Mittwoch, 23. Juli 2014

Nicht alt - aber vintage!

Endlich ist es mal wieder so weit, dass ich auf meinem Blog wirklich tolle Werke vorstellen kann, Werke, die meine lieben Leserinnen angefertigt haben und die deshalb ganz besondere Werke sind. Ich fange mit einem an, das ich unglaublich finde, weil ich es selbst nie hinbekommen würde:


Seht euch nur die Vielfältigkeit der Karte an. Da liegen Schichten übereinander - ich kann knapp zählen, so viele sind es!


Und erst die bearbeiteten Ränder - vintage, wie auch ich und das nicht nur am Rand :-)! Und im Detail erst, guckt mal:


Und die andere Seite:


Oben Metall - jedenfalls fühlt es sich so an und sieht echt edel aus:


Und dann dachte ich, es würde eine Tafel Schokolade sein, die so kunstvoll verpackt ist, aber nein, es waren sogar zwei!


.... und dann noch mehr: meine geliebten Futzelteilchen vom Feinsten:


Die Gute meint vielleicht, mit dem nötigen Equipment könne ich so was auch. Mitnichten!


Also, liebste Maja, da hast Du mich richtig verwöhnt und das nur, weil ich Dir Kleber geschickt hatte. Echt, eine solche Überraschung - die ist Dir zum Geburtstag wirklich gut gelungen. So etwas Schönes liegt hier noch nirgendwo! Und wird auch nicht liegen, denn wer das Glück hat, das hier geschenkt zu bekommen, wird es nur staunend ansehen und - - - seine Futzelkärtchen weiter mit voller Begeisterung machen, denn das kann ich gut hahahahahaha - vintage, wie ich mit 65 bin!

Vielen herzlichen Dank noch mal!!!

Kommentare:

  1. Boah!!! Das ist was ganz besonderes und wunderschön, jeder wie er's verdient. und Du tust es allemal!!! Es ist ein richtiges Kunstwerk, so etwas werde ich auch wohl nie hinbekommen :((

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, verdient, liebe Irène,

      da will ich mich nicht streiten hahahaha, aber ich nehme an, Maja würde es ebenso meinen wie Du! Und mit dem Kunstwerk stimme ich Dir absolut zu!!!

      Auch Dir einen guten Wochenendbeginn - morgen - und herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. ach annelöttchen, ein eigener post für meine post, jetzt bin ich ja aber gerührt, das wäre echt nötig gewesen und wie irene schon schreibt, jeder wie er´s verdient... :) ... ich habs voll gern gemacht und die hohe kunst ist das gewiss nicht und ich freu mich mal auf ein futzelkärtchen von dir... :) ich find die nämlich toll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber doch ist sowas nötig, liebe Maja,

      es ist meine Art, Dank zu sagen für so ein Kunstwerk, das Du mir geschaffen hast. Und mein nächstes Futzelkärtchen ist DEINS :-) - versprochen!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Liebe Maja,

      Angela weiter unten hat noch eine Frage zu Deinem Kunstwerk - ob Du eine Antwort geben magst???

      Löschen
    3. aber gerne doch war nur kurzeitig etwas verhindert wegen meinem geburtstag... *ggg*

      Löschen
    4. ahhhhh - es sei Dir gegönnt hahahahahaha

      Löschen
  3. Ein ganz besonderes Geschenk, für eine ganz besondere Frau :-)

    Das ist wirklich wunderschön. Ich sehe ja hier auf Facebook viel. Das gehört zu den schönsten Dingen, die ich selbstgemacht gesehen habe. So liebevoll. Schön, dass du uns teilhaben lässt.
    Heute schaue ich mir übrigens an, wie eine "Schwester" funktioniert. Und vielleicht habe ich dann auch bald eine.

    Einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja - liebevoll hat Maja es wirklich gestaltet, liebe Hannelore,

      und ich bin sehr dankbar dafür. Und gespannt, was Deine Schwester-Bekanntschaft machen wird mit Dir hahahahahaha

      Liebste Grüße von Annelotte, die Daumen drückt - sonst: Anruf genügt!

      Löschen
  4. Wow, kann ich da nur sagen! Liebe Annelotte, da hast du wirklich ein tolles, sehr aufwändig gestaltetes Geschenk bekommen! Die viele Arbeit, die hier drinnen steckt...... alle Kanten gewischt, die Papiere überarbeitet, mit Gesso und Strukturpaste (oder sind das die Embossingpartikelchen, die geschmolzen werden?). Jedenfalls ist das ein ausgesprochen tolles Werk! Wenn ich da an meine Sachen denke, die da eher sehr geradlinig sind und ohne viel Schick-Schnack auskommen müssen....
    Streichle dieses Werk, es ist einfach toll!
    Liebe Grüße und weiterhin viel Freude an deinem Geschenk
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. boahhh - Gesso und Strukturpaste sind da auch noch drauf, liebe Angela????

      Muss ich noch mal suchen, echt, ich bin in solchen Karten absolute Newcomerin! Aber wahrscheinlich hast Du recht ... vielleicht schreibt uns Maja was dazu?

      Ich streichle schon feste und bewundere total und absolut - und bin einfach glücklich ...
      Lieben Dank und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. ja kanten gewischt, richtig... :) aber hier greift wieder mein tipp bei fb, das weiße ist kein gesso und auch keine strukturpaste, auch wenns so daherkommt, aber es ist lediglich nur weiße wandfarbe, die sich wunderbar als soche ausgibt... *ggg*... ich bin doch da der sparrfuchs... :) die blümchen sind im übrigen auch nur aus selbstgeschöpften papier, was ich immer im sommer mit den kindern mache, nein es ist keine kinderarbeit, die machen das gerne, papierschnibsel schredern, schön in wasser einweichen und rumschmoddern und dann auch noch mit dem pürierstab mixen, da freuen die sich jedes jahr wieder drauf und ich muß nicht weinen wenn meine schwester mal nicht richtig geschnitten hat oder ich irgendwelche nicht mehr verwertbaren reste habe... *ggg*... und auch das papier welches ich zum matten genommen hab ist so entstanden, also wenn mans genau nihmt voll die receycling-karte, gar nix tolles... *ggg*

      Löschen
    3. Unglaublich, liebe Maja,

      jetzt gewinnt Deine Kartenkunst ja NOCH mehr an Wertschätzung - was eigentlich nicht geht! Selbstgemachtes Papier - dazu hätte ich auch mal Lust. Im Museum in München haben wir das mal gelernt und es war ein köstliches Vergnügen, das ich beizeiten wieder beleben werde irgendwann. Und Wandfarbe - boahhh - wir hatten gerade die Maler im Haus. Schade, dass ich auf so was nicht selbst kam .... aber danke für den Tipp. Ich kenne in der Nähe eine Großbaustelle. Da werde ich mit einem Marmeladenglas hinmarschieren!
      Lieben Dank für Deine Erklärungen und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
    4. @Maja:

      Hallo Maja,

      wie formst du die Blumen? Von Hand oder hast du dafür eine Silikonform oder sowas?
      Ich will auch Blumen formen können :-)

      Danke schon einmal und liebe Grüße
      Tina

      Löschen
    5. welche blumen meinst du denn tina??? die metallblume von der verpackung ist gekauft... import aus china, denn was große firmen können, kann ich auch selbst... hihi und das tolle die haben es seiner zeit sogar kostenlos verschickt, aber leider sind die jetzt auch schon teurer geworden...
      die blumen von der karte sind eigentlich ganz simpel... je nachdem welches papier ich verwende gibts verschieden schnelle vorgehensweisen... bei anelotteskarte sind die blumen ja aus dem geschöpften papier und da hab ich einfach so pro größe 6 ausgestanzt mit einem handstanzer und sie gewischt und mit der wandfarbe verschönert und dann einfach mit einem brad zusammen gesteckt immer versetzt, dann ein bischen beim aufblühen helfen, indem man alles etwas hochbiegt... wenn ich blumen aus normalen tonpapier mache, dann mach sie entweder auch mit einem handstanzer oder ich lass sie von der schwester schneiden, das geht ja super schnell und ich kann jegliche größe bekommen und auch gleichzeitig verschiedene größen... :) danach geh ich ähnlich vor, ränder wischen, wandfarbe drauf und weil das papier ja nicht so volluminös ist... knülll ich dann die blumen oder rubbel auf den blätter mit einem falsbein rumm damit dann alles am ende etwas an volumen gewinnt und nicht so platt daherkommt... und dann auch wieder zusammen setzen... und tada wunderschöne selbstgemachte blumen, zum bestimmt halben preis, wenn überhaupt... :)

      Löschen
    6. Mir gefällt das toll, wenn ihr so weiter macht hahahahaha - Austausch guter Ideen ist einfach eine Wonne und sollte geteilt werden.

      Löschen
    7. Hallo Maja,

      ich meinte schon die Papierblumen - Metallblumen selbst anzufertigen ist wohl doch zu aufwendig, schätze ich.

      Ich sammele eh schon Verschnitte von Aquarellpapier, damit ich daraus neues machen kann :-)

      Eierkartons gehen bestimmt auch gut, stelle ich mir vor. Soll ich ein bisschen Leim in die Pampe geben, damit die Blumen nicht gleich auseinanderfallen? Eierkartons haben doch kurze Fasern, meine ich mal gelesen zu haben.

      Die Volumentips sind klasse, einen Spezialdank dafür.

      Da bin ich am Wochenende mal wieder beschäftigt :-)

      Danke schön & liebe Grüße

      Tina

      Löschen
    8. immer gerne tina... leim hab ich nicht reingemacht und genau eierkartons hau ich auch immer mit rein bei den farben grün und braun... was manchmal ganz gut ist, ich kurbel das papier nochmal durch die big shot, dann ist es bischen verdichteter... aber bei den blümchen hier hab ich ds auc nicht gemacht, weil das papier dann natürlich auch von seiner struktur einbüßt... aber einfach ausprobieren...
      und jetzt runinier ich den letzten guten ruf meiner karte... der kartenrohling ist auch receycelt... alle welt liebt kraft-papier oder graupappe... ich auch, nur den preis nicht... also alternative suchen und gefunden... und so handelt es sich hier um eine pappe die nix gekostet hat man sich einfach so im lidl mitnehmen kann, denn die ist zwischen den wasserträgern, nicht jede ist toll, aber manchmal hat frau glück und dann wird die mitgenommen... ihr seht, bei mir kommen alle sachen nochmal so richtig groß raus... *ggg*

      Löschen
    9. EIERKARTONS untermischen hahahahahahaha - ihr seid klasse! Ich geh gleich einkaufen zu Aldi und gucke mal die Pappe an .... wird das ein Spaß!

      Löschen
    10. Hallo Maja,

      für mich besteht die wahre Kunst darin, aus "Müll" etwas vernünftiges anzufertigen. Fertige Bausätze kaufen kann jede(r).
      Nach meiner Ansicht hast du nicht den Ruf deiner Karte ruiniert, das Gegenteil ist der Fall.

      Bei unserem Netto finde ich oft die großen Weizenpops-Packungen und ja, ich nehme die mit. Wenn sie in Top-Zustand sind :-)
      Ich probiere gern mal etwas aus, und für Tests mag ich nicht den gekauften Tonkarton nehmen.
      Der Karton dieser Packungen ist auch gut als Zwischenlage/Träger für Lesezeichen geeignet.

      Muss das Papier noch ein bisschen feucht sein, wenn du es zum Verdichten durchkurbelst? Oder werden dadurch die Fasern "ineinander gedrückt"?

      Danke, dafür dass du deine Papier-Erfahrungen mit mir (und den anderen Bloglesern) teilst.

      Liebe Grüße,

      Tina

      Löschen
    11. Ihr Zwei seid einfach unentbehrlich für mich! Die BigShot zum Pressen von handgeschöpftem Papier zu nehmen - darauf muss eine Frau erst mal kommen, liebe Maja!

      Aber WIE machst Du das? Zwischen zwei Acrylplatten??? Aber wohin dann mit dem austretenden Wasser? Oder trocknest Du die Papiere vor und verdichtest sie dann nur noch???

      Du siehst, es hat uns gepackt - herzlichsten Dank für die Idee! Ich patsche soooooo gern!
      Hab ein erholsames Wochenende wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  5. Wow, Annelotte, WAS für eine tolle Arbeit!!! Genial!
    Und ein cleveres Versteck für die Schokolade ;-)

    Mit mitfreuenden Grüßen
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Versteck hat auch nix genützt - so schön es auch war, liebe Tina!

      Die Schokolade hat es nicht lange überlebt ....

      Liebste Grüße von Annelotte hahahahaha

      Löschen
  6. Waaaaaaahnsinn was man aus Papier, Cardstock und Co. zaubern kann. Ich bin sprachlos. Auch ich würde das so nie hinbekommen. Wundervolle Werke für unsere wundervolle Lotti. Echt fantastisch und vorallem verdient.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Vintage bin ich auch noch nicht warm geworden im TUN, aber anzusehen sind diese Werke einfach wunderbar, liebe Kathleen, da muss ich unbedingt mal ran - gut ausgestattet, wie ich jetzt bin!
      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!