Sonntag, 30. Januar 2011

Ungeduldig

Je länger ich mich mit Stampin´Up! beschäftige, desto mehr Anregungen bekomme ich durch die von Demonstratorinnen aus Amerika und Europa ins Internet gestellten blogs und Videos. Die meisten Anregungen verwende ich nicht im Original, sondern wandele sie ab. Ich bin eher die technische als die künstlerische Gestalterin und brauche die Karten oft einfacher, so dass ich keine Angaben zu den Ideengeberinnen machen kann. Auch Stampin`Up! selbst ist unter

http://www.youtube.com/stampinupgermany

mit mehreren Videos vertreten. Es werden verschiedene Stempel- und Stanztechniken dort sehr anschaulich und leicht nach zu arbeiten gezeigt.

Unter den vielen hervorragenden Karten, die ich dann auf meinem MacBook zum Nachbasteln speichere, wecken manche Begehrlichkeiten, die zu erfüllen nur in Amerika gelingt. Wäre ich nicht so ungeduldig, würde ich warten, bis Stampin´Up! Deutschland diese Stempel auch bei uns von der amerikanischen Schwesterfirma übernimmt. Aber Geduld zu üben ist ja eines meiner Ziele beim Stempeln - und noch nicht immer erreicht! So entstanden folgende Karten:




Und wieder eine für meine Hasen-Freundin:




Die Hintergründe sind auf nassem flüsterweißen Karton mit pastellfarbigen Spots gewischt, wie ich es gerne mache und bei den einfachen Karten geschildert habe. Nur ist hier jetzt ein "oben" und ein "unten" definiert, also nicht alle Farben frei durcheinander, sondern Himmel und Erde :-)) getrennt gestaltet.


Verwendete Materialien von Stampin´Up!:
Stempel: Inspired by Nature, Forest Friends
Farben: kürbisgelb, oliv, schokobraun, gartengrün (nicht mehr im Sortiment), zartblau, ozeanblau, banane (nicht mehr im Sortiment), osterglocke, flüsterweiß
Stanzen: Wortfenster groß
Sonstiges: Papierschneidemaschine, Snail Kleberoller, Klebestift, Stampin´ Dimensionals, Klammern, uni-Ball Signo Gelstift in weiß für das Schilf, Aqua Painter Wassertankpinsel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!