Mittwoch, 10. Oktober 2012

Ein Stern von Heike


Hallo zusammen, ich bin die Heike und darf heute Gastschreiberin auf Annelottes Blog sein.
Kennt ihr den neuen kleinen Saisonkatalog einer großen bekannten Stempelfirma? 

hahahahaha - sie meint diese Firma hahahahaha!

Auf dem Cover ist ein wundervoller Weihnachtsstern, den ich unbedingt nachfertigen wollte. Dabei gab es für mich allerdings eine besondere Herausforderung: ich habe nicht die dazu benötigten Originalmaterialien und -Werkzeuge. Weder die Stempel, noch die Stanzen, die Zierkordel, den Tüll, noch ein Falzbrett oder die Perle befinden sich in meinem Besitz.
Aber wo ein Wille ist, sind meine Ideen nicht weit! Ich schritt zur Tat. 

Mutig, die junge Frau! Das mag ich! Und ideenreich ohne Ende! Toll - bin begeistert! Ganz meine Linie!



Das Ergebnis präsentierte ich der lieben Annelotte, welche aus allen Wolken fiel und mich  postwendend um mehr Infos und eine Anleitung für diesen Blog bat. Nun denn, ich traf mich also mit meiner ebenso wiss- und bastelbegierigen Freundin Dagmar und wir fertigten los, dabei entstand diese Step-by-Step-Anleitung für alle Fans des kleinen Bugets und des kreativen Bastelns.

Viel Spaß beim Nachbasteln!




Materialliste:  

Weißer oder cremefarbener, mitteldicker Karton. Entweder 1 Bogen in 30x30 oder 2 Bögen           in DIN A4.

2 Stempelkissen, am besten große. Auf jeden Fall sollten sie noch genug Stempelfarbe enthalten.

hahahahaha, sie nun wieder

2 verschiedene Stempel mit Weihnachtsornamenten bzw. Christbaumkugeln. Bei unseren Sternen fand das Clear-Samps- Set „Weihnachtskugeln und Schnörkel“ von MyPaperworld (Viva Decor) Verwendung. Hier ist der Link dazu, es ist das Set Nr. 11.

Feiner Tüll, feiner Stoff oder möglichst breites und feines Geschenkband in passender Farbe. Bei meinem blau-beigen und Dagmars herbstfarbenem Stern fand jeweils ein Geschenkband vom Discounter Verwendung. Für den rot-weissen Stern habe ich dazu unbenutztes Insektennetz zerschnitten, welches seit geraumer Zeit ungenutzt im Keller lagerte.

Etwas für die Mitte. Das können Knöpfe, Glitzersteine, Rosetten oder eine Kombination daraus sein. Meine bunten Design-Knöpfe stammen aus einem 1-Euro-Shop  und haben, tataaaa, 1 Euro gekostet.

Zierband für die Dekoschlingen und vielleicht als Aufhänger, in unserem Fall einfaches Paketband aus dem Euroshop.

Als Aufhänger werde ich noch transparente Schnur auf die Rückseite des roten Sternes kleben.

1 Schere

1 Falzbein

1 Lineal

Papierkleber

1 Heißklebepistole!



Anleitung: 

Stempeln: 

Jedem der beiden Stempel eine Farbe zuordnen, jeweils 20mal auf den Karton abstempeln, also insgesamt 40 Ornamente stempeln. 




Ausschneiden:

Nun beginnt die Fleissarbeit, alle Stempelmotive müssen hübsch und möglichst gleichmäßig ausgeschnitten werden. Dabei einen kleinen weißen Rand lassen, das sieht schöner aus.

Ohhhh - das wäre was für mich ....

Falzen: 

Fleissarbeit Teil 2. Von jedem der beiden Stempelmotive legt ihr 5 ausgeschnittene Ornamente beiseitet. Die verbleibenden 30 Ornamente müssen sorgfältig in ihrer Mitte gefalzt und geknickt werden. Dazu das Lineal anlegen, mit dem Falzbein eine Falzlinie von der Spitze zum Ende ziehen, das Ornament vorsichtig falten. Die Falzkante mit dem Falzbein noch einmal glattstreichen.

So hätten mal meine Schulkinder arbeiten sollen - dann wäre ich happy gewesen!



Kleben: 

Jeweils 3 gefalzte und 1 ungefalztes Ornament ergeben einen Sternenzacken. Das ungeknickte Ornament wird mit der bestempelten Seite nach unten auf die Unterlage gelegt. Dieses wird rechts und linksseitig mit je einem gefalzten Ornamente beklebt. Das geht am besten mit flüssigem Papierkleber. Das letzte Falzornament klebt ihr zwischen die zwei Anderen auf deren unbestempelte Knickseiten. Die Bilder sollen verdeutlichen, wie die drei Falzornamente auf das Unterteil geklebt werden und wie die fertigen 10 Sternenzacken aussehen sollen.

  

 

Untere Zacken:

Ab jetzt kommt die Heissklebepistole zum Einsatz. Sie ist ein wichtiges Werkzeug für diesen Stern. Vielleicht geht es auch ohne, es dauert dann aber ewig. Zudem ist es nicht unwahrscheinlich, dass ihr eure Finger, Hände und unmittelbare Umgebung verklebt und darüber den Verstand verliert. Ab jetzt muss nämlich sehr viel geklebt werden. Zudem gibt der Heißkleber dem Stern eine sagenhafte Stabilität.
Nun, die 5 größeren Sternenzacken werden auf  einem Kartonkreis mit ca. 4cm Durchmesser arrangiert und anschließend angeklebt. Den Kreis könnt ihr vielleicht aus den Kartonresten ausschneiden oder stanzen.


Füllung: 

Man benötigt 5 gleich große Stücke Fliegengitter oder Tüll oder breites Geschenkband oder Stoff. Wie groß diese Stücke genau sein sollen, müsst ihr selbst ausprobieren. Meine Fliegengitterecken hatten eine Kantenlänge von etwa 10cm, Dagmars Geschenkband war ein wenig länger.
Das Material wird gerafft. Dazu nehmt ihr es auf die Hand, stecht ihr mit dem Finger in seine Mitte und fasste es so zusammen. Das untere Materialende wird zwischen den Fingern gedrillt, jetzt muss man noch ein wenig mit Fingerspitzengefühl raffen. Mit einem dicken Heissklebepunkt klebt ihr das Material am unteren End zwischen zwei Zacken. Das wiederholt ihr noch 4mal, bis zwischen jedem Zacken etwas klebt. Spätestens jetzt werdet ihr wissen, warum ich so für die Verwendung einer Heißklebepistole plädiere. 



Schlaufe:

Aus dem Schlaufenband, bei uns war es Paketband, wickelt man jeweils eine Doppelschlaufe und klebt diese jeweils auf die Mitte eines Sternenzacken.


  

 

Obere Zacken: 

Bald ist es geschafft. Noch sieht der Stern bestimmt nur verklebt und komisch aus. Das ändert sich aber noch, denn die verbliebenen Sternenzacken werden nun nacheinander mit ihrem Unterteil auf die Füllung zwischen den unteren Zacken und etwas mehr in die Kreismitte geklebt.


Mitte:

Die Mittel lässt sich vielfältig dekorieren.
Meinen rötlichen Stern krönte ich mit einem weiteren, dieses mal kleinerem Fliegengittertüllquadrat, darauf habe ich einen Zierknopf geklebt. Mein erster, blau-grüner Stern wurde mittig mit Tüll und einem Glitzerstein dekoriert, Dagmar entschied sich für einen glänzenden Knopf ohne Tüllunterlage. Man könnte auch noch einen ausgestanzten Kreis unter den Knopf kleben oder eine Rosette basteln.




Voila!

Heike, Du bist die BESTE! Ich danke Dir und Dagmar sehr für diese Mühe und ich nehme an, alle meine Leserinnen sind so begeistert wie ich auch, oder?

Und jetzt glaubt bloß nicht, ich hätte was dazu getan! Neeeeee, so gut strukturiert hat Heike allein. Außer blöden Bemerkungen fällt mir zu dieser Fleißarbeit nix ein. Ich bin sprachlos und dankbar. Bitte kommentiert ihr diese Mühe, damit Heike und Dagmar eine Freude haben.

Ich finde, es ist eine EINS mit STERN geworden, mit WEIHNACHTSSTERN!

Am meisten freut mich echt, dass hier wieder einmal von zwei Frauen gezeigt wird, mit wie wenig Mitteln so tolle Sachen entstehen können. Frau braucht nicht so viel auszugeben, wie einem eingeredet wird, Mann vielleicht doch hahahahaha!

PS: Hier noch ein Tutorial in Bildern von meiner Lieblings-Amerikanerin, von Frau Zindorf, klick!
       Und noch mal von Feedblitz: klick!

Kommentare:

  1. Hallo Heike,

    gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaannnz super-duper, der Stern. Das Stempelset ist ja auch spitze für diesen Zweck.
    Ganz toll, wie Du das gemacht hast.
    Vielleicht kommt ja mal wieder so eine tolle Anleitung von Dir.

    Viele Grüße, auch an Annelotte
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommentar ist weiter geleitet und Gruß dankend angekommen :-))

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo ihr zwei, das ist wirklich super erklärt, ich kenne diese Firma natürlich auch, und habe auch viele Sachen von denen, und ich habe mir überlegt, diese Dinge auch anzuschaffen, aber mit dieser tollen Erklärungen, ist es viel kreativer, man kann ungeahnte schätze ausgraben und ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis....
    macht weiter so...
    ich lese immer wieder gerne auf deinem Blog. Aber dieser Beitrag verdient jede Menge Kommentare...
    Alles Liebe
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht hast Du und ich habe Heike und Dagmar davon wissen lassen :-))!

      Danke für den Kommentar und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Moin Annelotte, Moin Heike,
    jaaaaaa, ich kommentiere diesen tollen und noch dazu preiswerteren Stern sehr gerne. Heike, das hast du richtig klasse gemacht. Diese Sterne stehen den Sternen von SU in nichts nach. Sie sehen so schön aus. Du hast auch eine super Anleitung dazu gemacht. Irgendwer schreibt nur immer dazwischen, hihihi. Da kriegst du aber mal ein ganz, ganz dolles Dankeschön von mir. Danke auch dir, liebe Annelotte, dass du es möglich gemacht hast. Ihr seid spitze.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Wow, eine tolle Anleitung und endlich habe auch ich verstanden, wie das funktioniert. Danke für die Mühe und das Zeigen der tollen Sterne!!!

    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten


    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Super fleißig und wunderschöne Werke. Ich hoffe, wir bekommen noch mehr zu sehen?
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet und hoffe auf mehr :-))

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Oh ihr lieben Leserinnen!

    Ihr seid unschlagbar und ich hoffe, dass Heike alles, alles lesen wird und sich freut. Erst mal sage ich euch danke, dass ihr alle so lieb und mutmachend motivierend kommentiert habt. Ich bin sicher, Heike freut sich schlapp .....

    Danke ALLEN!
    Eure stempellotta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heike, ach ja...da war ja auch noch Annelotte:-)
    Was soll ich jetzt noch sagen?? Der Stern ist ne Wucht!! Und ich dachte immer, dass ich hier die Schnipplerin bin. Die Anleitung hast du echt toll geschrieben und mit den Fotos läßt es sich leicht nachvollziehn...super! Schön, wenn jemand hin und wieder zeigt, dass man eben nicht all die Dinge braucht, wie uns gern auf vielen Blogs erzählt wird, denn erst SO wird es doch kreativ.
    Vielen Dank fürs zeigen! Das macht augenblicklich Lust auf Sterne:-)

    Gute Nacht und liebe Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

  8. Hallo ihr drei, das ist super geworden, ich hatte mir auch schon überlegt dieses Stempelset zu benutzen. Da im Moment noch andere Projekte im Vordergrund stehen, bin ich noch nicht dazu gekommen. Danke für die sehr schöne, ausführliche Anleitung.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurze Korrektur: Das Lob gilt zweien :-))

      Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  9. Hallo ihr Lieben,
    ich lese alles! Schön, wenn ihr die Anleitung verständlich findet, man selbst ist da ein wenig betriebsblind. Schreibt doch mal wieder, wenn ihr eure eignen Sterne erfolgreich geklebt habt. Worüber ich ja die ganze Zeit beim basteln kichern musste, war die Sache mit dem Insektennetz als Tüllersatz. Wir hatten eine Menge Spaß.

    Na denn: Heissklebepistole an, an die Scheren, fertig, LOS!

    Und Annelotte, du bekommst einen dicken Spezialdrücker von mir :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Drücker, liebste Heike, gebührt DIR und DAGMAR allein!

      Ich habe nichts gemacht, als Dir Raum zu geben für Deine grandiose Anleitung. Aber ich freue mich, wenn alles in Deinem Sinne war - trotz der kleinen Bemerkungen.

      Lieben Dank noch mal sagt
      stempellotta Annelotte, die jetzt posten läßt jhahahahaha

      Löschen
  10. Mensch Annelotte du bist der Knaller. Genau das Set ist vor Kurzem bei mir eingezogen. Den Workshop werde ich auf jeden Fall nachwerkeln!!!!

    Vielen lieben Dank- Ich werde das Ergebnis dann auch noch zeigen!

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre toll, liebe Carmen,

      aber das Lob - auch für den tollen Einkaufstip - gebührt Heike! Sie allein war die Schreiberin dieses Posts!!! Aber wir freuen uns beide, wenn jemand etwas anfangen kann damit und dieser Laden scheint genial zu sein, zusätzlich zu der Hammeranleitung. Ich habe auch Lust bekommen, es zu wagen.

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  11. wow, liebe Heike ein Großes morgentliches Lob an dich und deine Freundin...
    tolle Ideen und eine super Anleitung teilt ihr mit uns ~~~ Danke !!!
    Der Rest wurde ja schon geschrieben *gg
    LG hellerlittle

    PS: Carmen du hättest ja noch den Cameo-Vorteil *duck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - mit ´ner Cameo muss es doch ratzfatz gehen und morgen schon gepostet sein hahahahahaha

      LG von Annelotte

      Löschen
  12. Also ich muss schon sagen... eine suuuuper Idee und vielen Dank fürs Teilen. Und die detaillierte Beschreibung!
    Ich werde mich direkt drangeben.
    Vielen lieben Dank nochmals
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  13. Oh wie schön, die Anleitung hier live und in Farbe zu sehen. Und welche tolle Kommentare! Danke Annelotte fürs veröffentlichen und danke an die Kommentatoren!

    AntwortenLöschen
  14. Einfach nur toll!!!!

    Genial, diesen Stern mit anderen Mitteln genauso schön hinzukriegen.

    Und genau richtig, zu zeigen, daß manche Dinge eben auch mit anderen Materialien machbar sind - teils braucht es nur ein wenig Phantasie. Insektengitternetz - wie pfiffig ist das denn?! Das gesparte Geld kann man doch prima in neue Stempel investieren...

    1000 Dank für die tolle Anleitung und Denkanregung!!

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaaa! Pfiffig, finde ich auch!

      Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  15. Liebe Heike + Dagmar.
    dieser Workshop ist wunderbar! Ich habs leider nicht so mit dem "Freihandschneiden" und auch das Stempeln liegt mir (noch) nicht ganz so.
    Dafür leibe ich Designapapier & Stanzen.
    Und pasend zu meiner neuen Errungenschaft (SPELLBINDER Shapeabilities S5-116 Heirloom Ornaments) kommt dieser Workshop. Nee, im Ernst, für diesen Stern habe ich mir diese Stanzen zugelegt, a dieser auf meiner Todo-Liste steht.
    Vielen Dank euch für die Inspiration und den Anstoß, im Haushalt mal auf die "Pirsch" zu gehen, was man so zum Verbasteln nutzen kann -anstatt irgendwelchen teuren Kram neu zu kaufen.
    Hin und wieder braucht man diesen Anstoß!

    Und dir liebe Annelotte herzl. Dank dafür, dass wir all dieses auf deinen Blog bewundern und erleben dürfen.

    Herzl. Herbstgrüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,

      mit dem Stempeln und Stanzen wirst Du nicht lange brauchen, um süchtige Anflüge zu bekommen, ich sag´s Dir schon mal hahahahahaa! Aber dann bist Du hier genau richtig, denn hier kriegst Du geholfen, wenn schon nicht von mir, so doch von meinen herzallerliebsten Leserinnen, echt, probiere es aus. Ich wünsche Dir Spaß dabei - denn das ist eine meiner Künste, dass die Menschen gerne hier schmunzeln.

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Liebe Annelotte,
      vielen lieben Dank für deine herzlichen Worte!
      ich komm öftre mal schauen!
      Liebe Grüße Sabrina

      Löschen
  16. Der Stern ist der absolute Hammer! :D
    Danke für die super Anleitung!!! :D

    LG Sonia

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich bin heute auf der Suche nach einer Anleitung "über" deinen tollen Blog gestolpert.
    Geniale Anleitung, richtig toll beschrieben. Der erste Stern ist schon fast fertig - muß nur noch Fliegengitter besorgen ;).
    Liebe Grüße
    Andrea


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann sicher auch was anderes als Fliegengitter nehmen, aber
      danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  18. OMG das ist der Hammer! Die Sterne, und die Beschreibung (mit den ach so netten Kommentaren "lol") einfach toll !! so viel Mühe für uns liebe Leserinnen, das find ich spitze! Die Idee das Fliegengitter zu nehmen..KLASSE.. ich kann auch immer nichts wegwerfen, bei mir findet man schon mal ein Stück Ikea Schiebevorhang auf der Karte, oder wie demletzt eine Füllerverpackung :D
    Dieses Set um diese Sterne zu machen befindet sich NICHT in meinem Besitz, aber jetzt weiß ich ja wo ich schauen muss, wenn ich sie dennoch machen will.
    HERZLICHEN DANK fürs Zeigen, und ein wunderschönes Wochenende wünscht Euch Zwein..
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut! Nix kommt um!


      Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  19. Genial! Herzlichen Dank für Eure Mühe, diese Anleitung zu erstellen und zu veröffentlichen! Damit habt Ihr sicher ganz vielen Bastlern und Bastlerinnen eine Riesenfreude bereitet! LG, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass die beiden das toll gemacht haben. Es ist ein Renner geworden, was die beiden schrieben ...

      Danke auch für Deinen goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  20. Oh Mann, oh Mann, ist das eine tolle Anleitung! Herzlichen Dank dafür. Bislang habe ich immer überlegt, ob ich mir die Stempelplatte von V. kaufen soll.... Jetzt ist es wohl soweit!...tja und Tüll hab ich ja auch noch genug rumliegen, ich hab ja mal Faschingskostümchen genäht (Schneeflöckchen) und auch Engelchen mit Tüllröckchen und ganz feiner Organza liegt ja auch noch rum.....
    Mädels ihr seid ne Wucht!

    Annelotte deine Seite ist immer wieder der Oberhammer!

    Liebe Grüße aus Ö
    Dein "Fan" Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh - das geht runter wie Öl :-))

      Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  21. Weihnachtsstern mit Fliegengitter, mit Paketschnur, mit ohne SU, mit schönen Fotos, mit hilfreicher Beschreibung, mit Annelotte-Kommentaren - und mit viel Liebe und Kreativität, das ist sagenhaft! Diese Sterne sind die schönste Weihnachtsdeko, die ich bis jetzt gesehen habe. Danke an die Bastlerinnen, Fotografinnen und Journalistinnen, das habt Ihr ganz fantastisch gemacht!!!
    Herzliche Grüße vom Buntfex aus Hessen

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  22. Hach, da freue ich mich über eure Freude! Vielen dank nochmal für die Komplimente. Das war meine erste Anleitung und eure Resonanz ermutigt mich zu mehr :) Mal schauen, was da noch so kommt...

    AntwortenLöschen
  23. Hi,

    finde die Sterne fantastisch.

    Liebe Grüße Sternenring (Sina)

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  24. So ihr Lieben jetzt habe ich es ausprobiert und noch ein bisschen an eurem Workshop gefeilt- Ich schnibbel ja nicht so gerne. Ihr könnt ja mal gucken ob das für euch auch in Frage kommt
    http://carmen1602.blogspot.de/2012/10/ein-stern-diesmal-ohne-su.html

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Carmen, so ist es recht. Immer her mit den tollen Ideen, das freut das Bastlerherz! Danke fürs zeigen :)
      Liebe Grüße Heike

      Löschen
  25. Großes Lob!!! Der Stern ist 1. Sahne!!!
    Der Workshop ist super erklärt, sodass auch Anfänger damit klarkommen. Ich seh schon, hier wird´s echt nicht langweilig und ich werd noch Stunden damit zubringen, die Tricks und Tipps durchzulesen.
    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  26. Das Lob einer Eiflerin zählt doppelt hahahahaha - ich werde es mit Wonne an Heike und Dagmar weiter geben. Und sorry für die Stunden, die mein Blog Dich kosten. Ich mache es wieder gut - versprochen!

    Danke für Dein Lob und liebe Grüße, selbst in die Eifel :-)

    AntwortenLöschen
  27. Suuuuuuper!!!
    Der selben Meinung bin ich auch,das man nicht immer teuer einkaufen muß.
    Euer Stern ist wirklich super geworden, da ich dieselben Stempel habe, werde ich nach euren Workshop bestimmt mir auch einen Stern anfertigen.
    Vielen lieben Dank.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  28. Vielen Dank für die supertoll erklärte und bebilderte Anleitung.
    Heute Nachmittag bin ich schnupfenbedingt, von allen Familienaktivitäten ausgeschlossen, allein zu Hause und werde den Stern unbedingt testen.
    Das Stempelset befindet sich schon seit letzten Jahr in meinem Besitz.
    LG aus Bremerhaven
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Nordlicht! Wie wunderbar ist das denn?

      Mein Schnupfen ist gerade vorbei und das wünsche ich auch Dir schnell und
      danke für den goldigen Kommentar. Ich habe ihn weiter geleitet!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Mein Stern mit ohne SU ist nun fertig. Ich habe Brandblasen an den Fingern, bin aber dennoch zufrieden mit meinem Werk. Vielen Dank nochmal für die tolle Anleitung.
      LG Kerstin

      Löschen
  29. Auch ich bedanke mich für diese tolle Anleitung :)
    Erst wollte ich ja nicht wegen der "vielen Arbeit" doch nun bin ich fleißig am stempeln, schnibbeln und kleben *schmunzel*

    Liebe Grüße von einem weiteren Nordlicht,
    Petra

    AntwortenLöschen
  30. Ihr Lieben!

    Ich leite immer noch und immer gerne alle Kommentare an Heike weiter. Sie freut sich riesig darüber!

    Vielen Dank und liebe Grüße von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!