Montag, 8. Dezember 2014

Ach Ilka ...

Ach, liebe Ilka, die mit den tollen Taschentüchern von ihrer Oma, die sie nicht wegwerfen wollte. Schaut mal in der Fundkiste - vielleicht mögt ihr ja welche? Und diese seelenvolle Ilka schickt mir ein Riesenpäckchen, guckt mal, aber ich sage gleich, es ist das vorletzte grins!


Da war sogar ein Nikolausistrumpf mit drin - er hat mich also nicht vergessen und lieb genug war ich also auch:


Und ein sicherlich liebevoll drapiertes Etwas aus Designerpapier, Kugel, Badesalz und einem Weihnachtsbaum samt Kugeln:


Ausgepackt erst seh ich die ganze Pracht:


 Und eine wundervolle Karte dazu: ja, Ilka hat es drauf mit dem Kartenmachen!


Und dann noch eine Tüte mit Inhalt - mein jehhhhh:



Nur das Badesalz war etwas vollkommen Anderes und gut, dass ich keine Wanne habe und es gleich ausprobierte! Seither schmeckt der Quark am Abend einfach himmbeerisch köstlich gut:


Danke, liebe Ilka, aber jetzt ist auch Schluss, ihr lieben Leserinnen - bitte! Wie soll ich denn all die Emotionen verkraften, die solch liebevolle Zuwendung mit sich bringt? 

Also bitte bereitet mir ab sofort eine Päckchen-freie-Zone  - genießt die Vorweihnachtszeit selbst auch und ohne diese zu packen - ich tue es sowieso, versprochen!

Einen guten Wochenbeginn wünscht euch die lesende und nicht packende Lotta

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    ich hoffe, dass Du noch vieles zum auspacken bekommst, und auch darüber schreibst, damit wir uns mit Dir freuen können :) :) :) . Es freut mich, dass Dich der Nikolaus als brav eingestuft hat, wäre es nicht so, hättest Du ja nur die Rute bekommen hahahaha, da hättest Du doch auch darüber berichtet, oooder???
    Bleib so wie Du bist!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja das Problem, liebe Irène,
      nicht jede freut sich mit, sondern es kann auch sein, dass es Neid hervorruft, aber MEINE Freude ist natürlich ungebrochen - besonders an Nikolausi, wo ich NACH dem Post dann sah, im Tütchen lag was noch Besondereres als sowieso schon! So viele verschiedene Sorten Tee hatte ich noch nie im Haus und somit jeden Tag eine neue Freude - DAS muss erst mal verkraftet werden ....
      Und berichten tu ich natürlich über alles, auch über Ruten hahahahahaha - bekam aber keine! Nur lauter süße Sachen, die lieben Menschen Freude machen (Loriot-O-Ton!) grins!
      Herzlichen Dank noch mal und liebe Grüße sendet Dir Annelotte mit Schokomund

      Löschen
  2. Moin, liebe Annelotte,
    ach, ich freue mich so sehr für dich. Na klar, der Nikolaus konnte doch gar nicht an deiner Tür vorbei gehen, ohne etwas da zu lassen.
    Ist ja wirklich überwältigend was dir Ilka alles geschickt hat. Deine Entscheidung kann ich gut verstehen, keine Päckchen zu schicken oder geschickt zu bekommen. Also bei mir löst das sofort ein schlechtes Gewissen aus und ich möchte mich dann revanchieren. Aber bei der hohen Anzahl der lieben Post ist es einfach nicht zu schaffen (finanziell und auch zeitlich nicht), jedem gerecht zu werden. Deshalb habe ich mich, schweren Herzens, auch zu diesem Schritt entschlossen, wie ich es in meinem letzten Post schon geschrieben habe.
    Ich wünsche dir einen schönen und gemütlichen Tag, liebe Annelotte.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Heidi,
      ja, Du hast recht: das mit dem schlechten Gewissen, mindestens ebenso viel machen zu müssen, kann ich nicht abstellen, aber es sind so viele ... das kann ich ja nie wieder gut machen! Jetzt verstehe ich, warum ich von Peter Kraus mit 15 keine Antwort bekam hahahahahahahahaha - der war echt überfordert!
      Hab Dank für Dein Verständnis - ich versuche, einen Weg zu finden, der allen gerecht wird.
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Moin Annelotte,
    du musst überhaupt kein schlechtes Gewissen haben. Mir zum Beispiel macht es Freude, jemand anderem eine Freude zu machen. Wenn ich einen Treffer gelandet habe und die andere Person sich freut, dann ist das die Entlohnung, da muss nichts Materielles zurück kommen. Deswegen heißt es ja Entgelt, und nicht Endgeld.
    Und in meinem Fall reicht die starke Vermutung dass die Gabe geschätzt wird, ich brauche nicht einmal die Gewissheit. Ich stelle mir vor, dass ich damit nicht die Einzige bin.
    Neidische Leute sind in meinen Augen ganz arm dran - sie können nichts wirklich genießen, denn es könnte ja sein, das jemand Anderes etwas Größeres/Teureres/Schöneres/WasAuchImmer bekommen hat. Und dann ist das Geschenk, dass man selbst bekommen hat, natürlich nichts mehr wert.
    Mitleid habe ich dann mit der schenkenden Person, die sich vermutlich Gedanken und vielleicht auch Arbeit gemacht hat und dann wird das verachtet.

    Es ist übrigens eine nette Vorstellung, wie du halb pink gefärbt aus der Wanne steigst *hahaha*

    Ganz liebe Grüße von der dir Alles und noch mehr gönnenden Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du irgendwie recht, liebe Tina,
      kenne ich ja von Dir, aber das Innere macht manchmal Sachen, die unnötig sind, auch wenn man das erkannt hat, eigentlich :-)! Es gibt so viel für mich noch zu lernen, so dass ich zuversichtlich bin, immer beschäftigt zu sein hahahahahaha. Mir ist es halt trotzdem fast schon peinlich, so viel Zuwendung zu bekommen, denn ich blogge ja nur und mit dem Basteln bin ich immer hinterher. Aber demnächst werde ich lesen - wenn ich dazu komme. Habe einen neuen Lattenrost gegen die Rückenschmerzen, der erfordert Einpassung in das große Bett, denn er selbst ist klein grins. Also ist Baumarkt angesagt ....
      Herzlichen Dank für die Erinnerung an Wahres und liebe Grüsse von Annelotte

      Löschen
  4. Ach ja, liebe Annelotte, das mit dem "hinterlistigen" Inneren kenne ich auch zur Genüge. So lästig ist das. Und darüber Bescheid wissen heißt leider nicht unbedingt es ignorieren zu können.
    Denke am besten an die Kosmetikwerbung: "Weil ich es mir wert bin!"
    Genau das ist der Punkt. Wir sind es wert!

    Für den Lattenrost drücke ich dir die Daumen. Meiner hat auch auf einmal nicht mehr richtig passen wollen und ist hin- und hergewackelt. Meine Kollegin hat mir dann ein paar Bauklötze ihrer Tochter gegeben, diese schmalen, länglichen Teile, die habe ich dann an beiden Seiten zwischen Lattenrost und Bettrahmen reingelegt und nun sitzt er wieder ordenlich in der Mitte.
    Hoffentlich hilft das Teil gegen deine Rückenschmerzen, meine Daumen sind gedrückt. Virtuell natürlich nur, sonst kann ich nicht richtig tippen ;-)

    Liebe Grüße von Tina, die gleich in ihrem "Nest" verschwindet - die Decke ist sooo toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so mache ich es auch , liebe Tina,
      im Baumarkt Vierkantholz geholt (mangels Freundin mit Kleinkind) und die Gehrungslade aus dem Keller zum passgenauen Ablängen und los geht es - wenn es draußen trocken genug zum Sägen ist! Einstweilen muss es so gehen und geht auch. Hätte ich nicht gedacht, dass ein Lattenrost doch was ausmacht, aber meiner war mit 140cm auch ziemlich breit und in der Mitte hatte er keine Wölbung mehr. Jetzt gilt es, Ruhe im Bett zu bewahren, bis die Klötze drin sind hahahahahaha - ist nicht schwer für mich grins!
      Lieben Gruß von Annelotte, heute mal nassgeregnet, aber zufrieden danach, trocken zu wohnen

      Löschen
    2. Hallo Annelotte,

      aus den alten Latten kannst du dir ja ein Miniregal für Tintenkissen bauen :-)
      Ruhe im Bett zu bewahren fällt mir offenbar schwer, wenn ich mir morgens so meine "Frisur" angucke - da muss ich ordentlich gewühlt haben, um nach dem Aufstehen so auszusehen wie ich dann aussehe *g*

      Das war heute auf der Arbeit recht nett: draußen das Schietwetter und innen saßen wir und waren froh das wir nicht im Straßenbau arbeiten :-)
      Regen finde ich zwar nicht so toll, aber zermatschten Schnee mag ich noch weniger. Und immerhin hatten wir heute 8 °C, also keine Glatteisgefahr.

      Ganz liebe Grüße von einem "Bastel-Wastl" zum anderen
      Tina

      Löschen
    3. hahahahaha - Resteverwertung von Latten hahahahahahahaha - sehr gut, liebe Tina!
      Und wenn es "danach" geht, schlafe ich nicht nur unruhig, sondern tanze im Bett - noch mehr hahahaha!
      Ja, und während DU vernünftigerweise trocken saßest, war ich mit dem Rad unterwegs und lernte, dass meine Regenjacks samt Hose kleine Undichtigkeiten aufweist grins noch mehr ....
      Lieben Gruß von der inzwischen doch getrockneten Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!