Samstag, 31. Mai 2014

Mein Bruder - wo bist du ...

Ich werde jetzt immer wieder von euch mit liebevollen Anfragen daran erinnert, dass ich eigentlich einen Plotter habe. Nein, ich habe mich nicht von ihm getrennt. Ich trenne mich nicht, wenn noch Hoffnung besteht! Der Bruder ist seit Mitte April beim Kallibrieren. Die Abweichung beim Schneiden soll allerdings innerhalb der von Brother vorgegebenen Toleranz von 0,7 mm liegen, fast einen ganzen Millimeter groß darf sie sein, also ist der Bruder eigentlich total in Ordnung - eigentlich.  Mir fällt dazu folgend Karte ein:


Mein Kackhäufchen habe ich weg gelassen - absichtlich! Mir ist mehr nach dem Gegenteil. Eine solche Toleranz zusätzlich zu der Tatsache, dass man Stempelabdrücke oft auf Folie nachzeichnen muss und auch dann nicht immer geschnitten bekommt, ist für mich eben zum K ...

Aber wie gesagt, die Hoffnung ist noch da, dass eine Maschine, die ursprünglich ja 600 Euro kosten sollte, das Wenige kann, was ich von ihr erwarte und was in den Werbevideos der Firma gezeigt wird. 

Es gibt inzwischen ein Urteil, in dem der Kaufrücktritt erleichtert wird bei Mängeln, wenn die Kosten der Mängelbeseitigung einen Wert von 5% des Kaufpreises übersteigen. Das sind hier dann also ganze 30 Euro. Für 30 Euro kriegste nicht mal mehr eine volle Technikerstunde! Sogar eine Nutzungsentschädigung gibt es, wenn nach mehreren Versuchen das Teil nicht fehlerfrei läuft! Jedenfalls bei vorliegendem Urteil eines Autos mit defekter Einparkhilfe. Ob das schon andere gerammt hatte?

Nur was, wenn es heißt, es ist alles gut? Toleranz ist nicht überschritten? Weiß da jemand was??? Noch hoffe ich ......

PS:
Zu der Karte gibt es mehr Erklärungen im nächsten Post, denn sie ist ein Abfallprodukt meiner Stempelkunst hahahahaha

Kommentare:

  1. Hi Annelotte,

    selbst wenn du das mit der Toleranz vermutlich akzeptieren musst - das Nachzeichnen aber doch wohl nicht! Beworben wird das Teil so, dass es erkennt, wo ein Motiv zu Ende ist. Oder beginnt. Wie auch immer.

    Dass das Motiv dazu geschlossen sein muss ist klar, dafür hast du auch gesorgt. Dass du dann aber auf Folie nachmalen sollst, und das Gerät das Motiv dann trotzdem nicht erkennt, das ist doch wohl nicht hinnehmbar.

    Die sollen dir das Geld wiedergeben! Davon kannst du dir dann einen guten Scanner und die Silhouette kaufen UND hast noch Geld für einen guten Whisky übrig um den Kummer um den Bruder zu ertränken *hahaha*
    Und nein, ich glaube nicht wirklich, dass man Kummer in Alkohol ertränken sollte! Nicht dass noch jemand glaubt, ich wolle "die Leute" und besonders dich zum Saufen animieren.

    Ich muss gestehen, ich sehe nicht, was an der Karte "falsch" ist. Ich finde sogar die Kombination aus der Kartenprägung und dem Hintergrund des Stempels besonders gelungen.
    Oder meinst du den ungeprägten Rand? Der ist wohl dem US-Format geschuldet. Die Amis haben's nicht so mit dem metrischen System.
    Wobei ich erst vor kurzem ein Video auf YouTube gesehen habe, in dem eine amerikanische Bastlerin erwähnte, dass sie Milimeter und Zentimeter viel einfacher findet als Inches. Das hatte ich vorher noch nie gehört, und ich habe schon einige Bastelfilmchen geguckt.

    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du endlich das Geld für das Gerät wiederbekommst. Oder ein funktionierendes Gerät, je nachdem, was dir lieber ist. Ich meine _wirklich_ lieber ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - das mit dem Whiskey gegen den Kummer, liebe Tina,

      ist eine saugute Idee. Da werde ich Oldie dann noch zum Säufer - Kummergründe gibt es auch in meinem Leben einige ... aber Spaß beiseite. Ich denke, auf eine Rückgabe wird es hinauslaufen und Deine Idee, Scanner und Portrait oder Cameo ist gar nicht so schlecht! Mal sehen. Noch habe ich ja Hoffnung, dass sie das gewuppt kriegen, aber ich weiß es ja nicht genau.

      Und das mit der Karte ist nicht falsch, sondern der lediglich der Stempelabdruck ist daneben gegangen. Es ist so ein Hintergrundstempel im Küchenhandtuchformat - damit komme ich meist nicht klar. Aus dem Rest habe ich was gemacht, was selbst mich erstaunlicherweise sehr zufrieden stellt - jahaaaa! Aber die Erklärung muss erst mal genügen ...

      Lieben Dank für Deine Whiskey-Idee! Werde mir mal einen Oldie-Likeur demnächst kaufen, vielleicht hilft das wirklich, zudem mir als Nicht-Trinkende sicher die alkoholische Lockerheit gleich in die kaputte Leber fährt hahahahaha. Herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Püüüüh, von wegen Toleranz. Die spinnen doch. Bei so viel Kohle die man dafür hinblättern muss, sollte das Dingen wohl mehr als genau Arbeiten. Und ebenso kann unn darf es nicht sein, das man dann noch selbst die Stempelabdrücke nachzeichnen muss, weil es dieses stümperhafte, überteuerte Gerät nicht hinbekommt. Testurteil: Durchgefallen!!!

    Die Karte ist super toll geworden. Und das Häufchen wäre hier sicher fast genauso groß wie das Mäuschen geworden. Wenn es dann auch tatsächlich von dem Mäuschen gewesen wäre, wäre das arme Tierchen sicherlich ob der Menge geplatzt, hihi. Und vom Vogel kann es ja auch nicht sein, da die ja eher Klecksen als Häufen (was für ein Deutsch, Kicher). So oder so, die Karte ist genauso richtig wie sie ist.

    Ganz liebe Grüße von Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du wüßtest, liebe Kathleen,

      wie viel Streß es genau um diese Toleranz gegeben hat, würdest Du meine Verzweiflung verstehen, denn zum Schluss war ich zu blöde für die Maschine hahahahaha - ja, jetzt lache ich drüber!

      Und ja, an das Häufchen denke ich bei jeder Karte, seit dem Du es immer vermisst - lach mich weg - aber manchmal muss ich auch Karten machen, die jemand bekommen soll ..... also reisse ich mich dann zusammen! Manchmal ....

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Na eher sind die zu blöde eine perfekte Maschine zu konstruieren. Du und zu blöd? Ja klar und Strom ist gelb. Freue mich das doch alles gut gegangen ist.

      Löschen
  3. Wolltest du nicht im nächsten Post was über diese Karte und ihre Entstehung schreiben? Bin doch sooo gespannt drauf.

    LG von Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. RECHT HAST DU, liebe Kathleen!

      Der nächste Post ist es - es kommt immer so viel dazwischen .... aber versprochen ist versprochen und der Post lauert schon lange rum. Schließlich will ich mich nicht zum Sklaven meines Blogs machen und drei Mal täglich posten müssen - eher maximal drei Mal die Woche. Man gönnt sich ja sonst nix!

      Lieben Dank für´s Erinnern und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hihi, du kleine Blogsklavin. Da bin ich schon sehr gespannt drauf und freue mich darüber.

      Grüßle

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!