Samstag, 20. Dezember 2014

Eine Heidi-Box in Pillow-Art - last minute

Diese kleine Box in Pillow-Art hat es mir wieder einmal total angetan, weil ihr Format so winzig ist, dass die Aldi-Weihnachtsmänner rein passen und die kleinen Schneemänner ebenso. Davon habe ich ganz viele - die gehen eigentlich immer, wenn ich sie nicht vorher selbst vernichte ... aber ein paar Schokoteilchen sind für das Praxisteam meiner lieben Hausärztin noch übrig, guckt mal:


Wie wird diese Box gemacht? Nun, ich hatte mal vor Jahren eine Anleitung zum Herstellen dieser Pillow-Box (Kissen-Box) veröffentlicht, guckt mal, vielleicht gefällt sie euch. Ihr müsst nur die Maße Abwandeln ... Seitenlänge 5 cm oder eben so lang, wie ihr sie braucht:




Und wenn ihr die Die von Sizzix oder Tim Holtz habt, dann guckt mal bei der lieben Doris: sie hatte wohl die Idee mit dem Ineinanderschieben - oder?





Obige Box habe ich mit der Schwester Cameo gemacht - geht aber auch mit einer Anleitung siehe oben. Die Kantenlänge richtet sich nach der zu verpackenden Süßigkeit oder anderem Inhalt.


Die Vorlage hier ist eine gekaufte und deshalb nicht so gut, denn sie benötigt zwei Teile für eine ferige Box, also zwei Mal Kleben statt ein Mal mit anschließendem Zusammenklappen - gerade recht im Weihnachtstrubel hahahahahahaha!


Wenn du so weit cameomäßig bist wie ich hahahahaha, dann haste jetzt nur ein Teil:


Als Erstes schneidet man die abgerundeten Kanten, die man sonst einklappt, nach dem Zusammenkleben mit der Schere ab. Ich arbeite gerade daran, auch das von der Maschine machen zu lassen - wozu hat man sie? Aber eine Schere tut es auch und sie schneidet schneller, echt! Aber nur eine Seite abschneiden - sonst fällt der Weihnachtsmann tief ....

PS: Für die facebook-Gruppe: Man braucht zwei offene Boxen, um sie ineinander zu schieben hahahahahahahahaha - alles klar?


Dann nimmst du einen Krimper - ich habe den teuren mit den Metallwalzen von dieser Firma, es gibt ihn aber billiger von Fiskars oder anderen Firmen, zum Beispiel auch hier kostet er weniger!




Egal, mit was du krimpelst, vielleicht auch nur durch mehrfaches Falzen mit einem Falzbein und mit oder ohne Brett, der Trick besteht darin, dass sich das Papier dadurch eine Winzigkeit zusammen zieht und somit in die größere Hülle passt, aber nur, wenn du in Längsrichtung falzt/krimpelst, sonst wird die gekrimpelte Box breiter statt schmaler - wie ich um die Weihnachts-Kekse-Schokozeit!


Das ist die Hülle. Jetzt schon nur ein Teil, aber immer noch mit Schere -  wer hat schon vor dem Fest der Feste noch Zeit, an Maschinen zu tüfteln? Ich! Morgen!


Auch hier wieder die Laschen nach dem Zusammenkleben abschneiden:


An dem gekrimpten oder gefalztem Teil befestigst du noch eine Ziehschlaufe, also Loch rein und dicken Knoten oder so. Bei Heidis Box ist es eleganter, geh kucken!


Und schon hast du für Postboten, Sprechstundenhilfen, Nachbarn, wenn sie nett sind oder um sie nett zu machen, ein kleines Teilchen, in das auch ein Scheinchen reinpasst, gerade für die Armen bei der Post, die momentan einen enormen Job zu machen haben. Nicht jeder hat Beziehungen zum guten alten Weihnachtsmann, der mit Schlitten und rotnasigen Rudolfsen liefert ...

Damit schönes Basteln zum Endspurt wünscht euch eure Miniboxenlotta

Kommentare:

  1. Ohhh, wie putzig!!
    Ich muss mich auch mal ran betrauen, mit dieser tollen Anleitung kann ja nichts schiefgehen :), aber erst nach Weihnachten.

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nach Weihnachten ist ja VOR Weihnachten, liebe Irène,
      und dann hast Du schon mal was auf Vorrat grins! Das mache ich auch immer so: wenn mir was gut gefällt, bastele ich gleich ein paar mehr, so dass ich immer was zum Verschenken habe, wenn jemand kommt und sagt, ach, wie niedlich ist das denn ...
      Lieben und herzlichen Gruß zum vierten Advent sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Moin Annelotte,
    ach, wie schön und meine Box ist überhaupt nicht eleganter. Ich muss die Box auch mal wieder basteln. Danke für die Lorbeeren, meine liebe Annelotte. Die Idee ist ja nicht von mir. Habe die Box auch nur nachgebastelt, weil ich sie so süß finde.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lorbeeren sind DOCH Deine, liebe Heidi,
      denn ohne Dich hätte ich sie nie kennen gelernt und die Freude, die sie mir macht ist mit nichts zu toppen - außer mit der Freude, die wir miteinander haben grinsegrins!
      Liebste Adventsgrüße von der fernnahen Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte, der Vorweihnachtsstress (was wäre Weihnachten ohne ihn?) hatte auch mich in den letzten Tagen und Wochen fest im Griff, daher habe ich mich mit Kommentaren auch ein wenig zurückhalten müssen.

    Heute aber möchte ich dir für das bevorstehende Weihnachtsfest alles erdenklich Gute wünschen. Genieße die Feiertage genauso, wie DU es am liebsten hast (und nicht, wie andere es erwarten könnten). Lege einfach mal die Beine hoch und starre Löcher in die Luft, haha. Oder aber - bei den derzeitigen Frühlingstemperaturen wäre es ja möglich - setz' dich aufs Rad und ab durch die Mitte. Oder besser noch: Feiere mit lieben Menschen und genieße die besinnliche Ruhe und die Düfte und einfach den Moment.

    Für 2015 wünsche ich dir: BLEIB SO, WIE DU BIST! :-) Aber vor allem gesund!

    Ganz liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dieser liebe Weihnachtsgruß kam an, liebste Katrin,
      und ich danke Dir dafür so sehr! Auch wenn jemand mal keine oder wenig Zeit hat, spüre ich doch in Deinen Worte Anerkennung und Verbundenheit und freue mich sehr darüber und sende Dir ebensolche lieben Grüße, nachdem etwas Ruhe auch bei mir einkehrt. Bleib gesund - alles Andere kommt dann wie von selbst!
      Frohe Festtage wünscht Dir mit Dank Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!