Mittwoch, 26. April 2017

Copyright-Übersicht

Da ihr nun doch mal meinen Ehrgeiz angestachelt habt, so eine Seite zu machen mit den einzelnen Bedingungen zum Copyright, ist mir ein Blog aufgefallen, den ich auch verlinken darf. Es wird der einzige Blog einer Demonstratorin sein grins - ihr wisst, welches Opfer ich bringe für euch hahahahahahaha, aber die junge Frau machte mir einen so netten Eindruck, dass ich mich nur freuen kann. Sie hat alles schon recherchiert, was ich gerade erst beginnen wollte und eine tolle Sammlung erstellt. Dazu fiel mir eine Karte ein, lieb und gar nicht ich - hach!


Aber dann fiel doch noch ein Ei auf das Ganze - blödes Huhn - und dabei meine ich nicht die nette Eva, deren Liste zu den Angelpolicies ihr hier findet klickt mal bitte!


Nachdem man diese Liste gelesen hat, die sich aber meistens auf den Verkauf gestempelter Karten bezieht, hat Eva sich zu dieser Firma/Direktvertrieb entschieden, weil ihr dort die Angelpolicy noch am moderatesten erschien. Stimmt! Was stellen sich die Deutschen doch komisch an, einige halt.


Außerdem zeigte die Gründerin der Firma selbst, dass sie Stempel zerschneidet und Teile verwendet. Weil sie schlau ist und geschäftstüchtig! Aber was sie darf, darf man als Benutzerin eben nicht immer. Sie ist die Designerin und hat das Recht, mit ihren Stempeln zu machen, was sie will. Das Copyright aber regelt uns Normalos - das habe ich inzwischen kapiert. Und unter den Designern gibt es eben sonne und sonne - es ist ihr Recht, aber ich finde es blöde. Das jedenfalls darf ich absolut!

Ich schneuze drauf - und danke der lieben Eva, dass wir teilhaben dürfen an ihrer Liste!

PS: Und hier noch ein interessantes Video eines Anwalts, der sich mit so was auskennt ....

Kommentare:

  1. Evas Blog ist toll!!! Ihre Werke, als auch ihre Mühe zur Angel Policy und auch das Stempel ABC ... und Deine heutige Karte und Beitrag gefällt mir schon besser ;)

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manuela,
      lieb von Dir :-) Freut mich wirklich, dass Dir mein Blog gefällt.
      LG Eva

      Löschen
    2. Na, dann bin ich ja zufrieden, liebe Manuela,
      dass ich Deinen Geschmack traf mit meiner Karte hahahahaha. Es ist nicht schwer und immer gleich. Hintergrund, Stanzteil - schwebend grins - dann Fädchen - am besten Nymo - und Spruch - fertig. Aber das mit dem Copyright, das ist die wahre Fleißarbeit, da stimme ich Dir zu!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Danke für den Hinweis auf Evas Blog! Das ist ja wirklich toll, was die junge Frau da zusammengetragen hat! Hochachtung!
    Danke dir für diesen Hinweis und Kompliment zu deiner Karte! Das schaut mir schon sehr seriös aus... hihihi... na,ja, ein kleiner Unfug ist ja schon noch dabei - so freut es uns....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,
      freut mich, dass ich mit der Liste helfen konnte!
      LG Eva

      Löschen
    2. hahahahaha - ja, liebe Angela,
      echt seriös hahahahahaha - ich übe weiter! Aber ohne Unfug wird das eh nix bei mir. Wobei ich neulich einen Blog entdeckte, die es ähnlich toll treibt. Mal sehen, ob ich da noch was lernen kann!
      Aber in der Tat habe ich den höchsten Respekt für die Mühe mit der Copyrightliste, die sich Eva gegeben hat. Hut ab und nochmals Dank!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,
    vielen Dank für den Link! Und ich darf das Kärtchen im Original bewundern - da is es noch viel, viel, viel schöner!!!
    Liebe Grüße

    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Süße,
      dann muss ich doch noch besser zu knipsen lernen, wenn der Unterschied so dolle ist grins, aber danke für Deinen lieben Komemntar! Freut mich immer sehr.
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Annelotte,
    danke fürs Verlinken! Fühle mich geehrt. Das ist ein wichtiges Thema und ich finde es toll, dass Du das an Deine Besucher weiterträgst. Ich bin seit Jahren auf Messen unterwegs und habe mich immer erkundigt und war häufig über die strengen Auslegungen so enttäuscht, dass ich kaum noch Stempel kaufen wollte. Wären mir einfach zu teuer, um sie nur privat zu verwenden. Dabei verkaufe ich eh nicht viel, bin nur ein Mal im Jahr auf einem Markt. Einer der Gründe, warum ich letztendlich bei dieser Firma ;-) gelandet bin. Da habe ich von solchen Probleme noch nicht gehört, wie bei Dir und auch schon bei anderen über bestimmte Marken berichtet.
    Weiterhin viel Spaß beim Basteln!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du richtig gemacht, liebe Eva,
      aber auch bei dieser Firma habe ich am Anfang meiner Demo-Zeit Reglementierungen bekommen, dass ich auf dem Blog Ameisen auf einer Tüte gezeigt hatte, die nicht von der Firma waren. Da wurde ich von einer anderen Demo hingewiesen drauf, dass das nicht erlaubt sei, schließlich wolle ich ja Produkte der Firma vermerkten. Aber schön, wenn die inzwischen besser miteinander umgingen. Auch stimme ich mit Deiner Enttäuschung überein. Wenn ich nur 25 Stück von etwas verkaufen dürfte, das ich mit einem mit Copyrightschutz belegtem Stempel gemacht habe (und das sind ja alle!), wäre mir das schon zu blöd. Wer zählt das überhaupt? Allein solche Vorstellung ist doch total idiotisch! Oder wenn ich erst ein Beispiel einschicken soll, ob ich des Stempels würdig bin, dann fliegt er bei mir raus! Ich bin frei oder will es bleiben und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich wirkliche Künstler (ich zähle mich nicht dazu!) so reglementieren lassen würden, wie es mit uns Bastlerinnen versucht wird zu tun. In den nächsten Wochen werde ich genau solche Stempel vertickern, günstig! Ich wünsche Dir weiterhin viel Glück bei Deiner Tätigkeit und auch bei der Firma und bedanke mich noch mal, dass ich teilhaben durfte für meine Leserinnen an Deiner Recherche. Ich hoffe, sie klärt genug auf, um die richtigen Sachen zu kaufen - wenn man denn verkaufen will. Auch zum Zeigen auf Blogs ist ja nicht alles erlaubt, wie das Beispiel der Hasenborte von Renke zeigt. Jedenfalls Annelottes ist es nicht erlaubt und leider scheint auch Diana nun von dem völlig idiotischen Verbot betroffen worden zu sein, weil sie ihren Post löschte. In meiner Absicht liegt die Aufklärung - nichts Anderes ist wichtig! Und Lob für Deine Fleißarbeit. Vom Verkauf von Renke-Produkt-Karten kann ich inzwischen nur abraten, zumal die Stanzen zu teuer sind und nur einseitig einsetzbar und auch die 25er Reglementierung. Da geht der Spaß an der Freude schon vorher bei mir verloren .... schade eigentlich. Ich habe hunderte dort gelassen. Wie bei der Firma! Und müsste dringend auch mal auf einen Markt gehen wie Du grins! Viel Glück weiterhin und liebste Grüße sendet Annelotte

      Löschen
  5. Finde das total doof das uns tolle Beispiele gezeigt werden aber dann kommt der erhobene Zeigefinger ne ne du darfst dass natürlich nicht. Bist zwar mein Kunde ich bekomme mein Gehalt von dir finanziert und soll bitte auch in Zukunft weiter kaufen aber mach ja keinen freestyle mit meinen Produkten. Anschauen, toll finden... Ja aber nachmachen darfst du nicht...

    Anne wir machst du es dass diese filigranen stanzteile schweben. Das ist der Hammer. Lg gerti aus dem kalten Österreich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wo Du recht hast, hast Du recht, liebe Gerti,
      denn kaufen sollen wir gerne und reichlich, aber für´s stille Kämmerlein produzieren. Das können und wollen nur Wenige! Unser Hobby ist dafür eigentlich zu teuer, daher macht der Direktvertrieb es ja richtig irgendwie. Jedenfalls werde ich nicht mehr bei Renke kaufen, das ist mal klar! Aber was ist das schon? Ein Mückenschiss auf der Nase!
      Und das Schweben meiner Teilchen lernte ich von Andrea/Blütenstempel. Immer unter ein dickes Stück Pappe ein kleines Klebepad kleben, wobei weniger das mehr ist. Hält sicher nicht ewig, sieht aber geli aus. Ich schneide mir die Pads zurecht, es gibt aber auch so Winzlinge zu kaufen und zur Not lässt man etwas mehr Pappe stehen. Sieht dann auch noch gut aus ....
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und lieben Gruß sendet Annelotte

      Löschen
  6. Liebe Annelotte,

    was für ein Glücksfall, dass Eva uns ihren Link zur Verfügung stellt. Ganz herzlichen Dank an sie auch von mir. Und wow! was für eine Fleißarbeit neben allen anderen kleinen Kostbarkeiten, die auf Evas Seite zu sehen sind. Bei den vielen verschiedenen Vorschriften wird mir persönlich ganz schwindlig im Kopf, da bleibt ja gar kein Platz mehr für Kreativität. Was bin ich froh, dass ich in früheren Zeiten bei meiner Mitarbeit in einem Bastelshop mit Händlern zu tun hatte, die sich nicht so sperrig anstellten. Allerdings habe ich nie für den Verkauf gebastelt. Wenn ich das so recht bedenke, kann ich wohl heilfroh sein, dass damals noch nicht so viele Geier unterwegs waren, um Verstöße aufzuspüren. Muss das wirklich alles soooooooooooo kompliziert sein? Wahrscheinlich werde ich das in diesem Leben nicht mehr verstehen und will es auch gar nicht. Ich bastle nur für privat und schneide nach Herzenslust auseinander und klebe wieder zusammen, bis es hübsch aussieht. Der Empfänger freut sich, ich konnte mich kreativ austoben und niemand ist geschädigt. Die Bastelwelt könnte so einfach sein :-) und trotzdem blieben alle Zacken in diversen Krönchen.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da machst Du es total richtig, liebe Ingrid,
      einfach tun und nix in der Öffentlichkeit zeigen - das ist der Trick. Aber ich armes Schwein blogge ja auch noch den Unsinn, der mir Spaß macht, da bin ich mit einem Bein immer bei Pupköppen, die mir ans Bein pinkeln wollen. Ich frage auch noch vorher ... ich Blödmann! Aber man kann echt nicht so schräg denken, wie offenbar manche Hersteller von sich eingenommen sind. Allerdings ist das eine Steilvorlage, den Unsinn auf die Spitze zu treiben und würde ich heute nicht einen Oldie-Bus-Ausflug machen, wäre ich am Basteltisch, um ebensolchen zu produzieren ..... aber vielleicht fällt mir auch mal was Seriöses ein. Suche danach ja immer und finde nur Spaßiges, jedenfalls für mich und ein paar Hundert Leserinnen wie Dich. Selbstbewußt und klaren Verstandes! Ich liebe meine empörten Leserinnen sehr und Eva auch, die recherchiert hat wie ein Weltmeister und mir viel Arbeit abnahm.
      Herzlichste Grüße von Annelotte, auf dem Weg zum Sachsenwald - was immer das sein soll hahahahahahaha

      Löschen
    2. Hallo Ingrid,
      voll lieb von Dir, Danke! Freut mich, dass ich mit der Übersicht helfen kann und dass Dir meine Seite gefällt. Wirklich schade, dass es so kompliziert sein muss. Wenn man eh nur zum Spaß und für sich selbst bastelt, ist es ja eh egal und da kann man sich kreativ austoben. Ich bastle sooo viel, dass ich das gar nicht alleine alles verbrauchen könnte und irgendwie möchte ich mir mein Hobby auch finanzieren. Daher habe ich mir aus der Liste die 2-3 Firmen ausgesucht, wo es nicht so kompliziert ist und da bleibe ich bei. Spart mir auch Zeit beim "Window-Shopping" im Internet ;-)
      LG Eva

      Löschen
    3. So werde ich das demnächst auch machen, liebe Eva!
      Nur noch Sachen verwenden, die ich gestalten darf - das spart mir demnächst viel Guck-Arbeit und Geld!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Katrin aus dem Erzgebirge28. April 2017 um 08:18

    Mensch, Mensch, Mensch.... da hast du dir aber ne Arbeit gemacht. Vielen Dank!!!! Was ich aber halt echt traurig finde ist, das man die Sachen nicht mal für den privaten Gebrauch ändern darf. Beim Verkauf - okay, aber wenn ich die Sachen nur auf nem Blog zeige und nichts maschinell verändere, warum muss das so streng gehandhabt werden?
    LG von uns Vieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt antworte ich mal schneller als Eva, damit Du, liebe Katrin,
      nicht so traurig bist. Doch, Du darfst etwas ändern im privaten Bereich, aber Dich nicht erwischen lassen grins! Es ist eben so, dass ein Stempel oder eine Stanze in seiner Art geschützt ist und zwar so, wie sich der Designer/in das vorgestellt hat. Wenn man was Eigenes draus machen will, darf man eben nicht jemand die Karte schicken, der einem am Karren flicken will, aber in der Regel tut man das auch nicht, weil das Deppen sind, die keine Karte von mir zu erwarten haben. Bei mir ist es nur so, dass die Leute ja geradezu suchen, mir ans Bein pissen zu können, also muss ich vorsichtig sein, was ich zeige und was ich besser nur für mich mache. Aber Du hast ja keinen Blog und Deine Karten sind so was von goldig - wer sollte Dir da was Böses wollen??? Also mach ruhig! Und lass Dich nicht darin beirren von Mahnern wie mir!!!! Blogs sind halt Öffentlichkeit und die sollte man scheuen, wenn man Bestehendes verändert - lernt man schon aus der Türkei - bissig, ich weiß, aber wahr.
      Ganz liebe Grüße für euch von Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Annelotte,
      hallo Katrin,
      Ich bin zwar nicht Annelotte aber vielleicht darf ich schon mal eine Idee einbringen.

      Warum so streng? Das sehen ja nicht alle Hersteller so. Nur die, die Angst haben. Denen geht es ja auch um den Wiedererkennungswert ihrer Produkte. Wenn jemand hingeht, die Sachen, z.B. Stanze zerschnippselt, Stempel verändert und es dann breitflächig z.B. via Internet zeigt, dann sagen ja vielleicht nicht so viele " oh wie schön und haben will" . Schließlich soll das Produkt ja dann, unter der jetzt unentgeltlichen Mitarbeit der bisherigen Käufer, möglichst viele weitere in ihre Kassen saugen.
      Ob diese Zirkus-Regeln rechtlich überhaupt haltbar wären bleibt dahingestellt, aber wer will hier schon einen dummen Prozess riskieren.
      Aber wie Eva schon so toll sagte, wir haben ja die Wahl. Nochmals Dank Eva, daß du deine aufwendigen Recherchen weitergibst. Für mich waren da auch ein paar Überraschungen dabei.
      Ich will mich auch nicht zoologiesieren lassen und kaufe bei denen, die ohne Angst meine Kreativität unterstützen statt sie zu beschränken. Wenn das nicht mal die klügere Geschäftsidee ist!
      Liebe Grüße
      Dorith

      Löschen
    3. Hallo liebe Dorith,
      nur so mal zur Info: Hier darf JEDE von euch SEHR GERNE Ideen einbringen, vor allem, wenn sie so gute sind wie Deine :-)! Danke dafür!!!
      Und ja, der Wiedererkennungswert ist nicht immer gegeben, wenn ich was verändere an Stempeln oder Stanzen, aber dafür verlinke ich fast alles, was ich für erwähnenswert halte. Da kann frau dann sehen, wie so ein Stempel mit fünf Topfhasen von Penny Black aussieht und meistens auch, wo ich so was gekauft habe. Günstig.
      Demnächst natürlich werde ich mit meinen Tipps zum Kaufen anders umgehen - wer kann es mir verdenken. Nur noch für dort, wo ich gut in meiner Kreativität behandelt werde, wird es links geben. Sollen sich andere verrenken nach Einkauftipps - ich handhabe es ab jetzt anders grinsgacker!
      Aber wunderschön der Ausspruch, sich nicht zoologisieren lassen zu wollen - damit kann ich gut was anfangen.
      Lieben Dank für Anregung und Idee von Annelotte, die sich freut, wenn hier mitgemischt wird, echt!

      Löschen
    4. Liebe Annelotte, lustiges Wort, oder? Als ich an eine bestimmte Gruppe dachte, wie sie sich fangen und herzeigen läßt, habe ich es spontan geschöpft...ähm...designed. Copyright by mir. Weiterverbreiten erlaubt, auch ohne extra Quellenangabe :-))))

      Nee wirklich, ich meine, wenn ein Hersteller jemanden verpflichten will, auch nach dem abschließenden Kauf noch so lange Werbung für seine Produkte zu fahren bis die Teile den Geist aufgeben, dann soll er diese Kunden auch anständig dafür entlohnen. Statt dessen lassen sie sich diesen Copyright-Stempel auch noch dreist bezahlen. Extra dreist! Tztz
      Da kann ich z.B nur "Lost Coast Designs" dagegen halten, Tina hat es beschrieben. DAS nenne ich souverän, sogar noch mit Humor!
      Zum Glück gibt es ja immer mehr Kreative, die sich nicht am Edeldesignring durch die Manege ziehen lassen wollen und bei weiterdenkenden Herstellern kaufen.
      Schönes Wochenende und happy freestyle
      Dorith

      Löschen
    5. Oh wie schön, ein Wort mit Copyright, das ich benutzen darf, liebe Dorith! Das gefällt mir außerordentlich hahahahahahahaha .....
      Und ja, den Ärger mit den Copyrightstempeln, die man bezahlen muss, finde ich auch enorm. Bei der Dirkektvertriebsfirma muss man gar ein ganzes Set kaufen! Die wissen, wie man den Kundinnen Geld aus der Tasche zieht!
      Und in der Tat ist Humor eine seltene Eigenschaft offenbar, aber ich liebe es, wenn ich ihr begegne. In dem Fall lasse ich mich gerne auch in diesem Kreis zoologisieren.
      Herzlichst grüßt Annelotte

      Löschen
    6. Vielen Dank! Bin froh, dass sich die Arbeit gelohnt hat und so vielen schon geholfen hat. Es ist halt leider ein wichtiges Thema. Teilweise verständlich, wer geistige Arbeit leistet und etwas entwirft soll ruhig Regeln aufstellen können, ob das Motiv kommerziell verwendet werden darf oder nicht. Wir Blogger fänden es bestimmt auch nicht toll, wenn jemand von uns ein Bild nimmt und es irgendwie weiterverwendet, aber manche sind doch etwas zu pingelig und zu krass in den Regeln. Da geht die Kreativität flöten. Zu schade!
      LG Eva

      Löschen
  8. Hi Annelotte,

    oft erkenne ich auch an zerschnittenen Motiven woher sie stammen, weil der Designer eine "eigene Handschrift" hat - und dann versuche ich, das Originalstanzteil oder den Originalstempel zu bekommen.
    Und wenn der Designer nicht erkennbar ist, dann ist nach meiner Ansicht auch nicht die für ein Copyright nötige "Schöpfungshöhe" erreicht.
    Du hast das für dich schon recht gut entschieden, und es ist nur zu hoffen, dass viele weitere Bastler/-innen dem folgen: nur dort kaufen, wo man nicht eingeschränkt wird, oder wo zumindest die Einschränkungen akzeptabel sind.

    @Bastelengel Eva: da hast du dir eine Menge Arbeit gemacht mit der Liste. Vielen Dank dafür, dass du sie interessierten Bastlern ("Opfern" *g*) zur Verfügung stellst! Ich habe mir gleich das Link gespeichert :-)

    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      in der Regel erspare ich meinen lieben Leserinnen die Suche nach dem Ursprung der Dinge, indem ich das Verwendete bezeichne und verlinke sogar meistens, woher ich es gekauft habe. Das wird sich ändern. Aber in der Tat ist es für das Copyright von Wichtigkeit, etwas in Gänze zu lassen. Es ist nicht wichtig, dass man es schön findet grins, aber den Ausdruck "Schöpfungshöhe" verstehe ich schon. Irgendwie muss es erkennbar sein ... als Kunst oder so. Trotzdem ärgert es mich, wenn jemand etwas darf, weil sie der Designerin scheinbar mit ihren Karten aus der Hand frisst und ich, die allen Personenkult kritisch sieht, bekommt es verboten zu tun, was diese Dame machte, vollkommen losgelöst von jeglichem Copyright. Aber wer sagt, dass das Leben gerecht ist?
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Danke liebe Tina! Stimmt wir "Opfer" :D Durch Transparenz und Wissen werden wir allerdings zu starken Personen, die besser entscheiden können, was sie kaufen sollten für ihren Bedarf und was nicht. :-)
      LG Eva

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!