Mittwoch, 31. Juli 2013

Alles Pappe

Da läuft doch gerade wieder so eine Hetzkampagne gegen uns Preisbewußte, die Tips geben, wo man günstiger einkaufen kann als bei der Firma, was uns so zwischen 800 und 1000 Klicks pro Tag beschert. Das macht uns nicht stolz und zufrieden, denn wir wissen, viele Klicks kommen von Vertreterinnen dieser Firma, wie zum Beispiel S., L., M., S., I., K., N., K. D., T. (männlich!), I., K., M., A. und D. Für die sind wir (geistes)krank, denn sie können nicht verstehen, dass wir Produkte verwenden, die wir gut finden (viele Stempel und Stanzen auf diesem Blog sind von dieser Firma, die sie vertreten) und trotzdem andere Produkte suchen und finden, die uns ebenso gut gefallen, die aber billiger sind, guckt mal, wenn ihr mögt:


Meine Bastelfirma zu Lehrerinzeiten, die lange vorbei sind, war Opitec und noch heute liebe ich die Produkte, wie den grauen Karton oben, den ihr dort findet. Leider scheint er momentan in DIN-A-4 nicht lieferbar, aber in der Größe 50 x 70 cm. Für 100 Blatt in DIN-A-4 nur 13 Euro - rechnet nach, ob man dann nicht warten möchte, bis er wieder da ist oder gar selbst schneiden.


Das Argument, dass die Farben nicht passen, ist manchmal richtig, aber oft eben auch nicht. Oben seht ihr den Unterschied. Wir suchten das sagenumwobene Savanne.


Und hier wieder das Passende, meine Lieblingsfarbe, schon längst allerdings bei der Firma nicht mehr zu kriegen. Dafür gab es da über die Jahre bestimmt 10 verschiedene Lilas, so dass ich fast verrückt wurde beim Suchen, wenn ich basteln wollte, als ich noch alles da hatte. Ich musste ja verkaufen ... drei Kreuze schlag ich jetzt, dass das vorbei ist!


Aber knallrot ist knallrot ist knallrot, besonders zu Weihnachten, auch wenn es glutrot sein soll. Guckt in der Vergrößerung der Bilder durch Reinklicken auf die Bestellnummern, dann findet ihr die Kartons leicht bei Opitec. Man kann da auch anrufen - sehr nette Beratung!


Nur für Savanne gibt es keinen haargenau passenden Karton. Aber türkis ist wieder so ein völlig unkomplizierter Fall, wobei ich das Stempelkissen dieser Firma schon gegen das von Tsukineko getauscht habe, weil man mit dem so schön in einem Arbeitsgang embossen kann und mit dem der Firma eben nicht.


Dafür gibt es noch einen anderen Tip, den von Bettina aus Dirks Bastelgruppe bei Facebook, wo wir so viele Sachen herbekommen, die preislich nicht zu toppen sind. Sie sind immer günstiger, da wir Wiederverkäufer dabei haben, guckt mal in Bettinas Stempellädchen vorbei, da gibt es wirklich alles und noch viel mehr, zum Beispiel gerade Spellbinder besonders günstig!

Das hier schickte sie mir als Dankeschön für zwei läppische Savanne-Proben, ist das nicht irre?


Die Muster waren sogar strukturiert und vom feinsten Material, fast zu schön zum Zerschneiden! Und an Farben fehlt es hier auch nicht. Für 4,50 Euro bekommt ihr einen Farbfächer, der keine Wünsche offen lässt. Schreibt ihr, sie ist die Nettigkeit in Person!

 

Damit sendet euch die angeblich Kranke, noch dazu Ex-Lehrerin, herzliche Grüße. Im Übrigen war ich bei den Schülern so beliebt, dass ich zu Hochzeiten eingeladen werde und angerufen werde, wenn Holland in Not ist - so gestört bin ich hahahahahaha. Dies besonders für M. und T., der sogar den Zeitungsartikel vom Januar aufbewahrt hat, in dem meine Taten angeprangert wurden.

Aber das ist nichts Neues, dass Menschen, die vielleicht schlechte Erfahrungen in der Schule machten, so wenig ihre eigenen Anteile sehen, dass sie selbst noch als Erwachsene immer den Lehrern die  "Schuld" geben, wohlgemerkt den heutigen und nicht den damaligen Lehrern und schon gar nicht bei sich selbst suchen, nicht wahr, R., die nicht belehrt werden möchte? Aber billige Einkaufstipps nehmen sie alle, alle gerne an, die 1000 Klicker pro Tag hahahahaha. Und mir ist es wurscht, wer es ist! Sogar Demos dürfen klicken und tun es ja auch - heimlich :-)!

PS: Es folgen in den Kommentaren noch weitere Kuriositäten von Demos, aber auch Anerkennung vom Feinsten. Lesen lohnt! Danke! 

So wie SAVANNE:
Unter www. faltkarten.com gibt es eine Farbe, die dem Savanne sehr, sehr, sehr ähnlich ist!!! Und je nach Stückzahl auch bezahlbar.  Es heißt "Recycling Cappuccino" und 50 Blatt kosten 6,00€.

Danke, liebe XYZ, Demo, die unerkannt bleiben möchte - wer kann sie nicht verstehen ...

Und danke an Ulrike mit einem weiteren Einkaufstip:

Ich kauf gerne mein Papier beim Prell-Versand, deren Preise ich u.a. beim Motivkarton, der z.Tl. in 10-Sortierung angeboten wird, echt super finde.
Wer ausgefallene Papier/Papierfarben sucht, wird bei " www.schoenepapiere.de" fündig. Riesensortiment! Zwar zahlt man da, je nach Wahl, eben auch seinen Preis, aber wer spezielle Papiere sucht...
Ich hab mir im letzten Jahr mal Papier bei der 'Firma' bestellt und muss sagen, mich hat es nicht vom Hocker gehauen. Hatte mir von der Qualität mehr versprochen.
Da lob ich mir mein Leinenstrukturpapier vom VBS Versand, dass aktuell, wie ich grad sehen konnte, den Preis noch mal reduziert hat - 12 Bögen, 30,5 x 30,5 cm, 250 g/qm
farblich aufeinander abgestimmtes Papier im Scrapbook-Format 30,5 x 30,5 cm, je Farbton 2 Bögen,Leinendruck, 5,60€
http://www.vbs-hobby.com/de/kaufen/vbs-leinenkarton-50168.html
 

Noch ein Tip von Birgit: www.creativ-discount.de. Danke auch dafür!

Montag, 29. Juli 2013

Heidi die dritte

Damit ich endlich mal vorwärts komme mit dem Zeigen von herrlichen Sachen, die andere liebe Menschen mir gebastelt haben, schließe ich jahreszeitlich die süßen Bienen an, die Heidi fabrizierte. Ein Kästchen - schöner geht es nicht! Es war genau richtig, um den letzten Rest an Gesundheit in mir zu mobilisieren, was sicher an dem tollen Innenleben liegt: Hustenbontschen und Taschentücher und beides verpackt vom Feinsten, guckt mal:


Besonders genial finde ich, dass Heidi nicht nur den Honigwabenfolder durchgenudelt und benutzt hat, sondern den Honig gleich dazu lieferte, der ja hustenlösend ist:


Aufgeklappt sieht die Herrlichkeit so aus:


Und weil es so klein ist, noch mal zum Mitlesen: Magentee, damit die Penicillin-Tabletten nicht mehr kaputt machen als gut.


Rüsselseuchenkiller Taschentücher mit passendem Tier dazu - ich liebe diesen kleinen Kerl total!


Und gegen Halsweh und Husten auch noch was:


Und zuletzt was für die Seele - zusätzlich zu allem auch das noch:


Hat gleich ungeahnte Aktivitäten frei gesetzt, wie ihr seht:


Bei solch einem Päckchen muss der Mensch gesund werden, findet ihr nicht auch? Ich werde auf diese Weise ewig in Heidis Schuld sein, wenn sie nicht so uneingennützig wäre, wie sie und nur sie ist. Heidi - ich danke Dir auf diesem Wege auch noch mal und freue mich, aus irgendeinem Grund in Deine Gunst gekommen zu sein und zwar nicht nur wegen dieser Deiner Gaben! Du bist ein sehr wertvoller und fühlender Mensch und das ist nicht alltäglich in der heutigen Zeit!

Allezeit Gesundheit für Dich, meine Liebe! Lass mich rechtzeitig wissen, wenn ich Dir mal helfen kann, dann will ich mein Bestes tun - ob es allerdings so genial wird wie Deine Sachen, mag ich bezweifeln ...

Hab eine gute Woche, liebste Heidi, und wenn Du Zeit hast, verrate uns, woher Du die die runden Stempel hast. Ich denke, die will jetzt jede von uns haben, verrückt, wie nur wir Bastlerinnen sind!

Freitag, 26. Juli 2013

Herzenstochter Nr. 1 kommt trösten

Jetzt, wo es heiß ohne Ende ist und ich zerfließe und traurig bin, die Daten vom kleinen George aus England zu kennen und sein niedliches Gesichtlein, nicht aber die meines schätzungsweise 3 Jahre alten Enkels, kommt meine Herzenstochter Birgit zu mir zum Trösten und Lachen und Eisessen - jawoll! Und ich bin dann mal weg ... hin und weg!


Und wenn wir nicht unter dem Sonnenschirm auf der Dachterrasse aushalten - und die Chance ist gering, wie deutlich zu sehen ist - , dann setzen wir uns in meine gut isolierte Dachwohnung rein:


Und das sieht dann in etwa so aus, wie ich es hier mal demonstriere:


Herzenstöchter machen das Herz wärmer - wer weiß, wie hoch das Thermometer im kühlen Norden unter´m Dachjuchheeeeee dann noch klettert? Und dabei ist das ein Energiesparhaus mit A+++ und allem Schisslaweng und Neubau und so! Also bin ich sehr gut dran! Und ich bin tief dankbar dafür, glaubt mir!

Ich wünsche euch allen ein erträgliches Wochenende, die Hitze nicht so gut ab können, wie man in Bremen sagt. Und denen, die sie lieben, muss ich nix Gutes zu wünschen - die haben alles, was sie brauchen.

Mittwoch, 24. Juli 2013

Fliegen lassen ...

Bei uns gibt es viele Mücken zur Zeit - schreiben jedenfalls die Zeitungen. Obwohl ich an einem kleinen Fleet wohne, geht es mir noch gut, aber wer weiß, ob es nicht schon mal schlau ist, für biologische Belämpfung zu sorgen wie bei meinen Motten, die ich vom Keller nach oben geschleppt habe, also frisch ans Werk, damit was dabei rauskommt:


Ich liebe diese Schmetterlingsstanze von Martha Stewart! Fühler, Kopf und Hinterteil - alles da und auf 2 1/2 Zentimeter genau richtig in der Größe!


Und preiswerter als die Stanze, die die Firma von EK-Success unter ihrem Namen verkauft, ist sie auch noch - Sammlerherz, was willst du mehr?


Richtig: MEHR DAVON! Schließlich sollen die Mücken ja auch zu Millionen anrücken, dass die Apotheken kein Mittel mehr zur Bekämpfung vorrätig haben. Zeitungsente im Sommerloch?


Also allen auch noch Flügelchen aus Architekten-Pergament-Papier geben, das ist das mit der höheren Grammzahl, also nicht nur so ein Butterbrotpapier zum Einpacken!


Und schon fliegen sie los und tun ihr Werk - ich liebe Schmetterlinge! Fast ebenso wie Hasen! Und es ist besser als die 100 Euro teuren Schlupfwespen, die einzig und allein die Motteneier fressen können und das über 18 Wochen lang ... oh Graus! 300 Eier legen die Biester - aus mit der weiblichen Solidarität! Meine Wohnung gehört mir - koste es, was es wolle!

Montag, 22. Juli 2013

Convention auf Sylt

Jahaaaa - auch ich habe meine Convention-Bilder zum Zeigen hahahaha. Auf meiner Radtour um das Naturschutzgebiet rund um das Rantum-Becken sind sie entstanden. Sie kamen einfach so an, die blöden Schafe, und blökten mich an und taten das, was sie am besten können - neben ständigem Blöken natürlich: sie fraßen sich die Hucke voll, guckt mal:


Und eines fiel mir gleich besonders auf, ich nannte es Schellie, merkt ihr, warum?


Richtig! Die Frisur saß EINS-A, bei jedem Wind und Wetter wehte der Sterzel durch die schöne Gegend und erfreute mich zum äußersten Grinsen:


Aber dann trollten sich die blöden Schafe weiter. Alles Schöne hat auch mal ein Ende, nur meine Convention nicht, denn es kommen demnächst noch einige Bilder.


Ihr Armen! Aber schließlich musste ich meinen neuen Zoom ausprobieren! Da kommt man sogar an die blöden Schafe richtig dicht ran, wie ihr seht. Nicht so doofe Handy-Apps nötig. Gute Kamera reicht! Vielen Dank, liebe Margret Sabine für die Anregung. Dieser Zeitvertreib macht viel Spaß und garantiert nicht dick!

Einen guten Wochenbeginn wünscht Euch Annelotte

Samstag, 20. Juli 2013

Preiskalkulation der schlauen Art

Wenn ihr wieder einmal einen Einkaufstip haben wollt, könnt ihr den jetzt hier kriegen! Dieses Mal geht es um die Magnetplatte von Sizzix, die ich mit meinen preiswerten Alternativen schon in  meinem eigenen Post vor einiger Zeit verhackstückt hatte. Mir war der Preis dieser Firma mit knapp sage und schreibe 49 Euro für die magnetische Stanzplatte unglaublich viel zu viel. So haben der liebe Dirk und ich immer nach Alternativen Ausschau gehalten. Hier ist sie, gefunden von Barbara aus unserer Bastelgruppe - danke, liebe Barbara!


49 Euro muss nicht sein. Für unter 32 Euro kann man sie bei Jacobi.nl vorordern, einfach Sizzix eingeben und auf Seite 4 siehst du sie oder lest nach bei Dirk hier .

Und in der Facebook-Bastelgruppe von Dirk gibt es eine weitere, super Einkaufquelle, meldet euch an und schaut mal nach, da könnte sie sogar noch preiswerter werden. Dort habe ich schon viele Euros durch Tips sparen können, denn alle in der Gruppe sind echte Preiskalkulierer! Es fallen ja auch keine Demoprozente an, die wir Kundinnen zahlen müssen, damit die Armen Alt-Demos - neue schaffen das eh eher selten - nach Amiland zu Conventions fahren können. 

Wie ich allerdings aus mehreren wohlunterrichteten Kreisen hörte, müssen die Alt-Demos auch ziemlich viel dazubezahlen. Konnte sich weiß Gott nicht jede, die es sich verdiente, leisten. Ist also kein Fielmann-Schnäppchen gewesen! Wird im nächsten Jahr sicher besser, dass die Demos wirklich nix dazu bezahlen müssen, wenn sie Shellie euphorisch kreischend bejubeln wollen. Glaubt ihr nicht? Guckt bei youtube - es ist die Wahrheit! Ab der Minute zwei besonders ... und 2013 war es sicher ebenso grässlich:


Einen wunderbaren Sonnen-Sonntag wünscht allen Annelotte von der Dachterrasse 

Freitag, 19. Juli 2013

Mäusekästchen und was draus wurde ...

Nach einer Reise ist der aller, aller, allerschönste Moment der, die eigene Wohnung neu zu sehen. Sie kam mir wie der Himmel vor, denn die Zugfahrt habe ich zum Teil auf dem Boden sitzend und mit einer Dreijährigen spielend verbracht - der alte Herr brauchte meinen resevierten Platz dringlicher. Es fuhren zwei Waggons ohne funktionierende Klimaanlage, was ich nun bei den Temperaturen im Norden mit 21 Grad nicht als Totalverlust der Lebensfreude ansehen würde, aber um Schadenersatzbegehren vorzubeugen, wurden in dem ansonsten ausgebuchten Zug alle Passagiere auf die anderen Wagen verteilt. Das Durcheinander ist vorstellbar. So war meine Freude in meinem wunderschönen Zuhause doppelt groß, zumal es schön warm war und wieder ohne Wind.

Und dann fand ich Post vor - ohne Ende! Ihr Lieben, ihr bekommt sie zu sehen, nach und nach. Bevor ich allerdings meinen Blog wieder mit Fremdprodukten schmücke, zeige ich euch das letzte Kästchen meiner Bommelserie. Das allerdings ist wieder ein richtiges Annelotte-Kästchen geworden, ohne Anspruch auf künstlerische Schönheit, nur dem Jux meiner Stanztierchen entsprechend geschmückt, guckt mal, wenn ihr mögt, das war der "normale" Kästchenschmuck am Anfang. Schön brav Bommel an Hasenhintern geklebt - stinklangweilig, fand ich, also weiter:


Was meint ihr, wie lange ich der Hasenstanze nachgejagt bin? Sie ist von Martha Stewart und nicht mehr erhältlich und wurde in Amiland bei ebay.com für 98 Dollar angeboten! Neeeeee - da habe ich die nicht gekauft! Ich habe noch einen Rest eines Unwissenden bekommen! Allerdings waren vor der Bestellung viele Hindernisse zu überwinden - Kackhäufchen drauf!


Herrlich, denn solche Schnäppchen bewirken bei mir lange Freude. Ihr wisst ja, dass ich Stanzen über alles liebe, mehr als Stempel, und eigentlich sollte ich mich umbenennen in stanzlotta, denn das passt mehr zu meiner Art, Dinge herzustellen, aber vielleicht lerne ich ja die Stempelei noch, wenn erst die richtigen Stempel da sind ... neeeee, nicht von der Firma, momentan warte ich auf Kanadische!


Jahaaaa, durch dieses Hobby ist die Naturwissenschaftlerin in mir zur Einsicht gelangt, dass es doch nützlich ist, wenigstens meine geringen englische Sprachkenntnisse einzusetzen, um mein Hobby noch spannender zu machen. Die Jagd nach dem optimalen Handwerkszeug ist ein wesentlicher Teil des Ganzen. Ich stanze sooooo gern!


Und die Blüten und Schmetterlinge per Hand mit der Schere zu schneiden, das käme ja wohl niemandem in den Sinn - oder????


Und so musste auch noch von der ausgelaufenen Mäusestanze ein kleines Mäuschen her, das den Innnenliegenden Gesellschaft leistet. Die Wolke, die hätte ich mir nachträglich allerdings sparen können, aber stoppe mich mal beim Stanzen hahahahaha! Unmöglich! Also zu den großen Mäusen eine kleine Gesellschafterin geklebt, die dem Hasen Paroli bietet!


Bis ich gestern nach Hause kam nach langen Wochen Hustenbehandlung an der rauen Nordsee. Aus die Maus und aus die Mäuse. Weg, ratzfatz, geht bei denen ganz schnell, passen sogar als Pärchen in meine große Klappe - hach! Es ist herrlich, wieder zu Hause zu sein! By the way - jahaaaa, ich kann auch im Alltag ohne Stempelorder englisch, hahahahaha - der Husten ist weg! Ganz und gar! Sollte er wieder rauslugen, kriegt er eins auf die Mütze!


Nur die Mäuse - die haben es nicht überlebt ...

Dem Tierschutzverein müsste man solch eine Freveltat melden!

Sonntag, 14. Juli 2013

Bommel gefunden

Kennt ihr das? Man weiß ganz genau, etwas gekauft zu haben, man hat es dann zur Seite gelegt, weil es nicht gleich verwertet wurde, aber dann irgendwann vermisst - nur, wo habe ich es bloß hin getan? In meinem Alter kommen schnell schon mal Zweifel an der geistigen Frische auf, ja ja, ich weiß, meine Kritiker sind davon sowieso überzeugt, dass ich nicht nur Waffeln gerne esse, sondern auch einen an selbiger habe. Macht ja nix, ich bin trotzdem ein zufriedener Mensch, dumm gelaufen für euch.

Nun, ich suchte jedenfalls immer wieder die Bommelchen, die ich glaubte, ganz sicher schweineteuer, aber unentbehrlich eingekauft zu haben, die aber weg waren. Wohl im Laden gelassen oder vom Wind aus dem Fahrradkorb geweht, was weiß ich denn, herrjehhh.

Und dann kam der große Augenblick. Ich brauchte ein schnelles Schächtelchen, ein gekauftes, weiß, simpel, ratz fatz zum Verpacken von Resten. Und da - ja, ihr ahnt es schon ...


Ich sehe nicht recht, was soll das denn, ich Blöd-Oldie, da sind sie ja:


Was für eine Pracht und Freude! So wie Ostern und Weihnachten und Geburtstag zusammen! Wenn ich nicht Single wäre, hätte ich jetzt das arme Schwein geküsst, das mit mir meine Wohnung teilt, wohl
gemerkt: meine :-) !


Na, und dann ging es los - ein Kästchen und noch eins:

Y

Mit Perlen oder Flatschern - je nach Sichtweise ...


Mit Blumen, aber ohne Bommel. Und natürlich gefüllt mit meiner Lieblings-Laster-Sucht, meinen Gummi-Mäusen ...


DIE Schachtel konnte ich leider noch nicht verschenken - sie ist inzwischen komischerweise wieder ohne Inhalt. Irgendwie sind die Biester nicht mehr drin ... und Bommel sind ja auch keine dran.

Habt einen guten Wochen Beginn im Sommer - ich suche die Viecher, vielleicht bei den Mottenfallen ...

Donnerstag, 11. Juli 2013

Noch mehr Aufbaupost

Glaubt nicht, ihr seid schon erlöst von meinen Danksagungen für aufbauende Post in Krankenzeiten, neeee, da kommt noch mehr! Schaut euch mal diese bitte an. Sie kam von Elke, einer sehr feinfühligen Bastlerin mit goldenem Herzen - wie fast alle Kreativen es haben, aber sie besonders.


Ist die Karte nicht Klasse? Schlicht und schön, wie ich sie liebe. Aber am besten war die Schokolade haha, die wunderschön eingepackt war und von mir gierig zerrissen wurde, besonders die Blume ahnt man nur noch ...


Und dann noch Frida, die Cricut Künstlerin, die mir viel Lust auf die Rente macht, wenn ich sehe, was alles mit dem Maschinchen geht und was ich noch nicht ansatzweise kann, obwohl die Maschine hier einstaubt:


Vielen herzlichen Dank den goldigen
Schenkerinnen, die mich so erfreut haben. Ich verdiene zwar nix an meinem Blog, erhalte aber viel mehr Lohn, als mir zusteht und ich bin zutiefst dankbar dafür. Solche Herzenkarten wie Fridas zum Beispiel, auch die, die mir mailen, einfach so, ohne Grund, auch über die freue ich mich immer sehr!

Und zum Schluss, damit es nicht langweilig wird:

Guckt unbedingt zu DIRK! www.stempelchaos.de

Dort findet ihr Angaben zu den begehrten Spruchstempeln für nen Appel und ein Ei mit Bezeichnungen, zu welchen Stanzen von der Firma diese passen - genial. Vor allem die Preise!

Damit liebe Sonnengruesse von Annelotte

Montag, 8. Juli 2013

Heidi die zweite

Heidi, die liebe Stemplerin, hatte mir nicht nur eine Karte neulich zum Gesundwerden gemacht, erinnert ihr euch? Am Tollsten waren ihre gebastelten Präsente, guckt mal, ist das nicht zu süß zum Benutzen?


Es ist das reizendste Notizbüchlein, das ich je in meinem ja nun schon 64jahrigem  Leben besessen habe. Und innen drin ist noch ein Täschchen und na klar mit Magnetverschluss - man gönnt sich ja sonst nix.


Von dem Mini-Stift mit Anhänger brauche ich erst gar nicht vor zu schwärmen, den habt ihr längst gesehen, gell?

Wer solche Leserinnen hat, kann jede Anfeindung locker weg lachen, stimmts?

Danke, liebe Heide, ein zweites Mal. Hab einen erholsamen Urlaub und komm heile wieder wünscht Dir dankbar
Annelotte

Freitag, 5. Juli 2013

Perlen-Pens und Kackhäufchen



Ihr Lieben wartet nun schon so lange auf meine Perlen-Pen-Versuchsreihe und denkt sicher, dass ich auf der faulen Haut liege und nichts tue für euch, stimmt´s? Mal davon abgesehen, dass ich eigentlich gar nix tun müsste, weil ich nix verkaufen muss, bin ich doch unermüdlich am Probieren und Fotografieren im Dienst meiner lieben Leserinnen und Leser, jawohl, auch Männer gehören dazu, so ein oder zwei ;-)! Und so entstehen meine Versuchsreihen ganz unwissenschaftlich mal hier und mal da - je nach Wetterlage im Inneren und auch Äußeren und vor allem völlig unabhängig und frei!

Und so kommt er endlich, der Post, den eine Leserin sehnlichst erwartet, denn sie schreibt:

Ich hätte nie gedacht, das jemand mit so leidenschaftlicher Hingabe im Internet über "Kackhäufchen" berichtet und während ich das schreibe, könnte ich mich vor Lachen schon wieder in die Ecke schmeißen (innerlich frage ich mich gerade, was du auf diesen Satz - von wegen in die Ecke schmeißen - antworten würdest *schmunzel*)

Es geht also um diese Entgleisung, der ich auf den Grund gehen wollte: weiße und schwarze Kackhäufchen, von denen ich kugelrunde Perlen erwartete, damit die Leserin aus ihrer Ecke kommen kann, in der sie hoffentlich jetzt nicht mehr liegt!


Es beginnt damit, das ich Perlen-Pens und Kleber, deren Spitze leicht verstopft, stellt man sie aufrecht hin, so aufbewahre:



Die habe ich mir schön hingelegt, in Reih´und Glied. Ich war ja in einem früheren Leben bei IBM physikalisch-technische Assistentin und ein Pingel bin ich von ganz alleine ...



Also die Versuchsreihe flott gestartet. Ging schon mal daneben, denn schwarz und weiß wurden - wie oben im Detail zu sehen - sehr merkwürdig. Eine Bekannte hatte mich an der Ehre der Ex-Werk-Lehrerin gepackt und gesagt, ich müsse die Tuben nur senkrecht halten, draufdrücken und wegziehen. Als würde ich nicht täglich mit Leimfläschchen umgehen! Das Wesentliche aber sah so aus:


Sie lachte gern und gern auch über mich und ich lachte mit - auch über mich, denn ich wusste wirklich nicht, warum die Perlen Kackhäufchen ähnlich waren, fand aber dann meinen Spaß dran!


Die Häufchen zu perfektionieren war meine reine Freude, wie ich gerne auch aus Verunglücktem etwas Positives heraus finden  möchte. Und ich variierte die Größe der Perlen:


Nee, es half alles Senkrecht-Halten nix! Einige meiner Perlen-Pens waren und blieben Flatscher wie Kuhfladen, besonders nach dem Trocknen, eingefallen wie ein Soufflè im Winter, guckt mal:


Dann hat sie mir die transparenten Perlen-Pens empfohlen, die gerade im Sonderangebot waren. Warum wohl? Habe sie fast alle verzweifelt gekauft und wieder lachten alle über mich - auch ich!


Und dann legte ich los:


Wieder eingefallene Haufen, wieder aufgespritzt mit Botox und noch mal Perlen drüber gepupst:


Erst sind erst undurchsichtig, dann werden sie klar - und sehen aus wie Perlen - endlich ein Erfolg.


Also immer mehr und mehr:


Hatte also nix mit dem Senkrechthalten zu tun, sondern mit dem Zeugs innen drin. Mit grün geht es keinesfalls, nur dieses Champagner klappte mit Nachspritzen gut und blau geht auch:


Und zum Schluß war ich zufrieden. Aber ehrlich, warum hat mir die Bekannte nicht gleich gesagt, dass ich mit Acryl-Farbe, Glitter und dem Snow-Writer versuchte, Perlen zu machen? Dafür sind die nicht da - wohl aber eine versierte Fachverkäuferin, die mich nicht aufklärte, sondern lachte. Aber ich lache ja selbst gerne - und gerne auch über mich und die Kackhäufchen hätte ich nie entdeckt, wenn ich nicht versucht hätte, es richtig und senkrecht und drücken und wegziehen und so zu halten hahahahaha. Und so widme ich ihr diese gelungene Perlen-Pen-Karte, die in den Verkauf geht, also schnell zu machen ist:


Und meine liebe Leserin vom Anfang, die feine Beobachterin, schreibt dazu:

Auf deinem Blog bin ich auch mal zu einem älteren Beitrag gerutscht, als du wahrscheinlich noch DA warst und mir fiel auf, dass ich mir jetzt innerlich einen zweiten Bauchnabel freue, weil du da noch viel steifer geschrieben hast. Ich danke der/dem *wem auch immer* der dich DAVON befreit hat und dir diesen lockeren - einfach köstlichen - Schreibstil wieder ermöglicht.

Bei einigen Beiträgen habe ich die Kommentare genauso gerne gelesen, wie den Beitrag an sich *lach*

Dazu fallen mir natürlich jede Menge Antworten ein, besonders diese, dass mir die Kackhäufchen einfach viel mehr Spaß machen als das disziplinierte Verkaufen der Anderen, die dann dauernd Werbung machen müssen, bis man nur noch .... dann lieber ich mit meinen Erkenntnissen :-)!

Ist der Ruf erst ruiniert, lebste völlig ungeniert