Sonntag, 2. Februar 2014

Diffuser "Diffuser"

Nee, ich spinne nicht, ich finde den niegelnagelneuen Diffuser von Tim Holtz wirklich diffus im besten Sinne, denn man kann ihn mit allen möglichen Foldern zusammen einsetzen, die man sowieso schon zu gefühlten Hunderten in seinen Kästchen vorrätig hat. Mit dem Diffuser kann ich aus jedem bekannten Folder einen neuen mit ebener Stempelfläche machen. Es gibt es zwar schon Folder dieser Art, so wie unten zu sehen, aber die muss man dann extra kaufen und hat wenig Auswahl:


Oder auch einfacher mit mehr Fläche in der Mitte, na klar:


Der Vorteil der Verwendung der "Diffuser-Masken" aber ist, dass du einen beliebig angeordneten  Bereich bekommst, auf dem du was stempeln kannst und zwar mit deinen schon vorhandenen Folder der eigenen Sammlung. Für mich ist der Nachteil der Folder die unebene Fläche, die nach dem Prägen entsteht. Mit dem Diffuser kannst du beides haben: das schön geprägte Muster außen und innen die ebene Fläche zum freien Gestalten - oder auch genau umgedreht! Mit dem Diffuser ist jeder deiner Prägefolder so ein Folder mit freier Fläche, egal ob oben oder unten oder mittig. Ich nehm als Beispiel diesen Folder, der mich ganz verrückt macht mit dem unruhigen Muster:


Den Diffuser gibt es in dreifacher Ausfertigung: rund, großes Oval und kleines, alles in einer Packung und zu einem Preis von knapp 9 Euro. Hat Tim Holtz mal richtig gut gemacht! Auch den Preis ...


Wie geht´s? Du nimmst einfach deinen Plastikfolder, aufgeklappte Adapter-Platte mit Acrylplatte drunter und legst die Pappe wie üblich rein (Valentinstag kommt - rosa hahahaha) und dann kommt der Diffuser drüber. Aufbau des Sandwiches also

Adapterplatte ohne TAB 1 und TAB 2
Acrylplatte
Embossing Folder
Pappe rein nicht vergessen
Diffuser Maske drüber
fertig


Alles durch die BigShot nudeln und dann sieht das Ganze so aus, wenn du es aufklappst:


Dort, wo die Öffnung im Diffuser ist, bleibt das Muster des Prägefolders ungeprägt, weil kein Druck die Prägung auf die Pappe überträgt. So kannst du drei verschiedene freie Stellen machen: rund und oval in klein und groß.

Das Ganze geht auch umgekehrt, wobei das wirklich Geschmacksache ist. Wenn du das Innenteil benutzt, diese von der Herstellung der Maske übrig gebliebenen Plättchen, kannst du einen ausgewählten Bereich prägen, der deine Karte dann wie mit Wunderhand nur in der Mitte oder sonstwo prägt, aber das ist etwas kniffliger zu handhaben: jetzt Plättchen statt Maske auflegen!

Adapterplatte ohne TAB 1 und TAB 2
Acrylplatte
Embossing Folder
Pappe rein nicht vergessen
Diffuser Plättchen drauf
fertig


Wenn du es schaffst, ohne dir die Finger einzuklemmen, diese Plättchen beim Drehen der Kurbel festzuhalten, dann kannst du auf Tesafilm verzichten. Die Ami-Demos kleben allerdings sogar die großen Diffuser fest - halte ich jetzt für absolut nicht nötig! Aber wenn du die Plättchen durchkurbelst, rutschen sie wirklich leicht weg. Gut geht es aber auch, wenn die Acrylplatte über dem Plättchen liegt. Das Ergebnis sieht im günstigen Fall danach so aus:


Dort, wo die ovale Platte lag, wird geprägt - daneben nicht, weil der Druck der Kurbeln fehlte. Wenn du jetzt auch noch einen neuen anderen Folder nimmst, den dann genau auf die Öffnung legst, die schon geprägt ist, dann kannst du sogar doppelte Prägungen vornehmen:


Das sieht dann in etwa so aus - wer´s mag, kann damit spielen! Ich mag es nicht so sehr ...


Es gibt diverse Videos dazu, guck mal und Vorsicht, meistens breites Amerikanisch ...


Und wenn du jetzt noch nicht total diffus bist, dann ordere den Diffuser. Demnächst


oder komm in die facebook Gruppe, in der die Mitglieder noch mal 20% bekommen, irre!


Und wenn es alles nicht klappt, weil manche Gruppen kleiner bleiben sollen und übersichtlicher, dann probiert ihr es hier in der Stempelmühle, da wird dir auch immer gut geholfen:


Sonst schweige für immer und diffuse mit einem ausgestanzten Stück Graupappe - geht auch, nur nicht ganz so lange und ganz so exakt, weil die BigShot die Pappe im Laufe des Nudelns verdichtet und dann wird sie immer platter, wie ich auch, als ich es probierte. Also, Diffuser ist wirklich besser!

Der echte allerdings ist mit knapp 9 Euro für sechs verschiedene Möglichkeiten nicht gerade das Teuerste unserer diversen und diffusen Utensilien. Da gäbe es noch mehr und sinnlosere Werkzeuge, die wir gesammelt haben - oder? Und dieses liebe ich deshalb, weil es aus schon vorhandenen Präge-Foldern neue macht - eine schöne und billige Sache. Meine neue Brother ScanNCut Maschine kostete deutlich mehr, wenn auch nicht soviel, wie der übliche Listenpreis - verflixtes Glück gehabt!

Somit wünscht euch ein schönes und sonniges Restwochenende
eure stempellotta

Kommentare:

  1. Oje..Geldbeutel festhalten..

    das ist genial...danke für den Tipp!

    Einen schönen Sonntag noch.

    LG.-Danie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tipps, die billig sind, habe ich leider nicht so schrecklich oft, liebe Daniela,

      aber ich arbeite daran ....

      LG von Annelotte

      Löschen
  2. Ich habe erst 4 Prägefolder , liebe Annelotte - und so große eh nicht. Muss also mal sehen ob ich die wirklich brauche... Du hast dir wirklich so ein Traum Maschinchen gekauft? (Brother ScaNCut..)? Neidneid...hihi
    Ich bin überzeugt, du wirst über deine Erfahrungen damit berichten. Danke für deine immer Geld-sparenden Tipps. Liebe Grüße, deine Moni (auf dem Weg der Besserung) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man braucht echt nicht alles, was der Markt hergibt, liebe Monika,

      aber wenn man sonst kein Hobby hat außer Sport und Radfahren, dann ist das mal ein Abenteuer wert, das allerdings schweineteuer ist! Ich rechne die nun zu verkaufenden Stanzen dagegen - wenn sich die Maschine bewährt. Ich werde berichten! Leise aber ....

      Lieben Gruß und weiterhin gute Besserung wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  3. das is ja cool, danke für den Tip :) werd ich mal mit auf meine Shoppingliste schreiben *grins*
    LG
    Kali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... da machste nicht viel verkehrt, mit so einem Teil, liebe Kali!

      LG von Annelotte

      Löschen
  4. Vielen Dank, Annelotte für den Post. Sehr gut erklärt und mit vielen Details,
    Du machst unsere "Arbeit" leichter.
    Danke für deine Mühe und für deine Mitteilung.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      danke, dass sich mal jemand von den "Gewerblichen" für so was bedankt - erlebt man nicht so furchtbar oft und umso mehr freut mich diese Anerkennung!

      Vielen Dank und herzlichen Gruß sagt Annelotte

      Löschen
  5. Tausend Dank, liebe Annelotte für Deine Erklärung.
    Einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße, Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern geschehen, liebe Mary!

      LG von Annelotte

      Löschen
  6. Dankeschön für die tolle Erklärung !!!
    einen schönen -kreativen - Sonntag wünscht dir/euch Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, wenn sie verständlich ist, liebe Anne!

      LG von Annelotte

      Löschen
  7. achherje...ich krabbel dann mal aus dem Mustopf und erkenne mich: Jetzt weiß ich erst, wozu man die braucht :)
    Danke für Deine tolle Erklärung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tini,

      das ist schön, dass ich so erklären konnte, dass der Sinn dieser Sachen verstanden wird. Mir macht das einfach Spaß!

      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  8. Moin Annelotte,
    na jetzt bin ich ja mal wieder absolut begeistert von deinen heutigen Tipps und Links. Dafür könnte ich dich knutschen, haha. Kürzlich hatte ich ein amerikanisches Video mit diesen Diffusern gesehen und dachte sofort, tolle Sache, bin aber wieder von abgekommen, weil ich dachte, man bekommt diese tollen Teile nur in Amerika. Du hast alles wieder bestens erklärt und ich werde mir die Diffuser sicher gönnen. Leider bin ich ja nicht bei Facebook, so dass ich nicht in den Genuss der Ersparnis komme. Aber egal, ich muss, möchte , will sie haben. Jetzt werde ich erstmal alled deine Links anklicken. Hab´ ganz, ganz lieben Dank für diese wertvollen Tipps,liebe Annelotte.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine Liebe Heidi,

      ich habe dir gerade ein mail diesbezüglich geschickt. Ganz liebe Grüße.

      Löschen
    2. Liebe Heidi,

      wahrscheinlich war Kathleen schon wieder rege hahahahaha und hat geholfen, was ich ganz toll hier auf dem Blog inzwischen finde. Er wird fast ein kleines Forum und das gefällt mir sehr! Mir ist es anders als Dir gegangen, liebe Heidi. Als ich die Videos sah kam ich nicht drauf, warum das so funktioniert und so musste ich es selbst probieren - so ist das bei mir hahahahahaha

      Liebe Grüße und herzlichen Dank von Annelotte

      Löschen
    3. Moin Annelotte,
      ach neee, liebe Annelotte, das glaube ich nicht, du bist doch so klug, ich bin doch der Schussel, der alles 2-3 mal sehen muss, bevor ich es begreife. Ja, das finde ich auch ganz lieb von Kathleen, ich muss mit dem Kauf der Teile aber doch mal warten. Mein Budget ist jetzt erstmal ausgeschöpft. Habe kürzlich so einiges an neuen Sachen, nicht nur Bastelkram, gekauft, da muss ich erstmal die Notbremse ziehen.
      Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
    4. Es ist gut, liebe Heidi,

      dass Du bewußt mit Deinem Geld umgehst und eigentlich ist der Bastelkram nicht gerade der wichtigste Teil im Leben, für den wir was investieren müssen, in der Tat gibt es noch Anderes! Wenn ich nicht jetzt so ein Sonderangebot gehabt hätte, wo ich 100 Euro sparen konnte, damit ich allen auch zeigen kann, wie es geht, hätte ich sicher noch gewartet und dann wäre der Sommer gekommen und die Bastelpause ... Du siehst, auch ich gucke, aber manchmal muss man dann auch schnell sein, ehe etwas wieder teurer wird. Lass Dich mal nicht hetzen durch mich und mach es in Deinem Tempo - DAS IST GUT SO!

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  9. Moin Annelotte,

    ich brauche so einen Diffusor so selten, dass ich ihn aus fester Graupappe selbst herstelle. Mit "fester" meine ich eine, die bei gleicher Stückgröße recht schwer ist, die wird nicht so schnell zusammengequetscht.
    Das Tolle daran ist, dass ich erst einmal mit einer dicken BigZ-Stanze einen "Rahmen" ausstanzen kann, und bin dadurch nicht an Kreis und Oval gebunden.

    Aber es ist schon gut, dass du deinen Lesern solche "Spielzeuge" vorstellst, mit denen sie die vorhandenen Sachen abwechslungsreicher benutzen können.

    Wirst du deine Bruder-Maschine mit dem PC benutzen? Ohne scheint es den Amazon-Rezensionen nach eine arge Quälerei zu sein. Scannt die Maschine volle 12"?
    Bis jetzt bin ich mit der Silhouette ganz zufrieden.

    Grad wird die "Fiskars Fuse" ja groß angepriesen - und dann lese ich, dass man diese "Letterpress"-Einsätze auch mit der BigShot verwenden kann. Jetzt will ich mal versuchen, diesen Effekt "mit Bordmitteln", also mit schon vorhandenen Stanzen, zu erreichen. Ich bin gespannt :-)

    Ganz liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch gemacht, liebe Tina,

      und obwohle es Graupappe war, bin ich mit dem Ergebnis nicht sehr zufrieden gewesen. Ja sicher, man kann dann alle Framelits nehmen, die man hat, aber die gehen erst mal nicht durch Graupappe durch ohne nachschneiden zu müssen und zwar per Hand! Vielleicht gelingt es Dir, zu besseren Ergebnissen zu kommen als ich, aber dann berichte mal, denn bei mir war die Festigkeit der Pappe einfach nicht ausreichend genug.

      Die Brother wird ohne PC benutzt - das ist ja das Tolle! Und zum Scannen brauche ich keine 12", weil ich nur Stempelabdrücke scannen möchte. Ob sich die Maschine "lohnt", glaube ich allerdings nicht, aber das ist nun mal so bei einem Hobby. Ich denke, wer mit der Schere schön ausschneiden kann, der ist auch ohne Maschine gut bedient! Und die Cameo habe ich ja nicht ... Zur Rentnerbeschäftigung ist so eine Maschine allerdings wunderbar - besser, als Depressionen zu bekommen hahahahahaha

      Lieben Dank für Deinen freundlichen Kommentar und berichte mal über Deine Pappeversuche!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hallöle,

      die Framelits oder die Spellbinders schaffen die dicke Pappe nicht, da müsste man wohl zwei Lagen dünneren Karton stanzen und übereinanderkleben.
      Aber die Big-Z-Stanzen schaffen ja sogar Dosen und dünne Holzbrettchen, damit klappt das ganz gut.
      Hätte ich vor, mehr als, sagen wir 10 Karten mit ausgespartem Embossing zu machen, dann kaufte ich wohl auch diese Diffusoren. Aber wenn, dann ist das bei mir eine Sache, die ich vielleicht drei oder viermal benutze. Dafür reicht dann Pappe allemal. Die kann ich dann auch noch als Schablone für Sprühfarbe nehmen. Wozu die Diffusoren auch zu benutzen sind, klar.

      Klar, ein Meister der Schere braucht keinen Schneidplotter. Aber ich finde es toll, dass ich schon weiterbasteln kann, während sich die Maschine noch abmüht. Und Versuche nach der Art '"ist ein Rand von einem Milimeter schöner oder einer von zwei Millimetern" mache ich mit der Schere ganz bestimmt nicht *g*

      Ich finde es gut, wenn die Maschine auch über den PC lenkbar ist, denn bei dem Mini-Monitor siehst du ja nicht, ob die Maschine auch das ausgewählt hat, was du ausgewählt hättest.
      Bei der Cameo kann ich die fertige Datei dann über eine Speicherkarte ohne PC verwenden.
      Ich schätze, das funktioniert bei der Brother so ähnlich.
      Und "lohnen"? Nichts von dem ganzen Bastelkram lohnt sich. Aber wie du ja auch schreibst, ein Hobby kann man nicht mit "lohnen" messen. Eine Therapie ist auch nicht billig *g*

      Liebe Grüße

      Tina

      Löschen
    3. Also noch weiß ich rein gar nicht über die Maschine und ahne nur die Möglichkeiten, liebe Tina,

      auch die Sache mit dem Display ist mir alles noch nicht klar, aber ich arbeite daran - wenn ich Zeit und Lust habe neben meinem normalen Leben hahahahahahaha

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  10. Liebe Annelotte,

    Deine Tipps sind immer die besten!!! Ich mag es total gerne, dass Du alles immer mit den Fotos so anschaulich darstellst. Und dazu noch auf deutsch ;-)

    Ganz liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr freundlich von Dir, liebe Elke,

      dass Du meine Erklärungen anschaulich genug findest. Und deutsch kann ich einfach besser als alles andere hahahahahahahaa

      Herzlichen Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  11. Meine liebe Lotti,

    vielen, vielen Dank für diesen Beitrag. Schon mehrmals habe ich diese "Dinger" in der Gruppe angeklickt und nicht so recht gewusst was das genau sein soll. Einmal mehr weiß ich nun was es alles für tolle Sachen gibt. Da ich ja nicht zu den Stemplern gehöre, denke ich, brauche ich diese Teile nicht. Dafür habe ich ja jetzt von dir diesen tollen Tip mit der Pappe bekommen. Verschiedene Spellies in eckig, rund und oval habe ich ja genug da.

    Da bin ich gsapnnt was für wundervolle Werke wir zu sehen bekommen werden, wenn du dein neues Schätzchen dann eingeweiht hast. Da hast du ja den Geldsegen von einst gut angelegt. Tolle Wahl und ich gönne es dir echt von herzen.

    Ganz, ganz liebe Grüße und bis bald. Dicke Umärmelung und einen Schmatzer von Schlumpfi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,

      na ja, ob ich mein Geld jetzt richtig ausgegeben habe, kann ich echt nicht sagen. Als ich mir meine himmelblaue Fahrradseeligkeit kaufte, da wusste ich es, denn Radfahren ist mein halbes Leben, aber hier, bei einer Maschine, kann ich mir das noch nicht so recht vorstellen. Es wird eine Rentner-Beschäftigungs-Aufgabe und das ist ja besser als im Bett zu liegen mit Depressionen hahahahahaha!

      Lieben Dank für die Schlumpfi-Schmatzer und Deinen freundlichen Kommentar sagt Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!