Donnerstag, 24. April 2014

Altstadtbummel

Wenn man in einer Stadt mit Sehenswürdigkeiten lebt und nicht so oft Besuch bekommt, dann erkundet man hin und wieder allein die Orte, die einfach Freude machen. Ich steuere als erstes immer die Bonbonmanufaktur an. Durch dieses Engeltor muss ich dann durch - der hält mich nicht ab!


Reines Blattgold wurde dort am Fassadenrelief "Lichtbringer" verarbeitet und er leuchtet wirklich. Für unsere Besucher ist uns nix zu teuer. Und dann kommt man zu meinem Lieblingsbrunnen:


"Die sieben Faulen" - einer liegt schon unten drin - sehr gemütlich! Der Hahn auf dem Brunnenrohr rechts ist uns gerade vor einer Woche geklaut worden. Abgebrochen, einfach so! Nun ja, die Bonbonmanufaktur dahinter ist noch da, also rasch rein. Mehr Bilder der Gasse siehst du hier:




Und dann weiter zum Schnoor, wo es diesen tollen Laden für Bastelbögen gibt. Da kannst du Hasen und Weihnachtsmänner fliegen lassen - wenn du gut ausschneiden kannst und keinen Bruder hast ...


Und Traktoren und Autos kannst du basteln und Schlösser und Rathäuser und fast alles, was das Herz begehrt!


Alte Kutschen mit Dampfmaschine statt den üblichen Pferden - einfach irre, alles als preisgünstige Bastelbögen. Die eignen sich sehr als Geschenke - mein Vater beschäftigte sich damit stundelnlang. Klick mal rein ins Programm:



Da findest du alles, was dein Herz begehrt!


Und natürlich die maritime Ecke mit Schiffen, die man zwar nicht im Hafen findet, aber eben hier:


Mehr Bilder vom Schnoor gibt es hier zu sehen - auch bessere, keine Frage hahahahaha:




Und auch ich wurde vor Ostern fündig, mit Werkzeug, falls mein Bruder-Maschinchen es nicht schaffen sollte:


Fünf Euro für ein "Ersatzteil" für meinen Zögerlich-Plotter - nun konnte mir nix mehr passieren über Ostern, also ließ ich den Bruder ran:

Vorher:

Nachher:


Okay - ich ließ ihn hampeln mit schwarz umrandetem Schwanz  und natürlich musste ich die Arme jubelnd montieren, sonst hätte er ja die Schultern gezuckt, der Hasi. Immerhin hat der Bruder doch deutlich mehr ausgeschnitten als die Hälfte hahahahaha ....


Nun ist er auf Reisen und wir werden sehen, ob und wie er dann wieder zu mir zurück kommt ... ich werde euch berichten und benutze ansonsten das Messer, deren Handhabung mir im Laden so einfach wie effektvoll gezeigt wurde! Kann ich nur empfehlen, wenn ihr in Bremen seid. Der Schnoor ist eine Reise wert und Bremen ist es erst recht! Unsere Besucherzahlen steigen!!!

Ein gutes Wochenende wünscht euch eure stempellotta

Kommentare:

  1. Moin, liebe Annelotte,
    zuerst einmal möchte ich mich von Herzen für deine liebe Überraschungspost und deine herzerwärmenden Worte bedanken. Ich habe mich so sehr gefreut und war sehr überrascht, weil ich so gar nicht mit Post gerechnet hatte. Danke, du Liebe, ich drück dich.
    Hach ja, ich war vor Jahren mal kurz in Bremen. Kann mich fast gar nicht mehr erinnern. Da sollte ich doch nochmal hin, wenn ich deinen Bericht hier so lese und die tollen Bilder dazu sehe. Und zuerst in den Papierladen, hihi. Dein Bruder ist ja echt ´ne Nummer für sich, aber der Hase ist süß.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, meine liebe Annelotte.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heidi,

      ich habe das Glück, wirklich schön zu wohnen. DAS ist das Gute, was von der Ehe übrig blieb und ich bin sehr froh darüber.

      Liebe Grüße von Annelotte, die sich freut, Dich überrascht zu haben ...

      Löschen
  2. Hallo liebe Annelotte,

    schöne Fotos haste da gemacht ;-) Der Schnoor ist wirklich toll.... bin da früher auch gerne mal bummeln gegangen!
    Der Hampelhasi ist auch total klasse - und sooooooooo super geschnitten! Die beste von allen Schneidemaschinen ist - wie meine Chefin früher sagte- wohl ein "holländisches Modell" - nämlich:"VAN DER HAND".... haha... kannteste sicher schon....

    So, nun muß ich auch mal bissi was fertig kriegen....
    wünsche dir einen schönen Abend und sende lG aus Ostfriesland
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      das holländische Modell wäre die nächste Alternative für mich und ich hoffe, es klappt hahahahaha!

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Danke für die wunderschönen Fotos. Bremen ist wirklich eine tolle Stadt. Ich war vor Jahren - es müssen so 40 Jahre her sein - mal in Bremen. Woran ich mich noch erinnere, war das tolle Restaurant in der Böttcherstr., wo wir super gegessen haben.
    Gut, daß Du Dir den Cutter gekauft hast bei den Ergebnissen mit dem "Bruder". Aber eigentlich recht teuer, ich kaufe diese Cutter - natürlich mit Ersatzmesser - bei Tedi für 1 Euro...... Und die sind richtig gut, und wenn das Teil bzw. das Ersatzmesser nicht mehr scharf ist, gebe ich es gern für den Preis der Vernichtung anheim
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Melodie,

      Du hast recht: es ist ein Touristenpreis, allerdings auch ein Spezialmesser mit Ersatzklingen, aber der Laden soll noch lange leben, da bin ich ganz uneingennützig :-)!

      Lieben Gruß und Dank sendet Annelotte

      Löschen
  4. Oh lecker ich hätte auch gerne mal Bonbonmanufaktur in der Nähe,ich liebe diese handgemachten Süßen kleinen Sünden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh - kein Problem, liebe Heidi,

      ich fahre Dir gerne was kaufen :-)! Sie sind zum Abnehmen gut geeignet, weil sie mit wenig Kalorien lange im Mund bleiben ....

      Lieben Gruß und Dank sendet Annelotte

      Löschen
  5. Vielen Dank für diese kleine, aber sehr, sehr feien Stadtführung. Ganz ganz tolle Bilder. Haaaaaaach, da würde ich gerne mit dir mal Bummeln gehen. Und erst das Papierlädchen, oh man, sooo tolle Sachen.

    Ganz, ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, vielleicht kommt ja der Zeitpunkt, liebe Kathleen,

      dann zeige ich Dir alles. Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Das wäre ganz toll. Man soll ja nie, nie sagen.

      Liebe Grüße zurück.

      Löschen
  6. Hallo Annelotte,

    das mit dem abgebrochenen Hahn ist eine Schande.
    Die Kupferdiebe stehlen sogar die Absperrketten des Mausoleums auf dem Riensberger Friedhof, alles für ein paar Euro :-/
    Die Hehler sind nicht besser, und die Kunden auch nicht. Alle in einen Sack stecken...
    Bei den Kunden schränke ich das soweit ein, dass ich wissentlich Diebesgut kaufende meine. Wenn du offiziell in einem Laden zum vollen Preis etwas kaufst das in Wirklichkeit Diebesgut ist, dann kannst du ja nichts dafür sondern bist reingelegt worden.

    Naja, der positive Part ist dass ich mir zwei Lädchen im Schnoor mal vorgemerkt habe. Ich stelle mir vor, dass die Sachen da extrateuer sind. Aber vielleicht habe ich ja Glück und sie sind es nicht ;-)

    Danke für die Tips sagt

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Preise, liebe Tina,

      sind im Schnoor nicht so hoch, wie man vermuten möchte. Für die Hasenkarte habe ich etwas über einen Euro gezahlt, was ich für angemessen halte, aber ich bin auch schon mal an einem Schal vorbei gegangen, der über 70 kosten sollte - bis heute träume ich von ihm, soooooo schön war er. Also was soll´s? Ich hoffe, die Sachen, die Du Dir ausgesucht hast in Gedanken, die werden dann angemessen sein ....

      Und der Hahn soll übrigens nachgegossen werden! Dann sind die Musikanten wieder komplett und dem elenden Dieb soll die Pest einholen!!!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Bremen ist ganz offensichtlich eine Reise wert und das nicht nur dieses herrlichen Papiermodelle-Ladens wegen, den ich umgehend in meine Linksammlung aufgenommen habe. Als Kind war ich mal in Bremen und hab nur noch den Roland, die Bremer Stadtmusikanten und ein riesiges Schiff an einer Anlegestelle in Erinnerung. So schnell werde ich wohl auch nicht mehr hinkommen, umso dankbarer bin ich für den Shoplink. Ein tolles Lädchen - vielen Dank!
    lg serafeena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, liebe serafeena,

      Bremen ist wirklich die schönste Stadt, in der ich von allen auch am liebsten wohne und ich habe schon an die 15 hinter mir .... Vor allem kann ich hier gut mit meinem Rad fahren, was sicher sehr zu meinem Wohlbefinden beiträgt. Danach suchten wir damals aus: flach genug und viel Grün! Ich bin jedenfalls geblieben und habe es nicht bereut.

      Schön, dass Dir die Bilder gefallen haben. Ich werde immer wieder mal so etwas zwischen dem Basteln einstreuen - bin gerade auf dem Weg nach Berlin. Liebe Grüße und herzlichen Dank für so freundliche Worte sagt Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!