Montag, 21. April 2014

Meine Osterpost

Es hört nimmer und nimmer nie nicht auf, dass ihr alle so liebe Wünsche sendet, sei es als "software", als liebenswerte Kommentare, oder als "hardware" in echt zum Anfassen - ihr macht mich wieder einmal mehr als dankbar, gerade jetzt, wo ich es gut gebrauchen kann, guckt mal:


Solche Karten mit der Kombination schöner Bilder habe ich auch mal gemacht. Ich nahm dazu aus hochglänzenden Zeitungsanzeigen Ausschnitte, die verfremdet wurden und so das Produkt nicht erkennen ließen. Das war toll, denn so gut knipsen wie Irène kann ich nicht. Danke für die Erinnerung - muss ich mal wieder neu probieren! Vielleicht sogar heute schon ...


Und von Karen kommt ein Beispiel, das mit der kleinen Portrait-Maschine geschnitten wurde - die Karte natürlich! Das wunderbare Büchlein mit einem super süßen Kuli hat sie selbst gefriemelt! Wo man bloß solch kleine, süßen Kulis herbekommt? Danke auch Dir, liebe Karen, für Deine Mühe!


Mein Bruder steht verpackt im Flur, also kann ich leider gerade nix probieren. Den Service übernimmt für ihn jetzt die Firma Hobbyplotter, die ich vorher nicht kannte. Die kümmern sich unglaublich um ihn und um mich. Mails werden sogar an Feiertagen beantwortet - wo gibt es das denn?

Dort kannst du gerade den Portrait-Plotter super günstig erwerben, mit dem obige Karte gemacht wurde - reicht ja vielleicht auch, oder? Muss nicht immer der vierfach teurere Bruder sein ...




Und weiter geht meine Osterparade, die mich so dankbar hier niesen lässt - Allergie oder ein profaner Schnupfen? Noch nicht entschieden.


Auch hier war sicher ein Maschinchen am Arbeiten - zusätzlich zu der lieben Simone - Dank auch Dir! Ich habe mich sehr gefreut!


Und diese tolle Karte kommt von der lieben Petra, die immer alle und jeden versorgt mit schönen Dingen - danke auch Dir von Herzen!


Diese Box, die ich zusammengefaltet im Brief erhalten habe, wollte ich ewig schon mal nachbauen! Nun habe ich sogar ein "lebendiges" Beispiel dafür - ich liebe das!


 Und drinnen lag noch eins meiner heißgeliebten ATC´s - herzallerliebst und zum Knutschen süß!


Du hast mich absolut irre verwöhnt, liebe Petra mit Beinamen Schokoladina! Wie lange hast Du bloß an der Box und dem ATC gearbeitet und kriegst von mir nur eine Popelkarte zurück! Danke ...


Und die liebe Kathleen, mit Lagen um Lagen übereinander fährt der Wagen direkt aus der Karte raus ins Leben, vollgeladen mit netter Gesellschaft!!! Danke auch Dir so sehr.


Und dann erst diese wunderbare Fummelarbeit!


Diese Karte ist so raffiniert, man glaubt es kaum. Der Schmetterling ist beweglich und saust um das so wunderbar colorierte und glitzernde Ei herum - vom Feinsten, sag ich euch!

Liebe Tina - sei herzlichst bedankt.


Es glitzert und saust der Schmetterling, 
bis der Flügel ihm schlapp nach unten hing.

(Annelotte)



Bei dieser Karte, die die liebe Kerstin mir schickte, liegt der Fummelanteil auch enorm hoch.


Drum herum hat sie genäht, raffiniert mit erhöhter Oberfadenspannung, und unter meinem goldigen Lieblingshäschen ist ein Textilband - boah, was waren das für Zeiten, als ich in der Schule noch den pubertierenden Jungs Nähmaschine-Nähen beibringen musste - sie sind doch eine Frau, sie machen das schon .... kotz! Aber so eine Karte wäre auch für meine Kracher ein Anreiz gewesen!!!


Dieses kleine Kärtchen kommt von Daniela - zusätzlich mit was Anderem. Ich danke Dir wirklich von Herzen für beides - geh den neuen Weg mutig! Er scheint so viel lohnender als der alte ...


Seid ihr schon müde? Nein? Dann seht diese Karte an: so vielfältig wie die Karten sind die Bastlerinnen insgesamt, dabei tun manche so, als wären nur sie die richtigen Künstlerinnen - so ein gequirlter Quatsch! Auch für diese Karte von Bastelsilvie sage ich von Herzen Dank!


Und zum Schluß holt mich die Vergangenheit noch einmal ein: dieses Büchlein bekam ich zum Beginn meines Referendariats geschenkt von einer Freundin, die letztes Jahr jämmerlich an Krebs verstorben ist. Ich hatte das Büchlein nach vielen Umzügen irgendwann mal aussortiert, denn die dort beschriebenen Ziele konnte ich kaum umsetzen - glaubte ich zumindest damals. Als ich es jetzt zusammen mit sehr liebevollen Zeilen erhielt und noch mal las, merkte ich, so weit war ich gar nicht von meinen und den beschriebenen Zielen entfernt, wie ich es damals glaubte zu sein!

Für diese wirklich versöhnliche Osterüberraschung danke ich von ganzem Herzen der lieben Jutta!
Du hast mir mehr geschenkt als "nur" ein Büchlein und eine zauberhafte Karte - es ist so etwas wie Auferstehung meines Lehrerin-Bewußtseins, die Frieden gibt. Unbezahlbar, gerade jetzt, wo ich niesend Verlorenes betrauere.

Und eine Karte wird noch folgen - Vorfreude ist die schönste! Hier ist sie schon:


Ist die nicht auch ein Gedicht mit vielen Strophen? Alle Teilchen ausgeschnitten und aufgesetzt! Danke, liebe Claudia - welch ein wunderbarer Abschluss der Kartenvielfalt - ich liebe sie alle!

Danke euch allen und weiterhin eine schöne Feierwoche wünscht euch dankbar
eure stempellotta

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    da hast Du eine wunderschöne Sammlung bekommen!!! Ich finde es immer wieder schön, wenn man sich ab kleine Dinge, die mit viel Liebe gemacht wurden erfreuen kann, "das Leben ist doch schön" :)

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Irène,

      das Leben ist schön, auch wenn es ab und zu Tiefs gibt. Aber nur, wenn man sich über kleine Dinge freut, ist man die großen wert, in meinen Augen jedenfalls. Wobei es für mich nicht ein kleines Ding ist, dass sich jemand, der mich nicht kennt, hinsetzt und was bastelt für mich! DAS finde ICH sehr groß!

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Haha, liebe Annelotte,
    "raffiniert mit erhöhter Oberfadenspannung" - ich wusste gar nicht, dass ich raffiniert bin, ich dachte immer, ich bin zu blöd mit der Maschine richtig umzugehen *ggg*
    Dein kleines Gedicht ist ja fesch! Ist dir aufgefallen, mit welchem kleinen Stempel ich den Hintergrund dekoriert habe? ;-) Danke nochmal dafür! Für die anderen Stempel habe ich auch schon eine Verwendungsmöglichkeit gefunden, "Herzlichen Glückwunsch..." auf kleine Bannerstückchen schreiben und auf die Großen Bannerteile den Vornamen, das sieht bestimmt nett aus. Hoffe ich.

    Mit Hobbyplotter habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht, nicht viele, aber immerhin. Ich habe dort Ersatzmesser für meine Silhouette gekauft, mit denen ich auch dickere Pappe schneiden kann. Das ist erstmal teurer, aber man die Messer einzeln ersetzen ohne den Messerhalter mit entsorgen zu müssen. Das ist zwar nur eine kleine Portion Plastik, die ich da einspare, aber "Kleinvieh macht auch Mist".

    Von den Karten gefällt mir Kathleens besonders gut, weil ich die Farbkombination weinrot und gold so besonders fesch finde und ich auch die altmodischen Glanzbildchen sehr mag, an die erinnert mich der Wagen mit den Hasen. Die anderen Karten sollen damit nicht abgewertet werden, alle sind "anders schön". Und das mich grad dieses "altmodische" anspricht ist halt Zufall.

    Was es beim Kartenbasteln für Varianten gibt ist schon enorm. Diese tolle Box-Karte habe ich auch noch auf dem Zettel. Die mache ich wohl für meine Freundin zum Geburtstag. So übel das klingen mag, aber für "irgendeine Kollegin" ist mir das zu viel Aufwand, die bekommen relativ einfache Modelle.

    Die Idee mit dem Altenheim ist nicht schlecht. Ich bin immer nicht sicher, ob "man" da einfach so hinmarschieren kann. Und meine Sorge ist auch, dass ich dann zu sehr eingebunden werde. Ja, das ist egoistisch. Aber ich denke da zum Beispiel an meine mittlerweile verstorbene Nachbarin-"Freundin", die irgendwann gar nichts mehr selbst machen wollte und mich und eine andere Nachbarn zum Einkaufen einspannen wollte. Bis zu "Feinkost Albrecht" sind es zu Fuß ca. fünf Minuten, für sie wären es vielleicht 20 gewesen. Aber sie saß den ganzen Tag zu Hause und ich gehe vollzeit arbeiten. Wäre sie echt bettlägerig krank gewesen, dann wäre ich gern für sie einkaufen gegangen. Aber ich wollte nicht ihre Faulheit unterstützen :-/
    Und bei jemand Fremden hätte ich die Sorge, dass ich mich erst zu kleinen Gefälligkeiten bereit erkläre - wozu ich neige ;-) - und dann immer mehr machen soll, was ich dann vielleicht nicht will und/oder auch keine Zeit dafür habe.

    Und: was macht man bei solchen Besuchen? Mensch-ärgere-dich-nicht spielen? Und bringt man 'ne Thermoskanne mit Kaffee mit oder wie läuft sowas?
    Naja, Ostern ist eh gelaufen, und bis zum Advent kann ich mich ja mal umhören, wie das so funktioniert.

    Jetzt muss ich mich um mein Huhn kümmern - das lasse ich im Römertopf bei Niedrigtemperatur vor sich hin schmurgeln. Aber ab und zu muss ich es doch mal mit Tabasco einpinseln, mjam, da freue ich mich schon drauf. Das ist so ein Riesenteil, davon habe ich drei Tage lang etwas ;-)

    Ganz liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      ich merke, Du hast an den unterschiedlichen Karten ebenso viel Freude wie ich. Ja, in der Vielfalt liegt die Kraft - immer gleich ist eher öde in meinen Augen. Und natürlich war es mir nicht aufgefallen mit Deinem Stempel. Ich muss doch mal Buch führen, wem ich was zukommen lassen und warum hahahaha ....

      Nun ja, das mit dem immer mehr wollen, das ist wirklich so eine Sache, aber ich nehme und nahm das immer als Anlass, mir über meine Gefühle klar werden zu können und zu üben, eine Grenze zu ziehen ohne schlechtes Gewissen! Mein Ei konnte ich übrigens "freihändig" los werden. Ich wohne in der Nähe von Heimen und sehe draußen immer viele Rollatorenroller. Auch die Marktfrauen und die Bäckereiverkäuferin hat Osterkörbchen bekommen - die Gesichter waren sowas von verblüfft - allein deshalb macht das schon Freude.

      Oh - ein Niedrigtemperaturhuhn - sicher hat das sehr saftig geschmeckt. Guten Appetit auch heute und morgen! Und vielen Dank für Deinen goldigen Kommentar und liebe Grüße von
      Annelotte

      Löschen
    2. Vielen Dank liebe Tina.

      Ich weiß auch nicht warum, aber gerade diese Karte war es, die mir sofort, als ich an Lotti dachte ins Auge sprang (von den gefertigten 7 die vor mir auf dem Tisch lagen)

      Und ich gebe dir vollkommen recht, das einfach alle Karten wunderschön und wahnsinnig vielfältig sind.

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Annelotte,

    supertolle Post hast du da bekommen!!! Mir gefallen die Kärtchen besonders gut, die so ein Bissi "vintage" angehaucht sind.... Finde auch, dass es herrlich ist, wenn man sich auch noch über kleine Dinge freuen kann!

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende lG aus Ostfriesland
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      oh ja, vintage finde ich auch toll - aber selbst kann ich sowas nicht gut. Meine Karten sind immer so typisch erkennbare und passen nirgendwo rein. Schade eigentlich, aber sie sind eben wie ich ...

      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen
  4. Lotti da hast du ganz wundervolle Ostergrüße bekommen.

    Es freut mich sehr das dir meine Karte gefällt. Ich mag die Technik sehr und verwende sie am Häufigsten für Karten. Das mit den Stanzteilen muss ich erstmal üben, hihi.

    So eine Card in a Box bekommst du auch hin, das weiß ich. Es ist garnicht schwer diese zu machen und es macht echt Spaß.

    Ich freue mich sehr zu lesen, das sich nun Hobbyplotter um deine Bruderprobleme kümmert. Hat dir mein Link damals also doch weiter geholfen, juhuuuuu.

    Wie du siehst, haben wir alle nur allzu gerne für dich gefummelt und gefriemelt. Du hast es dir verdient und deine Sammlung wächst weiter (Hihi, und wenn du mal, zu viel späterer Zeit natürlich erst, im Altenheim, in deinem Zimmerchen, dein Album rausholst und dir all diese wunderschönen Werke ansiehst, die du darin gesammelt hast, dann wirst du dich immer mit einem Lächeln auf den Lippen an uns erinnern).

    Es grüßt dich ganz lieb Kathleen, die nicht, ohne noch schnell einen Kommtar hier zu hinterlassen, ins Bettchen verschwinden wollte.

    In diesem Sinne, eine gute Nacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhh ja - im Altenheim mit meinen Karten! Da kann ich mich ja schon mal freuen, liebe Kathleen!!!

      Zum Basteln komme ich momentan eher weniger - kein Lust bei dem schönen Wetter, aber wenn es mal wieder regnet und kein Buch greifbar ist, dann geht es wieder los.

      Lass es Dir gut gehen bis dahin und lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!