Freitag, 29. April 2016

Die dritte Form Kästchen

Nach so vielen tollen Karten von Lukas (7 Jahre alt) mag ich kaum welche von mir zeigen grins, so zeige ich euch lieber die Osterkästchen, die meine Turnschwestern bekommen haben und nette Kassiererinnen und alle lieben Artzhelferinnen auch, die es in meinem Lebenskreis gibt:


Natürlich waren die jahreszeitlich gefüllt .... und der Boss Martina, die uns immer "noch vier Mal" zuruft, wenn wir schon nicht mehr können, bekam ein großes Teilchen.


Die Anleitung zu diesen Täschchen gab es tatsächlich schon früher bei mir grins: klick hier!

Und ich arbeite jetzt in der Tat dann an einer Karte mit den Stempeln von STAMPloration. Zum Glück habe ich gestern den letzten Karton gefunden, den, den ich zuerst eingepackt habe. Da waren die Stempel drin. Häuser und Dinos - tolle Mischung. Guckt mal hier, das sind die Doppelten!


Für 12 € und 11 € kannst du sie bei mir bekommen, direkt aus Amiland, mail genügt.


Ansonsten wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Ich muss mich um die in der Waschmaschine zerrissene Gardine kümmern ....  

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte!

    Das nennt man dann wohl Fließbandarbeit... hihihi..., aber toll sehen deine kleinen Körbchen schon aus! Die sind ja so herzig und absolut zu jeder Jahreszeit einsetzbar. Die Empfänger hatten sicher ihre Freude damit!

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in der Tat, liebe Angela,
      Fließbandarbeit zum Meditieren grins, aber es stimmt, die Menschen freuen sich über so kleine Unsinnstaschen dann doch. Will ja keiner dicker werden hahahahahaha.
      Liebe Grüße von Annelotte, mitteldick

      Löschen
  2. Toll gemacht. Danke das du die Anleitung nochmal verlinkt hast, die hatte schon fast wieder vergessen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, denn ich selbst vergesse es auch immer wieder, liebe Kathleen,
      wenn ich was Schönes schon vor langer Zeit gemacht habe grins ....
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hihihi, wie gut das wir es auf unseren Blogs für die Ewigkeit festhalten können. So können wir bei Bedarf doch immer mal wieder nachsehen.

      Grüßle

      Löschen
    3. DAS war übrigens mal der Grund für meinen Blog, dass ich dokumentieren wollte, was ich mir so erarbeitete .... vergesse ja inzwischen hin und wieder was!

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!