Sonntag, 7. August 2011

Schokoverpackung zum Abnehmen ...

Mich packt es ja immer dann am meisten, wenn ich etwas zu sehen bekomme oder nach bastele, was in meinen Augen auch einfacher zu machen geht. Und manchmal möchte ich die Verpackung nur kleiner haben, damit nicht so viel reingeht. Wenn ich nämlich dann beim Basteln sitze, liegen ja die zu verpackenden Inhalte schon im Dutzend auf meinem Schreibtisch - das ist die gefährlichste Phase des Entwerfens ... so manches Mal ist am Ende die Verpackung fertig, aber wie neulich beim Tantentag im Juli der Inhalt schon weggefressen!


Hier geht es um eine Verpackung für 4 (in Worten: VIER!) Ritter-Sport-Mini-Täfelchen - nee, das ist der Verführung zu viel und vor allem für mich und meine gleichaltrigen Bekannten ein Hüftgold, wie ich es nicht zu viel rumliegen haben möchte. Weder im Vorrats-Verschenk-Stübchen noch auf mir drauf ... Also, Reduktionsdiät machen und eine kleinere Verpackung entwerfen, die vor allem aus einem Stück Karton entstehen kann. Hier ist sie, sowohl für eine Ritter-Sport-Mini (rechts) als auch eins meiner geliebten Hanuta Minis (links):


Du beginnst für die rote Schokoladenverpackung mit einem Designerpapier oder Farbkarton in der Größe von 17 x 9 cm und falzt bei 1, 2, 7 und 8 cm längs. Ich nehme die Papier-Schneidemaschine mit dem Falzeinsatz und falze ein Mal die 1 und 2 cm und drehe dann das Papier um 180 Grad und falze wieder bei 1 und 2 cm, das geht ganz fix.

Dann nimmst du die Pappe quer und falzt bei 5, 6, 11 und 12 cm - oder falzt bei 5 und 6 cm und drehst sie wieder wie oben um 180 Grad und falzt wieder bei 5 und 6 cm. Das sieht dann so aus:


Jetzt musst du nur noch die richtigen Stellen :-))) wegschneiden! Ich habe die Schnittlinien hier rot markiert:


Wenn du das richtig gemacht hast, sieht es genau SO aus:


Dann kannst du falzen:


Und kleben:

Und wenn dann die Schokolade noch da sein sollte, dann tu sie schnell rein:


HALT! Das Griffloch vergessen!!! Sonst bleibt die Schokolade für alte Tanten immer drin ... ja, es ist nächste Woche wieder Tantentag! Fünf Verpackungen sollen es werden ...

Das Griffloch stanzt du mit der Rundstanze von 1", oder auch kleiner oder größer, je nachdem, wie schnell man an die Schokolade ran kommen soll. Die Stanze ist mit Markierungen versehen, um ungefähr einen Halbkreis zu stanzen, guckt mal unten am Schlitz, fällt nämlich fast nie auf:


Und wenn man schon älter und verschusselt ist, dann sieht es so aus!


Nun, die Schokolade musste ich einfach essen, das ist doch einzusehen ...

Aber dann mit neuen Kräften weiter gemacht! Bändchen ankleben, Verzierung je nach der Beschenkten drauf - fertig:


Und weiter:


Nicht nachlassen:


Und dann musste ich an die Hanutas ran - Ritter waren aus  ... Männer halt!

Boahhh, da habe ich mich dann erst recht vergessen, drum hier nur noch schnell die Maße, die von der Vorlage natürlich, nicht meine hahahahaha!

Papier/Karton 18 x 11 cm, Falz bei 1 und 2,5 cm, drehen und wieder 1 und 2,5 cm längs. Die Verpackung ist dann nicht quadratisch ... Und quer falzen bei 5 und 6,5 cm, drehen und wiederholen.


Damit einen schönen Sonntag all denen, bei denen es regnet ...

Kommentare:

  1. liebe annelotte, ich liebe deine schreibweise, sitz dann immer vor dem lappi und schmunzle, echt genial, und deine anleitung mal wieder superspitzenklasse, vielen dank dafür
    gglg dirk

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Anleitungen.Ich werde das auch mal probieren.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Anleitung ist super beschrieben, Die werd ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren.

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo annelotte
    Schade, diiiiie Sorte Schokolade hätte ich auch gegessen (dann wäre sie nicht auf deinen Hüften gelandet:-))
    Deine Anleitung ist super.Ganz lieben Dank dafür.

    Und das Phänomen der "verschwundenen Schokolade" auf dem Basteltisch kenne ich auch. Ich habe daraus gelernt und kaufe jetzt immer ein paar Täfelchen mehr.
    ganz liebe GRüße
    ichthys

    AntwortenLöschen
  5. Liebe ichthys,
    das ist ja ein Tip der besonderen Art: MEHR zu kaufen von den Täfelchen, wo ich heute beschlossen habe, KEINE Verpackungen für Süßigkeiten bis Weihnachten zu machen aus den bekannten charakterlichen Schwächen ... Verführung pur!
    Trotzdem Dank für die Idee
    LG Annelotte

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja was sehr schönes wenn man Schokolade auch verschenken will

    AntwortenLöschen
  7. das ist eine schöne Idee wenn man eine Tafel Schokolade verschenken möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo stempellotta, eine super tolle anleitung
      und eine süße idee als kleines mitbringsel
      habe mir gleich prototypen gemacht
      lieben gruß marianne

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!