Montag, 9. Juni 2014

Das heißeste Pfingsten ... ohne Bruder!

Überall in Deutschland ist es das heißeste Pfingsten, aber bei uns in Bremen sah es um kurz nach drei Uhr am Nachmittag stockdunkel aus und die Hitze war mit dem Regen verflogen, guckt mal:


Das war fein und roch wunderbar und ich wollte sowieso mal das Ausschneiden üben, bruderlos, wie ich bin. Ich habe das als Kind immer an öden und langweiligen Sonntagen mit Wonne gemacht und auch gekonnt, damals, also fing ich an, im Licht der Schreibtischlampe zu schnibbeln.


Die liebe Tina hatte mir einen Stift geschickt zum Probieren. Nicht zum Schneiden! Mit dem sollte ich Stempelabdrücke konservieren, wenn die Tinte bei Digistamps meinem Wasserdruck beim Colorieren nicht stand halten kann. Da ich gerade wunderbare Vilda-Stempel-Wichtel von Daniela bekommen hatte, nahm ich erst mal die:




Unsere sehr vorausschauende Daniela bietet uns nämlich jetzt schon Weihnachtssachen an - so sind wir rechtzeitig dran, wenn es wieder los geht mit "oh du fröhliche" und so ... und den sagenhaften Hochzeitsstempel kannste auch da bekommen:




Aber zurück zu meinem Stift und meiner lieben Leserin Tina. Ich habe also wieder mal rum probiert und den Wichtel in der Mitte geteilt - unblutig. Links ist die Stempellinie mit dem Wachsstift übermalt und rechts so gelassen, weil Rechte zu übermalen nicht klappt, sondern nur zu überzeugen und auch das ist fast unmöglich :-). Aber das Bild passt zu den rechten Wichteln ...


Und dann legte ich mit viel Wasser los - Pinsel einfach aus dem Fenster gehalten - nass genug ist er geworden, mit Markern coloriert, so in etwa! Draußen war der Himmel nun schwarz, also kein gutes Licht zum Knipsen, nur zum Pinsel raushängen ...


Hat Spaß gemacht. Man sieht tatsächlich einen Unterschied - zusätzlich zu den Stellen, wo ich doch übergemalt habe, weil ich wusste, ich schneide eh gleich ab, was zu viel ist. Aber die schwarze Stempellinie links ist schwärzer und geschützt und die Kontur ist klarer. Ich mach es dir größer, dann kannst du es gut sehen, wenn du noch mal drauf klickst aufs Bild:


Und dann nur noch ausschneiden hahahahaaaaaa - nur noch! Na, ich sage euch, ich vermisste beim Schneiden doch echt meinen Bruder-Plotter, der jetzt wieder dort ist, wo er her kam, was aber den einen großen Vorteil hat, dass das Geld dankenswerterweise wieder auf meinem Konto ist. Bäumchen wechsel dich. Aber genau solche Bartkurven hasse ich mit der Schere zu schneiden, echt ätzend!


Zum Verzweifeln! Ich hatte mal eine Freundin, die konnte das sogar mit einer großen Schere und ich murkste mir mit der kleinen Silhuette-Schere einen ab - als Linkshänderin sehe ich nur schwer über die Kante! Wenigstens über den Horizont - was will ich Oldie mehr? Der Bart blieb dran ...


Jetzt reifte aber auch schon eine Idee, wie es weiter gehen könnte mit meinen Stempelausschnitten. Noch mal falle ich allerdings auf keine Werbung rein. Ich habe mir aus dem Netz ein Programm runter geladen für einen Winzigplotter ohne Scanner und Trockenübungen gemacht, guck mal:




Beim Testen des frei zugänglichen Programms traf ich lauter alte Bekannte, die ich schon vor Jahren mit Begeisterung beim einjährigen Apple-Kurs locker handhabte: Muster einfüllen, verschweißen, radieren - radieren vor allem war meine Lieblingsdisziplin! Alles ist möglich, aber davon erzähle ich euch später irgendwann mehr. Ich liebte das Programm RagTime und Canvas war mein Zuhause - warum dachte ich nicht gleich dran? Bin auf Werbung reingefallen, echt!

Einen Scanner hat ja fast jeder schon im Drucker drin - muss man den noch mal haben im Bruder? Mein sehr alter Drucker-Scanner kann jedenfalls sogar embosste Linien sicher erkennen und ich muss keine Folie drüber legen und mittelalterlich Stempellinien mit Folienstift nachzeichnen, um dann etwas vielleicht maschinell ausschneiden zu können. Nun ja, es muss reifen. Wer würde mir denn nach dem Theater eine Portrait Silhuette verkaufen hahahahaha???

Einen schönen zweiten Feiertag wünscht euch eure stempellotta, die vielleicht doch noch Plotterin wird, weil der linke Daumen es sagt und zwei Bärte


Kommentare:

  1. Moin, meine Liebe,
    schön, daß du den Bruder los bist und das Geld wieder bei Dir eingetrudelt ist. Ich komme mit den Wassertankpinseln auch nicht so dolle zurecht. Ich nehme Polychromos und Babyöl, das ist super sparsam. Bis vor kurzem habe ich zum Colorieren imm der Flüsterweiß von der Firma genommen,das war klasse dafür, aber auch ziemlich teuer: 40 Blatt für knapp 10 Euro. Jetzt habe ich Copyshop meines Vertrauens ein Laserpapier gefunden, zwar nur 160 gr. Das genügt zum Malen, und als Cardstock brauche ich es nicht. Und dieses Papier kostet für 250 Blatt nur knapp 7 Euro.

    Wenn ich einen Digi ausdrucke, stelle ich auf weniger Tinte und sprühe anschließend noch etwas Haarlack darüber, damit die Konturen nicht verwischen.

    Liebe Grüße
    Melodie, die auch Linkshänder ist bzw. teilweise auch bi.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Tipp - liebe Melodie,

      den Haarlack habe ich sogar für meine Panpastells - keinesfalls für meine Haarstoppeln :-) - vorrätig und probiere es mal aus. Und by the way ein Sponti-Spruch der Alt-68er: ein bisschen bi schadet nie hahahahaha!

      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  2. oh Annelotte ich freu mich für dich und dein Konto - leider kann man nicht jeden (!!!) Bruder so leicht los werden geschweige denn bekommt man auch noch Geld zurück *lol

    Was die Software und das Scannen angeht, habe ich mich damals schon gefragt warum es so ein Brother sein muss ---- aber ich habe meine Cameo ja auch schon ein paar Tage länger und immer wieder(noch) Spaß dran. Die Software ist einfach für ein kostenlos Programm unschlagbar.
    So, nun hoffe ich auch mal auf Regen und Abkühlung, mir ist´s dev. zu heiß und ewig im Keller hocken geht ja nicht *leider
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Petra,

      Brüder los zu werden ist eine Kunst - da sagst Du was ... und ich frage mich inzwischen auch, wo ich meinen gesunden Menschenverstand bloß hatte beim Bruderkauf. Manchmal vergesse ich meine eigenen Kompetenzen zuungunsten meiner selbst. Das ist die Generation, die sich nicht genug zutraut, anderen aber schon!

      Wieder was gelernt. Und jetzt kommt das Gewitter auf mich nieder - aber nur mit Blitz und Donner und ich geschützt hinter Glas. Mords Krach draußen!!!

      Lieben Gruß und frische Luft wünscht auch Dir mit Dank
      Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte. Die Coloration ist dir aber gut gelungen,sehr schön. Und das Schneiden klappt ja auch prima,sei froh, dass es nun ein Ende hat mit dem ollen Bruder und du dein Geld wieder. Wobei ich sagen muss, mich hat die Werbung auch sehr geblendet...in diesem Falle zum Glück hab ich als Student nicht soviel Geld übrig, sonst wäre ich sicher schwach geworden.
    Weißt du, woher die liebe Tina den Stift hat, mit dem sie dich beglückt hat? Ich habe nämlich das gleiche Problem beim Colorieren von ausgedruckten Motiven.
    Liebe Grüße aus dem heißen Leipzig, Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die liebe Tina, liebe Studentin :-),

      hat uns einen link geschickt - so ist sie! Sie weiß alles und man hat in ihr eine gleichwetige Blogbetreiberin hahahahaha - was ich nicht weiß, weiß mit Sicherheit Tina!

      http://farbstifte.net/product_info.php?info=p159_prismacolor-premier-colorless-blender---pc1077.html

      Und es entlastet mich sehr, dass eine Studentin auch der Werbung nicht widerstehen konnte, wenngleich der Geldmangel Dich vor Blödsinn bewahrt hat. Ich habe daraus gelernt und werde mir demnächst ganz genau die Rezensionen begucken, wenn ich was plane. Da stand in einer Amiland-Rezension eigentlich schon alles, was mich auch störte. Den Hauptpunkt allerdings, dass der Scanner nur so merkwürdige Erkennungsmöglichkeiten hat, den fand ich nirgendwo. Aber mit der Lupe vor dem Scannen Stempelabdrücke nach Lücken absuchen zu müssen, wäre mir im Traum nicht eingefallen. Bei dem Programm zur Silhuette kann man die Stempelabdrücke zum Schneiden verbessern - das ist eine sinnvolle Variante und mit 150 Euro erschwinglicher.

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. @Bastelwolke:

    Hallo Christin,
    irgendwie funktioniert das "Antworten" nicht...
    Ich habe den Stift hier gekauft: http://farbstifte.net/product_info.php?info=p159_prismacolor-premier-colorless-blender---pc1077.html
    Ich wollte so gern die Prismacolor Stifte haben, weil die so eine weiche Mine haben. Und dann habe ich festgestellt, dass Frau Fuhrbach supernett und hilfsbereit ist. Sie hat mir sogar eine Farbkarte gebastelt, damit ich passende Farben für die Distress Tintenkissen habe - das macht auch nicht jede/-r Shopbesitzer!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine Nette! DU und die Shopbesitzerin, liebe Tina!

      Jetzt gefragt und sofort Antwort bekommen - danke. Du bist unersetzlich auf meinem Blog!!!

      Löschen
  5. Hallo Annelotte,

    bei hobbyplotter.de gibts das Gerät gerade für 149.- Euro.
    Das sind zwar 14.- Euro mehr als über amazon aber dafür ist zwar die Rede von ein paar Tagen Wartezeit aber nicht 5 bis 6 Wochen wie bei dem Händler über amazon. Und den Händler dort kenne ich nicht, bei hobbyplotter habe ich schon eingekauft und war zufrieden.

    Und die Arbeitsgröße von DinA4 sollte reichen.

    Themawechsel: zum Schutz des gestempelten Bildes solltest du kein Haarspray benutzen wenn du noch mit Wasserfarbe malen willst. Wenn die überhaupt hält dann wird sie fleckig und das sieht nicht schön aus.
    Das mit dem Wachsstift ist nicht perfekt, aber mir hat das schon geholfen. Und ja, der Trick nur ganz hell auszudrucken ist noch besser. Wenn die Augen noch mitmachen *g* dann kann man ja die hell gedruckten Linien mit einem superfeinen wasserfesten Tintenschreiber nachzeichnen.

    Der Stift ist übrigens auch toll, wenn du statt mit Embossingpulver Blumen oder so aufmalst und dann mit Wasserfarbe rübergehst. "Resist" halt. Was übrigens auch toll aussieht: wenn du dir vom Bäcker ein paar Sahnepapierchen erbettelst, die erst knüddelst und dann glattgestrichen aufbügelst. Quasi Batik für Arme.
    Wenn du Lust hast, das auszuprobieren, aber nicht betteln magst, dann sag Bescheid, ich habe eine Menge von den Dingern hier rumliegen, dann schicke ich dir ein paar.

    Ganz liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, liebe Tina,

      mit hobbyplotter habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht. Er kann nix dafür, dass er seine Produkte schönreden muss - schließlich will er verkaufen!

      Nee, den Haarlack benutze ich meistens, um die Panpastellkreiden zu fixieren - nach allen Arbeiten. Das geht allerdings richtig gut und riecht besser als Fixativ - billiger ist er sowieso.

      Sahnepapier - hahahahaha - DU kommst auf Ideen! Ich nehme dafür Seidenpapier, um nicht in Versuchung zu geraten. Ich will ja unbedingt wieder zu den Hosen kommen, die ein blaues Schleifchen am Bügel haben - noch bin ich bei rot auf dem Weg zu grün ... hahahahahaha. Es heißt ja: wehret den Anfängen!

      Lieben Dank wieder mal für unendlich viele Tricks und Tipps - mein Blog lebt damit wunderbar!
      Schönen Wochenbeginn wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  6. Das bei dir Pfingsten buchstäblich ins Wasser gefallen ist, tut mir leid. Dafür war es bei und hingegen mehr als heiß. Bin froh das es sich endlich etwas abgekühlt hat und der zwischenzeitliche Regen die ganzen Pollen wegspült. Ich habe nämlich dieses Jahr wieder sehr arg mit meinem Heuschnupfen zu kämpfen. Ich bekam an einigen Tagen sehr schlecht Luft und eine Nacht konnte ich so gut wie garnicht schlafen deswegen. Inzwischen habe ich mir aber beim Arzt einen Pulver-Inhalator verschreiben lassen. Antiallergikum und Augentropfen habe ich mir auch besorgt. Nun geht es mir etwas besser.

    Ich freue mich sehr das du deinen unfähigen und dummen Bruder endlich wider los bist und das Geld wieder bekommen hast. Wie hast du das denn hinbekommen?

    Die Stempel sind ja sowas von goldig. Das Ausschneiden hast du ganz toll hinbekommen, auch wenn es schwierig war. Ich hasse so filigranenFitzelkrams auch, wenn ich das mit der Schere schneiden muss...

    Vom colorieren hab ich keine Ahnung, aber du hast das toll gemacht.

    Da bin ich ja gespannt, ob du dir nicht doch noch eine Silhoeutte zulegen wirst.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat mich nun gar nicht so sehr gestört, liebe Kathleen,

      Wasser ist in heißen Zeiten ja wunderbar - vor allem, wenn man das Glück hat, und sitzt geschützt drinnen ... Und für euch Allergiker ist es doch Balsam auf eure Schleimhäute, ihr Armen! Bloß schön auf die Docs hören - meine Füßen geht es mit Einlagen-Hausschuhen auch um ein Vielfaches besser als ohne. Also schön Inhalieren!

      Ja, das mit dem Bruder war großes Glück! Dafür werde ich jetzt überall verunglimpft als jemand, die die drei Knöpfe nicht zu drücken weiß und ein bisschen deppert ist hahahahaha - du verstehen?

      Und für den Rest bin ich auch mehr als gespannt. Erst mal will ich ein paar Tage meinen Gehirnskasten auslüften lassen - am Meer ...

      Liebe Grüße von Annelotte, die wieder einmal dankt

      Löschen
  7. Du bist definitiv nicht zu blöd. Die Anderen sind nur zu Feige zuzugeben das sie es genauso wie du machen, weil sie sich ja sonst eingestehn müssten zu viel Geld für eine nur unzureichend funktionierende Maschine ausgegeben zu haben.

    Och wie schön, das Meer. Da würde ich auch gerne mal hin. Naja, irgendwann vielleicht mal. Ich freue mich jetzt schon auf ein paar tolle Bilder und wünsche dir ein paar wunderschöne und erholsame Tage.

    Sei ganz lieb gegrüßt, gedrückt und von den Schlumpfies geschmatzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kathleen,

      die Nähe zum Meer ist eines des besten Dinge hier im Norden, echt! Ich genieße es, nach einer Stunde schon dort sein zu können. Ich grüße es von Dir :-) und grüße auch Dich von Herzen
      Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!