Donnerstag, 19. Juli 2018

Westerland heißt jetzt Sylt

Damit ich euch schnell mit meinen Geburtstags-Schenklies langweilen kann, muss ich jetzt ratz fatz den Urlaub abarbeiten. Nichts ist blöder, als solche Fotos, oder? Egal, da müsst ihr jetzt durch! Und seit ich weiß, dass Westerland jetzt eingemeindet ist, ist vieles anders .... nur Manches bleibt:


Wo gibt es solch einen weiten Horizont? Na klar, in Westerland, das zwar postalisch jetzt Sylt heißt, aber ist, was es ist, nämlich himmlisch!


Meine Lieblingsfrau fror irgendwie dieses Jahr, denn fast jeden Tag war sie anders eingekleidet ...


Ich fand die Mütze gegen den drohenden Sonnenstich sehr passend! Ich selbst sehe nicht halb so flott aus mit so einer Schiebermütze, glaubt mir!


Dafür würde mir aber das Brusttuch gut stehen - mehr Brust gibbet bei mir auch nicht zu sehen ha!


Sogar der kleine Seehund zu ihren Füßen wurde regelmäßig versorgt. War in keinem Jahr vorher der Fall, also für mich ein richtiger Hingucker und neu!


Das Wetter war sonnig, daher trugen viele Urlauber freie Beine - bei 15° und Sturmwind fühlten sich diese wie 10° an, aber es ist ja Sommer, also Hose runter oder hoch - je nachdem, wo man ist ...


Das Verrückte in diesem Jahr waren unzählige Baustellen .... bis auf den Grund gingen die Bagger der Mauer, die die Promenade vor dem Meer schützt.


Ich findes so was ja hochinteressant als Technikerin, auch Kinder und Männer guckten jeden Tag, wie tief das Loch nun ist ...


Aber zur Hauptsaison doch irritierend. Es soll viel Ärger gegeben haben .... verständlich.


Aber immerhin eine Erklärung für den Lärm und der Stand ist so groß und ich war mit meinem Rad dann halt mal weg, weit, weit weg!


Küstenschutz ist gerade auf Sylt wichtig. Hier stehen die teuersten Villen, so teuer, echt Wahnsinn!


Doch manchmal vergisst man das und findet es einfach nur schön und die Welt noch in Ordnung ...


Ein halber Tag Regen war die Ausbeute - die Erde hätte allerdings nicht noch dazu den dollen Sturm gebraucht, der alles zusätzlich austrocknete. Wie gut, dass mein Rad mit Motor fuhr .....


Aber so eine herrliche Zeit geht dann auch mal eines Tages dem Ende zu - ich wurde schon unruhig und freute mich auch wieder auf zu Hause.


So kann es demnächst vielleicht auch mal ein anderes Ziel geben ... Land war in Sicht auf dem maroden Hindenburgdamm und die Bahn hat mich trotzdem gut nach Hause gebracht. Eine herrliche Erfindung, so ein Zug. Und dann ging es zwei Tage später ans Feiern - echt, der lustigste Geburtstag stand mir ins Haus ever and ever - ich wusste es nur noch nicht .... zeige es euch aber!

Kommentare:

  1. ach, herrlich Deine Bilder! Als wäre man dort gewesen.

    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, liebe Lydia,
      wenn Dir die Bilder gefallen haben. Es ist wirklich eine Reise wert, Sylt kennen zu lernen, aber man muss doch eine lange Reise in Kauf nehmen vom Süden Deutschlands. Von Wien gibt es Flüge, wahrscheinlich unerschwinglich ....
      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  2. Und schon wieder so tolle Bilder.
    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Bilder zeigen aber nur, wie toll die Insel ist! Ich habe nur auf den Handy-Knopf gedrückt, liebste Kerstin. DAS war nämlich auszuprobieren, ob es mit dem Handy so gut klappt wie mit meiner Digitalkamera früher. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Bei Links möchte ich bitte gefragt werden, bevor ihr sie einsetzt!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich außerdem mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website (nicht durch mich!) einverstanden. Der Satz ist rechtlich meine Absicherung - ich selbst würde mit deinen Daten nix machen. Wozu auch? Du kannst auch mit anonymem Profil kommentieren, wobei ein Name aber persönlicher ist, wenn ich dir antworten soll.