Sonntag, 30. Oktober 2016

Meine erste für Weihnachten und die zweite mit Swirl!

Meine allererste Weihnachtskarte dieses Jahr muss ich ja dann mit meinem abgefutzelten Weihnachts-Spruch machen, damit ihr euch auch rantraut, zur Schere zu greifen, wenn ihr denn wollt. Muss man ja nicht, aber ich bin ja immer etwas anders drauf, als erwartet. War schon früher so zum Leidwesen meiner geplagten Eltern grins, guckt mal, was ich damit machte - Weihnachten kann kommen grins! Und ja, auch Würmer feiern Weihnachten, na klar!


Das Gute am abgeschnittenen Spruch ist, dass man ihn anpassen kann. Dem Wurm war er zwar recht so, wie er ist, aber ich wollte auch diesen neuen Kranz verarbeiten:


Also rauf auf´s Misti mit dem Spruch und rumprobiert, bis es dann passte.


Und dann doch wieder geschludert .... Mensch, wenn ich endlich mal Zeit und Ruhe hätte, aber nein, ich habe mein Mehlsäckchen nicht benutzt und somit eine Karte mit Embossingpulver versaut. Es lohnt sich immer, das Säckchen zu benutzen - der Unterschied leuchtet auch euch ein, oder?


Und am Ende war ich dann zufrieden. Vor allem Rudolf, der schon seit Wochen mit den Hufen scharrt, ist hocherfreut, dass er endlich bei mir mitspielen darf!


Er hat sich so nach Weihnachten gesehnt in seinem Sortier-Kästchen ... endlich darf er raus!


Und der Stempelspruch ist auch alleine eine Wonne und selbst mit dem etwas zu groben, goldenen Pulver noch super gut zu lesen - juchhuuuu, der wird mein Bringer dieses Jahr!

 

Das Biegen des Spruchs ist unglaublich einfach - probiert eure Scheren aus allüberall im Ländle frei nach dem Motto von Hannes Wader: ".... dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war!"

 

Ich liebe den Liedermacher total und absolut! Keiner spielt wie er Gitarre und singt Texte seiner Art. Zu jedem Konzert bin ich dabei .... Oldie halt! Man gönnt sich ja sonst nix!

Einen schönen, eine Stunde längeren Sonntag wünscht euch eure stempellotta

Kommentare:

  1. Endlich ist er wieder da, der Rudolf. Ich habe schon auf ihn gewartet.
    Deine Karten gefallen mir, egal ob mit Wurm oder Rentier.
    Nur das Mehlsäckchen verstehe ich nicht. Magst du erklären, was du damit machst?
    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ist das nett, liebe Kerstin,
      Rudolf freut sich tüchtig, dass noch jemand an ihn gedacht hat. Ich habe ihm nur gesagt, er soll nicht gleich auf das weiße Papier ka..... - hat er versprochen!
      Und das Mehlsäckchen gibt es hier zu begucken:
      http://stempellotta.blogspot.de/2016/01/ein-ganzjahreskalender.html
      Lieben Gruß und auch Dank von Rudolf und von Annelotte

      Löschen
    2. Vielen Dank für den Tip.
      So bin ich jetzt auch im Besitz eines Buddys. Allerdings mit Babypuder. Das riecht besser.
      Da ich noch immer frei habe, werde ich gleich mal einen Test durchführen.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
    3. Babypuder soll auch gut gehen und ja, bestimmt netter als Maismehl grins ...
      Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung. Kannst Du wenigstens gut lesen??? Ich finde immer, das ist ein tolles Vergnügen - wenn ich innerlich genug Ruhe dazu habe!
      Alles Gute für Dich und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    4. Babypuder funktioniert super! Warum habe ich das früher nur ignoriert???
      Danke für die guten Wünsche. Ab Mittwoch gehe ich wieder ins Büro. Ausgestanden ist es noch nicht. Aber da muss ich jetzt durch, entweder jammernd oder lächelnd. Ich habe mich für lächeln entschieden.
      In den letzten drei Wochen war ich fast täglich kreativ und wenn ich nicht mehr sitzen konnte, habe ich gelesen.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
    5. grins: ICH weiß, warum ICH es ignoriert habe: Es staubt immer so doll grins .... sollte doch mal umfüllen und das Babypuder verwenden!
      Und Du machst es richtig: Voltaire sagte, er habe beschlossen, glücklich zu sein, weil es der Gesundheit dient. Da ist was dran.
      Mach weiter so auf diesem Weg, wieder Deine Gesundheit zu ergattern. Nichts ist wichtiger im Leben als das!
      Liebe Grüße und viel Kraft weiterhin auf dem Weg zum gesunden Leben wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte, Deine Karten sind richtig schön geworden und Rudolf habe ich soeben in mein Herz geschlossen
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich total, liebe Marion,
      denn für mich ist ein Weihnachten ohne ihn kein richtiges grins .... er weiß das auch und ist ganz aufgeregt, weil er noch nicht weiß, was er dieses Jahr alles machen darf hahahahahahaha!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,
    das Zerschneiden des Swirls ist eine super Idee! Ich bin auch in gaaaanz großer Versuchung :))) Sehr schön hast Du den Text auf Deinen Karten eingesetzt (und Rudolf ist herzallerliebst!!!).
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh trau Dich, liebe Christine,
      es geht echt total leicht und man hat so viel mehr vom Swirl, wenn man ihn auch ohne Weihnachten benutzen kann. Er ist einfach zu schön ...
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. Hi Annelotte,

    hast du dir vor dem Embossen die Hände eingecremt, oder was ist da passiert?
    Ich benutze mittlerweile mein Stärketöpfchen gar nicht mehr und habe keine Probleme. Aber gut, ich embosse auch nicht so viel wie du.

    Der Goldton des Kringels passt genau zum Hintergrundkarton. Hast du das im Set gekauft, oder ist das purer Zufall? Die Zusammenstellung der Motive sieht richtig fesch aus, Rudolf ist ein guter Blickfänger.
    Das Spruchband ist so schön lang, damit muss man nicht ständig neu ansetzen. Dass man es ein bisschen biegen kann ist ein zusätzliches Plus.

    Der Herr Wader hat sich in dem Lied ein bisschen verklampft - oder soll das so schräg sein? *g*
    Als "Wiedergutmachung" hier das Link zu einem netten Beruhigungslied: https://youtu.be/lKzRmc9FSmY

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - das ist wieder Tina, wie ich sie kenne! Frech wie Oskar! Na klar, ich arbeite am liebsten mit noch einer sichtbaren Schicht Creme auf den Händen, weil dann spare ich die Schneepaste auch gleich noch hahahahaha!
      Und der Karton ist aus meinem unendlich reichen und viel zu vollen Vorrat und normales Kraft-Papier, wenn ich mich recht erinnere. Also purer Zufall mit Absicht, denn ich suchte ihn danach aus, weil ich wusste, er passt zum Gold! Habe von allen Embossingpulvern Proben gemacht - das ist erine feine Sache und ohne böse Überraschung, wenn man es vorher weiß, wie es aussehen könnte oder muss. Mit Creme und ohne hahahahahaha!
      Und WEHE DU SAGST WAS ÜBER HANNES! ICH LIEBE IHN AUCH DANN, WENN ER SEINE EIGENEN TEXTE VERGISST UND NIE EINE GITARRE LIFE RICHTI GESTIMMT IST. Das kann er nämlich komischerweise echt nicht und lacht selbst darüber, wenn er es im Konzert merkt.
      Das Beruhigungslied ist BOMBE! Ich schlafe jetzt schon .....
      Herzlichen Dank dafür und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Hi Annelotte,

      ich würde doch nie nicht etwas gegen "deinen" Hannes sagen - nur gegen sein Gitarrespiel. Aber im ernst, er spielt live, und da kommt sowas halt mal vor.
      Und was das Vergessen des Textes betrifft... nun, er ist halt schon ein älterer Herr :-)

      Liebe Grüße von Tina

      Löschen
    3. NA DAS WOLLTE ICH DIR GERATEN HABEN, liebe Tina hahahahahahahahahaha!
      Mein Hannes ist der Beste und war Begleiter und Trost und Halt in vielen tristen Jahren, auf den lasse ich nix und nienicht was kommen grins! Und ja, wir beide, Hannes und ich, sind zusammen alt geworden ... aber seine Stimme bleibt klar, erstaunlich!
      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  5. Liebe Annelotte,
    das sind wunder-wunderschöne Weihnachtskarten, ich liebe das "Weniger ist mehr".
    Vor Jahren habe ich auch einmal das Embossen versucht, aber es war trotz alles Vorsicht oft unsauber, also habe ich das alles weggepackt. ;-)

    Die Kissen habe ich in Videos gesehen, diese hinterlassen keine Spuren auf dem Papier.
    Wie ist das mit dem Stärkemehl oder auch Babypuder, denn das staubt.
    Wie geht man da vor, damit man z. B. auf dunklen Papier keine Rückstände sieht.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich auch, liebe Tina,
      da muss man mit Üben durch und wie Du siehst, bin ich mit dem Embossen auch noch nicht perfekt damit, aber ich gebe nicht auf. Und den Staub, den ich oft mache mit dem Kissen, puste ich einfach in die Spüle, damit der Basteltisch nicht versaut wird. Das geht auch auf dunklem Papier, anthrazit hatte ich neulich, ist super geworden! Einfach trauen, zu probieren, das bringt´s! Und pusten ...
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Spüle, gute Idee, also werde ich nun einmal pusten, pusten puuusten. Hi, hi...

      Löschen
    3. Zumindest stärkt das die Lungen greins ....

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!