Donnerstag, 25. Dezember 2014

Wein-Nicht :-)

Ja ja, ich weiß schon, warum ich immer bitte, keine Geschenke zu schicken und dennoch hält sich fast niemand dran - verflixt! Und da sitze ich wieder am heiligen Nachmittag unschlüssig rum und überlege, ob ich überhaupt Weihnachten machen soll oder lieber alles in der Tüte lasse:


Aber dann liegt da der Stapel der Nicht-Hörenden und will gewürdigt werden. Das ging mir schon in meinem Beruf so: keine Sau nimmt mich ernst, herrjehhhh, ihr Schlumpfies, was ist das mit euch?


Und es kommen auch noch Briefe, die schon von außen aussehen, wie sie von innen versprechen, kostbar gestaltet zu sein, irre, echt, sprachlos machend, wenn man die ansieht - und erst, wenn man sie öffnet, ich sage euch ...


Als es endlich dunkel wurde, habe ich mich doch entschlossen, mein Mini-Bäumchen zu befreien - es kann ja nix dafür, dass ich so nah am Wasser wohne und wollte leuchten, trotz mir ...


Dann habe ich alles ausgepackt und geheult und geheult und geheult, jawoll. So liebe Worte und so liebe Geschenke für eine, die nix weiter tut, als zu bloggen und Unsinn zu schreiben, die nicht mal allen zukommen ließ, was recht gewesen wäre, aber jetzt, jetzt zeige ich euch dafür nach und nach die Pracht und ihr werdet staunen wie ich gestern! Und ich denke mir was aus für euch!


Wenn ich mich von dem emotionalen Gewitter im Herzen erholt habe - kann etwas dauern! Genießt derweil die restlichen Feiertage und seid gewiss, alle Wünsche, auch die vielen mails, haben mein Herz erreicht und besser noch, meine Seele und die muss sich von so viel Gutem jetzt erholen!

Dank vorerst im Ganzen - im Besonderen folgt noch was, wenn ich mich erst wieder berappelt habe!

Frohe Festtage noch wünscht eure berührte heullotta 
die nun fröhlich mit allem rummacht, was hier liegt

Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine Liebe,
    stopp mal deine Heul-Arie und laß Dir auch von mir ein frohes Weihnachtsfest wünschen. Schnapp dir deine beliebte Schokolade und freu dich über die vielen Schenklis. Das habe ich gestern auch getan...... Das neue Jahr fängt wohl für uns beide furchtbar an, wenn wir die angefutterten Kilos wieder loswerden wollen.
    Mach dir einen gemütlichen Tag!
    Es grüßt dich ganz herzlich
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - habe gleich aufgehört und verbessert, liebe Melodie,
      nicht dass ihr denkt, ich habe vor lauter Dankbarkeit und Rührung meinen Witz verloren - neeeeeee, mitnichten, aber gut, dass Du mich erinnert hast! An die Kilos allerdings - das war fies hahahahaha, aber so was von wahr! Es grüßt dankbar die futternde und lachende Lotta

      Löschen
  2. Da bin ich ja nicht die einzige, die da was überlesen hat. Hihihi.

    Es ist einfach schön ein wenig Freude zu schenken, wenn man so weit voneinander entfernt wohnt.

    Lass dir schnell, oder doch lieber ganz in Ruhe, besser werden. Die Gesundheit ist schließlich unser wichtugstes Gut. Das kann man mit absolut nichts aufwiegen.

    Und wir schicken dir keine Sachen, damit du verpflichtest bist, was zurück zu schicken (das bist du nämlich nicht), sondern weil wir uns so sehr freuen, wenn du dich freust.

    Ich packe jetzt gleich ein paar Sachen zusammen. Wir fahren allemann zu meiner Mutter und feiern dort ein wenig mit meinen Stiefgeschwistern. Morgen geht es dann wieder nach Hause.

    Ganz liebe Grüße zum 1. Weihnachtsfeiertag von mir und den Jungs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann nehme ich mir Deine lieben Worte wieder mal zu Herzen, liebe Kathleen,
      und kann nur noch mal danke sagen und euch jetzt einen schönen Tag mit den beiden Söhnen und Deinem sicher sehr netten Mann wünschen. Genießt es und bleibt gesund, fahrt vorsichtig und viele liebe Weihnachtsgrüße der Künstlerin von Herzen sendet Dir Annelotte

      Löschen
    2. Liebe Annelotte, wir sind doch wohl Seelenverwandte. Das kenne ich so gut - du meinst du musst dir etwas einfallen lassen , weil du beschenkt worden bist...
      Ich hatte in meiner Therapie als Aufgabe - Auflage... das Nehmen zu lernen - ohne was zu geben. Das ist mir unsagbar schwer gefallen - hatte ich doch das Gefühl Geschenke nicht wert zu sein... Auch heute denke ich noch oft an diese - für mich so wichtige Lektion...
      So habe ich jetzt eine "Hausaufgabe" für dich :-)
      Zumindest was mich betrifft - sollst du dir gar nichts einfallen lassen. Einfach nur das kleine Geschenk nehmen und dich freuen. Sehe es als sichtbaren Beweis , für eine besondere Verbindung und Freundschaft, die dir und mir geschenkt wurde. Und denke dran, derjenige der schenkt hat auch Freude daran und legt das was er dir Wünscht und was er für dich fühlt in das geschenkte hinein. So werden immer Beide beschenkt.
      Nun werde ich mich wieder ein bisschen hinlegen - mit einem Lächeln und warmen Gedanken an dich. Deine Moni

      Löschen
  3. Moin Annelotte,

    ich kann mich den Damen nur anschließen: die Karte habe ich dir geschickt "weil mir danach war". Es ist möglich, dass ich im nächsten Jahr zu nix Lust habe und dann gibt es keine. Aber wenn ich "jemandem" eine Karte schicke, dann nicht, um mir eine Gegengabe zu "erschleichen".

    Besonders Monikas Worte sollten wir uns zu Herzen nehmen. "Wir", weil ich auch so erzogen wurde, eine Nettigkeit nicht einfach hinzunehmen, sondern dafür etwas zurückzugeben.
    Das führt dann letztlich dazu, dass "man" gar nichts schicken/schenken/sagen mag, weil dann ja etwas zurückkommt, für das "man" sich wieder bedanken muss und das kann dann so weitergehen, bis "der Gegner" einen meidet, um endlich dieser Tortur zu entkommen.
    Mir ist da die Variante "der Empfänger freut sich und gut ist es" wesentlich lieber.

    Die einzige "Verpflichtung", die ich mir selbst auferlegt habe ist meiner besten Freundin zu Weihnachten und zum Geburtstag eine Karte zu basteln und ihr dazu ein mehr oder weniger kleines Geschenk zu machen.
    Und selbst das ist eine Verpflichtung von mir an mich, die ich also jederzeit stoppen kann ;-)

    Sei so gut, und nimm die "schriftlichen Komplimente mit eventueller Beigabe" einfach an und erfreue dich daran. Worauf wir, die Sender, uns über deine Freude freuen. Win-win, wie der Fachmann so sagt *g*

    Ganz liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!