Montag, 1. Dezember 2014

Ach Irène!

Das Verrückteste, was einem passieren kann, ist unerwartete Freude. Unerwartetes Leid und die Ent-Täuschung über Menschen, kenne ich zur Genüge, aber mit unerwarteter Freude kann ich kaum umgehen! Gerade rechtzeitig zum Advent, einer schon durch die Lieder und die oft vorhandene Dunkelheit merkwürdigen Zeit, ist auch bei mir Single die Härteprobe, ob ich wirklich gut drauf bin oder drunter oder drüber oder mittendurch hahahahahaha. Und so bin ich schon froh, obenauf zu bleiben, aber Päckchen erwischen mich dann doch, guckt mal:


Wie gut, dass mein Götterbote von Hermes sich immer mit mir freut, wenn ich nicht nur für andere die Päckchen annehmen muss und selbst leer ausgehe, sondern auch eins bekomme! Ich habe zum Glück überall Tempos liegen ... Und habt ihr das gesehen?


Du kannst nicht ahnen, liebe Irène, in wie vielen Läden ich in der Vergangenheit immer und immer wieder nach den Stanzen gesucht habe, obwohl meine Vorräte, die du mir geschickt hast, noch etwas ausreichen, aber allein schon der Gedanke, ich könnte eines Tages ohne meinen Lieblingswurm da stehen, hat mich schon jetzt sehr verrückt gemacht! Und nun gucke ich mir die Stanzen an und weiß, ich bin bis an mein Lebensende mit Würmern und Co. versorgt! 


Und dann erst der Adventskalender! Jedes Tütchen ist geprägt und verschönert - als ob das nötig wäre bei mir, die immer ratzfatz die Sachen mit der Pinzette auf die Kärtchen hinschmeißt grins und lol!


Echt, liebe Irène, was soll ich dazu sagen? Da mache ich mir gleich meinen geliebten Tee und sitze nur stumm und träume vom Frühling mit Froschkarten und Teich und Würmern und Käferleins ....

....  und mache weiter mit Weihnachtskarten!

Ihr Lieben, wenn ihr alle nur einen halb so guten Wochenbeginn habt, wie ich ihn geschenkt bekam, dann seid ihr glücklich, denn ich bin das Glück in Person und schwebe durch meine Bude, ohne Staubsauger sauge ich und ohne Lappen geht´s an Putzen und die Freude auf morgen putzt mit! Ich wünsche jeder von euch eine Irène!

Danke, liebe Irène!

Kommentare:

  1. Das ist ja Toll - liebe Annelotte! Unsereins muss ja seine Adventskalender selbst machen und möglichst auch noch für Kinder und Enkel auch noch einen... Hihi.... Da hast du es ja wirklich komfortabel und wer so tolle Freunde hat dem kann ja nichts passieren. Sei ganz lieb gegrüßt von jemandem der sich da ehrlich mit dir freut. Deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, Du hast recht, mir geht es mit meinen Blogfreundinnen echt total gut, liebe Monika!
      Ich bin zu beneiden - und manche tun es auch, aber ich freue mich, dass Du es mir gönnst ...
      Lieben Dank dafür und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Ich bin ehrlich am *schniefen* und jeden Tag, liebe Annelotte, wenn Du ein Tütchen von Irène öffnest, werde ich mich für Dich mit freuen. Schön zu sehen, dass es noch so herzliche Freunde gibt, die an Dich denken und Dir im Voraus schon die Freude auf die nächsten Tage schenken.

    Adventliche Grüße aus Hövelhof
    Sylvia Roos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es ist ein großes Glück, liebe Sylvia,
      so bedacht zu werden und das über Wochen! Ich bin ein Glückskäse!!!
      Danke auch dafür, dass DU Dich mitfreuen kannst und herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,

    es freut mich soooo, dass Du Dich über meine kleine Überraschung freust :). Ich finde, dass sie Du verdient hast, Du bringst mir (und anderen) so viele "schmunzelte Augenblicke" das ganze Jahr durch. Ich habe es gerne getan, ich wusste doch, dass die "Viecher" bei Dir ein gutes Zuhause finden.. Auf die verwurmte Karten freue ich mich jetzt schon, Dir wird schon was lustiges einfallen, mir kommt gerade der Gedanke "Frosch frisst Wurm", hoffentlich bekommst Du dann kein Ärger mit dem Tierschutzverein :)

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche, ich denke täglich an Dich, spätestens beim Teetrinken und proste Dir zu :) :) :)

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - wie Du mich kennst, liebe Irène,
      drehe ich das Logische dann um und mache aus dem "Frosch frisst Wurm" ein "Wurm wehrt sich gegen das Gefressenwerden"! Hach, so viele Bilder entstehen gleich im Kopf - dank Deiner Möglichkeiten unzählige ...
      Sei bedankt, noch mal und noch mal, von Deiner dankbaren Annelotte

      Löschen
    2. Irène, das ist eine ganz wunderbare Überraschung. Ist dir super gelungen und es steckt so viel Herzblut darin.

      Auch dir eine schöne Adventszeit und ganz liebe Grüße.

      Löschen
  4. Moin Annelotte,
    ohhhh, das ist ja schön. Die Irene ist, ich kenne sie ja noch nicht lange, eine ganz Liebe. Und wer sonst hätte so eine schöne Überraschung mehr verdient, als du, meine liebe Annelotte. Ich freue mich sehr für dich und wie du ja weißt, habe ich auch Grund zur Freude *zwinker*.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe Annelotte.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, liebe Heidi,
      so richtig "verdient" habe ich das sicher nicht, denn das Bloggen ist zwar auch Arbeit, aber eben doch sehr vergnüglich auch für mich. Wer andere Menschen zum Schmunzeln bringen will, der muss selbst erst mal Schmunzeln und das ist doch eine wunderbare Lebensaufgabe, diese Dinge zu finden, die das verursachen grins! Und die Gabe, das so zu beschreiben, dass es gelingt, ist ein Geschenk des Himmels und nicht mein Verdienst. Aber ich trinke dann das Tässchen Tee dankbar auch auf meinen lieben Gott und freue mich darüber, dass meine Schreiberei so anerkannt wird. Das bedeutet mir sehr viel, gerade als Rentnerin und Alleinlebende. Ich habe eben Glück mit Irène und mit allen anderen, die hier so eifrig lesen, still oder mit Kommentar. Das ist Ansporn, immer weiter zu machen und ja, vielleicht habe ich dann doch so etwas Wunderbares wie diese Überraschungen "verdient", aber ihr Leserinnen mit mir :-)!
      Lieben Dank und herzliche Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Ein wunderschöner Adventskalender!!! Und wieder so Mini-Stanzen.. *grins*. Hab viel Spass damit .
    LG Tini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in der Tat, liebe Tini,
      ohne Mini kann ich nicht grins mehr als Du hahahahahahaha
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Moin Annelotte,
    die Adventskalender-Idee ist für nächstes Jahr schon einmal im Hirn abgespeichert ;-)
    Die Mini-Stanzen sind witzig, ein paar habe ich auch davon - ein Frosch ist auch dabei. Ich finde die ein bisschen schwierig von der Handhabung. Ich muss richtig auf die Stanze draufhauen und das lärmt ganz gut *g*
    Ich denke, du hast die guten Gaben doch "verdient". Allein dadurch dass du uns gute Unterhaltung bietest, viel netter und auch lehrreicher als "die Glotze". Wobei das "netter" der entscheidende Punkt ist, denke ich.

    Sollte bei mir mal kurzfristig Traurigkeit über das Alleinsein aufkommen, dann denke ich an das Generve zur Weihnachtszeit: wessen Eltern werden zuerst besucht, müssen wir auch zu "buckligen Verwandtschaft" und was schenkt man Leuten die nichts wollen, weil sie "schon Alles haben", die aber beleidigt sind, wenn sie tatsächlich nichts bekommen... Und schon geht's mir wieder gut *g*
    Vielleicht funktioniert das bei dir auch?
    Liebe Grüße von der ihre Freiheit liebenden Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boahhh, liebe Tina,
      so viel nette Sachen hätte ich mal in meiner Berufstätigkeit hören oder lesen sollen - dann wäre ich sicher gesund geblieben! Nachträglich merke ich, die falsche Altersklasse gewählt zu haben damals - aber nun ist es zu spät. Umso mehr freue ich mich jetzt, wenn so liebe Sachen passieren: Worte, Karten, Briefe, mails, Adventskalender, Päckchen - aber das muss weniger werden. Sonst heule ich zu viel rum ....
      Zum Alleinsein habe ich eine tolle Ausführung der Erklärung von meiner Freundin Ilsebill damals bekommen, die werde ich mal raussuchen. Die wird Dir Freude machen!
      Herzlichen Gruß von Annelotte, allein, aber keineswegs einsam

      Löschen
  7. "allein, aber keineswegs einsam"
    That's the spirit!
    So viele Leute umgeben sich mit unzähligen "Freunden" und sind doch einsam - da geht es uns doch besser, denke ich.
    Liebe Grüße sendet die "leicht müde" Tina ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und geht es wunderbar gegenüber diesen Menschen, liebe Tina!
      Wir können glücklich sein und zumindestens zufrieden, das nicht nötig zu haben, "Freunde" zu sammeln wie Bierdeckel ....
      Bleib so! Nur noch gut wach werden nach erholsamen Schlaf wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  8. WOOOOW, das ist aber ein wundervolles Geschenk. Du hast es auch ehrlich verdient. Auch ich hatte die Inspiration eines Adventskalenders bekommen, nur leider viel zu Spät.

    In einem Kaufhaus entdeckte ich einen Adventskalender für Rentner. Da waren so kleinigkeiten fürs Frühstück drinnen. Mini-Marmelade, Zuckerschiffchen, Mini-Honig und, und, und. Für 20 Tacken ein recht teurer Spaß. Da kam mir dann die Idee, das man doch alles selber besorgen und Basteln kann. Wäre vom Wert her vermutlich Gleich (wenn nicht sogar teurer), aber individueller und vorallem von Herzen selbstgemacht. Nicht so ein vorgefertigter Einheitsbrei. Vorallem kann man, wenn selbt gemacht, besser auf die Beürfnisse und Vorlieben des zu Beschenkenden eingehn. Da kann dann auch mal ein kleines Döschen Creme mit rein, und ein Mini-Duschbad, ein Parfümpröbchen und noch so manch andere kleine Köstlichkeit. Ach ja, für manche Ideen brauche ich esrt einen kleinen Schubs. Aber nächstes Jahr ist ja auch wieder Weihnachten.

    Viel Freude mit deinen tollen Überraschungen und eine schöen Adventszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: So einen kleinen, süßen Froschstanzer zähle ich auch schon länger zu meinen Schätzen.

      Löschen
    2. hahahahaha - einen Rentnerkalender! Das ist ja eine Geschäftsidee, liebe Kathleen,
      mit der man sicher auch Geld verdienen könnte! Und wie Du schon sagst: nach dem Fest ist vor dem Fest. Aber ich bereite gerade einen Post vor, nix mehr zu bekommen, denn ich laufe sonst über!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!