Donnerstag, 15. März 2012

Osterei in Fancy-Favor-Box oder Geschenk-Tüte

Das Osterfest rast mit Riesenschritten auf uns zu - GOTT sei es gedankt! Wie ihr vielleicht vom vorigen Jahr noch wisst, mache ich seit Jahren die Fastenzeit mit: Aschermittwoch bis Ostern keine Süßigkeiten wie Schokolade und Gummitierchen, Negerküsse, kein Lakritz, kein Trüffelkonfekt, kein Nougat oder Marzipan - aaaahhhhh! Wie ist das schwer!!!

Letztes Jahr schaffte ich es auch nicht total konsequent! Drei Tage vorher erlag ich ... Wie gut, dass ich in diesem Jahr den Kotzvirus bekam! Ich mag immer noch nicht alles essen, wenngleich ich mich den süßen Dinge des Lebens schon annähere - in Gedanken. Und das kam dabei raus:



Es passt fast genau mein Fastenbrechen-Pasteten-Ei rein, das ich mir selbst und meiner Herzenstochter und vielleicht der einen oder anderen Freundin zu Ostern kredenze. 175g Marzipan, Nougat und andere Köstlichkeiten, mit einem scharfen Messer in Scheiben geschnitten - einfach köstlich! Eine Vorfreude, die wochenlange Versuchung darstellt! Ich kaufe sie gleich, wenn es losgeht mit den Eiern, kaum, dass die Weihnachtsmänner weg sind. Sicher ist sicher, nicht dass sie ausverkauft sind womöglich! Und dann schmachte ich die Herrlichkeit in der Schublade viele Wochen lang an ... DAS ist tapfer!


Nun, damit die Zeit vergeht, mache ich halt mal wieder einen meiner sagenumwobenen, begehrten und unübertrefflichen Foto-Workshops und zwar ist es hier die Fancy-Favor-Sizzix-Stanze (jetzt bei Stampin Up als Geschenktüte für 45 Euro erhältlich), die ich nacherfinde ... Und wieder spart ihr über 40 Dollar plus 18 Dollar Porto und noch mehr Mehrwertsteuer und Zoll aus Amiland, wenn ihr die paar Kästchen selbst falzt, statt die Stanze zu kaufen ... es sei denn, ihr beschenkt Schulklassen!


Es geht los mit einem Blatt Designer-Papier, 26 cm x 13 cm groß. Ihr falzt längs unten 3 cm und quer dann bei 5 cm, 12 cm, 17 cm und 24 cm. Zum Zeigen habe ich Papier genommen, das nur einseitig bedruckt ist wegen der Zeichnung. Schöner ist natürlich beidseitig bedrucktes Designer-Papier, na klar!


Dann unterteilt ihr die 5 cm Linien in der Mitte bei jeweils 2,5 cm und falzt so weit runter, dass ihr ein Geodreieck anlegen könnt, um die beiden Linien zu falzen, die ich schräg und ebenfalls rot eingezeichnet habe. Unten schneidet ihr den Boden bis zur Falzlinie mit einer Schere oder der Papierschneidemaschine bis zur Falzlinie ein.


Und dann könnt ihr, anders als bei einer fertigen Stanze, schon beginnen, selbst kreativ tätig zu werden. Der obere Rand kann je nach vorhandener Bordürenstanze gestaltet werden. Wenn man - wie ich - lange nicht mehr damit gearbeitet hat, wundert man sich, dass das Ding nicht geht!


Dann probiert man die andere Stanze aus und siehe da, es funktioniert :-))! Woran liegt das?


Hahahaha, diese geht natürlich auch! Allerdings muss ich die Flügelchen selbstredend runter klappen, ich Dusseltier  ...


Täterätääää!


Nun nur noch die Seitenlasche rechts innen ankleben und den Boden zusammenleimen. Am besten von innen mit dem Falzbein oder einem Lineal festdrücken, denn meine Wurschtfinger kommen da nicht rein und Kleinkinder mit kleinen Patschehändchen zum Helfen laufen hier nicht mehr frei rum ... schade auch!


Oben dann die vordere und hintere Seite zusammen drücken und eins oder zwei Löcher mit der Crop-A-Dile stanzen, und ein Bändchen durchziehen - fertig! Fehlt nur noch der passende Inhalt - Mensch, MEHR könnt ihr von mir echt nicht erwarten! In der Fastenzeit herrgottchen!

Und weil es so leicht geht, kannst du nun auch größere Boxen machen, wobei das größte Maß das Designerpapier als Grenze hat mit seinen knapp über 30 cm. Hier habe ich einen 30 cm x 15 cm Bogen verarbeitet, wobei ich den Boden nicht 3 cm, sondern 4 cm breit gefalzt habe und die Seitenteile bei 6 cm, 14 cm, 20 cm und 28 cm und 30 cm. Die Box ist dann 8 cm breit und 4 cm tief und immerhin fast 11 cm hoch!


Hier der Größenvergleich, auch mit dem undekorierten Original von Sizzix rechts und einer Sparversion für Individualisten:


Das kleine Teil für ein "Baby-Osterei" kannst du machen für Menschen, die vielleicht über Ostern abnehmen wollen, weil kein Kotzvirus das besorgte. Nimm ein Designerpapier von 13 cm x 8 cm, falze den Boden längs bei 1,5 cm, dann quer bei 2 cm, 6 cm, 8 cm, 12 cm und 13 cm - fertig ist der Winzling für kalorienbewusste Schenkerinnen.

Ob die so Beschenkte dann allerdings in dir noch eine Freundin sieht, sei dahin gestellt ... Ich Süßigkeiten-Fressbeutel würde auf jeden Fall ins Grübeln kommen, dann aber herzlich lachen müssen!

Damit frohes Verpacken wünscht euch Annelotte

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    Wow, tolle Anleitung für diese schöne Verpackung :o)))!!! Und bei der lila farbenen Verpackung geht mir das Herz auf *lol* (ich würde jetzt hier eigentlich gerne das Icon Männchen einsetzten, dem immer die Augen so aus dem Gesicht kommen ;o))!!!

    Ganz viele liebe Grüße sendet dir,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annelotte,

    nicht nur Dein Workshop für dieses kleinen Verpackungen (und die Verpackunge natürlich auch) ist Klasse. Ich vergnüge mich jedes Mal mit Deiner Art zu schreiben. Um mal im Lehrerinnen-Jargon zu sprechen: Weiter so! (*kicher*)

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. Ui, schön! Danke für die tolle Anleitung! Kann mich Doris nur anschließen! Weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja noch nicht so lange unterwegs im Worldwideweb, aber dein Blog ist einzigartig, finde ich! Erstens die tollen Denkanstöße, dass man nicht alles kaufen muß, was die Profis anbieten ( für teuer Geld )sondern selbst ist die Frau oder Mann. Und dann natürlich deine Schreibe.... HiHi.... einfach unterhaltsam. Auch ich bitte darum: Weiter so! ( *lach* )

    AntwortenLöschen
  5. Das ist so wunderschön, wenn man nach langer Arbeit mit einem Post dann solche Kommentare bekommt, echt! Ich danke euch ALLEN!

    So gut ging es mir als Lehrerin nicht immer, wenn ich Mathe erklärte oder Physik :-))!

    Herzlichen Dank und liebe Grüße von der Autorin det Janzen

    AntwortenLöschen
  6. hallo
    deine Ostertütchen sind ja total süß, genau richtig für ein Mitbringsel oder Danke zu sagen
    und vielen herzlichen Dank für die tolle Anleitung
    glg anna

    AntwortenLöschen
  7. Wieder so eine herrliche Anleitung von dir. Die schreit mal wieder danach gebastelt zu werden. Ich wnsche dir einen guten Start in die Woche.

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Um es mal im Pott-Slang zu sagen: Boooaaaahhhh! ;-) Noch so eine tolle Anleitung! Ich glaub, ich häng hier noch tagelang auf deinem Blog fest, menno, ich sollte eigentlich mein nächstes Seifenrezept austüfteln *g*. Danke :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ach Du Arme! Aber wenigstens haste dann schön verpackte Seifen - solltest Du jemals wieder dazu kommen, sie zu machen hahahahaha

    Herzlichen Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!