Freitag, 5. Juli 2013

Perlen-Pens und Kackhäufchen



Ihr Lieben wartet nun schon so lange auf meine Perlen-Pen-Versuchsreihe und denkt sicher, dass ich auf der faulen Haut liege und nichts tue für euch, stimmt´s? Mal davon abgesehen, dass ich eigentlich gar nix tun müsste, weil ich nix verkaufen muss, bin ich doch unermüdlich am Probieren und Fotografieren im Dienst meiner lieben Leserinnen und Leser, jawohl, auch Männer gehören dazu, so ein oder zwei ;-)! Und so entstehen meine Versuchsreihen ganz unwissenschaftlich mal hier und mal da - je nach Wetterlage im Inneren und auch Äußeren und vor allem völlig unabhängig und frei!

Und so kommt er endlich, der Post, den eine Leserin sehnlichst erwartet, denn sie schreibt:

Ich hätte nie gedacht, das jemand mit so leidenschaftlicher Hingabe im Internet über "Kackhäufchen" berichtet und während ich das schreibe, könnte ich mich vor Lachen schon wieder in die Ecke schmeißen (innerlich frage ich mich gerade, was du auf diesen Satz - von wegen in die Ecke schmeißen - antworten würdest *schmunzel*)

Es geht also um diese Entgleisung, der ich auf den Grund gehen wollte: weiße und schwarze Kackhäufchen, von denen ich kugelrunde Perlen erwartete, damit die Leserin aus ihrer Ecke kommen kann, in der sie hoffentlich jetzt nicht mehr liegt!


Es beginnt damit, das ich Perlen-Pens und Kleber, deren Spitze leicht verstopft, stellt man sie aufrecht hin, so aufbewahre:



Die habe ich mir schön hingelegt, in Reih´und Glied. Ich war ja in einem früheren Leben bei IBM physikalisch-technische Assistentin und ein Pingel bin ich von ganz alleine ...



Also die Versuchsreihe flott gestartet. Ging schon mal daneben, denn schwarz und weiß wurden - wie oben im Detail zu sehen - sehr merkwürdig. Eine Bekannte hatte mich an der Ehre der Ex-Werk-Lehrerin gepackt und gesagt, ich müsse die Tuben nur senkrecht halten, draufdrücken und wegziehen. Als würde ich nicht täglich mit Leimfläschchen umgehen! Das Wesentliche aber sah so aus:


Sie lachte gern und gern auch über mich und ich lachte mit - auch über mich, denn ich wusste wirklich nicht, warum die Perlen Kackhäufchen ähnlich waren, fand aber dann meinen Spaß dran!


Die Häufchen zu perfektionieren war meine reine Freude, wie ich gerne auch aus Verunglücktem etwas Positives heraus finden  möchte. Und ich variierte die Größe der Perlen:


Nee, es half alles Senkrecht-Halten nix! Einige meiner Perlen-Pens waren und blieben Flatscher wie Kuhfladen, besonders nach dem Trocknen, eingefallen wie ein Soufflè im Winter, guckt mal:


Dann hat sie mir die transparenten Perlen-Pens empfohlen, die gerade im Sonderangebot waren. Warum wohl? Habe sie fast alle verzweifelt gekauft und wieder lachten alle über mich - auch ich!


Und dann legte ich los:


Wieder eingefallene Haufen, wieder aufgespritzt mit Botox und noch mal Perlen drüber gepupst:


Erst sind erst undurchsichtig, dann werden sie klar - und sehen aus wie Perlen - endlich ein Erfolg.


Also immer mehr und mehr:


Hatte also nix mit dem Senkrechthalten zu tun, sondern mit dem Zeugs innen drin. Mit grün geht es keinesfalls, nur dieses Champagner klappte mit Nachspritzen gut und blau geht auch:


Und zum Schluß war ich zufrieden. Aber ehrlich, warum hat mir die Bekannte nicht gleich gesagt, dass ich mit Acryl-Farbe, Glitter und dem Snow-Writer versuchte, Perlen zu machen? Dafür sind die nicht da - wohl aber eine versierte Fachverkäuferin, die mich nicht aufklärte, sondern lachte. Aber ich lache ja selbst gerne - und gerne auch über mich und die Kackhäufchen hätte ich nie entdeckt, wenn ich nicht versucht hätte, es richtig und senkrecht und drücken und wegziehen und so zu halten hahahahaha. Und so widme ich ihr diese gelungene Perlen-Pen-Karte, die in den Verkauf geht, also schnell zu machen ist:


Und meine liebe Leserin vom Anfang, die feine Beobachterin, schreibt dazu:

Auf deinem Blog bin ich auch mal zu einem älteren Beitrag gerutscht, als du wahrscheinlich noch DA warst und mir fiel auf, dass ich mir jetzt innerlich einen zweiten Bauchnabel freue, weil du da noch viel steifer geschrieben hast. Ich danke der/dem *wem auch immer* der dich DAVON befreit hat und dir diesen lockeren - einfach köstlichen - Schreibstil wieder ermöglicht.

Bei einigen Beiträgen habe ich die Kommentare genauso gerne gelesen, wie den Beitrag an sich *lach*

Dazu fallen mir natürlich jede Menge Antworten ein, besonders diese, dass mir die Kackhäufchen einfach viel mehr Spaß machen als das disziplinierte Verkaufen der Anderen, die dann dauernd Werbung machen müssen, bis man nur noch .... dann lieber ich mit meinen Erkenntnissen :-)!

Ist der Ruf erst ruiniert, lebste völlig ungeniert








Kommentare:

  1. Mal wieder herrlich zu lesen...!
    Es ist schön bei dir auch mal von den gescheiterten Versuchen (und so manchem Fehlkauf) die zum entstehen einer tollen Karte gehören zu lesen. Schließlich kennt die ja Jeder der sein Glück daran versucht.
    Ich war übrigens erfreut über deinen Bericht vom Envelope Punch Board und habe mich gleich auf die Suche danach gemacht. Mit Glück bekomme ich es nächste Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, etwas behilflich gewesen zu sein mit meinen Hinweisen. Dann ist es ja nicht vergeblich, was ich so schreibe, vor allem, wenn es zudem auch noch jemanden amüsiert. Danke für diese freundliche Rückmeldung und lieben Gruß von
      Annelotte

      Löschen
  2. Moin, liebe Annelotte,
    was für ein Verschleiß. Aber, wie man sieht...Übung macht den Meister. Ich habe mir auch gerade Perlen-Pens gekauft, komme nur nicht dazu, sie auszuprobieren. Bin mal gespannt, ob ich auch Kackhäufchen kann, hahaha. Weißt du was, ich frage mich gerade, ob ich mich für die tollen Stanzteile schon bei dir bedankt habe, die du mir geschickt hast. Ich bin so was von Urlaubsreif. Aber Urlaub habe ich jetzt, ganze 3 Wochen *freu*. Noch ist aber keine Zeit zum Ausruhen. Heute habe ich Fenster geputzt und Gardinen gewaschen, denn die Maler sind eeeendlich (fast)fertig.
    Ich bekomme noch Besuch von einer lieben Bloggerin und dann werden wir nach Kroatien fahren. Ohhh, ich freue mich schon so sehr. Also, liebe Annelotte, ich bedanke mich nochmal ganz herzlich für die wirklich richtig schönen Stanzteile und verabschiede mich für 3 Wochen.
    Ganz liebe Grüße und Drückerchen schickt dir, eine urlaubsreife Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles ist gut, liebe Heidi,
      Du hast Dich sehr lieb bedankt, aber auch sehr müde. Und ich sage Dir, um so grandiose Kackhaeufchen zu machen, brauchst Du unbedingt vorher einen erholsamen Urlaub, also lass die Perlen Pens liegen :-) Gute Erholung wünscht Dir Annelotte - Kackhaeufchen-Meisterin :-). :-). :-)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,

    herrlich *lach* Deine Beiträge holen einen aus jeder Ecke raus :o)

    Ja, wer kennt sie nicht ... diese berühmten Fehlkäufe (ohne die man trotzdem am nächsten Morgen aufgewacht und sicherlich glücklicher gewesen wäre) aber zum Zeitpunkt des Kaufs sich selber eingeredet hat, man könnte nicht ohne sie Leben *g*

    Na ja, was bleibt, ist das Ankurbeln der Wirtschaft ;o) und das gute Gefühl, wieder etwas "weiser" zu sein.

    Wohl dem, der dann auch noch einen Blog hat und seine Weisheit teilen kann :D

    In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Beiträge von dir und wünsche dir einen schönen Tag und das es dir gesundheitlich gut geht.

    Viele Bastelgrüße
    Bille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wohltuend, liebe Bille, Deinen freundlichen Kommentar zu lesen, hat doch gerade eine verklemmte Lehrerhasserin vermeldet, sie wolle nicht belehrt werden hahahahaaa. Ich schreibe dann doch viel lieber für Menschen mit Deinem Humor, die lachen können. Danke für Deine Zeieln und herzliche Sonnengruesse von Annelotte

      Löschen
  4. Hallo Annette,
    dein Eintrag ist so tröstlich - ich habe auch ein paar Sachen, die ich einfach nicht so hinbekomme, wie ich es mir vorstelle. Dann zu sehen, dass es da noch mehr - zumindest eine :-) - Leidende mehr gibt, macht die Sache erträglicher.

    Bestimmt kann man mit den Perlenpens einen Schnörkel oder so etwas machen. Den Schnörkel vorzeichnen und dann mit dem Zeug nachmalen, das müsste doch funktionieren?
    Meine Freunding ist ganz begeistert von den Stiften, und bei ihr gibt es auch keine Häufchen. Kann es sein, dass der Inhalt einer Stifte ein bisschen überlagert und dadurch eingedickt ist? Vielleicht hilft ein bisschen destilliertes Wasser zum Verdünnen? Destilliertes Wasser damit sich kein Gammel bildet.

    Es wäre doch zu schade, wenn du all die tollen Stifte nicht wirklich gebrauchen könntest.
    Aber Karten mit Tieren, die dann mal ein Häufchen gemacht haben, sind eine Neuheit. Wer weiß, vielleicht hast du damit einen neuen Modetrend generiert ;-)
    Nicht mehr "Vintage" ist modern, sondern "Natur" pur.

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Schnörkeln ist eine gute Idee, liebe Tina,
      Aber ich glaube, noch flüssiger darf das Zeug nicht werden, eher dicker, wie bei Deiner Freundin. Kommt ja alles mit der Zeit. Versuch und Irrtum liegen dicht zusammen im Leben :-). :-). :-) !
      Liebe Sonnengruesse sendet Dir mit Dank
      Annelotte

      Löschen
  5. ~schmunzel~ magts du meine Perlen Pens haben? Ich habe KEINE Verwendung! Ich koennte Babyblau und Babyrosa anbieten, passen doch so schoen in deine Reihe :]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahahaaaa - das sind genau die Farben, liebe Nadine,

      die mir zu meinem Glück noch gefehlt haben - danke für Dein freundliches Angebot :-) !

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!