Samstag, 20. Mai 2017

Ein Nilpferd auf Suche

Also wirklich! Die verschiedenen Nilpferde, die ich geschenkt bekam, haben sich in meinen diversen Bastelschubladen umgesehen, um einen Platz zu finden, der sie trägt. Bei der Größe und dem Gewicht nicht ganz einfach. Das kam dabei am Ende heraus - komplizierter ging es wohl nicht!


Was schleppten die alles an! Klapperdeckchen waren auch dabei, aber ich nahm erst mal den Deko-Kies für Blumen. Der schien mir stabil genug, den Koloss zu tragen. Und einen Freund brachten die mit, na klar, wenn man schon mal unterwegs ist, trifft man sich überall.


Etwas eifersüchtig war das Pieperchen, das sich fast ein Bein ausgerissen hatte, um Aufmerksamkeit zu erheischen hahahahaha - erinnerte mich sofort an die Dame neulich!


Aber wie es so ist im Leben: Wo die Liebe hinfällt ....


Lieber ein Käfer im Maul als den Vogel in der Birne! Den holen vielleicht sowieso die beiden Mini-Erdmännchen demnächst ....

Ein schöne Sonnen-Wochenende wünscht euch die stempellotta, die auch Moosgummi kann :-)

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte!
    Toll ist deine Karte mit dem Nili geworden. Bei gegenseitigem Respekt und friedlicher Einstellung ist Platz für ALLE! Interessant dein Getier, so niedlich und klein und so super passend für deine Karte! Das niedliche Vögelchen ist super platziert und zeigt die Artistik der Tiere..... hihihi... Beneidenswert, wie man sich so an zwei Rohrkolben festhalten kann.....
    Eine tolle "Friedlichkeit" ausstrahlende Karte.... Vor allem braucht hier niemand Angst vor dem "Riesen" zu haben, der ist Grünzeugverwerter.....
    Liebe Grüße aus dem stürmischen Ö
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Angela,
      Nilies sind reine Vegetarier - hatte ich fast vergessen! Und ja, inzwischen habe ich eine riesige Anzahl kleiner Tierchen, die sich alle gut ausschneiden lassen, weil sie glatte Ränder haben, die der Plotter erkennt. Das macht viel Spaß, sie anzufertigen! Da ich dann immer mehrere mache, werden sie auf anderen Karten auch hin und wieder auftauchen. Und in der Tat: Wenn man Vögelchen, die auf Ästen sitzen, beobachtet, dann kann man sehen, wie die schaukelnd schwindelfrei bleiben ....
      Lieben Dank für Deinen freundlichen Kommentar und herzliche Grüße für einen schönen Sonntag sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte,

    wie heißt es so schön... "gut Ding will Weile haben" ... da ist er doch nun der Platz für Dein Nilpferd... eine sehr friedvolle, freundliche und nette Karte ist da entstanden... Auch für Kinder sehr hübsch, da gibt es viel zu bestaunen, anfassen und lächeln... und wer wünscht sich nicht, gemeinsam "unter einem Dach" so friedlich und mit gegenseitigem Respekt zu leben wie auf Deiner Karte.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, liebe Manuela,
      etwas Kindliches habe ich mir beim Kartenmachen erhalten und ich mag es, denn es kommt mir um so vieles leichter vor, Schmunzelkarten zu machen als echte Kunst grins! Jedenfalls dann, wenn man den Un-SINN immer im Kopf hat, den es bedeutet, wenn ich ein Hobby so intensiv auslebe. Besser so als anders, Du weißt, was ich meine ...
      Lieben Gruß auch an Deine Tochter von Annelotte

      Löschen
  3. Also bitte.... Wenn Du nix findest, wo die Fluss-Hotte-Hühs unterbringen kannst und willst, dann beschwere Dich bitte nicht, wenn sie sich ein idyllisches Plätzchen aussuchen, was eben ein bisschen mehr Flora ubd Fauna bietet! *hahahaha*
    Ich kann verstehen, warum sich das Pferdchen dort wohlfühlt - es ist herrlich in ihrer Umgebung! So viele liebe Freunde, klar, ein bisschen eng vielleicht, aber manch einer fühlt sich da wohl! Scheinbar das Pferdchen allemal.

    Ich bin auch immer wieder erstaunt, wiiiiieeeee viiiieeeeele klitzekleine Tierchen Du auf Deinen Werken verarbeitest! Sooo winzig wie die meisten immer sind, bekäme ich regelmäßig Knoten in die Finger und würde so wahrscheinlich früher oder später kapitulieren *lach* Also Hut ab, meine liebe!
    Und die Hintergründe... So schön gestempelt und gewischt (oder gemalt)... Das ganze dann auch noch standesgemäß in einem Rahmen platziert... Hach.... Da fühlt man sich doch direkt mitten in der afrikanischen Steppe/Wüste/-Ausland auf jeden Fall-! *laaaach*

    Ich wünsch' Dir was, meine liebe und freue mich auf den nächsten "Kurz-Urlaub" ;-)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sandy,
      das Nilie hat es gern, wenn es nicht allein ist und sich die Viecher nicht vor seiner Masse fürchten, denn es ist eigentlich ein sehr gemütliches Tier und will nur eins: Gras fressen! Und dank Mama Elefant und Clearly Besotted und der Tatsache, dass ich Stempel inzwischen nach der Plottbarkeit aussuche, habe ich viel Auswahl an Tierchen. Ich liebe es, sie auf meine Karten zu legen, wieder ins Kästchen zurück zu tun und ein anderes Tierchen zu nehmen und irgendwann ist es stimmig. Für mich jedenfalls. Schön, wenn es hin und wieder auch meinen lieben Leserinnen gefällt! Und die Finger bleiben unverknotet, weil ich mit einer Pinzette arbeite ... geht super, sollte ich mal zeigen.
      Und ja, die Rahmen sind in der Tat besondere, nämlich diese sagenumwobenen Blueprints, die sich für alles eignen. Es gibt Videos davon bei youtube. Danach kann man süchtig werden mit Kaufen, also Vorsicht ist angebracht! Dagegen ist das Wischen von Hintergrundstempeln inzwischen eine herrliche Passion für mich geworden, weil ich mit dem Malen noch nicht so weit bin ... muss halt aus Not eine Tugend machen!
      Mal sehen, wann ich Dir einen neuen Kurzurlaub bescheren kann. An solchen Karten hocke ich ewig und drei Tage, bis ich zufrieden bin! Aber ich übe weiter, na klar.
      Liebsten Dank für Deine genaue Beobachtung und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Liebe Annelotte,
    toll ist deine freundlich-friedliche Nilikarte geworden!
    Lange war ich nicht hier und muss mich jetzt erstmal durchlesen. Nur das Tippen fällt mir sehr schwer, darum lasse ich nur einen kurzen Gruß hier.
    Hab einen schönen sonnigen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Kerstin,
      lieber selten als nie mehr, was ja auch oft in der Bloggerwelt passiert, ohne dass man weiß, warum. Aber wenn Dir Kommentieren schwer fällt, solltest Du es in Deinem Sinne beachten und lieber sein lassen. Ich wünsche Dir vor allen Dingen nur das Allerbeste, auch ohne Deine "sichtbaren und lesbaren" Beweise Deines Besuchs, echt!
      Gute Besserung wünscht Dir von Herzen Annelotte

      Löschen
  5. Hallo Annelotte,
    ein ganz entzückendes Kärtchen ist da entstanden, das Nilpferd ist zum Knutschen süß und all die lieben Akzente...da muss man echt gucken, was Du alles verarbeitet hast, Daumenhoch!
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin vom Bodensee :-),
      schön, die wohlmeinenden Worte von Dir zu lesen. Es rührt mich immer, dass meine Unsinnskarten gerne gesehen werden, sind sie doch wirklich nicht Mainstream grins ....
      Herzlichsten Dank und ganz liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!