Dienstag, 11. April 2017

Copyright light

Bei meinen Anfragen zum Copyright haben die meisten Hersteller von Stanzen oder Stempeln super freundlich reagiert, manche sogar über meinen Blog geschmunzelt und tatsächlich immer erlaubt, was ich fragte. Nur ein Laden ist für die Nichtbeantwortung meiner Mails schon bekannt ... passiert zu oft, um Zufall zu sein, zumal Bestellungen auch schon mal "vergessen" werden. Macht aber nix. Man kann so dumm sein, wie man will, man muss sich nur zu helfen wissen, so wie hier:


Jaha, ich weiß, eigentlich soll ich sicher die Hasenreihe von sieben Hasen anders benutzen. Dann aber ist die ganze Karte voll und nix ist lustig dran! Das geht für mich nicht und ist langweilig. Kann ich aber auch mal zeigen, wie ich es eben nicht machen will, gezwungenermaßen schon gar nicht!


Ich weiß, einige von euch werden selbst diese Karte schön finden hahahahahahaha, aber ich brauche doch auch den Kontrast zur realen Welt! Hat jemand mal Hasen so rumhocken sehen? Siehste ....


Und Obiges passierte dann beim Stanzen. Pappe reichte nicht - was ist nun mit dem Copyright? Ist das erlaubt, ein halber, kein falscher Hase? Unter dem Etikett möglich? Proportion unmöglich, also weiter probieren, denn das ist der Vorteil von allen Stanzteilchen: sie sind sehr leicht auswechselbar!


Das Schildchen muss eindeutig links hin; nur dann hängt Hasi über die Reeling hahahahahaha ...


Mit Küken vielleicht? Peppt mich nicht. Ich merk´schon. Euch auch nicht.


 Mit meinem kleinen Elefanten? Dem sehr kleinen Elefanten? Baby Elefant, zu klein, geht gar nicht!


Ich habe solchen Schokojiep und Kuchenlust - wird Zeit, dass Ostern kommt, echt!


Mit einem Gegenhasen vielleicht von der Konkurrenz, der preiswerten? Na ja, geht so.


Ich wurde langsam wütend. Ich finde es einfach unerzogen und unhöflich, Mails über eine Woche nicht zu beantworten, zumal ich eine wirklich gute Kundin war. Unprofessionell. Aber dann kam mir der Zufall zu Hilfe in Form einer Idee und ein weiterer in Form von Facebook ...


Ich Schaf, ich kleines. Zu offensichtlich alles. Aber ich tanzte ein bisschen, weil mir danach leicht war. Die zündende Idee holte ich mir wieder von der Natur hinterm Deich in Heiligenhaven.


Da hocken sie immer gut getarnt im tiefen Gras, alle zusammen, damit Möwen sie nicht entdecken.  


Das gefällt mir wirklich! Damit kann ich zufrieden sein ...


Und so teile ich mir die Hasen demnächst auch wieder auf in Single, Paar und älteres Paar mit mehr oder weniger interessierten Lovern nebenher - wie im wirklichen Leben grinsgackergröhl.


Die tun es ja auch im Geheimen und halb Rechtlichen. Wie man ja weiß, sind Hasen scheue Tierchen und besonders die Osterhasen verstecken sich gern überall und nirgendwo. Im Gras, hinter Gegenständen oder gar großen Tieren oder Bäumen. Das kann man ja verstehen und begeht somit auch keine Verletzung des Copyrights, denn alle Hasen sind in der Reihe geblieben - nur eben unsichtbar geworden, gut getarnt und für mich somit sehr lustig anzusehen!

Weniger ist nämlich wirklich ziemlich oft mehr! Damit wünsche ich euch Frohes Eiersuchen!

PS: Inzwischen gab es auf Facebook sogar eine öffentliche Antwort - zu nett! Screenshot liegt vor - zum Piepen und die Tage des Wartens sind vorbei. Manchmal geht es dann doch ganz schnell, das Antworten ... aber natürlich darf ich keine Hasenreihe zerschneiden grins. Wie gut, dass es andere Möglichkeiten gibt.

Kommentare:

  1. aha nicht zerschneiden... und was wenn das Papier reißt oder zu knapp war ???
    muss ich den rest dann wegwerfen ????
    da ich ja kein Fratzenbucher bin.... dürfte ich vllt. deinen Screenshot mal sehen ???

    Ansonsten finde ich deine typische Annelotte Karte wieder sehr gelungen
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - ja, darauf bin selbst ich nicht gekommen, liebe Petra,
      dabei hätte ich es merken müssen, denn in der Tat ist mir zwei Mal die Pappe gerissen, als ich sie aus der Stanze löste! Ich mail Dir mal, dann kriegste eine nette "Diskussion" zu lesen grins .... amüsant!
      Herzlichsten Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Oh ja, bitte, die Mail hätte ich bitte auch gerne. Der Link ist ja leider nicht mehr verfügbar.
      Alisia

      Löschen
  2. Katrin aus dem Erzgebirge11. April 2017 um 19:44

    Schade. Dabei wären die Einzelhäschen auch so süss. Da könnte man die zwei nehmen die sich an der Hand halten, für eine Dankeskarte, und das knutschende Pärchen für Hochzeit... und auch so die Einzelhasen um sie auf Eier zu kleben. Wie gut das ich nicht blogge. Da kann ich ja ....
    Deinen Screenshot würde ich auch mal gerne durchlesen. Wenn ich darf?
    LG aus dem frostigen Gebirge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Ideen und die Verkäuferin ist schön dumm, wenn sie solche Umsetzung der Ideen nicht zulassen würde, merkte sie es überhaupt. Manchmal ist man eben im Vorteil, wenn man nicht bloggt hahahahahahahaha!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Also wenn ich nicht darf wie ich will, würde es mich dazu verleiten, ich verzichte darauf die Produkte zu kaufen... Das ist zwar nicht immer einfach, weil die Sachen manchmal sehr schön sind, aber bevor ich Strafe zahle, würde ich lieber dazu übergehen, die betreffende Firma zu boykottieren. Denn lieber gehen die Pleite, wenns viel genug machen, als dass ich Strafe zahle;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so werde ich das auch in Zukunft machen, liebe Lydia,
      denn wenn ich so stark reglementiert werde, ist meine Kerativität und die Leichtigkeit sowieso im Eimer und gerade von der Dame hört man immer wieder, dass sie scheinbar immer wieder einen Anwalt bemüht ... nicht mit mir! Aber es gibt leider immer noch so viele Uninformierte, die sich nicht um Copyright kümmern, dass sie echt bei der Dame Gefahr laufen könnten, abgemahnt zu werden, wenn sie frei basteln! Und ich kenne eine Wiederverkäuferin, die deshalb keine Sachen von ihr kauft, weil sie nicht verkäuflich sind, bedenkt man alles.
      Lieben Gruß von der Hobbykünstlerin grins Annelotte

      Löschen
    2. Genau meine Rede!
      Ich boykottiere die auch. Aber schon vor Annelottes Post! Sobald mir Google ausspuckt, dass ein mir aufgefallenes Stanzteil oder ein Stempel von Renke sei - und sei es noch so schön - vergesse ich es so schnell wie es meine Aufmerksamkeit erregt hat. Bezweifle zwar, dass das im Sinne der Erfinderin ist, aber nicht mein Bier!
      Alisia

      Löschen
    3. So werde ich es demnächst auch machen! Ich lasse mich ungern schlecht behandeln ....

      Löschen
  4. HAllo,
    das ist ja mal wieder typisch deutsch. Auf der einen Seite soll man seiner kreativen Ader freien Lauf lassen, auf der anderen Seite aber bitte schön nur nach Vorgabe. Häääääää, wie soll das denn gehen? Da kann einem die Lust am Basteln dann doch schon mal vergehen. Und wenn man sich jedes Mal, bevor man einen Stempel, Stanze, Papier zum Verabeiten zurechtlegt, beim Hersteller absichern muss und fragen, ob man nun darf oder nicht, würden die Blogs vermutlich langsam aussterben, weil jeder nur noch mit Mails schreiben beschäftigt wäre. Man kombiniert ja seine Klamotten auch wild durcheinander von verschiedenen Herstellern und da sagt ja auch niemand, neeeee mooooooooment mal, diese Jeans darfst du aber nicht mit einem Billigshirt von XY anziehen. Und diese Schuhe bitte nur mit unseren Strümpfen tragen *andiestirnklatsch*.
    Liebe Annelotte, mach weiter so, ich freue mich, wenn auch als stiller Mitleser, immer über deine tolle Kreationen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Elke,
      Du vermutest richtig! Die Beantwortung meiner Mail von der Dame hat deshalb so viel Zeit in Anspruch genommen, weil sie offenbar nicht wollten, dass sie auf die Erlaubnis, mehrere Stanzenhersteller zu kombinieren, festgelegt würden. Wie scheiß elitär ist das denn? Als ihr das klar wurde, hat sie mich dann auch nicht mehr geduzt, sondern mit "Sie" angesprochen und alles weitere verboten. Die kann sich ein Ei drauf pellen! Bei mir bleibt alles so, wie ich es immer gemacht habe! Danke für Deine Solidarität.
      Herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Liebe stempellotta,
    ist ja echt erschreckend zu lesen diese komplizierten copyright geschichten.
    Ich habe mich in das Herzschäfchen verguckt - wo hast du das denn her?
    Liebe ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      dank Sandy habe ich es jetzt verlinkt, das süße Schaf. Es ist von Efco, klick einfach drauf im Text.
      Und ja, Copyright ist so schwer, dass man ein Fachanwalt sein muss, um das zu begreifen grins ....
      Herzlichen Gruß nach Worms aus dem regnerischen und grauen Norden von Annelotte

      Löschen
    2. Liebe stempellotta,
      ich danke dir - die gibt es auch bei afs - ein Versand mit recht fairen Preisen - ob die allerdings beim copyright auch so verquer sind weiß ich nicht, da ich bislang nichts veröffentlicht habe.
      Hab´ schöne Tage!
      ♡liche Grüße von
      Sabine aus WO(rms)

      Löschen
    3. Na, liebe Elke,
      da Du das Herzenschaf einfach nicht verbessern kannst, wird Dir das Ausschneiden sicher nicht angerechnet als Verstoß! Insofern ist keine Gefahr vorhanden .... lass Dir den Spaß keinesfalls verderben. Wir bleiben bunt und kreativ - der Renke zum Trotz!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Hallo Annelotte,
    was ist denn, wenn mir so eine Stanzschablone durchbricht? Darf ich die Ausstanzungen dann nicht mehr verwenden und zeigen (oder nur zusammengeklebt)?
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - solche Schablonen dürfen keinesfalls brechen hahahahahaha, denn dazu sind sie eh zu teuer! Aber der Hammer war in der Antwort, die über eine Woche wuchs, dass man wohl in den Augen des Ladens am besten nur Stempel und Schablonen dieses Ladens kombiniert. Jetzt ist mir allerdings klarer, warum die Karten aus dem Designer Team alle sehr ähnlich aussehen! Ich finde das totlangweilig. Vielleicht sollte ich das mit den zerbrechenden Stanzen noch mal fragen hahahahahahahahahahahahahahaha.
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Wie im Kindergarten, dabei wollen diese Geschäfte wirklich Geschäft mit ihren Sachen machen..... Hmm... Ich habe mir überlegt, wie es denn wäre, wenn ich schon beim Kauf den Händler frage, ob und was ich mit den versch. Produkten darf....*grins*, denn schließlich ist ja der Verkäufer der zuständige Mann/Frau vom Fach.... Ich glaube, da hätten wir sehr bald Klarheit und nur mehr wenige Angebote bei den versch. Firmen, denn die würden ja auch nur mehr Sachen in ihr Angebot aufnehmen, die leicht zu händeln sind und wo Copyright kein Schimpfwort ist, sondern nur mehr mit den Verkauf zu tun hat. Kunde mach damit was du willst, du hast es ja von mir käuflich erworben. Ich glaube, da werden noch viele umdenken müssen.... Wir auch....Kauf nicht mehr nur was dir gefällt, sondern frag mal, was man damit darf - und lehne bei Bedarf dankend ab......
    Ja, da kann einem schon die Lust am Basteln vergehen.... dich allerdings bringt so etwas erst richtig in Fahrt.... und deine Ansichten (und Werke)dazu sind ganz schlicht und einfach Klasse....
    Annelotte mach so weiter und ich kaufe mir keine Hasenreihe, sondern einfach kleine Einzelstanzen ev. Handstanzen...... *smile*
    Liebe Grüße und ein "Daumen hoch" für deinen Mut
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stimmt, liebe Angela,
      ich finde auch, dass sich die deutschen Hersteller ziemlich wichtig nehmen im Gegensatz zu den Amis. Und zum Copyright sind auch die meisten gar nicht so firm, wie man denkt. Einer hat mir sogar Falsches geschrieben, wie meine Anwältin korrigierte. Ich glaube überhaupt, dass ich nur noch mit Stanzteilchen arbeiten werde und nur noch mit Stempeln, die mir komplett gefallen, denen man nur noch Brillen oder Hüte aufsetzt und gut isses hahahahaha! Und Reihen von Hasen oder anderen Gegenständen kann man durchaus ja selbst herstellen und den Rest der Fantasie überlassen. Ich denke, ich mache mich eh frei von all den Bestimmungen. Die nehmen sich eben sehr wichtig, die meisten jedenfalls, aber es gibt auch andere und da werde ich dann halt kaufen und nicht woanders. Erst mal bestücke ich mal wieder ebay und die Fundkisten! Weg mit dem Zeugs. Es wird mir eh zu viel.
      Danke für Deine ermutigenden Worte. Ohne eure Kommentare fehlte mir viel!
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  8. Hallo Annelotte,
    nun muss ich nochmal "blöd" nachfragen, wegen dem Copyright. Betrifft das nur gewerkeltes, welches ich ausstelle, verkaufe oder öffentlich auf dem Blog zeige oder auch, wenn ich eine "Mix-Karte" verschenke????
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich die zwei Stunden Beratung richtig verstanden habe, liebe Elke, gilt das Copyright einer Sache immer, auch beim Verschenken, aber es muss ja auch "gemerkt" werden und angezeigt, damit man eine Abmahnung bekommt. Aber ein Stempelbild ist eben immer ein Stempelbild ein Stempelbild. Man weiß ja auch nie, wo so ein Bild landen wird. Immer dann, wenn man etwas verändert, was jemand anders entworfen hat, ist man dran. Wenn es gemerkt wird. Es könnte einem den Spaß echt verderben. Ich werde mich eben auf Stanzteile verlegen ... das mochte ich immer schon am meisten. Aber wie gesagt, ich bin keine Fachanwältin und habe es nur so verstanden....
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Aha, ist das mal wieder kompliziert. Wenn ich aber z. B. eine Karte werkle und mehrere Stempel und Stanzteile von verschiedenen Herstellern in unveränderter Form verwende, habe ich ja theoretisch gegen keine Veränderung des Originales verstoßen, denn ich habe es ja nur abgestempelt bzw. das Stanzteil aufgeklebt. Oder etwa doch??
      LG
      Elke

      Löschen
    3. Genau so sehe ich das auch, liebe Elke,
      in dem Fall ist alles okay! Stempel und Stanzen lassen, wie sie sind, wobei ist bei so einer langen Borte natürlich gebunden bin auf das Format der Karte, aber dann klappe ich halt um grins und lasse den geklappten Hasen hinten auf der Karte innen laufen. Macht ihnen vielleicht sogar Spaß und wäre einen neuen Post wert: Geklappte Hasen wegen Copyright hahaha - mannnnnn - es könnte so einfach sein. Da hat sich die Herstellerin mutmaßlich selbst ins Knie geschossen mit ihrer Vorgabe. So viel Blödsinn fällt mir ein, dass es eine Freude ist.
      Lieben Gruß und einen erholsamen Feiertag wünscht euch Annelotte

      Löschen
    4. Phüüüü *stirnwisch*. Da bin ich aber jetzt erleichtert, denn ich habe für eine Bastelforumsbewohnerin eine Trostkarte gewerkelt (weil sie nicht zur Stempelmesse Süd kommen konnte) und da habe ich mindestens von fünf verschiedenen Herstellern Produkte verwendet.
      Ja, manche denken erst hinterher nach.
      Aber deine "Blödsinn-Ideen" sind genial und wir wollen mehr davon sehen ;-))).

      Ich wünsche dir ein schönes Osterfest.

      LG
      Elke

      Löschen
    5. Ist mir genau so gegangen, liebe Elke,
      obwohl ich von einem damaligen Leser auch immer wieder angepisst wurde wegen dem Copyright. Irgendwo sollte man im Hinterstübchen bedenken, dass es ein HOBBY für die meisten von uns ist und kein Broterwerb auf Kosten anderer Menschen .... aber wer das Haar in der Suppe überall zu suchen pflegt, wird sicher bei vielen Blogs fündig. Auch von Demo-Blogs.
      Und leider grins kann ich den Blödsinn nicht stoppen, der in meinem Kopf gerade an solcher Stelle entsteht, wenn sich jemand aufregt über Lächerlichkeiten wie das Abschneiden eines Hasen. Werdet also noch mehr in dieser Richtung zu sehen bekommen, so als running Gag hahahahaha!
      Hab einen schönen Feiertag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  9. Moin Annelotte,

    ich denke mal, dein Hinweis mit dem "merken" ist der Wichtigste. Wenn du eine "verbotene" Karte bastelst und sie einem weiteren Blogger schickst, der/die diese Karte womöglich einscannt und vorzeigt - das wäre blöd. Zunächst aber erst einmal für die zeigende Person :-)

    Wenn du Tante Hilde zum 80sten Geburtstag eine Karte bastelst, die höchstwahrscheinlich nach einem Monat oder so im Altpapier landet, dann kannst du dich komplett austoben *haha*

    So ganz nachvollziehen kann ich die Denkweise der Rechteinhaber nicht. Denn solange du nichts unanständiges zum Vorzeigen bastelst, wäre es bestimmt ein gutes Verkaufsargument, dass die Stempel/Stanzen so vielfältig verwendbar sind. Wenn ich immer nur ein Motiv verwenden darf - wie die Hasenreihe - dann wird das doch langweilig. Bei mir wüchse dann das Gras auch so ungünstig, dass leider die meisten Häschen gar nicht zu sehen sind, außer wenn du das Gras wegnimmst. Damit "man" auch sieht, dass das Motiv ordnungsgemäß gestanzt wurde.

    Darfst du einen diskreten Hiweis bringen, in welchem Shop man besser nicht bestellt "wenn man es eilig hat, weil die Lieferzeit relativ lang ist"?

    Wie auch immer - lass dich nicht vom "Unsinn machen" abhalten :-)

    Ganz liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich sehe ich das auch: Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter nötig, liebe Tina,
      aber so viele "Tante Hildes" habe ich nicht, die ich mit Copyright-verletzenden Karten beglücken könnte. Ich tobe mich trotzdem aus und denke, wer nichts wagt, lebt auch nicht besser.
      Und der Shop hat mutmaßlich nur meine Bestellungen in die Warteschleife gelegt, denn früher wurde ich zeitnah beliefert ... wir haben schon mal zusammen dort bestellt, bevor Du sagtest, die sind Dir zu teuer grins! Erinnerst Du Dich, als wir merkten, das in dem Shop die Stanzen anderer Hersteller immer teurer waren als sonst überall? Und nicht ausgezeichnet mit dem Hersteller, weil der das nicht erlaube? Genau!
      Hab´schöne Osterfeiertage wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  10. ....oh je oh je, da hätten viele holländische Hersteller aber Probleme mit
    ihrem Absatz, wenn sie solche Nutzungsrechte, wie manch eine Manufaktur
    aus Deutschland, einfordern würden.
    Ich finde es sehr traurig, wie durch solche Forderungen (Stanzmotive
    dürfen nicht verändert werden) die Kreativität ausgebremst wird.
    Ich kaufe da definitiv nix mehr.

    Annelotte mach weiter so und ich wünsche Dir frohe Ostern, auch ohne (zerschnittene) Hasenreihe.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      dann sollte ich mich mal ganz schnell mit den Holländern beschäftigen, wenn die es besser machen als die deutschen Hersteller, die vor lauter Regeln keine Kreativität zulassen mögen, weil sie sich selbst so wichtig nehmen. Ich muss sagen, mir ist die Lust auf die Verwendung von Renke-Motiven total vergangen und was hatte ich alles für tolle Ideen in petto! Und kaufen werde ich wohl nix mehr von dort. Aber die Idee mit dem Klappen, die gefällt mir. Damit die Hasen auf ein ATC passen hahahahahahaha.
      Lieben Dank für Deinen Tip mit Holland und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  11. Hallo Annelotte,

    erst nochmal vielen herzlichen Dank dass Du Deine Infos mit uns teilst.
    Hast Du auch Deine Anwältin gefragt ob Du das darfst?
    Wegen Copyrecht und so ;)

    Vielleicht hätte ich mich in der Schule doch besser anstrengen sollen ;)
    Bei dem ganzen Geplänkel blickt ja keiner mehr durch...

    Nuuurrr....
    Wenn ich selbst Stempelmotive nicht verändern darf,
    darf ich die dann überhaupt anmalen???

    Und vorallem, mit Farben einer anderen Firma wie die Stempel???

    Liebe Grüsse und mach weiter so!!!

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - ja stimmt, liebe Melanie,
      das hätte ich fragen können, ob ich weitergeben darf, was ich bei der Anwältin erfuhr. Ich bin aber sicher! Und ich kann verstehen, dass Dir der Kopf schwirrt. Ging mir nach der Beratung ebenso. Und ich denke, das mit dem Anmalen ist keine weitere Frage wert und stellt sich mir eigentlich kaum, denn ein Stempelabdruck wird ja nicht verändert in seiner Linienführung und kann daher auch nicht dem Copyright unterliegen. Aber ich merke schon, Du willst ein bisschen testen hahahahahahahahaha!
      Herzlichen Gruß in jedem Fall von Annelotte, die gerne plänkelt grins

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!