Samstag, 29. April 2017

Birmarck im Sachsenwald

Es war mal wieder so weit: Eine Busreise lag an und wie immer bringe ich euch Bilder mit. Ich werde so langsam zu einer Ausflugsfreundin ... und das, wo ich doch so gerne zu Hause bin!


Warum mir diese Figur als Erste vor die Linse kam, liegt am Augustinum - eine Seniorenresidenz vom Feinsten. Sie kam mir wie ein 5-Sterne-Hotel vor, hatte aber nix mit unserem Ausflug zu tun. Schon eher das hier, mitten im Sachsenwald:


Aber auch ein Schwan, den man nicht erkennt, fanden wir ...


.... und eine Ente, die schwarz ist und keine Ente war grins ....


... und Pferde, die sehr kurze Beine hatten ...


.... und eine Mühle, die keine Flügel hatte und auch kein Wasserrad, nur einen Wasserfall in winzig:


Dafür gab es schöne Lotta-Schafe, die mit dem schwarzen Kopp!


Und Restaurants, wo Oldies nicht so gern gesehen waren ....


Und Landschaft pur:


Lebensweise Büdchen samt Minigolf:



Und dann Mauern, hinter denen sich die Adeligen schon immer gern versteckt haben:


Dabei waren es nur die Garagen, die sich dahinter verbargen. Na ja, Bismarck Garagen mit den entsprechenden Autos werden das Verstecken wert gewesen sein. Inzwischen ist alles Naturschutz:


Sicher auch das Museum .... und da interessierte mich vor allem Kurioses, keine Jahreszahlen. Seht mal her, wäre das nicht ein toller Basteltisch?


Und dieses Schiff, das fand ich super:


Da hatte der Steuermann sogar ein Dach über dem Kopf, wenn es regnete und er am Ruder war:


Und besser als auf der Titanic konnte man auch am Bug des Schiffes auf der Fürst Bismarck stehen.


Auch Waffen, wie die entsetzlichen Fassbomben von Sadat, waren damals von uns schon erfunden: Ein Schrapnell von vorne. Da flog die Munition in alle Richtungen.


Ich weiß nicht, ob mich so eine Heldenverehrung wirklich interessiert ... eher nein, aber nun war es zu spät für Reue hahahahaha!


Möge uns geschenkt werden, dass nie wieder säbelrasselnde Männer zu bestimmen haben, was mit Frauen und Kindern geschieht. Sie bringen nur Unglück über die Menschen!

Der nächste Tages-Ausflug wird genauer überlegt, echt! Ich wünsche allen ein friedliches Mai-Tanzen und ein erholsames Wochenende.

Ich werde basteln ... ist allemal besser als männliches Schießen! Einen schönen ersten Mai wünscht euch allen eure stempellotta

Mittwoch, 26. April 2017

Copyright-Übersicht

Da ihr nun doch mal meinen Ehrgeiz angestachelt habt, so eine Seite zu machen mit den einzelnen Bedingungen zum Copyright, ist mir ein Blog aufgefallen, den ich auch verlinken darf. Es wird der einzige Blog einer Demonstratorin sein grins - ihr wisst, welches Opfer ich bringe für euch hahahahahahaha, aber die junge Frau machte mir einen so netten Eindruck, dass ich mich nur freuen kann. Sie hat alles schon recherchiert, was ich gerade erst beginnen wollte und eine tolle Sammlung erstellt. Dazu fiel mir eine Karte ein, lieb und gar nicht ich - hach!


Aber dann fiel doch noch ein Ei auf das Ganze - blödes Huhn - und dabei meine ich nicht die nette Eva, deren Liste zu den Angelpolicies ihr hier findet klickt mal bitte!


Nachdem man diese Liste gelesen hat, die sich aber meistens auf den Verkauf gestempelter Karten bezieht, hat Eva sich zu dieser Firma/Direktvertrieb entschieden, weil ihr dort die Angelpolicy noch am moderatesten erschien. Stimmt! Was stellen sich die Deutschen doch komisch an, einige halt.


Außerdem zeigte die Gründerin der Firma selbst, dass sie Stempel zerschneidet und Teile verwendet. Weil sie schlau ist und geschäftstüchtig! Aber was sie darf, darf man als Benutzerin eben nicht immer. Sie ist die Designerin und hat das Recht, mit ihren Stempeln zu machen, was sie will. Das Copyright aber regelt uns Normalos - das habe ich inzwischen kapiert. Und unter den Designern gibt es eben sonne und sonne - es ist ihr Recht, aber ich finde es blöde. Das jedenfalls darf ich absolut!

Ich schneuze drauf - und danke der lieben Eva, dass wir teilhaben dürfen an ihrer Liste!

Sonntag, 23. April 2017

Frühlingsgefühle

Auf vielen Blogs werden gerade die Themen "Hochzeiten und Liebe" zelebriert. Auf manche Karten hin bekomme sogar ich Oldie so ein ungewisses Sehnen grins, also habe auch ich mich mit dem Thema gequält, natürlich in meiner Weise, ganz und gar Annelotte-like. Guckt mal bitte:


Den Schalk findest du im Detail, klein winzig, aber wo die Liebe hinfällt, weiß man ja nie so genau.


Und immer gibt es Neider - wie im richtigen Leben. Unbeachtet bis .... ja, bis er über sich hinaus wächst und das Feld räumt, sprich im Gras abtaucht und zur Zecke wird, aber das wäre dann eine andere und neue Karte, du kleiner Käfer.


Dabei will ich den Frühjahrsputz endlich machen - seit Wochen. Bei meiner Turnfreundin war es so staubfrei und die Fenster - ein Traum! Die fehlende Steuererklärung ist als Ausrede jetzt perdu, also wird es ernst, doch die vielen Schokoeier machen mich so was von müde, echt ..... so müde. Noch wird das nix mit den Frühlingsgefühlen - ist mir auch zu kalt gerade!

Freitag, 21. April 2017

Manche dürfen doch grins ...

Guckt mal, was ich fand - hach, was habe ich mich gefreut für die Bloggerin:

es steht ein Screenshot zur Verfügung

oder klickste hier 

Nun darf Diana auch nicht mehr offenbar, denn ihr Post ist weg. Dabei gab es auch begeisterte Kommentare wohl gerade über diese Karte und auch von der Designerin - was für ein komisches Theater! Aber nicht von mir grins, nicht von mir!

Ich hatte gefragt, warum die Bloggerin das darf und ich nicht und schwupp, war die Frage gelöscht. Die neue Frage allerdings auch, noch bevor ich Schreibfehler verbessern konnte hahahahahaha. Aber ich bin auch schnell und zerschneide jetzt die Hasen ohne sie zu klappen grins! So dämlich. Liebe! Ich mache eine Karte über Licht und Liebe!


Frage: Wer ist das Huhn in der Szene? Und wer hat den Haufen gesetzt?


Ich! Mit Acryl-Farbe, nicht riechend, aber meist auch schwer zu verschicken ... er kommt immer ziemlich platt an, doch trocken hahahahahahahahaha!

Habt ein lustiges Wochenende alle zusammen, fast alle zusammen ...

Mittwoch, 19. April 2017

Den herzlichsten Dank ...

...  an alle, die mich im Hasenbortendissenz bestärkt haben, dass der gesunde Menschenverstand bei den meisten Bastlerinnen durchaus vorhanden ist und prompt fällt mir dazu eine Karte ein:


Nein, keine Angst, ich habe kein Copyright gebrochen hahahahahaha, nix abgeschnitten oder so! Obwohl ich gerade eine Reihe fand bei facebook, die von der Frau wohl erlaubt beschnitten wurde. Screenshot gefällig?


Alle Hasis sind da - wie Tina vorschlug: geklappt und geschüttelt, allerdings keine Nixe grins.


Ja, da guckste! Ich bin sehr zufrieden damit - ihr auch? Sieht nur hinten schrecklich mistig aus.


Es gibt noch mehr Borten, von Marta Stewart, und eine kleine Handstanze von Rico, vom Feinsten. Hab´ ich schon lange. Ähnlichkeiten sind sicher zufälliger Art, von wegen Copyright und so.


Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ....


Aber mein Dank an alle ist herzlich und euch gewiss. So macht das Bloggen echt Spaß! Wir sind ganz schön viele. Die Macht der Verbraucher wird immer unterschätzt bei allem ....

PS: Das Schaf ist vom Clearly Besotted, die endlich demnächst wieder liefern können und werden, wenn sie ihre Internetverbindung wieder flott gemacht bekamen. Ich freue mich schon sehr drauf!

Montag, 17. April 2017

Mein Lieblingshase

Nachdem ihr lieben Leserinnen die Schnauze sicherlich - wie ich auch - voll habt vom Copyright, habe ich eine einfache Karte gemacht. Noch ist ja Ostern grins ...


Mein Trumpel bekam die Ohren, die er verdient! Ich finde, die stehen ihm besser als sein merkwürdiges Grinsen ...


Auch auf der Kullerkarte machte er sich gut mit langen Hasenohren. Ob Ferkel ihm was Vernünftiges einflüstern kann? Die sind übrigens von Tim Holtz als Zubehör für seine tollen Pieper "Crazy Birds" gedacht. Ob er die Republikaner wählte?


Ich habe jedenfalls die Steuer fertig und auch mit Schokoeiern bin ich fast durch - es sind riesig viele, die hier rum liegen, guckt mal her:


Mein Osterfrühstück war vom Feinsten: Kiwimarmelade und so eine in Orange und noch was zum Pflanzen auf meine Terrasse - zu zu zu zu süß gebastelt, liebe Katrin! Nur die Kerzen sind mir zu schade bisher, um sie schnöde anzufackeln .... vielleicht zu Weihnachten?


Und dann bekam ich Küken, so so so so toll coloriert, wie es nur die liebe Sandy kann, dass ich gleich nachmalen wollte, was ich sah, aber auf Nachfrage hatte ich natürlich nicht die richtigen Stifte. Mein Fahrrad trug mich dann ganz von alleine zu Gestäcker, denn angesichts der drohenden Wetterlage an Ostern erschien es mir passend, sie zu testen. Natürlich nur für euch hahaha:


Können diese Augen nicht betören? Gebt es zu, ihr hättet auch Stifte gekauft, oder?


Knappe 20€ und Ostern war gerettet. Als Belohnung für die Steuererklärung, aber die musste ich erst mal schaffen!


Dazu verhalft mir sicher ein kleiner Lacherfolg! Ich entdeckte in meinem Briefkasten einen Brief einer mir bis dahin nicht namentlich aufgefallenen Spaßmacherin, die ich über ebay gewann und mit der ein paar sehr komische Mails hin und her waberten oder besser piepsten:


Daran erkannte ich die Adressatin, der ich zu wenig Porto berechnet hatte und das unter Dusseligkeit eines Oldies mit ebenso alter Küchenwaage abtat. Sie nicht. Ich sagte ihr, es sei nur ein halbes Eis, auf das ich nun halt verzichte und dass ich das gut kann .... und ärgerte mich kein bisschen.


Das konnte sie nicht ertragen, mich schmachten zu lassen, guckt mal, wie kreativ man ohne Copyright zu entwerfen bereit und in der Lage ist:


Ich habe so gelacht! Herzlichen Dank, liebe Susanne - das war eine gelungene Überraschung!

Es gab noch andere Überraschungen. Die Internetfastenzeit (könnte ich nie!) wurde mit einem Päckchen und einer Karte beendet, schaut mal her: Vorderseite und ....


Rückseite der gleichen Karte - darauf muss man erst mal kommen. Ich bin froh, wenn ich eine Seite halbwegs ordentlich über die Bühne gebracht habe, echt!


Danke, liebe Ingrid! DU hast mir gerade noch gefehlt grins - ich freue mich, dass ich in den Genuss Deiner Kreativität kam und nun wochenlang an dich denken werde ....

Zu guter Letzt noch zwei Karten, die mir auch sehr viel Freude machen und die nicht dick machen, nur grinsen lassen, was ich ja so liebe wie Schokoeier.


Danke, liebe Tanja, wie eine Schnecke fühlte ich mich gerade mit der Steuer auch .... Und dann noch das Strubbelhuhn auf Brusho, zart und transparent, einfach lecker!


Die liebe Bigi hat sie mir geschickt und mich schmunzeln lassen, denn wir haben einen Ausflug zu Dritt gemacht, der es in sich hatte. So denke ich, dass ich jetzt voller Zufriedenheit (Steuer habe ich fertig) erst auf das Sofa und dann ran an die Stifte darf. Es ist immer gut, sich auf etwas freuen zu können und genau das wünsche ich euch heute auch. Ich gebe euch noch einen Witz aus dem heutigen Rundfunkgottesdienst mit:

Kommen ein paar Mäuse zum lieben Gott in den Himmel. Er fragt, was sie sich wünschen, denn sie haben so viel Gutes getan. Rollschuhe würden sie gerne haben. Bekamen sie. Kommt eine Katze in den Himmel und auch sie wird belohnt, als sie sich einen warmen Fensterplatz wünscht. Nach ein paar Tagen fragt der liebe Gott, ob sie zufrieden sei. Oh ja, sagt die Katze, der Platz ist wunderbar und immer Essen auf Rädern ....

Frohen Feiertag euch allen und den herzlichsten Dank und guten Appetit


Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern

Manchmal ist es ganz leicht, ein frohes Fest zu haben. Meine Turnschwester und ich sind etwas suchen gegangen, was wir dann auch wirklich fanden. Außer Weite, Wind und Wasser.


Der Ausflug macht eine kleine Schifffahrt nötig - ein kurzes, aber köstliches Vergnügen mit einer Autofähre, die auch Fußgänger mitnahm.


Und dann suchten wir das, was meine Turnschwester schon kannte und wußte, dass es im hier Naturschutzgebiet zu finden sein wird - zwei Wochen lang.


Sehr selten und unter Naturschutz und niemals sah ich so etwas vorher. Aber erst mal suchten wir.


Ich sah nur Wolken und freute mich am stürmischen Wind, dick eingemummelt in Mütze und Jacke.


Nirgendwo kommen mir die Wolken so wunderbar vor wie hier bei uns im Norden ...


Der Himmel wurde dunkel, trotzdem die Sonne schien. Wir haben es genossen und die Luft inhaliert.


Und dann fanden wir sie, guckt mal. Ich sah nur Wiesenschaumkraut, dessen Namen ich auch erst jetzt weiß hahahahahahaha.


Ich Stadtkind musste erst zoomen mit dem Knipsapparat, bevor ich sie erkannte!

 

 Noch näher:


Und ganz dicht ran an die Schachbrettblumen, in weiß und lila, eine tolle Freude!


Der Wind ließ sie allerdings ziemlich schaukeln ...

 

 Danach war unser Herz leicht und der Kaffedurst groß ...


Das Stückchen Strand war mit auflaufenden Wasser am Ende unserer Einkehr ganz weg - es war Hochwasser angesagt, so dass ein Osterfeuer an der Weser nicht abgebrannt werden konnte. Wir liegen eben doch dann und wann ziemlich dicht am Meer ...


Der Kutterpuller hat das gewußt und sich mit dem auflaufenden Wasser treiben lassen - Ruder hoch und los ging die Fahrt!


Wir haben uns auch auf den Weg gemacht und nur noch ein Ei gefunden, bevor wir von Bremen Farge wieder nach Bremen City fuhren. Herzlichen Dank, liebe Turnschwester, für diesen tollen Geheimtipp an Ausflugsziel! Hätte ich ohne Dich nie gefunden und gemacht!


Damit wünsche ich euch auch frohes Eiersuchen und ein gemütliches Osterfest! Was immer es für euch bedeutet ... für mich Auferstehung und Steuererklärung - gute Kombination!