Freitag, 2. Mai 2014

Späte Hauptstadt-Liebe

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann sie viel erleben, ihr ahnt nicht, was alles! Ich werde jetzt so nach und nach 170 Fotos auswerten und euch damit zubrettern. Wenn ich dann noch zum Basteln komme, zeige ich euch auch davon ... ich habe zum Beispiel Mini-Stempel gefunden - da kann die Firma einpacken, so süß sind die Motive! Aber das kommt dann später hahahahahaha .... erst mal die Gäule.


Und der Himmel war wirklich vier Tage lang so blau - ich kann es heute, bei normal grauem Bremen-Wetter, kaum glauben, das erlebt zu haben. Die Touries im Hotel berichteten alle von der verregneten Heimat, während wir dem Sonnenstich nur knapp entgingen, indem wir Schatten suchten ...

Es ist in der Tat jetzt so, dass ich einen Teil meines Herzens - und nicht den Koffer - in Berlin gelassen habe. Ihr werdet es sehen an meinen völlig übertriebenen Schwärmereien - wenn ich nicht gerade über abfallende Füße jammere.

Habt ein schönes Wochenende! Es grüßt euch, wieder in meinem Kleinstädtchen,
eure stempellotta


NEIN! DAS BIN NICHT ICH!!!

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte,
    bist/warst in meiner alten Heimat, wie schön. Ja, die Norddeutschen hatten auf jeden Fall schöneres Wetter als wir hier im Süden...seit Tagen Dauerregen...grausam...aber die Natur braucht es...meine Erdbeeren stehen in voller Blüte...jetzt fehlt etwas Sonne und Wärme...und bald kann ich meine eigene Ernte vernaschen.
    Schönes Wochenende
    Gruß
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katrin,

    auch hier im Norden wäre Regen ein Segen - die Erde ist furztrocken! Am besten nur in der Nacht hahahaha.

    Lieben Gruß gen Süden von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!