Donnerstag, 1. Januar 2015

Wieder auf Neustart ...

Allen lieben Leserinnen - und ich habe hier auf diesem Blog mehrfach die Erfahrung gemacht, sie sind einfach großartig, manchmal sogar männlich! - wünsche ich von Herzen ein gutes Neues Jahr und vor allem, dass ihr gesund bleibt, damit ihr noch viel vom Leben habt und denen, die gerade nicht besonders gesund sind, wünsche ich, dass es wieder ganz gut werden wird. Mir selbst wünsche ich Ähnliches ... und will auch was dafür tun. Als erstes war ich einkaufen:


Ja, ihr seht richtig: Inga slim fit - die musste sein, da ich in meine slimmigen nicht mehr reinpasste. Habe zwischen Weihnachten und Neujahr immer Hemmungslosigkeit im Sinn - meisten aber noch genügend Verstand im Kopf, nicht gerade meine Lieblingsjeans noch vor Weihnachten zu waschen. Dieses Mal war es nur die Hemmungslosigkeit .... kein Verstand!


Als ich dann nach den ganzen Gammelhosentagen als Single mit Genußfaktor meine Jeans anziehen wollte, war ich einfach nicht mehr in der Lage, alles einzufüllen, was rein gehört. Zum Glück wollte ich Bastelzeugs gucken gehen bei TK-MAXX - gefunden habe ich obige XXL-Jeans mit Stretch und Diamanten und muss jetzt einen Gürtel drum rum tragen, damit sie nicht rutscht - herrliches Gefühl!

Aber ab heute geht es wieder auf Neustart mit allem und wenn ich die Diamanten glitzern lassen will, indem ich eine Bluse in die Hose stecke, muss ich noch viel und oft in die neue Sportgruppe gehen. Ich hoffe, ihr habt ähnlich gute Vorsätze, denn wenn ich was tue, um euch als Bloggerin erhalten zu bleiben, müsst ihr auch was tun, um zu lesen und hier mitzumachen - sonst wäre es öde! Somit:

Ein gesundes 2015

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte,
    ein frohes, gesundes und kreatives neue Jahr 2015 wünsche ich Dir!
    eine chice Hose hast Du da gefunden, klasse! Hoffe, die vorgenommenen Vorsätze reichen auch nach dem 2.1.15 noch? ha ha....ich kenne das. Aber da ich im alten Jahr mir schon vorgenommen habe, mehr Sport zu machen, dies bislang auch schaffte, wird es auch in 2015 für mich kein Problem sein, 3 x die Woche zum Fitness zu gehen....unser Traumurlaub steht im Mai an...da möchte ich an einer "Bikinifigur" arbeiten, ha ha...lach....wie gut, dass mich dort keiner kennt....*grins*
    In diesem Sinne, auf geht's 2015....
    Gruß
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh wehhh - ja, liebe Katrin,
      auf 3 x die Woche wollte ich es auch schaffen, da ich bisher nur 1 x die Woche hin ging, aber genau dafür habe ich eine neue Gruppe gesucht, um wenigstens 2 x einen Termin zu finden. Studio ist mir zu langweilig, aber sehr effektiv, ich weiß, und vielleicht komme ich auch wieder drauf zurück. Mir kommt es eben auch auf die Geselligkeit an als Single. Mal sehen, am 8. geht es los ... aber Bikini? DAS ist vorbei hahahahahahahaha. Wenn ich sehe, wer solche alles trägt, wird mir regelmäßig mulmig am Strand! Und so wünsche ich wenigstens Dir, dass DU es schaffst!!!
      Alle lieben Wünsche für Dich von Annelotte

      Löschen
  2. Wow, Annelotte, da hast du ja wirklich ein tolles Schnäppchen gemacht! Eine tolle Hose zu diesem Preis - ich bin hin und weg.
    Sylvester ist überstanden. Vorsätze habe ich keine geäußert, aber das Wichtigste für und, das habe ich mir gewünscht: "Gesundheit!" und zwar für alle Menschen mit denen ich Kontakt habe! Dies ist das "wichtigste und größte Gut" in meinem Leben, alles andere funktioniert dann ja, je nach Willen, in sehr unterschiedlicher Ausprägung.
    In diesem Sinne wünsche ich dir auch für 2015 viel Spaß am Basteln und Bloggen und viele tolle Ausfahrten auf deinem Drahtesel......
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jepp - so eine Hose hätte ich mir für das originale Geld gar nicht gekauft, weil sie ja nur für den Übergang zum Binkinifigürchen sein soll, liebe Angela hahahahahahahaha, aber mit 20 Euro ist man auf der sicheren Seite - auch schon für Weihnachten in diesem Jahr grins! Es war so deprimierend ...
      Und danke für Deine guten Wünsche, ich werde sie bewahren und sende welche zurück - gesund zu bleiben ist wirklich in meinem Alter das Einzige, was zählt!
      Alle lieben Grüße für Dich von Annelotte mit Dank

      Löschen
  3. Hallo Annelotte !

    Auch ich möchte Dir ein frohes und gesundes neues Jahr 2015 wünschen.
    Obwohl muss man Dir das wünschen, denn mit deinem Frohsinn muss man das nicht, das geht bei Dir auch so in Erfüllung.

    Achso, und viel Spaß in der Sportgruppe, das wird schon klappen, von xxl nach xxs. :):)
    Und das Fahrrad macht den Rest
    .
    Nochmals, ein frohes neues 2015 wünscht Dir
    Armin

    PS: warum Dir bei mir das Viech einfällt, kann ich einfach nicht verstehen :):):):)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - wovon träumst Du denn nachts, lieber Armin?
      xxs? hahahahahaha - der war gut, der Witz! Auch der mit dem Viech hahahahahahahaha - war doch eine schöne Zeit in Norddeich damals - ich warte immer noch auf den Seenebel, um noch mal hin zu fahren!
      Auch Dir ein wunderschönes Neues Jahr und vor allem, dass wir zum Frohsinn noch die Gesundheit geschenkt bekommen - ich habe inzwischen auch Rücken, aber am 8. geht es zum neuen Sport, dann sollte das besser werden. Dir alle lieben Wünsche und danke, dass Du immer noch Leserin bist - duck und weg hahahahahahahahahahaha

      Löschen
  4. Liebe Annelotte!
    Auch ich wünsche Dir für 2015 alles Liebe und Gesundheit.Ja, ja die Leckereien.Ich kenn das auch zu gut.Aber dieses Jahr hat es ganz gut geklappt, denn ich hatte dienstlich viel Bewegung, so dass die Waage es ganz gut mit mir gemeint hat.Deine Hose ist echt ein Schnäppchen.Die hätte ich auch gekauft.
    Wünsche Dir für das neue Jahr wieder so tolle Einfälle.Deine Beiträge sind immer so erfrischend.
    Liebe Grüße Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hose musste ich einfach nehmen, liebe Margrit,
      schon auch für das nächste Fest, denn nach dem Fest ist ja bekanntlich vor dem Fest hahahahaha, aber das mit der Bewegung, das muss ich noch üben an solchen Tagen. Draußen sind alle in Gruppen und da fühle ich mich oft nicht so gut, aber an normalen Tagen sind sie wieder einzeln, da geht es mir besser mit der Bewegung. Also los geht´s - es ist ein normaler Tag - bevor wieder zwei Feiertage kommen, echt, ich bin sie leid!
      Lieben Gruß und schön, dass Du wieder auf dem Posten bist, und ein gesundes Neues Jahr wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  5. Arrrgh, es ist schon wieder passiert.

    Noch bei den Schwiegereltern zu Hause, hatte ich heute früh schon per Handy als erste mein Textchen verfasst und wollte es auch senden. Einmal falsch getippt und wech war der Text, bevor ich ne Chance hatte, ihn zu kopieren. Na Danke.

    Gut, dann eben nochmal so ähnlich vom heimischen Laptop aus. Was lobe ich mir Tasten und Maus zum kommentieren.

    Also, Dir auch erstmal ein gesundes und gutes neues Jahr.

    Das mit den guten Vorsätzen ist so eine Sache. Wenn man sich etwas vornehmen will, dann sollte man sofort damit anfangen und es sich nicht erst den Vorsatz für Weihnachten, den Jahreswechesel oder einen anderen Anlass vornehmen. So hat man immer eine Ausrede, um gewolltes aufzuschieben.

    Günstig ist aber natürlich, das wir den Jahreswechsel ja gerade erst hatten und somit frisch, fromm, fröhlich und frei in das neue Jahr und unsere Vorhaben starten können.

    Mein Ziel: meinen überflüssigen Pfüdchen zu Leibe zu rücken, um bis zu Beginn der warmen Jahreszeit eine einigermaßen vorzeigbare (Bikini)Figur zu bekommen. Deshalb freu mich jetzt schon darauf, gemeinsam mit dir unseren Körper ein wenig schöner zu formen, bzw. in Form zu bringen. Ich drücke uns dafür ganz dolle die Daumen und wünsche uns, für unser gemeinsames Vorhaben Toi, toi, toi und alles Gute.

    Deine neue Inga (Übrigens in XXL weil auch sie an den Feiertagen hemmungslos geschlemmt hat) ist bestimmt ganz schick mit dem Bling, Bling.

    Puuuh und zum Thema hemmungslos Schlemmen kann ich nur sagen, ich liebe es. Ich bin ein Genießer und wenn mir etwas wirklich, wirklich richtig lecker schmeckt, dann greif ich gerne mal öfter zu. Die Blöde Waage meckert dann natürlich wieder mir. Grrrrr.

    Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurden wir von meinen Eltern zum Griechen zum Abendessen eingeladen. Es gab vorher einen Salat mit einem sehr leckeren Dressing. Da fing es schon an.
    Dann hatte ich mir ein Hawaisteak mit Kartoffeln bestellt. Es war sehr viel Käse auf meinem Steak, genauso wie ich es gern mag. Die Kartoffelscheibchen waren am Rand schön knusprig und innen schön weich. Echt gut. Darüber eine sehr geniale (Bechamel)Soße. Lotti, es war ein Gedicht. Ich hätte mich reinlegen können. Nur bei dem letzten Rest Kartoffeln musste ich dann streiken, weil die Soße viel Sahne enthielt und ich nach dem sehr zarten Steak mit Ananas und Käse überbacken, absolut bis zum Rand vollgefuttert war.
    Selbst mein sonst so Fleischmuffeliger Lukas, fand das Steak lecker. Und das will doch schon was heißen.

    Aber genug jetzt vom Essen.

    Das Alte Jahr endete für mich Sprichwörtlich mit dem Griff ins Klo: Mein Schwager hatte etwas vom Boden aufgewischt und den ganzen feuchten Papierklumpen in die Toilette geworfen. Schwupp, Rohrverstopfung. Mein Schwiegervater holte eine Schlauchvorrichtung heraus, wo man am Ende so ein Gummteil anschraubt, dieses in das Rohr wo die Verstopfung ist einführt und dann eigentlich an den Gartenschlauch anschließt, um das Gummiteil aufzuplustern und so die Verstopfung zu lösen. Nur haben meine Schwiegereltern gar keinen Gartenschlauch und auch der Wasserschluss im Haus war zu weit entfernt. Während mein Schwiegervater noch herumexperimentierte, beschloss ich einfach das Problem mit einem Griff ins Klo zu lösen. Gummihandschuh konnte ich auch vergessen, da der Wasserstand höher war, als der Handschuh reichte. Mir wäre nur unnötig das Wasser in den Handschuh gelaufen und das ist ja auch nicht Sinn des ganzen. Jedenfalls hatte ich so Ruckzuck die Verstopfung gelöst und alle waren froh und Dankbar darüber. Was eine richtige Klempner-Tochter ist (inzwischen macht mein Vater schon längst was anderes), ist sich auch dafür nicht zu schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier geht es weiter, weil ich das Kontingent der Zeichen, schon längst ausgeschöft habe.

      Danach, es war gegen halb 11 denke ich, habe ich mit dem Großen schon ein kleines Feuerwerk draußen veranstaltet. Vorher hatte ich schon sämtliche Knaller und Co, aus ihren Verpackungen befreit und zum anzünden vorbereitet. Das ging dann schneller, weil ich draußen nicht erst alles locker Fmmeln musste. In der Zwischenzeit hatte mein Schatz unseren Schlumpfi ins Bett gebracht.

      Wir haben dann mit den anderen schön gefeiert. Es wurde Geklatscht, Gesungen und Getrunken. Auch ich habe diesmal voll mitgemsicht, hihi. Natürlich nicht so das ich völlig beduselt war hinterher, aber ich war einfach in einer fröhlichen und ausgelassenen Stimmung und das genügt mir ja schon. Man muss sich ja nicht hemmungslos besaufen zu solchen Anlässen. Natürlich haben wir in regelmäßigen Abständen nach Schlumpfi geschaut.

      Es war dann so gegen früh halb 3 am heutigen Tag, als der Große uns mitteilte, das Luis am Weinen ist. Kurz vorher war einer von uns gucken gewesen und da sdhlief er noch. Jedenfalls habe ich ihn wieder zum einschlafen gebracht. Dann kam mein Schatz hoch ins Zimmer und passte auf das der Kurze nicht aus unserem Bett fällt (zuvor hatte er in einem Reisebettchen geschlafen). Ich ging nochmal runter um den anderen eine gute Nacht zu wünschen und den Großen zu holen und dann sind auch wir ins Bett gegangen. Schlumpfi konnte ich zum Glück wieder in sein Bettchen legen, denn das Gästebett war schon für uns 3 zu eng. Das nächste mal schlafen wir definitiv in der Schlafstube der Schwegereltern, da sind die Betten größer.

      Bis kurz vor halb 8 hat Schlumpfi durchgeschlafen, aber dann war die (kurze) Nacht auch schon wieder für mich vorbei. Ich bin dann mit den Jungs runter in die Stube gegangen und habe (während meine beide Mäuse schön miteinander spielten) die restlichen Flaschen, Gläser und Knabbereien von den Tischen geräumt. Schnell noch durchgefegt und die Tische abgewischt und dann gab es für Luis erstmal nen Pudding zum Frühstück. Für Lukas und mich gab es etwas später ein Brötchen mit Käse. Die anderen schliefen ja noch alle. Gegen halb 10 war dann die Schwiegermama als erste Wach und die anderen folgten so peu a peu. Als mein Schatz gegen halb 11 auch ausgeschlafen hatte, schickte er mich hoch, sodass ich auch noch ein Stündchen Schlummern konnte. Luis war ja in der zwischenzeit auch wieder eigeschlafen. Als ich munter wurde,waren die anderen noch beim Brunchen, wie die Amis sagen würden. Nachdem auch der Kurze und ich etwas gegessen hatten, war es schon bald wieder Zeit nach Hause zu fahren. Dort angekommen, haben wir nochmal ein kleines Nickerchen gemacht.

      Jetzt werde ich gleich noch mit dem Großen Bleigießen machen, da wir dies total vergessen haben und das Set jetzt noch übrig ist.

      Ich hoffe du bist jetzt nicht von meinem endlos langen Kommentar ohnmächtig geworden.

      Liebste Knuddelgrüße von mir und den Jungs und eine dicke Umärmelung.

      Löschen
    2. Oh doch, liebe Kathleen,
      da kann ich nur ohnmächtig werden bei all Deinen Erlebnissen und besonders der beherzte Griff ins Klo wird jetzt für immer in meinem Gedächtnis bleiben, wenn ich an diesen Spruch denke. Schön, dass Du alles so gut erleben konntest und vor allem in Ordnung bringen und dann doch auch genießen. Ich wünsche euch allen ein wirklich gutes Neues Jahr und wenn ich mal in der Nähe bin, komme ich mal vorbei. Ich reise leider nicht so gerne, aber vielleicht klappt es mal ....
      Liebe Grüße und ein gesundes 2015 wünscht euch Lotti

      Löschen
    3. Oooooh das wäre wunderbar wenn wir uns endlich mal treffen würden. Das wäre eine riesen Freude. Ich würd es mir nicht nehmen lassen mit den Kids mal nach Bremen zu kommen. Müsste man nur noch eine günstige Unterkunft in der Nähe finden und dann würde das mit dem Treffen schon klappen. Dann würde Lukas endlich mal Oma Lotti live und in Farbe sehen und nicht nur auf einem Bild. Vielleicht klappt es ja mal. Das wäre sehr, sehr schön.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... noch einer hätte mich jetzt auch erschlagen hahahahahahahaha

      Löschen
    2. Sollte garnicht sooo ein langer Text werden, aber wenn man einmal mit Erzählen anfängt...

      Ich freue mich sehr, das du es überlebt hast, kicher

      Löschen
  7. Liebe Annelotte,

    ich wünsche Dir für 2015, GESUNDHEIT, und dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen!!! Ich wünsche mir, dass Du beim bloggen uns weiterhin so gut unterhältst :) :) :)

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir, liebe Irène,
      aber Wünsche habe ich eigentlich nur noch zwei - einer davon ist Gesundheit :-) - der wichtigste und den wünsche ich Dir auch und danke für Dein Lob!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  8. Hi Annelotte,
    beim Lesen deiner Hosengeschichte fällt mir ein Ami-Spruch ein, der übersetzt heißt: "Eigentlich trage ich Größe 42. Aber Größe 44 ist so bequem dass ich nur noch Größe 46 kaufe." *ggg*
    Mit dem Preis hast du echt Glück gehabt. Wenn "man" mal drüber nachdenkt, dass der Laden auch mit einem Preis von 20 Euro wohl eher keinen Verlust macht, dann ist der Normalpreis schon heftig. Aber gut, da sind ja die "Diamanten" dabei ;-)
    Das wahre Schwarz finde ich gut, ich trage auch nur schwarze Jeans, dazu passt alles.

    Gut dass es Stretch-Jeans gibt. "Früher" gabs für eine bestimmte Altersklasse nur noch diese hässlichen Jerseyhosen, boah, watt seh'n die doof aus. Deine Diamanten-Jeans dagegen ist bestimmt fesch!

    Hoffentlich denkst du beim Notieren deiner Vorsätze daran, dass du dir nicht zuviel verbietest oder abverlangst. Denn dann wäre ein Scheitern wohl vorprogrammiert.

    Liebe Grüße von der vorsatzlosen Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahahahahaha - DER ist ja klasse, der Witz, liebe Tina,
      und genau so fühle ich mich auch! Grandios!!! Bequeme Hosen sind der Hammer! Und schwarz sowieso, besonders mit Diamanten hahahahahahahahahahaha!
      Nee, zu viele gute Vorsätze habe ich nicht, eigentlich nur den, weiter mit dem Sport am Ball zu bleiben und in der neuen Gruppe Fuß zu fassen. Der Verein bietet noch mehr an Geselligkeit und vielleicht werde ich mich da wohler fühlen als bei der jungen Russin, die wohl von der Kaserne kam ...
      Liebe Grüße, schwarzbehoste, von Annelotte

      Löschen
  9. Moin, liebe Annelotte,
    auch ich wünsche dir hier nochmal ein gutes und vor allem gesundes Jahr 2015 und das kommt aus tiefsten Herzen. Oh ja, Stretchhosen sind etwas Feines. Da passt gleich wieder was rein, in den Bauch, hahaha. Sie wird dir aber sicher bald nicht mehr passen, wenn du wieder radelst, wie gewohnt und auch sonst die "Normalität" zurückkehrt. Dann aber nicht wegwerfen, das nächste Weihnachten kommt bestimmt, hahahaha.
    Hab´ noch einen entspannten Abend.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, liebste Heidi,
      meine Sehnsucht nach Normalität ist jetzt langsam übergroß wie die Hose .... aber gewiss hast Du recht und sie kommt wie der Sturm, der momentan hier ums Haus sauste!
      Auch Dir vor allem, dass Du und vor allem auch Dein Mann gesund bleibt, alles Andere findet sich immer leichter ein und ist machbar. Danke für Deine Wünsche und sei herzlichst gegrüßt von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!