Donnerstag, 28. August 2014

Resteverwertung ...

Bevor die Stifte zum Colorieren von meiner Freundin und mir jetzt aussortiert werden, zeige ich euch noch die Reste meiner letzten Großaktion, zumal ich damit wieder rum probiert habe, was ich immer schon mal testen wollte. Das ist dabei heraus gekommen, ihr kennt das schon: alles im Wind schief gebeugt, aber zum Entsorgen zu schade hahahahahaha:


Der Knüller für mich ist, dass ich die Framelits anders verwendet habe. Mich stört an denen, dass sie zu viel Abstand in meinen Augen zwischen den einzelnen Formen haben. Ich matte gern zarter :-)!


So habe ich die schwarze Form im Drucker gescannt und dann in die Schwester übertragen. Ganz easy. Anschließend zog ich die Form einen Tick größer, ausschneiden, sieht dann etwa so aus:


Hätte noch ein bisschen besser gehen können, aber wie bei allem im Leben, macht die Übung die Meisterin und die nächste Form wurde dann schon besser. Und die Tina sagt, geht es total gut mit der Offset-Funktion, die ich dadurch jetzt kenne - danke, liebe Tina!


Die Möglichkeiten dieser sagenhaften Schwester sind wirklich noch nicht mal ansatzweise von mir erfasst, zumal ich jetzt natürlich, wenn ich so eine Form gespeichert habe, die Framelits nicht mehr brauche. Demnächst kommt die PixScan-Matte, da probiere ich, ob man auch einen gestempelten Abdruck so gut platzieren kann, wie man es mit einem Framelit tut, das man über den Abdruck legt. Müsste eigentlich gehen - wie gesagt, die Übung ist es oft, die man aufbringen muss, um etwas dann wirklich gut zu schaffen. 

Doch heute ist erst noch mal Meer angesagt, obwohl meine Füße nein schreien, aber dadurch werde ich sicher mein Rad nicht noch mal in der Garage stehen lassen. Morgen soll es sowieso vorbei sein mit der Sonne - da darf die Schwester dann wieder mit mir üben ...

Habt einen sonnigen Tag wünscht euch eure fußlahme stempellotta

Kommentare:

  1. Moin Annelotte,

    den "Framelits-Trick" benutze ich auch. Allerdings ist es vielleicht nicht so gut, die Form größer zu ziehen, mit dem Risiko, dass das Ergebnis nicht gleichmäßig ist. Wenn du die Offset-Funktion benutzt, dann kannst du genau angeben, um wieviele Milimeter die Form größer - oder kleiner - geschnitten werden soll.

    Den Umschlag habe ich eben doch noch fertig gemacht, aber den Testschnitt mache ich erst morgen. Jetzt lege ich mich lieber ab, damit ich morgen nicht den Büroschlaf versäume ;-)

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh - vielen lieben Dank für den Tipp, liebe Tina,
      es geht ja so viel einfacher! Ich sehe, ich habe noch viel zu lernen mit der Schwester - gerade kam die PixScan-Matte ... es wird ein aufregendes Wochenende!
      Erhol Dich gut und ruh Dich aus und danke für das Teilen der Offset-Funktion - macht das Leben leichter und die Framelits wertvoller, denn immer noch habe ich nichts gespeichert ...
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Annelotte,

      du kannst auch zweimal die Offset-Funktion benutzen: einmal, um den Rahmen etwas größer zu machen. Und dann noch einmal, als etwas stärkeren internen Offset, um nur einen Rahmen zum Matten zu haben. Und das übrig bleibende Innenteil ist dann ein kleineres Label, oder halt wieder eine Matte ;-)

      Frohes Gelingen wünscht

      Tina

      Löschen
    3. Mit Deinen Wünschen, es möge gelingen, liebe Tina,
      dazu noch der Beschreibung, MUSS es gelingen - danke mal wieder :-) und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  2. Es ist wiedereinmal toll zu sehen, was du da wieder gezaubert hast. Lotti, du weißt doch, das wir genau dieses windschiefe, dieses Lottileike so an dir lieben und schätzen. Die Schwester ist so wahnsinnig vielsietig. Ich denke wirklich ernsthaft über eine spätere Anschaffung nach.

    Sei ganz lieb gegrüßt und bis bald.

    Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn das so ist, liebe Kathleen,
      dann werde ich die nächsten Flopps hier aufrechter präsentieren hahahahahahaha und zur Schwester kann man nur ja sagen - irgendwann mal. Es geht auch ohne, aber mit ist es spannender, was ich allerdings beim Bruder auch fand, nur eben nicht so lustig spannend.
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Oh ja, mach das auf jeden Fall. Ich liebe deine Flops.
      Bruder? Pfffft, wer braucht denn schon nen Bruder, hihihihi. Frauenpower.

      Liebe Grüße zurück.und einen tollen Wochenstart.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!