Samstag, 19. September 2015

Schrumpfen nach Anweisung ...

... geht tatsächlich besser, ist aber langweilig, echt! Habe wieder Tim´s Pieper gestempelt, wieder auf die Schrumpffolie mit Staz On, dieses Mal habe ich aber meine Englisch-Kenntnisse bemüht - stand ja alles drauf und wie sage ich doch immer: wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Also nur mit Backofen und ohne Embossingfön und so - aber ohne wäre es ja so gewesen, wie es alle machen und nicht so, wie ich es gerne mache, mit Rumprobieren und so - immer ein bisschen anders halt. Ich weiß, das nervt so manche meiner Leserinnen - sorry, mich nicht! Und hier bin ich die Chefin hahaha und will auch meinen Spaß haben, jawoll! Ohne meinen Spaß gäbe es keinen Blog mehr ...


Dann musste ich noch die Fahrenheit-Umrechnung googeln! Es ist erstaunlich, wie schnell die Physiklehrerin in mir vergisst, was ich früher auf meiner Gehirn-Festplatte gespeichert hatte. Wie schön, dass mein Läppi und das Netz mir freien Platz beschwert hat! Ich sollte also bei 120° C den Backofen einstellen und tatsächlich, dieser Auflauf, den ich jetzt kochte, klappte. Selten bei mir!


Wieder versuchte ich vorher, die Plotter Schwester Cameo zu bemühen. Hatte so nette Hinweise auf Spuren und Doppelschnitte doppelt und dreifach zu nehmen bekommen, aber auch dieses Mal blieb ich nach einem erfolglosen Schnittversuch bis fast zum Grund - aber eben nur fast - bei den Framelits, die alles ratzfatz zerlegten, ohne Schwanz ab und Puschel ab und zwischen den Beinchen auch alles gut ... also alle ab in die Auflaufform für Singles und zugeguckt beim Schrumpfen.


Auch da kringelten sich die Gesellen - 120° C ist nicht gerade kühl. Und sie wurden kleiner ...


... und tatsächlich von alleine platt, wo ich bei meinen vorigen Versuchen noch mit einem Plätt-Teller ran musste, um sie flach zu kriegen.
 

Nun muss ich sehen, was ich mit ihnen mache. Da ich demnächst wieder mehr Aufträge habe, die nix mit dem Basteln im Kämmerlein zu tun haben, aber wieder freiwillig mit Menschen, gehe ich jetzt zur dreitägigen Posterei über. Es muss mir ja auch noch Zeit bleiben, um den Unsinn vorzubereiten, den ich erlebe .... wie diesen hier:


Faulis auszuschneiden ist eine Arbeit für jemand, der bekloppt ist, echt! Die Folie schneidet sich mit der Schere schrecklich, sie reißt in den Kurven leicht ein und macht keinen, aber wirklich so gar keinen Spaß. Eine unnütze Quälerei. Vielleicht doch zu klein, das Motiv?


Trotzdem waren es dann vier Faulis - für alle Fälle. Reste von der Folie schmeisse ich ja nicht weg.


Aber wenn man die geschrumpft hat, braucht man eine Lupe. In Suchbildern wären sie jetzt klasse ...


Und erst im Vergleich zeigt sich der Wahnsinn, guckt mal und macht es nicht nach - ist zu verrückt und sinnlos, aber spaßig war es doch und ihr werdet ihnen allen wieder begegnen. Wenn ihr sie überhaupt findet! Die Faulis sind sicher kaum zu erkennen, wenn ich sie demnächst verwurschtele.


Habt trotzdem viel Spaß heute - oder gerade deshalb, weil ich jetzt am Wochenende mal ruhig bin und ihr nicht abgelenkt mit Unnützem. Ich gehe zur Hanse-Life-Messe! Mit gaaaaaanz kleinem Geldbeutel! Wie heißt es doch so richtig: der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert ...

Kommentare:

  1. Sind wirklich toll, deine Versuche! Die Vögel sind dafür ja wirklich super, sind sie im Original ja doch recht groß!
    Jetzt bin ich mal gespannt, wo sie und die Mini, mini Faulis wieder auftauchen.....
    Ich wünsch dir heute einen schönen Tag auf der Messe, wenn du auch mit kleinem Geldbeutel hingehst, Frau hat sicherheitshalber doch noch so ein Kärtchen eingesteckt? Es ist schon gut so, im Laufe der Zeit hat man ja alle Grundausstattungen und sehr vieles an Schnick und Schnack. Da muss wirklich schon etwas ganz Besonderes dabe sein..... Also freue ich mich auf die ganz besonderen Dinge, die da kommen!

    Liebe Grüße und hoffentlich keine wehen Füße....
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe Angela,
      die Vögel BLEIBEN für meinen Geschmack zu überdimensioniert und ich arbeite schon dran, ein Mittelding zwischen Schrumpfen und Original zu finden ... und die Faulis sind kleiner als ein Baby-Fingernagel grins, bin selbst gespannt, was ich mit denen machen werde.
      Die Messe hat mir nichts Wesentlich Neues gebracht, aber vielleicht zeige ich euch trotzdem, was es ist hahahahahaha - damit ihr was zu Lachen habt, was frau auf einer Bastelmesse auch noch alles sehen und mitbringen kann. Letztes Jahr war es ja mein Sessel - dieses Jahr ist es wenigstens nicht so teuer gewesen grins!
      Liebe Grüße und immer weiter gute Besserung wünscht Annelotte mit platten Füßen

      Löschen
  2. Hi hi was für süsse Minis. Die gefallen mir echt gut. Ich bin auch mal gespannt auf was für Werke deine Minis auftauchen. Dir ein schönes Wochenende.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch noch ganz ohne Plan, liebe Petra,
      denn die sind so klein, echt, ob ich die überhaupt verwenden kann? Nun ja, irgendein Blödsinn wird mir schon einfallen - Tina hat ja eine Steilvorlage geliefert ....
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Moin Annelotte,
    wenn man bei Fauli zwischen Körper und Schwanz nicht einschneidet sondern nur ein Loch knipst, und dann das Gesicht ein bisschen "fleischbarben" anmalt, dann kann man den geschrumpften Fauli als Ohrring-Anhänger benutzen.
    Man kann bestimmt auch ein Oval stanzen, ein paar Blätter aufstempeln, dann den Fauli stempeln, ein Loch reinknipsen und das Oval schrumpfen. Vielleicht vor dem Schrumpfen auf der Rückseite auch noch ein paar Blätter aufstempeln. Mit einem Marker einen braunen Strich machen, also ob Fauli an einem Ast hängt. Dann das "Bild" schrumpfen. Und fertig sind die Desinger(in)-Ohrring-Anhänger :-)
    Zu schwer ist er durch das Plastik auch nicht, das müsste also gehen.
    Und Kühlschrankmagneten mit den Vögeln stelle ich mir auch witzig vor.
    Jetzt bin ich erst einmal gespannt, ob du mit ein paar Euro für Speis und Trank auf der Hanselife davongekommen bist. Oder ob du was Tolles gefunden hast.
    Mit neugierigen Grüßen
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ja sowas von kreativ, liebe Tina!
      Das ist eine großartige Idee und lohnt den Versuch in jedem Fall, denn ich habe schon lange keine Ohrringe mehr getragen, was schade ist, denn sie stehen mir gut und Faulis bestimmt noch besser. Jetzt habe ich wieder eine Aufgabe, die ich probieren kann und bin gespannt auf das Ergebnis. Der Sonntag war eigentlich verplant hahahahahahaha.
      Und die Hanselife war dieses Mal keineswegs so teuer, wie vor einem Jahr, als ich den Sessel kaufte. Zum Glück! Hat sich wenig gelohnt, aber das dänische Softeis ist immer eine Sünde wert - nicht zu vergleichen mit den nachgemachten deutschen Eisen ....
      Lieben Dank für Deine tolle Idee mit Fauli, der dann ja auch noch richtig rum hängt!
      Herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Das ist ja wirklich erstaunlich, Liebe Annelotte. Durch verschiedene Bastelforen habe ich ja schon mitbekommen, dass es so Schrumpffolie gibt... Auch wegen mangelhafter Englisch-Kenntnisse habe ich diese nie benutzt und mich immer gefragt was man wohl damit anfängt. Nun habe ich wieder was dazu gelernt. Für seine Miniformat-Karten sind diese kleinen Kerle ja super geeignet. Bin schon sehr gespannt wo du sie verwendest. Bist du standhaft geblieben auf der Messe? Bei uns in Frankfurt ist im Oktober die Kreativa - da habe ich schon eine Karte - immer schwer in so ein Bastelparadies mit kleinem Geldbeutel zu gehen.
    Liebe Grüße , deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhh jaaaa, liebe Monika,
      Bastelmaterial habe ich in der Tat nicht mitbegracht von der Messe, aber auch nicht noch mal einen großen Sessel wie im letzten Jahr. Bin gerade dabei, euch das zu zeigen .... offenbar reizt mich das Bastelmaterial immer weniger. Papier im Kilopack habe ich gerade bei Action erstanden, das ganze Kilo für 2 €, das ist nicht zu toppen. Mal sehen, wann mich das Bastelfieber wieder packt. Tina hatte eine tolle Idee mit der Folie - vielleicht probiere ich das noch mal. Bis Oktober ist noch viel Zeit. Der Herbst kommt bei und gewaltig und ich bin sehr gespannt, wie mir der am Meer gefällt.
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!