Dienstag, 25. Juli 2017

Glanz in der Hütte

In den letzten Tagen habe ich versucht, mich vor dem Wetter zu schützen, das auch mir auf das Gemüt schlagen könnte, wenn ich nichts dagegen setze. Mir hilft immer sinnvolles Tun und natürlich bunte Farben. Dieses Mal wollte ich probieren, ob meine schon vorhandenen Farben mit den jetzt auf vielen Blogs favorisierten glänzenden Kuretake Gansai-Farben mithalten können:


Also habe ich einfach nur mit Wasser und Farben experimentiert. Da konnte mir der Regen draußen  nicht viel anhaben, wenn ich vertieft war ...


Die goldene Mitte glänzt mir viel genug, drum rum dann noch ein bisschen lila und blau und pink und grün und überhaupt und gerettet ist der Nachmittag! Nur ein Problem habe ich immer, wenn ich mit viel Wasser gearbeitet habe, drinnen, nicht draußen: das Papier wellt sich endlos und ich bügel so ungern und selten, dass es meistens dann erst mal krumm und schief lange rumliegt.


Jetzt nicht mehr, denn die liebe Kerstin sagte mir, man müsse es einfach nur durch die BigShot nudeln, dann würde es von allein glatt. Ohne Bügelbrett und Bügeleisen raus zu holen! Tolle Idee.


Und es stimmte! Danke für diesen tollen QuickTipp, liebe Kerstin! Die BigShot werde ich jetzt auch mal zum Bügeln probieren hahahahahaha!


Und die Gansai-Farben spare ich mir, obwohl sie in England mit 14€ echt günstig sind, aber meine glänzen mir genug und die kann man einzeln kaufen. Leider waren sie nicht billig ... halten aber so ewig, dass ich schon nicht mehr weiß, wo ich sie her habe. Googelt mal selbst bitte Cosmic Shimmer Iridescent Watercolour Paint. Oder sich eben bei SevenHillsCraft verschulden hahahahaha!

Auch Perfect Pearls kann man gut nehmen. Alles glänzt! Drinnen - nicht draußen! Die Sonne kommt sicher bald wieder. Irgendwo steckt sie noch hinter den Wolken fest. Wir Bastlerinnen wissen uns zu helfen - ein tolles Hobby!

Kommentare:

  1. Die Farben kenne ich gar nicht, aber das Ergebnis gefällt mir. Bin gespannt, was du damit machst.
    Ich hoffe, wir bekommen Fotos, wenn du versuchst, deine Blusen durch die BigShot zu kurbeln. :o)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - ich fange mal mit Höschen an hahahahahahaha - ohne Farben grins! Blusen kommen, wenn´s klappt.
      Lieben Gruß und einen wunderschönen Tag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  2. Um die Gansai Tambi schleich ich auch schon länger rum, aber ich fürchte, ich bin zu doof für Aquarellfarben. Jennifer McGuire empfahl übrigens in einem ihrer Videos, möglichst den 36er Kasten zu nehmen, weil da auch auch die Schimmerfarben drin sind. Bei Amazon ist er übrigens günstiger als in GB :-) https://www.amazon.de/dp/B001MPA6W4/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=30DQQ3IXVOLJ2&coliid=I1C477PGG3HBD6&psc=1 Jetzt ixquicke ich mich mal "cosmisch" :-)
    Liebe Grüße von der eigenwilligen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, aus diesem Grund hatte ich nur die Schimmerfarben verlinkt, aber in der Tat kann man dann das Doppelte bezahlen und hat alle Farben. Ich vermute mal, sie sind gut, aber man muss es auch mögen, das Aquarellieren, sonst stehen sie rum und sind ungenutzt. Die Schimmrigen von mir nehme ich fast nur für Schmetterlinge, als auch echt selten und eigentlich reichen dafür drei oder vier Farben, denn man kann sich ja untereinander auch mischen. Für Anfängerinnen würde ich eher die ZIG´s Marker empfehlen, die sind schon flüssig und man braucht nur noch einen Pinsel mit Wasser zusätzlich. Geht leicht und schnell. Aber danke für Deinen Tipp!
      Herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Die wahre für das Weiterleiten des Tipps mit der Bigshot! Denn trotz fixieren wellt sich das Papier, zumindest wenn man kein 300er Papier hat. Ich werde auch Mal das Kurbeln probieren.
    Und Dein Hintergrund.... Traumhaft schimmerig... Ich beziehe mich meines einfachen Wasserfarbkastens, wohl bemerkt aus der Schulzeit! Und für Schimmer habe ich mir Mal das "Winsor and Newton iridescent Medium" geleistet. Das ist Klasse und hält ewig für alle, die damit nur auf Karten panschen. (Jetzt muss ich nur Mal dazu kommen, meine eigenen Hintergründe zu gestalten, bzw. mir was ausdenken, wo ich solche Hintergründe verarbeiten kann ;-)
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Wasserfarbkasten ist doch auch wunderbar und drüber dann Glanz sprühen, fertig ist der eigene Hintergrund, liebe Sandy!
      Mehr braucht man echt nicht. Nur die BigShot, um nicht bügeln zu müssen. Der Tipp von Kerstin ist einfach klasse. Sie sagt, es ginge noch besser, wenn der Karton noch etwas klamm/feucht sei. Probiere es mal! Ich habe es noch nicht gemacht.
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!