Montag, 18. Februar 2013

Der schönste Tag

Der schönste Moment der Woche - regelmäßige Leserinnen wissen es - ist für mich der Donnerstag Abend. Der schönste Tag der Woche aber ist der Sonntag! Für den würde ich auf die Straße zum Demonstrieren gehen, dass er bleibt, wie er ist: pflichtenfrei für diejenigen unter uns, die nicht bei der Polizei, im Krankenhaus, am Bahnhof, Flughafen, Tiefkühllagern und all den unentbehrlichen Orten arbeiten, die rund um die Uhr funktionieren müssen.

Am schönsten sind Sonntage, wenn sie Hochnebel- oder Regentage sind, oder Schneekatastrophen von 10 cm oder einfach trübe wie gestern! Da darf ich dann drinnen bleiben und tun, was ich am besten kann: sortieren und basteln. Bei Musik im Hinter- und Zeit im Vordergrund ist das Vergnügen endlos scheinend und das kam dabei raus:


Links habe ich versucht, mit Babyöl und Polychromos-Stiften ein transparentes Papier zu colorieren. Jahaaaa, die Farben leuchten besser als rechts, wo nur Marker und Wasser zu Einsatz kamen - wobei das Rumpatschen total viel Freude macht, weil alles schwimmt - auch die gewollte Absicht geht baden. Sehr gesund für verkappte Perfektionisten! Aber das Papier wellt sich wie nix Gutes. Nicht schön. Und links zieht das Babyöl dafür seine Speckkreise über den angeblich permanenten SU-anthrazitgrauen Stempelabdruck hinaus ... auch ein Flop! So warte ich auf Corinnas Tips.

Die Idee kommt dieses Mal wieder von ihr, die bei jedem Stempel schon gleich eine Karte vor Augen hat - sooooo viel fällt ihr ein und immer ungewöhnlich. Dass ich das dann anders ausführe, als sie es machen würde, liegt an meinem "Können", aber das Gute an mir ist, ich will noch lernen. Einige mit der Hälfte meiner Lebenszeit glauben doch tatsächlich, fertig zu sein! Die umgeben sich mit facebook-Gruppen, wo sie der King sind - und bleiben von Jasagern umzingelt in Fangruppen kleben, ohne sich weiter zu entwickeln, schade!

Allen unfertigen Reisenden wünsche ich, dass sie die Freude an Neuem auf ihrem Lebensweg nie verlieren und lieber lernen als lehren, wünscht euch die Ex-Lehrerin
stempellotta - immer noch on the road als Oldie und staunend

Kommentare:

  1. Hab mir das nun mal in Groß ne Weile angesehen...
    vom colorieren her gefällt mir die Detailverliebheit rechts viel besser auch wenn das Papier sich wellt, nach dem Aufkleben ists dann ja wieder gut *lol
    Und links zieht das Babyöl dafür seine Speckkreise über den angeblich permanenten SU-anthrazitgrauen Stempelabdruck hinaus ... auch ein Flop! ... naja gibt halt einen ungewollten Schatteneffekt *hihi
    So jetzt geh ich besser...
    GN8 wünscht dir die nervige Hessin *undduck

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe nervige Hessin,

      danke für den Versuch, meinen Flop auch noch zu kommentieren. Inzwischen habe ich den Speckrand abgewischt - da waren alle Farben im Tuch ...

      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  2. Liebe Annelotte,

    das Bild mit dem Babyöl erinnert mich schon ein wenig an meine unlösbaren Wachsflecken in der Tischdecke... ein fetter, ungewollter Schatten ist da zu sehen.

    Ich hoffe mit Dir auf Corinna, vielleicht gibt sie uns allen einen Tipp, wie man das ohne Speckkreise hinbekommt.
    Ich bleib am Ball.... und freu mich heute - vorallem nach dem heutigen Tag- schon auf den nächsten Besuch in Corinnas Laden.

    Liebe Grüße Kati

    liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Corinnas Tips sind immer wieder ein highlight, liebe Kati,

      und ihr Laden offenbar auch, wenn ich höre, wie es in Freiburg bei idee ist.

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hui, da hast du wohl links viel zu viel Babyöl verwendet....aber es stimmt, die Farben leuchten mehr. Mußte über deinen "Speckkreis" grinsen, den hab ich auch und sogar ganz ohne colorieren und Babyöl:-) Nun wünsch ich dir ein paar stressfreie Tage....ist ja fast schon wieder Donnerstag!! Den Sonntag liebe ich auch, der ist immer besonders:-)
    Fühl dich umärmelt,
    LG Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist Du ja, liebe Corinna :-)!

      Ja, es war zu viel des vielleicht Guten, denn ich konnte mit dem Tuch alles wieder wegwischen - alles, hörst Du? AUCH ALLE FARBE! Muss ich jetzt mal mit was anderem probieren ...

      Ha´b wunderschöne Urlaubstage, während ich ausnahmsweise mal mein Geld verdiene statt es zu bekommen! Und vergiß den Speck - jedes Gramm wollen wir behalten!!!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. hallo Annelotta,

    zum Abstempeln nehme ich das Memento Tuxedo Black oder Flanell...das SU schwarz oder anthrazit ist nur bedingt wasserfest, das verwischt. Das andere permanente schwarz, mir fällt jetzt der Name nicht ein, Alzheimer lässt grüßen auch im jungen Alter *gg* habe ich auch schon in die Tonne geklopft.
    Zum Colorieren nehme ich Aquarellstifte und vermale die mit geruchslosen Terpentinersatz. Mit Babyöl bin ich nicht zurecht gekommen. Und nur am Rand Farbe auftragen und mit Papierwischer nach innen verwischen...und immer wieder Farbe auftragen am Rand...guck mal bei Nixe Moni, sie hat dort eine tolle Anleitung geschrieben...habe vor 3 Jahren auch so angefangen...was nimmst du als Papier? Ich nehme Karteikarten, die wellen sich bei mir nicht...

    die Blüten sind trotzdem toll, Übung macht den Meister einfach weiter üben, auch ich klopfe manchmal noch Abdrücke in die Tonne ;-)das merke ich dann schon am Anfang, wenn ein Abdruck nichts wird...

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boahhh - solche Blogleserinnen sind die Wonne, liebe Sonja!

      Staz on meinst Du wahrscheinlich? Von dem Memento habe ich auch schon gehört und werde es mal probieren und vielleicht auch dieses Terpentinzeugs, das wohl nicht stinken soll. Der Versuch steht ja hinter dem Irrtum immer vorne ... wir sagten früher, wer nicht probiert hat nix kapiert!

      Vielen herzlichen Dank für Deine Tips - ich werde euch wissen lassen, wenn es besser wird!

      Hab´einen schönen Tag und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Stimmt, die Momento Kissen sind super geeignet....ich nehme meist die Tuschestempelkissen von Hein Design und wenn Poychromos, dann nur GANZ WENIG Babyöl. Bei geruchslosem Terpentinersatz sollte man sehr vorsichtig sein, weil es eben nicht riecht....wenn schon, dann eher mit "Geruch", denn dann wird ordentlich gelüftet. Die Dämpfe sind gesundheitlich nicht ungefährlich, auch in kleiner Dosis!!
      Eigentlich denk ich nie übers colorieren nach, ich tue es einfach:-) eher ganz selten und meist auch nur mit einem Hauch Farbe, da gibts Blogger, die sind wahre Künstler mit Copic, Aquarelle & Co....
      Nun hab viel Spass beim colorieren...egal wie...villeicht auch einfach mal den Kopf ausschalten und loslegen:-)

      Löschen
    3. Super Hinweis, liebe Corinna,

      ich hätte gedacht, dass man ruhig dran riechen kann und wenn ich dann umgefallen wäre, hätte es niemand gemerkt ... hahahahaha - wie gut, dass ich euch alle habe! Vielen herzlichen Dank alle zusammen!

      Und recht hast Du: Kopf ausschalten ist eine gute Devise!

      Hab´Dank und Dank und Dank
      Annelotte

      Löschen
  5. Guten Morgen Annelotte,
    ich finde auch die linke Blume schöner als die rechte und ich gestehe hier öffentlich, dass ich mir überhaupt keinen Stress mache mit dem Colorieren, ich male einfach alles aus wie wir es als Kinder schon gemacht haben (entweder mit den SU-Markern oder den Pro-Markern, die sind auch toll) und fertig iss! Ich finde das herrlich entspannend, besonders kurz vorm Schlafengehen. So ein Wassertankding hab ich hier auch von Opitec, da hab ich einen Versuch mit gestartet, aber der war nicht so der Hit, deswegen bleibt er erstmal in der Schublade.
    Manchmal beneide ich euch Singles ja, ich würde auch so gern mal einen ganzen Tag für mich haben, nur mit meinen Bastelsachen und alle sollen mich in Ruhe lassen! Naja, hat alles seine Vor- und Nachteile...
    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche,
    liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du machst es genau richtig, liebe Heike!

      Keinen Stress zu machen ist die Devise - aber ich will ja noch so gerne lernen und wahrscheinlich auch immer, es richtig zu lernen. Ich sollte VON DIR lernen. Und glaub bloß nicht, dass Singles den ganzen Tag nur am Basteln sind - nee, gestern habe ich zum Beispiel gebügelt hahahahahahahaha ...

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Liebe Annelotte,
    ich bekenne mich zur rechten Version, die ist lebendiger, strahlen hin oder her. Polychromos sind eigentlich so weich, dass sie kein BAbyöl benötigen sollten, sondern Du legst einfach mehrere Lagen FArbe übereinander. Und wenn es ganz dolle leuchten soo - dann nimm Acrylfarben. Versuch einfach alles mal und dann wird das schöm! Viel Glück

    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Ja, liebe Christina,

    das Wasserpatschen und das Nicht-Willkürliche hat mir vom Gefühl her auch am besten gefallen. Ich probiere halt gerne rum und habe das Glück, so nette Begleitung zu finden, wenn ich meine Versuche zeige. Andere Blogger sind schon fertig - ich nicht hahahaha, aber wer ist schon wirklich fertig???

    Lieben Dank und schön, dass Du Deine künstlerische Meinung auch gepostet hast. Von DIR habe ich die Freude am Wasserpatschen ja gelernt und sie freut mich bis heute! Danke nochmal dafür!!!

    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lotti,

    Papiere wellen sich nicht so stark, wenn du die Vorderseite genau so "behandelst", wie die Rückseite. Also wenn du auf der Vorderseite Aquarellieren möchtest, dann benetzte die Rückseite auch ein wenig mit Wasser. Das verhält sich ebenso mit dem Embossen.
    Und für das schwarze SU-Stempelkissen muss ich mal eine Lanze brechen... ;-)
    Das muss wirklich nur lange genug trocknen, dann ist das auch wasserfest. Glaub' mir, ich Aquarelliere total gerne und auch öfter- da verläuft nix...

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. .... und Verben werden klein geschrieben Frau Lang, man-man-man....

    AntwortenLöschen
  10. viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeellllllllllllll schöööööööööner!!!!
    Jipiie... ich habe die Karte hier in Händen. Ich seh keine Problemchen: kein Babyöl und keine Wellen.
    Liebe Annelotte, wie hast Du denn das gemacht? Es sieht ganz, ganz wunderschön aus.
    Vielen lieben Dank, Du hast mir eine unheimliche Freude damit gemacht.

    Sonnige Grüße Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jajaja - genau wie Kerstin beschrieben hat: nochmal von hinten nass gemacht und dann gebügelt - dann war es platt, das Papier und ich auch :-)! Schön, loebe Katja, dass Dir die Karte trotzdem gefällt.

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!