Donnerstag, 8. November 2012

Alles fällt und läuft ...

Als erstes meine Nase und zwar minütlich! Nun wache ich nachts nicht mehr wegen irgendwelcher Aktionen im Hause oder Balkon auf, sondern weil ich unter einem Berg von Taschentüchern keine Luft bekomme. Mal was Anderes - ich liebe ja Neues und die Abwechslung. Aber wie bringe ich das in oder auf eine Karte? Nun, Versuch macht kluch, findet ihr nicht? Das kam dabei heraus:


Als erstes ließ ich alles fallen, weil es draußen auch so ist und mir Kraft fehlt. Der Sturm  beschleunigt die Entlaubung. Und hier brauchte ich nur einen Teppichschwamm klein zu schneiden und konnte einfach wild tupfen - ohne nachzudenken, das liebe ich sehr!

Und da ich krank im Sessel gut zum Zeitungslesen komme, las ich doch tatsächlich folgendes:  Es soll irgendwo eine Performance geben, wo ein Künstler jedes gefallene Blatt wieder an den Zweig tackern läßt. Das hat mich inspiriert. Das Tackern kriege ich ja als geborene Technikerin gut hin, aber die Kunst dazu will sich mir mal wieder nicht erschließen. Liegt sicher an der weglaufenden Nase. Der jage ich hinterher, mit Tüchern in weiß. Sie aber siegt!


Nun ja, ich tackere eben. Blatt für Blatt. Allmählich macht es Spaß, das Gegenteil von dem zu tun, was die Natur uns an Schauspiel gerade bietet und fast kann ich den Künstler verstehen. Und dann kommt dann auch noch die Sonne am Schreibtisch dazu! Ich tackere weiter, die Sonne scheint, die Spatzen fressen am Futterautomaten und die Meisen suchen Asyl in meinem Nistkasten ... sind ihrer Zeit hinterher oder auch voraus - je nach Standpunkt.

Und schon wird mir wärmer. So warm, echt, dabei ist es gerade mal 20 Grad im Zimmer. Wieso ist mir so warm? Ach, so´n Mist. Das kann ja mehr sein, als die Normaltemperatur ... Na ja, so schniefe ich halt mit etwas mehr als 37 - macht die Sache auch wieder spannend.

Das Leben ist trotz alledem   SCHÖN!                                                 
                                               
Bleibt gesund wünscht euch die schniefende Lotta

PS: Zum Thema "Blätter" müsst ihr unbedingt auch mal bei Katja gucken.
      Und natürlich bei der wirklichen Künstlerin Corinna!


Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    da ich fast jeden Tag hier mal "vorbeilese" muss ich nun auch mal meinen Senf hier abliefern ;):
    deine Blätter-Kartenkreation ist wieder einmal total SPITZE!! Die Kunst ist es doch, dass man sich durch ein paar gelesene Worte so super inspirieren lassen kann - ist zumindest meine Meinung! :)
    Lach, deine Blätterkunst ist dir wirklich gelungen!! Und dies alles trotz laufender Nase - du Ärmste! Ich wünsche dir baldige Besserung und freu mich schon auf weitere deiner bemerkenswerten Ideen/Denkanstösse und vor allem auch auf deine Spartipps (die mir schon öfter geholfen haben ein paar Euronen zu behalten ;)) !!!
    Also werd bald wieder ganz gesund und bleib bitte weiterhin so fröhlich!

    Liebe Grüße aus der Nähe von Wien
    von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS tut mir echt gut, liebe Michaela,

      auch noch aus dem fernen Österreich solch eine Ermunterung zu bekommen, wo unsere Nacht wieder mit Feuerwehr und Polizei ganz anders war als nur mit Laufnase! Vielleicht bin ich wirklich zu kritisch mit mir, dass ich mir künstlerisch nix zutraue, aber Du ahnst nicht, wie ich dann mit so einer Idee im Kopf vor dem leeren Blatt Karton in Kartenformat sitze und denke, da läuft nur die Nase, aber sonst nix. Und dann entsteht der Text. Der geht ja noch! Aber wenn der da ist, dann muss natürlich, damit man sich die Arbeit nicht umsonst gemacht hat, auch etwas zum Zeigen her! Qual! So muss es Liedermachern auch gehen, wenn sie die Melodie haben ... Und die haben icht so viel Glück wie ich, dass sie dann geschrieben bekommen, was zum Beispiel Du schriebst! Danke dafür wirklich SEHR!
      Lieben Gruß von Annelotte, Nordlicht mit roter Nase

      Löschen
  2. Moin Annelotte,
    ohhhh, du Arme, so´n Schnupfen kann einem ganz schön zu schaffen machen. Dafür ist deine Karte sehr schön geworden. Hast ganz wunderbar getupft und getackert. Aber der Typ, der die Natur manipulieren will, ist schon ganz schön daneben, finde ich. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, deinen Artikel zu lesen. Ich wünsche dir gute und schnelle Besserung. Und ja, das Leben ist schön.
    Ganz liebe Schnupfenwegdrückgrüße schicke ich dir nach Bremen, die Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      ja, ich musste auch lachen, als ich das las, dass jemand so eine Arbeit zur Kunst macht, aber als ich vor dem leeren Baum saß, der dann immer bunter wurde, da fand ich es nachvollziehbar und immerhin ist er jetzt in der Zeitung damit. Für manche Menschen ist solche Aufmerksamkeit sehr wichtig - meist sind es Männer. Wir Frauen freuen uns schon über Blog-Kommentare und haben einen sehr zufriedenen Tag damit. Vielen Dank, liebe Heidi, für Deinen!
      LG von Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,

    sieht ja süß aus... und die Idee, Blätter wieder anzutackern hatte mein Sohn als Kleinkind mal, als ich ihn schimpfte, weil er dieselben runter gerissen hatte. Wahrscheinlich hatte er die gleiche Zeitung gelesen wie Du. :-)

    Die Karte gefällt mir echt gut. Und nicht nur die neuen Blätter-Dies kamen zum Einsatz, sondern auch die Grasstanze, die schon öfters Thema war...

    Dir gute Besserung, einen großen Vorrat an Tempo-Taschentücher und Halsbonbons.

    Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh liebe Katja,

      das sind noch nicht mal die neuen Blätter der Spellbinderstanzen, sondern waren noch von einer Handstanze rumliegend. Wenn die erst mal kommen und ich sie so schön hinkriegen sollte wie Du, dann ist kein Halten mehr, echt!

      Und das mit Deinem Sohn ist sehr lustig! Also gibt es das doch, was die Zeitung schreibt - manchmal glaubt man es kaum ...

      Lieben Gruß und Dank für Deinen Kommentar von Annelotte

      Löschen
  4. Es soll ja Menschen geben, die nichts mit Ihrer Zeit anfangen zu wissen... Vielleicht kommt man dann auf solche Ideen, die Blätter wieder anzutackern...Wobei mir da gerade einfällt, vielleicht hat er aber auch eine kleine Tochter, die gerne die Kleine Prinzessing anschaut. Da gibt es auch eine Folge, in der die Kleine den Herbst aufhalten möchte, weil ihr Höhle in einem Busch liegt...hihihi. Deine Karte ist aber sehr schön geworden. Mir gefällt sie auch gut.
    Ich schicke dir warme Grüße und ganz viele Taschentücher für deinen Schnupfen...
    Gute Besserung von mir...
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja goldig! So erfahre ich durch meine lieben Leserinnen auch etwas über die heutige Kinder"literatur" - als Arbeitende in einer Kinderbibliothek sehr nützlich :-))!

      Lieben Dank für den Hinweis und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Ich finde, deine Karte ist dir sehr gut gelungen.Warum sind wir eigentlich immer so selstkritisch?
    Wünsche dir schnelle Genesung, denn eine Triefnase ist doch echt lästig.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margrit!

      Wie recht Du hast! Selbstkritik im Übermaß ist nicht nützlich. Vielleicht sollte ich mal dazu lernen ...

      Danke für den Hinweis und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. hallo Annelotte,
    deine Karte finde ich toll. Ein besonderer Hingucker ist die Spinne, die sich da gerade abseilt..... ist wohl von Halloween noch übbrig geblieben *grins*
    Ich wünsche dir baldige Genesung! So ein Schnupfen ist sowas von lästig...

    Lieben Gruß
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Gudrun,

      ich habe ja so tolle Sortierkästen und wenn ich schon mal am Stanzen bin, dann immer gründlich :-))! Das hat den Vorteil, dass man immer was in der Pinzette hat, wenn einem noch ein kleines Tüpfelchen auf dem i fehlt.

      Danke auch für Deine Wünsche zur Besserung. Schnupfentechnisch hat es geholfen.
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Liebe Annelotte,
    welch schönes Werk du da vollbracht hast. Sogar die Spinne hat alle Beine ;) Bäume und Blätter in jeder Form sind immer wieder schön.
    Nicht dass du vor lauter tackern jetzt auf die Idee kommst, ein Taschentuch unter deine laufende Nase zu tackern... Gute Besserung wünscht dir die schwer beschäftigte Heike aus dem Rheinlande
    P.S.: Kann mal jemand die Zeit kurz antackern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahahaha - DAS wäre eine neue Karte! Taschentuch unter der Nase angetackert hahahahaha! Ich habe mir mal Tampons in die Nase gesteckt, als ich die noch im Haus hatte - NICHT NACHMACHEN!

      Lieben Dank für Deinen Hinweis. Die nächste Blödsinnidee ist geboren.
      Gönne Dir auch mal Ruhe, damit DU gesund bleibst wünscht Dir
      Annelotte

      Löschen
    2. Ich lach mich hier weg, hab sofort alles bildlich vor Augen *kicher*

      Löschen
  8. Das ist schön, wenn eine lacht über meine Geschichten! Das ist den ganzen Aufwand wert, echt!!!!!!! Danke, dass ich davon erfahren konnte, liebe Heike.

    Liebe Grüße von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!