Mittwoch, 24. August 2016

Reif für die Insel ...

Mit meiner lädierten Hand und anderen Lästigkeiten war ich - trotzdem ich bisher dachte, Rentner bräuchten keinen Urlaub, die haben ja immer frei - dann doch reif für die Insel. Gerne fuhr ich auch zur Ostsee, dem Meer meiner Vorfahren, aber seit dem letzten Urlaub dort mit ständiger Flaute, war mir jetzt nach Wellenplatschen und unverschlossenen Strandkörben, wo man überall ein Stündchen dösen kann, also auf zur Insel der Reichen und Schönen - mit Rad und ohne Reservierung:


Für ein Normalrad brauchste eine, wenn du Intercity fahren möchtest, nicht aber für meins - das geht umsonst und als Handgepäck mit - wunderbare Sache!


Und so fand ich meine Bleibe vor: Ton in Ton zur Bettwäsche sogar die passenden, echten Blumen!


Mit einer Aussicht über die Wiesen mit Pferden und in weiter Ferne das Rantum-Becken - ein zauberhaftes Naturschutz-Wassergebiet, das ich sehr liebe.


Und Sicht auf Wolken - wo ich durch Regen angereist war ... auf der Insel schien die Sonne!


Und so wachte ich auf: Wieder Sonne, in allen drei Himmelsrichtungen Fenster, Helligkeit, zum Wohlfühlen wunderbar. Und es kostet nur 15€ mehr als mein Zimmer-Verließ zur Messe damals ...


So kam es, dass ich sogar die Radtour nach List wagte, knappe 20km gegen den Wind, aber durch schöne Heidelandschaft mit Dünen und Hasen ab und zu:


Auch Wanderdünen gibt es hier auf der Insel, nur die Reichen sah ich noch nicht hahahahahaha -  schön bin ich ja selbst grins!


Weit und breit niemand ...


 ... bis zum Ende der Insel: Die nördlichste Fischbude von Deutschland! Gosch - wer sonst?


Den allerdings findet man zum Erbrechen oft und überall, selbst auf der Promenade stinkt es nach seinem Fett und Fisch und angeschickerte Möchtegern-Promis fressen und saufen sich dick und satt.


Dabei ist die Promenade und der Strand ohne all das ganz pur so herrlich ...


Die Wolken am Himmel sind sowieso überwältigend: Am Tag am Rantum-Becken ...


... und am Abend von meinem Zimmer aus:


Und wenn dann noch das Kurkonzert dazu kommt als lustiges Event (es findet 3x täglich statt) ....


... tanzt sogar die kleine Omi, den Sylt-Einkaufsbüddel schwingend, enthemmt mit - zu süß! "Du hast mich 1000mal belogen ..."! Ja, die Oldies eben ....


 Vor dem Nobelhotel finde ich erstaunt eine Standlotte ...



Überlandfahrten machte ich trotzdem lieber mit meinem Rad, dessen Motor ich allerdings zu lieben lernte, denn so manchen Kilometer von den ersten 250 in dieser Woche hätte ich ohne ihn nie und nimmer gegen den Wind geschafft! Selbst nicht windgeschützt im Wäldchen:


Nie und niemals! Trotz Fotopausen ...


Ich liebe die Motive hier: Für Kathleen!


Und dieses auch: Was? Du siehst nix?


Erst beim Näherkommen zu entdecken: Über das Lenkerende gezoomt  ...


Und überall Mohn ... wegen der Schönen und Reichen sicher, berauschendes Extra zum Urlaub!


Ich könnte ewig hier bleiben ... aber ohne Bastelsachen? Nie und niemals! Und nun gehe ich radeln - die 300km müssen doch voll zu kriegen sein hahaha, sollen die Knie doch machen, was sie wollen!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Annelotte,
    schöne Bilder zeigst du uns! Und die Strand-lotte ist lustig :-)
    Schön, dass du dich gut erholen konntest und klar müssen Rentner auch Urlaub machen und mal raus kommen.
    Ich freu mich schon auf deinen Urlaubsbericht dann bald zuhause.
    Vielen lieben Dank auch für die schöne Karte!
    Liebe Grüße
    Andrea B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      eine Woche hätte nicht gereicht, aber zwei Wochen sind genau richtig, denn nun freue ich mich auch wieder auf das Basteln mit wieder gesunden Händen! Und auch der Geist ist runderneuert ... schlechte Erfahrungen sind weit weg gerückt und die Freude auf einen Tee mit Dir ist groß!
      Bis bald mit herzlichem Dank liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte, danke für die tollen Eindrücke..sieht sehr schön dort aus. Tochter war mal auf Sylt auf Klassenfahrt...von Süden bis zum hohen Norden mit dem Zug...oh ha..das wäre ja gar nichts für mich. Egal..die Bilder sprechen für sich...und toll, dass Du trotz Handikap dort Deinen Urlaub mit dem Fahrrad verbringst.
    Sonnige Grüße vom Bodensee
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Katrin,
      es wäre eine endlos lange Zugfahrt für Dich, das stimmt, aber hier hörte ich neulich auch Schweizer Dialekt und Österreichisch und man kann sogar auch fliegen ... eine Reise lohnt, doch muss sie lang genug sein, weil man nie sicher ist, welches Wetter herrscht. Ich hatte jetzt Glück und bis auf einen halben Tag war es immer trocken, aber wer Badeurlaub machen möchte, sollte wahrscheinlich andere Ziele wählen oder kurzfristig buchen. Zum Radfahren ist eigentlich der Herbst besser und das Frühjahr, aber es musste einfach jetzt sein - Handikaps aller Art machen Manches nötig!
      Danke für Deine freundlichen Grüße und herzlichst zurück grüßt Annelotte

      Löschen
  3. wow sieht das alles Toll aus !!!
    Wunderbare Bilder hast du wieder für uns - danke *knuddelz
    Ich beneide dich ja schon ein wenig, aber wer es verdient hat darf es sich auch gönnen *gg
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,
      verdient habe ich es so wenig wie alle - oder es haben eben ALLE verdient, so einen Urlaub machen zu können und das wünsche ich auch allen. Die Nordsee ist so berauschend und der Sturmwind lüftet jedes Gehirnskästchen gründlich durch, dass es geradezu eine gesunderhaltende Maßnahme ist, hier her zu fahren oder überhaupt auf eine Insel. Gerade im August, der letztes Jahr so traurig war, ist es mir wichtig gewesen, andere Erlebnisse zu sammeln und mit dem Rad war es einfach unglaublich wunderbar. Wo ich früher immer merkte, das schaff ich nun nicht mehr, konnte ich jetzt locker durchtreten! Das bleibt!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Danke für die schönen Bilder! Das ist ein bißchen wie dabei sein :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr goldig von Dir, liebe Marion,
      meine Bilder schön zu finden. Ich knipse ja ohne künstlerischen Profianspruch, aber mit Liebe das, was mir gefällt. Wenn es Dir auch gefällt, haben wir schon was gemeinsam ...
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Vielen dank für die super schönen Fotos und deinen tollen Bericht.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, liebe Birgit,
      dass Dich mein Post anspricht, ist doch alles nur aus meiner Sicht gezeigt und die ist nicht jedem Menschen nahe. Umso mehr freut es mich, jemand Neues erreicht zu haben! Danke dafür ...
      Herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Liebe Annelotte,
    die Ostsee war auch das Meer meiner Vorfahren. Es interessiert mich, zu erfahren, wo deine Vorfahren her waren. Meine Liebe zur See kommt daher, dass meine Vorfahren von Danzig waren. Liebe Grüße aus Frankfurt am Main, Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn aus meiner Geburtsstadt eine Frage kommt, liebe Mary,
      bin ich mal ganz schnell :-)! Meine Familie kam aus Ostpreußen und die Liebe zur Ostsee und allem Nordischen ist wohl in den Genen enthalten. Anders kann ich mir das warme Gefühl kaum erklären ...
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Liebe Annelotte!

    Was für tolle Bilder! Man meint, man kann die steife Brise spüren und riechen... Danke dir auf diesem Wege auch für deine Urlaubsgrüße. Ich liebe Ansichtskarten, kommt doch auf diesem Wege ein ganz klitzekleiner Teil der großen weiten Welt ins traute Heim.
    Ich freu mich für dich, dass du diesmal so ein schönes Quartier hattest - und selbstverständlich hat auch ein Pensionist Anspruch auf Abwechslung. Jeder nach seinen Bedürfnissen und nach seinem Geldbörsel... Geniesse es und freu dich daran, da hast du auch noch eine zeitlang was davon... nennt sich Erinnerung ...
    Liebe Grüße
    Angela












    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      schön, dass Dir meine Bildchen etwas Frische gen Süden brachten. Und ja, demnächst werde ich öfter ausreißen, wenn Ödnis mein Leben eintönig macht. Ich bin allerdings auch sehr gerne zuhause. Und mit dem Rad zu verreisen ist toll. Man sieht so viel mehr als aus dem Auto zu bemerken ist. Gesund ist es außerdem - hoffe ich grins.
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  8. Moin Annelotte,
    das ist schon eine feine Sache mit dem "Handgepäck".
    Ich habe mir auf dem Balkon einen "Kurzurlaub" gegönnt - dazu habe ich einen Sessel rausgestellt, ein Tischen dazu und es mir dann bequem gemacht und gelesen. Und als ich davon müde wurde, habe ich mich dreißig Centimeter entfernt auf die Liege gelegt und ein Nickerchen gemacht *ggg*
    Zum Mittagessen gab es Eis, mit Eis als Nachtisch. Und zum Abendbrot Eis.
    Verschiedene Sorten natürich, wegen der ausgewogenen Ernährung :-)
    Allerdings bin ich nicht so weit geradelt wie du, nur die 250 (?) Meter zu Netto *g*
    Wie schön, dass du wieder wohlauf bist!
    Ganz liebe Sommergrüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, liebe Tina,
      hier habe ich tatsächlich einen lieben Kommentar unbeantwortet gelassen, wahrscheinlich wegen der interessant verführerischen Speisenfolge grins. Und leider sind jetzt keine Geschäfte auf, sonst würde ich mich vergessen hahahahahahaha!
      Lieben Dank für die ausgewogene Ernährung und viele Grüße von Annelotte

      Löschen
  9. Vielen, vielen Dank für den tollen Reisebericht.

    Die Bilder sind toll, da will man gleich hin.

    Der Fahrkartenautomat (den hattest du schonmal gezeigt) ist immerwieder zum piepen. Ich liebe sowas.

    Diese grünen Dingse sind mir aber auch etwas suspekt...

    So ein schönes Häufibäufi hast du da extra für mich geknipst, hihi. Danke.

    Leider muss ich Pingel dir wieder einmal widersprechen. Die Strandlotte ist leider eine Strandflotte, eine Sylter Autovermietung. Guckst du hier: https://www.europcar.de/angebote/mietwagen-strandflotte-sylt

    Buuuuh ich weiß, ich bin ein oller Spielverderber. Sorrrrrryyyyyyyyyyyyyyy.

    Ich drück dich ganz dolle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jahaaaa - treue Leserinnen wie Du, liebe Kathleen,
      merken das mit dem Automaten natürlich sofort, klar hahahahahahhaaaaaaa, aber vielleicht gibt es ja neue, die ihn noch nicht kannten? Auch schien er mir von vorne anders auszusehen, aber genau weiß ich es erst, wenn ich die Bilder dazu suche. Und ja, ich mag auch Spielverdreber grinsgackergröhl!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!