Dienstag, 2. Dezember 2014

Nachzeichnen mit der Cameo

Für alle die, die mit meinen Schnellanleitungen zum Nachzeichnen Probleme hatten und auch für die, die meinen, das dürfe man nicht, hier ein sehr legales Beispiel, wie die Schwester Cameo statt einer Schere zu benutzen ist. Es fängt an mit einem Stempelabdruck, der schön geschlossene Linien hat. Den stempelst du, so oft du es willst - er ist ja deiner und du nutzt ihn für dich allein! Also klebst du deine Abdrücke mit der Pappe genau innerhalb der PixScan-Matte in den vorgegebenen schwarzen Rahmen rein, nicht daneben, sonst klappt es nicht mit dem Erkennen.


Dann klickst du in das Symbol oben in der Leiste: Open PixScan Image.


Es erscheint rechts ein Fenster, in dem du entscheiden kannst, ob du dein Bild mit der Kamera, dem Handy oder dem Scanner bearbeiten willst. Alles ist möglich!

 

Ich nehme meinem Scanner, den Samsung M 2070. Feines Gerät!


Dann legst du die Matte in den Scanner ein. Genau auf die Glasplatte, nirgendwo anders hin. Sie steht etwas über, wenn der Deckel geschlossen ist, aber das macht nix. Das Programm erkennt das. Gut ist natürlich, wenn deine Motive auf der Glasplatte landen und nicht auf dem Teil, der gar nicht erkannt werden wird vom Scanner, weil er außerhalb der Glasplatte ist - auch ein möglicher Fehler!


Mein zweiter Fehler, den ich oft wiederholt habe war, dass ich die Matte bis zu den Scharnieren geschoben habe. Dann liegen die schwarzen Passermarken (so heißen die Punkte um das Viereck herum) außerhalb der Glasplatte - dafür kann der beste Scanner nix, wenn er sie dann nicht erkennt und dir das in roter Schrift meldet .... habe ich erst gar nicht geknipst - voll peinlich!


Dann kommt die Krönung: mit dem Scannen beginnen, also Bild importieren.


Es erscheint eine Vorschau - macht schon mal Spaß zu sehen, wie alles sein könnte.


Der Ballon nützt mir da nix, nur die Vorschau - geht aber auch ohne - gleich scannen, wenn du gut aufgepasst hast, wo alles auf der Glasplatte liegt.


Und dann legt der Scanner los:


Dann dauert es ein Weilchen, bis dein Bild im Programm erscheint, Geduld ist nötig!


Und wenn du schön abgewartet hast, erscheinen alle Tannenbäumchen von Petra auf deiner Matte im Bildschirm. Noch brauchst du nicht mal die Cameo, kannste alles auch ohne Maschine probieren!


Jetzt klickst du in die Funktion "Nachzeichnen" oben im Fenster:


Es erscheint ein neues Fenster. Da klickste auch rein: es wird dann grau.


 Du kannst auch ganz oben unter "Objekte" diese Funktion aufrufen, wie alle anderen ebenso:


Wenn du den Bereich markiert hast durch Drüberstreichen von links oben nach rechts unten mit dem Pfeil bzw. Kreuz, werden alle Bäumchen gelb vor Neid!


Jetzt kommt ein Teil, den ich selbst noch nicht verstehe: Hochfilterpfeil ausschalten durch Anklicken und mit den anderen Filtern ein bisschen rumspielen, bis die Schneidelinien komplett erscheinen - fragt mich nicht, warum. Muss ich selbst erst noch rauskriegen!

Katja hat es erklärt - facebook ist klasse und schnell und Katja sowieso:

Der Hochpassfilter arbeitet übrigens von der Aussenlinie nach innen. D.h. wenn du den erhöhst, wird der gelbe Bereich von aussen nach inner größer. Beim Tiefpassfilter ist es in die andere Richtung. Da wird von dem gelben Bereich aussen immer mehr weggenommen. 



Dann den Schwellenwert einstellen - nach Gefühl und Wellenschlag, dass es schön gelb ist. Und skalieren - irgendwie böhmische Dörfer - Erklärung folgt, wenn ich es weiß!

Sylvia hat es erklärt - facebook ist klasse und schnell und Sylvia sowieso hahahahaha - siehe oben:

Durch das Skalieren beim Nachzeichnen wird der Schneiderand glatter oder gröber eingestellt, je nach Pixelanzahl des nachzuzeichnenden Motivs.


Dann Außenrand nachzeichnen - das kann ich auch ohne Erklärung verstehen hahahahahaha!


Und dann an die Sihouette senden oder den Drucker - schneiden kann aber nur die Cameo grins!


Die Schneidelinien sind dann fett rot zu sehen!


Du musst aber noch die Matte einführen und nicht vergessen, die Cameo mit dem PC zu verbinden - noch mehr grins, weil genau das mir immer wieder passiert hahahahahaha. Macht aber nix, denn die Maschine meldet sich, wenn sie keinen Kontakt hat - ich auch!

Und eins solltest du aber in keinem Fall vergessen: auszusuchen, welches Material du schneiden willst. Rechts unten gucken:


Karton oder was auch immer - so vielfältig, echt, das kann der Bruder auch nicht - oder doch?


Und sie sagt dir, wie tief du das Messer einstellen musst - toll! Selbst die Schneidegeschwindigkeit kannst du ändern und die Dicke ... hätte ich auch gern an meinem Bauch, so eine Einstellung!


Und los geht das Vergnügen! Die Schnitteinstellungen am rechten Bildrand geben genau an, wie tief das Messer in die Matte schneidet, also wirklich nicht vergessen, hier zu gucken und alles so einzustellen, wie es angegeben wird. Ich selbst allerdings nehme gerne immer eine Stufe weniger, weil es nach meiner Erfahrung reicht und die Matte dann länger hält! Bin eben eigen-sinnig!


Wenn alle Bäumchen geschnitten sind - und im Gegensatz zum dummen Bruder BrotherScanNCut kann die Schwester Cameo alle Motive erkennen und schneiden -  coloriere ich die noch auf der Matte, wo alles schön klebt. Geht einfacher, als so ein kleines Teilchen festhalten zu müssen.


Und dann den Rest der Pappe vorsichtig lösen - geht super! Die Klebe der PixScan-Matte ist genau richtig - nicht zu doll und nicht zu wenig!


Sind die nicht wonniglich? Bei Petra nachfragen - sie werden wieder hergestellt! Und andere gibt es dort auch - ganz zauberhafte sogar - link zu Petra folgt unten.


Beweisfoto: alle Motive getroffen! Bruder, guck hin, aber zackzack!


Oder siehst du vor lauter Bäumen den Wald nicht?


Schiete - mein Rudolf passt nicht, also alles noch mal neu und größer!


The same procedure as last time ....


Und den Rest in mein Futzelteilchenkästchen ... deren Stunde kommt noch.


Auch hier wird jeder Baum erkannt ...


.... coloriert ...


... und fertig ist die Laube!


Und dieser Blödsinn kam dabei raus:


Sie warten auf Weiterverarbeitung. Die Bäume und andere schöne Motive kriegste hier von der lieben Petra, die tolle Überraschungstüten packt:




Und die fabelhafte Zaubermatte PixScan und die Cameo kannste bei Alice sicher und schnell und freundlich ordern




und nein, es ist nicht verboten, die Maschine wie eine Schere zu benutzen! Die Stempel gehören ja dir. Nur wenn du die Stempel vergrößerst, kommt das Urheberrecht ins Spiel und erst recht, wenn du Verkäufe damit machst oder tauschst! Tu ich aber nicht! Ich schenke nur gern. Weiß auch jeder.

Falls du nun Motive zufällig im Netz oder auf Blogs siehst, die du ähnlich bearbeiten willst, dann ist das deine Sache. Denk an das CopyRight - ich vergaß es ein Mal grins! Wie gut, dass ich erinnert wurde! Danke, du Blogleserin, die du ja nie Fehler machst hahahahahahahaha. Ich weiß, du meint es nur gut mit mir!

Noch mehr lachend grüßt erschöpft eure stempellotta, die eine stanzlotta und jetzt eine Cameo-Lotta geworden ist. Es sieht nach sehr viel Arbeit aus, Stempelabdrücke auszuschneiden, ist es aber nicht - im Gegensatz zum Bloggen ein Kinderspiel. Leichter ist allerdings die Scherenmethode! Aber nicht bei einem ganzen Wald auf einen Streich!

Für Heidi, Susanne und Elke ... und euch alle, die ihr das lesen und lernen wolltet - gern gebloggt, denn Kästchen kann ja jede auch allein - dieses sicher auch, aber so vielleicht etwas einfacher ...

Kommentare:

  1. Moin Annelotte,
    ach, du bist doch ein Schatz. Mensch, was für eine Arbeit du dir da für uns gemacht hast. Und alles so verständlich erklärt. Ich danke dir von Herzen für die Mühe. Einiges kommt mir ja sehr bekannt vor *zwinker*. Also ich kenne den lütten Rudolph in Natura un weiß genau, wie klein er ist. Die Bäumchen ind da echt mini, hahahaha. Genauso, wie du es magst.
    Dein Workshop ist mir eine große Hilfe. Vielen, vielen, lieben Dank, liebe Annelotte.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Freude, wenn ich Dir helfen konnte, liebe Heidi,
      denn eigentlich kannst gerade Du mit Deiner Begabung für PC´s alles alleine! Ohne Dich hätte ich es nur halb so schnell hingekriegt! Wenn überhaupt ...
      Hab einen guten Tag heute und ICH esse nachher Torte grins - echte!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo liebe Annelotte,

    hach was täten wir nur ohne Dich und Deine Schmunzeligen Beiträge ?!
    Danke für die tolle bebilderte Erklärung. Ich habe zwar einen etwas älteren Robo,
    aber seit es da eine neues Programm gibt, komme auch ich mit dem Kerl zurecht.

    Es grüßt dich ganz lieb
    Elke aus dem Süden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke aus dem Süden,
      es ist mir eine Ehre, wenn ich euch bei trockenen Gebrauchsanweisungen noch zum Schmunzeln bringen kann - da bin ich echt stolz drauf! Danke für Dein Lob!!!!!!!!! Ich versuche weiter mein Bestes und grüße herzlich
      Annelotte

      Löschen
  3. Moin Annelotte,
    "Danke, ihr Blogleserinnen, die ihr ja nie Fehler macht hahahahahahahaha."
    Warum lachst du, das stimmt doch! "Perfection" ist mein zweiter Vorname! *gacker*
    Oh ja, die Verbindung zum PC vergessen, das kommt mir irgendwie bekannt vor... Oh, ich glaube ich habe noch was vergessen, das "IM" vor Perfection :-)

    Die Anleitung ist Spitze, vielen Dank dafür.

    "Die Stempel gehören ja dir." stimmt leider nur bedingt - das vergessen viele "Tauschbörsenmitglieder". Ich kann mit den Stempeln in der Regel so viele Abdrücke machen wie ich will, so lange ich sie manuell mache. Aber ich darf diese Abdrücke nicht mit anderen Bastlern (m./w.) tauschen.
    Ich hoffe, das Link funktioniert: http://digitalpenciltoo.blogspot.com/2014/11/stolen-images-and-big-picture-please.html
    Ich kenne Leute, die mich für bekloppt erklären, weil ich Digistamps kaufe. Aber da ich selbst nicht mehr als Strichmännchen hinbekomme, nutze ich halt die Dienste von jemandem, der zeichnen kann.
    Ich backe meine Brötchen auch nicht selbst sondern kaufe die beim Bäcker :-)

    Zurück zur Schwester: ja, die Schere benutzen ist auch mal ganz nett, aber wenn du so viele Tannenbäumchen auszuschneiden hast, dann macht es schnell keinen Spaß mehr. Jedenfalls mir nicht.
    Und Basteln soll doch Spaß machen.
    Die Schwester schützt ja auch die Gesundheit. Stell dir vor, du verschneidest dich mit der Schere, wirfst die im Ärger weg, sie prallt von der Wand ab und fliegt dir ins Auge. Das verhindert die Silhouette gleich im Ansatz. Vielleich kann man den Anschaffungspreis als "Gesundheitskosten" steuerlich geltend machen? *grübel*
    Ist schon ein tolles Mädel, die Schwester ;-)
    Liebe Grüße von der im Ausschneiden von Hand etwas ungeschickten Tina

    "kannst du ändern und die Dicke ... hätte ich auch gern an meinem Bauch, so eine Einstellung!"
    => Das hat mich zum Lachen gebracht, ja, solch eine Einstellung wäre toll

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - DU nun wieder! Eigentlich meinte ich auch EINEN Blogleser und nicht die Leserinnen, die Fehlerfreien hahahahahahahahaha - muss ich wohl verbessern!
      Und ja, das stimmt, Tauschen verboten - aber selbst nutzen eben NOCH nicht grins. Muss ich auch klarer ausdrücken!
      Nun ja, die Dicke ändere ich auch mit Sport offenbar nur wenig - Kohlehydrate sind einfach lecker, da nützt kein Schwellenwert und keine Skala - nur WÜRDE!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Es gibt Völker, bei denen eine ordentliche Plautze hoch angesehen ist. Dort wär' ich der Held *g*

      Löschen
    3. hahahahahahaha - aber nicht, dass Du jetzt den schönen Norden verläßt, liebe Tina,
      denn Du bist auch hier ob ohne oder mit hoch angesehen! Ich werde ja schon um "meine" Kommentatorinnnen beneidet - viel Feind, viel Ehr! Also bleib um Gottes willen hier! Hast ja auch noch Plautzenfutter gut bei mir grins hoch drei hahahahahahaha
      Liebste Grüße von Annelotte, auch nicht plautzenfrei

      Löschen
  4. Dieses Maschinchen und auch das tolle Programm ist ein Wunderwerk der Technik. Hach ja, tolles Spielzeug, kicher.

    Irgendwann...träum.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es messerscharf erkannt, liebe Kathleen,
      ein Spielzeug für große und alte Spielkinder - also lass Dir nur Zeit! Hast ja welche in echt!!!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Huhu Annelotte,

    toll diese bebilderte Anleitung. Jetzt brauch ich nur noch ein bisschen Zeit und kann endlich auch mal probieren.... Im Januar wird es sicher wieder ruhiger.... Da muss ich jetzt durch :-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, liebe Petra,
      Geschäftsleute haben es dieser Tage wirklich nicht so leicht! Da wünsche ich Dir baldige Muße, Deine Maschine mal wirklich mit Muße und Freude benutzen zu können. Wenn ich dazu etwas beitrug - umso besser!
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!