Dienstag, 16. August 2016

Nie mehr ohne Misti grins

Nun, einhändig kann man auch basteln, nicht nur schreiben hahaha, also weiter im Text! Kennt ihr das auch? Es kommt was Neues für sündhaft viel Geld auf den Bastelmarkt und ihr sagt, ihr braucht es nicht, weil es euch zu teuer ist? Und dann probiert ihr rum, wie man das ersetzen kann, was zwar teuer, aber auch gut zu sein scheint. Der Klick zum Habenwollen passierte bei mir, als ich auf einen mühevoll selbstgemachten Farb-Hintergrund diesen Stempelabdruck stempelte:


Ich platzte vor Wut, denn ich bekam es nicht noch einmal so genau mit dem Stempelsetzer dieser Firma hin, einen zweiten Abdruck genau über den ersten zu setzen. Da bestellte ich mir das Misti und habe dann einen Hintergrundstempel enormer Größe simuliert um zu sehen, ob sich das Teil gelohnt hat oder ich es gleich wieder vertickern muss.


Einfärben geht ganz gut auf der Acrylplatte, also rauf und los gestempelt - echt easy und schnell:


Aber eben nicht sehr gut, wie ich es von vielen großen Hintergrundstempeln auch kenne. Immer bleibt ein kleines Stückchen ohne Farbe oder mit wenig Farbe übrig - ärgerlich wie unten am Dach sehr leicht zu sehen ist!


Nimmt man jetzt, wie ich das früher tat, einen Stift, vermalt man sich leicht und versaut den Abdruck oft gänzlich. Nicht so mit dem Misti: Einfach noch mal Stempelfarbe auftragen, zuklappen und gut isses! Zur Not geht das auch drei Male oder vier - es klappt sich fabelhaft! Spielkinder wie ich klappen und klappen und klappen ....


Lücken zu schließen ist mit diesem Teil eine reine Wonne! Man freut sich regelrecht drauf, dass es Lücken gibt, so sicher wie das Amen in der Kirche. Und man färbt und klappt und färbt und klappt!


Und wenn wir alle ganz lieb fragen und Tina Zeit hat, erklärt sie euch sicher, wie man so ein Misti für Arme, wie sie es nennt, herstellt. Sie nimmt dazu DVD-Hüllen ... aber Tina arbeitet echt viel!


Ich war dazu zu bequem. Als Rentnerin haste ja nie Zeit, da biste immer beschäftigt, weil du eben nicht mehr so viel Zeit hast insgesamt und viel zu viele Ideen, die ich probieren will, also musste ich das Misti kaufen. Meins hat furchtbare 61€ gekostet, ich habe es aber auch schon für 85€ gesehen! Und ein kleineres gibt es für 40 € - das reicht eigentlich auch. Verkaufste deinen Stempelsetzer für 10 €, dann sind es nur noch 30 €, die übrig bleiben grins. Googelt also mal selbst oder wartet auf Tina, die uns sicher ein Video empfiehlt zum Basteln - oder? Sehr lieb guck zu Tina?

T i i i i i n a a a a a a -  haste immer noch so viel zu tun???

PS: Sowohl die liebe Tina (im Kommentar) als auch die liebe Andrea (klick hier) haben Alternativen aufgezeigt, die einfach sind und preiswert! Geht mal gucken!

Kommentare:

  1. Ich hab ihn auch und würde ihn nicht mehr hergeben. Ein tolles Ding. Ich hatte mich über die gleichen Dinge geärgert wie du und dann bei einer Freundin den Misti ausprobiert. Da musste ich ihn haben und habe es nicht bereut. Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es genau so, liebe Hanne,
      aber so viel Geld ist schon verrückt, wenn man sich den Materialwert zusammen rechnet ... trotzdem: Das Teil ist wunderbar!
      Danke für Deine Meinung und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo liebe Annelotte,
    diese Misti-teil ist toll und sehr nützlich, wie man sieht. Aber mir viel zu teuer, da warte ich lieber auf die "Misti-für-Arme" Anleitung. Irgendwo hatte ich auch schon mal eine Anleitung mit so einem Bilderklapprahmen von Ikea gesehen...
    Liebe Grüße von Andrea B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahhhh - danke, liebe Andrea,
      den Ikea-Link werde ich nachtragen, denn mit dem Teuren hast Du vollkommen recht! Mich ärgert das auch ... Vielleicht baue ich das Teil doch noch und verticker das Original grins!
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Annelotte!!! So'n Mist, ich glaube jetzt brauche ich Misti. Hab schon gegoogelt... Es gibt ja so einige Anleitungen im Netz. Aber bald ist Kreativ-Messe in Hamburg und da werde ich mich mal nach solch einem Teil umsehen. Ist ja egal, wofür man dort das Geld ausgibt - hahaha.
    Lieben Gruß,
    Christa aus dem hohen SH-Norden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - das stimmt, liebe Christa!
      Unser Hobby ist nicht ganz billig, aber Motorräder für die Männer oder dicke Autos sind es auch nicht hahahahahaha, also guck es Dir wenigstens einfach nur an oder die beiden Hinweise von Andrea und Tina. Vielleicht eine billigere Möglichkeit, besser stempeln zu können.
      Lieben Dank und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Moin Annelotte,

    ich habe nicht wirklich mehr gearbeitet, aber ich habe mir letzte Woche an den Abenden ein Dreieckstuch gehäkelt. Das sieht richtig schick aus, finde ich.
    Dieses Tuch https://youtu.be/yOQ6GBjTjO8
    mit diesem Garn https://bellacocostore.com/collections/stylecraft-cabaret-dk/products/purple-haze-cabaret-dk

    Eine Anleitung die ich recht nett finde ist diese: https://youtu.be/AvT-YNKcZa8
    Die Dame benutzt eine CD-Hülle, aber das geht natürlich auch mit einer DVD-Hülle.
    Wenn man kein Magnetpapier und passende Magnete hat, dann kann man auch wieder ablösbares Klebeband nehmen. Oder Washi-Tape, dass man vorher ein bisschen "einfusselt" :-)

    Oder man gönnt sich einfach mal was und besorgt sich das Original.
    Bei dem ich die Scheibe so behandelt habe wie meine Silhouette-Matte, weil ich unmontierte Gummistempel benutze. Einen leeren Etikettenbogen benutze ich als "Schutzfolie"; darauf halten dann die Acrylstempel.

    Übrigens: noch dreieinhalb Wochen, dann mache ich eine Großinvestition in Stempelgummi *hahaha*

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Booaaaaaaaah Tina, was für ein tolles Tuch. Ich liiiiiiebe Lila. Kann es mir gut mit dem Garn vorstellen.

      Die Anleitung für das Stempeldingens ist ja Klasse. Das eigent sich bestimmt nicht nur für Stempelabdrücke. Ich behalt das mal im Hinterkopf.

      Dankeschön und ganz liebe Grüße

      Löschen
    2. Da kann ich mich der lieben Kathleen nur anschließen, liebe Tina!
      Herzlichen Dank für die Hinweise und whouuuu für das Häkelteil! Wird Zeit, dass meine Hände besser werden ....
      Viel Spaß beim Mekka wünscht Dir jetzt schon Annelotte

      Löschen
    3. ich arbeite schon seit Wochen mit dem MISTI für Arme *gg - aus DVD Hülle, allerdings benutze ich das Teil so oft, das ich mir echt schon überlegt habe den Mittleren MISTI zu kaufen.
      mich stört es das ich an die Grenzen des machbaren komme, das mir an einigen Stellen dann irgend welche Nupsels der Hülle im Weg sind etc.
      und mit der Zeit leidet das Material bei Benutzung von EZ montierten Stempel, noch ein Grund mehr. Wenn ich Arbeitszeit/aufwand, Materialeinkauf und Material, sowie verschiedenen Fahrstrecken für die Variante IKEA rechne komme ich auch fast nicht billiger als für den "Echten".
      Somit steht für mich fest, ein MISTI Mittel muss bald einziehen
      LG hellerlittle

      Löschen
    4. Wirklich eine gute Überlegung und auch die Investition macht sich schnell reuelos bezahlt, glaube mir, liebe Petra!
      Ich spare auch gern, aber gutes Handwerkzeug ist ein MUSS beim Arbeiten, denn es erleichtert viel und schnell.
      Drum: Tu´s! Gönne Dir was! Spare an Süßigkeiten hahahahahahahaha!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    5. neeeeee, nicht dein Ernst... wenn ich an Süßem spare habe ich ja keinen Input mehr wegen Unterzuckerung.... dann kann ich nicht mehr kreativ sein und das Teil wäre dann doch zu teuer *lol

      Löschen
    6. hahahahaha - stimmt total! Unterzuckerung ist ein nicht zu riskierendes Phänomen und Deine Kreativität ist unerläßlich. Wir wären arm ohne!!!

      Löschen
  5. Alsooo obwohl ich ja kein Stempler bin, finde ich den Beitgrag mal wieder super.

    Danke dafür und ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe!
      Auch Dir herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Ja, liebe Annelotte, da sind wir wieder einer Meinung. Misti ist gut und leider auch teuer, aber die Anschaffung wert. Mir gefällt in diesem Zusammenhang die Massenproduktion für Einladungen etc. Das steht das Wort dann wirklich bei jeder Karte an der gleichen Stelle und man muss nicht herumfriemeln und anzeichnen. Einmal die richtige Position gefunden und los geht´s. Ein Abdruck mal zu hastig, na dann nochmals einfärben und drüberstempeln... Ein wahrlich tolles Spielzeug. Die Euronen dafür haben sich gelohnt, im Gegensatz zu vielen anderen Spielereien.
    Hab noch einen schönen Tag und weiterhin gute Besserung....
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, liebe Angela!
      Für Massenproduktionen gibt es nicht Besseres! Das vergaß ich zu erwähnen - vielleicht demnächst. Bei mir kommen eben eher die unvollständig abgedrückten Stempel vor, aber in Serie zu produzieren muss ich demnächst auch mal. Ist ja bald Weihnachten und den Luxus, für 20 liebe Menschen jeweils eine andere Karte zu machen, leiste ich mir dieses Jahr sicher nicht mehr. Zu viel gibt es zu tun!
      Sei herzlich gegrüßt von Annelotte, die für Deinen Hinweis dankt

      Löschen
  7. Liebe Annelotte,

    ist ja wieder zum Kringeln wie Du Deine Stempelerfahrungen beschreibst. Nie mehr ohne Misti ist auch genau meine Überzeugung. Und da ja meine Rente einen Batzen draufgekriegt hat *lach*, hab ich mir dieses Teil auch zugelegt. Nun fehlen nur noch die großen Stempel dafür *kicher*. Auf alle Fälle werde ich Deinen Härtetest auch mal probieren, alle meine Stempel auf einmal abzudrücken. Könnte sein, dass die Scheibe voll wird. Und dann klappt das Klappen bei mir auch *freu*.

    Wenn sonst nichts klappt, dann doch wenigstens unser Misti *hihi*

    Liebe klappe(r)nde Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - wenn schon nix klappt hahahahahahahaha, ausgerechnet bei Dir, liebe Ingrid?
      Das glaub ich nie und nimmer! Aber ein kleiner Hinweis sei gestattet: Die Stempelhersteller nehmen unterschiedlich dickes Material zur Herstellung ihrer Kostbarkeiten, also solltest Du bei der Massenbestückung auf den gleichen Hersteller achten, sonst kann das Misti auch nix dafür, wenn es nicht klappt mit dem Klappen!
      Herzliche Grüße von Annelotte, Klapperin

      Löschen
  8. Liebe Annelotte,

    ich lese deinen Blog immer mal mit und finde oft interessante Ideen und Informationen. Misti kannte ich noch nicht, hab dann erstmal Tante Guugel gefragt und beschlossen, dass er zwar interessant, mir aber zu teuer ist. Deshalb gibt's bei mir Misti für Arme, gebastelt aus einer DVD-Hülle ohne Tray, Moosgummiplatten, einer dünnen Magnetfolie, Millimeterpapier und zwei kleinen Neodym-Magneten von einem Fotoseil, Materialkosten zusammen ca. 5 Euro. Die Anregung dazu habe ich bei YouTube gefunden und noch etwas verfeinert. Klappt prima mit der Positionierung und reicht für meinen Stempelbedarf aus. Wenn Interesse besteht kann ich in den nächsten Tagen auch mal ein Foto schicken bzw. eine kleine Anleitung.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch eine tolle Idee, liebe Birgit!
      Ich schenke Dir gerne meinen Blog für einen Artikel von Dir. Wenn Du mir alles par mail schickst, kannst Du das sehr gerne hier unter Deinem Namen einstellen und ich schreibe Dir dann auch, wie oft sich die Menschen das angesehen haben und Du darfst dann auch Kommentare beantworten, na klar! Also, ran an die Arbeit mit Schreiben und Knipsen! Ich bin gespannt drauf ...
      Herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!