Mittwoch, 30. April 2014

Leselust

Wenn ihr mal den Sinn des Lebens in wunderbaren Worten einfach erklärt bekommen wollt, dann müsst ihr unbedingt dieses Büchlein lesen, es euch in einer Bibliothek leihen oder einfach schenken lassen und euch dann einen sonnigen Nachmittag mit innerer Ruhe paaren und genießen!


Selten habe ich Schöneres gelesen, das mich mehr ermutigt hat, wirklich auf mich selbst zu hören - allen Anforderungen Anderer zum Trotz. Ich bin sehr dankbar, diesen Hinweis von einer meiner lieben Leserinnen bekommen zu haben und noch mehr freue ich mich, endlich die Ruhe gefunden zu haben, wieder richtig lesen zu können und einzutauchen in traumhafte Geschichten.  Ein himmlisches Vergnügen, das ich über´s Power-Basteln mit und ohne Bruder ganz vergessen zu haben glaubte.

Ähnliches wie im kleinen Büchlein Geschildertes habe ich mit einem Affen vor vielen Jahren erlebt, den ich nach einem bewegenden Reha-Aufenthalt in Bad Wildungen kaufte und mit dem ich dann Zug fuhr wie in "Erika" beschrieben. Der Affe hatte den Namen "be-good-to-you" und ist nun bei einem jungen Mädchen, der er sicher Gutes tut! Vergessen habe ich ihn nie.

Habt einen schönen ersten Mai - wo immer ihr ihn auch feiert! Und irgendwann bastel ich auch wieder was für euch ... nach der Hexennacht, die nur mir gehört

Kommentare:

  1. Lesen ist neben dem Basteln mein zweitliebstes Hobby. Man kann einfach alles um sich herum vergessen und in eine andere Welt abtauchen. Auf einer langen Zug- oder Busfahrt gibt es nix schöneres als ein gutes Buch. Und wenn man dann auch noch was zum Lachen hat, ist es doppelt so schön.
    Hape Kerkelings Buch "Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg" soll auch sehr amüsant sein. Die Leserin, die es mir einst empfahl, musste mehrmals lauthals loslachen. Selber hab ich es noch nicht gelesen, aber da ich auch erst vor kurzem wieder intensiver mit Lesen angefangen hab, werde ich das mal mit auf meine Leseliste setzen.

    Wir waren heute, zur Feier des Tages, mit ein paar Freundinnen und deren Kindern schön Abendbrot Essen. Es war sehr lustig und hat auf jeden fall Widerholungsbedarf. Mit einer Truppe von 15 Mann (Erwachsene und Kinder) kann man schon tolles erleben. Danach ging es noch ein halbes Stündchen auf dem Spielplatz vor unsrem Haus. Der Kurze ist zu Hause dann gleich nach der frischen Windel und einem Fläschchen Tee weggeschlummert und der Große durfte noch bis nach 10 einen Film anschauen. Dnach ging es auch für ihn ins Bettchen.
    Es riecht draußen überall nach Feuer. Da bin ich doch froh das wir zu Hause geblieben sind und nicht nach Räucherwürstchen riechen.

    Ich hoffe auch Du hast heute was schönes gemacht. Außer dem Lesen versteht sich.

    Sei gnaz lieb gegrüßt, feste umärmelt und von Schlumpfi geschmatzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das klingt nach einer wunderbaren Hexennacht, liebe Kathleen,

      vor allem, weil die Kinder schliefen hahahahahaha. Und wieder mit innerer Ruhe lesen zu können ist wirklich fast noch schöner als Basteln, selbst wenn nix weiter dabei heraus kommt, als wieder was gelernt zu haben. Was kann es Schöneres geben?

      Lieben Gruß von Annelotte, die für Deinen Hexennachtbericht herzlichst Dank sagt

      Löschen
  2. Moin Annelotte,

    Danke für den Buchtip. Ich habe mir gerade das Buch "Kleine Reise" gebraucht bestellt, in dem die Geschichte mit drin ist: 1 Cent plus 3 Euro Porto+Verpackung ;-)

    Ich benutze gern meinen Kindle für unterwegs. Der wiegt nur soviel wie ein kleines Taschenbuch. Und weil viele Bücher auf meinem Kindle in Englisch sind finde ich die Dictionary-Funktion besonders hilfreich.

    Meine "Bastelbücher" kaufe ich bevorzugt in der Papierversion, wegen der schönen Bilder, die mir lieber in einem "echten" Buch angucke.

    Die elektronische Version von Publikationen ist oft einfach bequemer handzuhaben. Besonders Zeitschriften "von drüben" - USA, nicht ehemalige DDR - sind oft um einiges billiger in der elektronischen Version und die deutsche Post hat keine Chance die Hefte zu zerstören oder zu verbummeln.

    Zum Thema "aufbauende Bücher" mag ich am liebsten "Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen." und "Dienstags bei Morrie: Die Lehre eines Lebens". Beide haben zum Teil verheerende Kritiken erhalten und da mir die Bücher gefallen habe ich aus den Rezensionen gelernt dass ich sehr einfach im Geist bin *ggg*. Ah, egal, mir gefallen sie und das ist für mich wichtig.

    Und über Geschmack kann man ja immer streiten, wenn man denn will. Ich halte das für Zeitverschwendung :-)

    Ganz liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhh jaaaaaa, liebe Tina,

      einen Kindle-Reader habe ich inzwischen auch und finde es total toll, so viele Bücher bei mir zu haben, selbst wenn ich vor lauter Erlebnissen nicht zu Lesen kam. Früher bin ich noch mit mehreren Büchern in Urlaub gefahren, dann habe ich vor Ort Büchereien entdeckt, aber der Kindle toppt alles!

      Deine Bücher zum Thema "Aufbauen" kenne ich noch nicht und werde gleich mal gucken, ob man sie antiquarisch bekommen kann. Unser beider Geiste scheinen sich auf einem guten Miteinander zu befinden :-) - Kleingeist grüßt Kleingeist hahahahahahahaha

      Vielen Dank für Deine Hinweise und herzlichste Grüße einer wieder Angekommenen von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!