Sonntag, 11. Juni 2017

Stencil - selbst machen

Mein Vorrat an Stanzen ist unglaublich viel zu groß und eigentlich brauche ich sie zu selten, also dachte ich, ich könnte mir damit auch mal Stencils, also Masken machen. Ich matsche so gern mit Farben und Pasten und genau das habe ich dann auch probiert! Mein Ergebnis gefällt mir:


Ich fing an, indem ich einen durchsichtigen Aktendeckel eines Hefters mit einer Stanze durch die BigShot nudelte und danach Strukturpaste auftrug - macht echt so viel Spaß, wie im nassen Sand am Strand zu spielen ....


Bei dieser Paste ging es nur mäßig gut, weil kleine Steinchen drin sind und sie etwas zu weich war.


Bei der Embossingpaste klappte es besser. Die Tiere blieben formstabil und trennscharf - herrlich!


Auch diese Paste hält, was die vorige schon versprach:


Dann nahm ich noch dieses Malgel, weil ich versuchen wollte, anschließend Folie drauf zu pressen:


Das Gel ist mir zu weich gewesen und somit habe ich es nicht gleichmäßig genug aufstreichen können. Machte mir aber nichts aus, aber die Ränder werden dann nicht so schön exakt wie die bei den Embossingpasten, die ja auch dafür gemacht sind, um mit Stencils angewendet zu werden.


Da ich überall übergekleckert hatte, weil die Folie zu klein war, musste ich den Umriss der drei Gesellen auch noch ausstanzen. Zum Glück gibt es dafür auch eine Stanze. Die Damen vom Creative-Depot sind eben Profis!


Nur der Versuch mit der Heißklebefolie ging schief ...


Die anderen Beispiele zeige ich euch demnächst. Sie müssen noch dekoriert werden. Mit dem sagenumwobenen Nymo-Garn, war einer Leserin versprochen hahahahahahahaha!

Einen schönen Sonntag wünscht euch die leidenschaftlich gern experimentierende und probierende stempellotta

Kommentare:

  1. Auf was für Ideen Du wieder kommst *grins* Aber sehr zu unserer Freude (oder besser gesagt zur Freude unseres Geldbeutels!)!!!!
    Schablonen habe ich mir auch schon Mal selbst gemacht, allerdings aus einer Folie, die sich nicht so recht stanzen lassen wollte *grummel* aber alte Hefter sollte ich noch irgendwo übrig haben, das werde ich bestimmt nochmal ausprobieren.
    Also Danke nochmal für Deine wirklich sehr detaillierte Ausführung :-)
    Allerliebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Hefterfolien gehen gut, liebe Sandy,
      und wenn man sie dicker haben möchte, klebt man eben zwei übereinander. Das wollte ich sowieso noch probieren, denn mir waren die etwas dünn in einlagig. Hach, es gibt immer so viel zu tun!
      Und jahaaaa - die Tiere konnte ich mit Mühe noch vor einem Wurm schützen. Sie sahen so friedlich aus - diese Stimmung war auch mir dann heilig genug, um dem Wurm seinen Auftritt zu nehmen. Auch Spiegeleier passten nicht - schade auch! Aber demnächst wieder.
      Hab herzlichsten Dank für Deine beiden lieben Kommentare und super nette Grüße gen Süden sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Ach und das Ergebnis (vor lauter Lernbereitschaft ganz vergessen *lach*) ist supersüß geworden!!!!!!! Brav, aber total niedlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jahaaaa - manchmal kann ich auch brav, liebe Sandy,
      aber mir juckts schon wieder in den Fingern und die Würmer rebellieren in ihren Kästchen und neue Viecher liegen schon bereit .... ich komme wieder zu nix!

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,

    ich grinse einfach vor mich hin, was Du wieder für Experimente zeigst. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Eine ganz liebe,hübsche Karte. Die niedlichen Tierchen schauen ganz verträumt in den Sternenhimmel und ein Stern leuchtet ganz besonders groß. Passt alles :)
    "Wünsch Dir was" als Text. Toll.

    Liebe Grüße
    Manuela

    P.S. Oh... und auf die anderen DEKORIERTEN Karten bin ich schon seehr gespannt *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Manuela,
      diese Stimmung konnte auch ich nicht stören und so bekamen alle Würmer Kartenverbot und die Mäuse mussten auch im Kasten bleiben, noch nicht mal die Spiegeleier durften raus. Obwohl, wenn ich es recht bedenke, wären sie an der Stelle der Sterne sicher auch einen Schmunzler wert hahahahahahaha!
      Und zu den anderen Karten muss noch etwas dazu kommen. Geduld, junger Hüpfer!
      Herzliche Grüße und Dank von Annelotte

      Löschen
  4. Über Marion hier gelandet wollte ich nur kurz ein Lob zur Experimententierfreude da lassen :) Schaut schonmal gut aus und ich bin auf weitere Ergebnisse gespannt!
    Kreativen Gruß, Eunice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Eunice,
      dass Dich mein Rumprobieren interessiert. Davon wird es immer wieder mal mehr geben, denn mir wird das, was ich sowieso schon kann, manchmal langweilig. Neues hingegen reizt mich, es zu lernen.
      Lieben Dank und herzlichen Gruß, auch an Marion, von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!