Mittwoch, 18. November 2015

Keine Weihnachtspäckchen bitte!

Dieses Jahr will ich es wirklich wahr machen und bitte euch, dass ich keine Weihnachtspäckchen geschickt bekomme! BITTE! Ich selbst werde auch keine schicken, sondern mich nur auf wenige Karten konzentrieren und möchte lieber was spenden. Nein, nicht für euch hahahahahaha - obwohl ihr es verdient hättet als meine treuen Leserinnen! Nee, ich werde es an die Flüchtlingshilfe oder Ärzte ohne Grenzen senden. Bin mir noch nicht ganz sicher, für wen mein Herz mehr schlägt.

Und um mich auf das Thema Weihnachten trotzdem einzustimmen, mache ich mir erst mal Mut und eine kleines ATC. Den Stempel habe ich gerade von BIC aus Amiland geliefert bekommen, ohne zu ahnen, dass er wunderbar auf das Format passt. Und er ist so perfekt, ohne drum und dran.


Die ATC´s kann ich dann auch auf Weihnachtskarten pappen, jawoll, so werden sie vielleicht auf diese Weise zu den Annelotte Karten, die ihr erkennt. Wo ist eigentlich Rudolf abgeblieben? Den muss ich unbedingt suchen ....


Und Fauli hat seinen Hänge-Schwanz verloren, der Wicht! Ob er sich mit Rudolf gestritten hat? Die kann man keinen Moment alleine lassen, die Beiden. Sind halt meine Liebsten und wie ich immer mit Unsinn beschäftigt. Nee, nicht immer, aber oft. Besonders bei Sturm.

Fliegt heute nicht weg - ihr werdet gebraucht!

PS: Die liebe Tina hat eine wunderbare Idee kommentiert, die viel besser ist als Ärzte und Flüchtlinge! Geht mal lesen .... ich bin begeistert und werde genau so etwas machen zum Fest!!!

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Annelotte,
    der Stempel ist ja mega-klasse, besonders weil er in ATC-Größe ist, super! Daumehoch
    Ich denke, Deinem Wunsch sollte man nachgehen...eine liebe Karte, darüber freut frau sich doch genauso, oder?
    Liebe Grüße vom sehr stürmischen Bodensee
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Katrin,
      der Stempel hält, was er verspricht. Ist ja auch von HeroArts ....
      Und danke, dass Du mich verstehst. Wir haben ja inzwischen alles, was wir brauchen, und Gesundheit kann niemand schenken - leider!
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Fauli's Hänge-Schwanz ist nicht weg, bloß angefroren - ist ja auch kein Wunder, so einsam und nackicht im stürmischen Winterwald! Hättest ihm besser mal ein Mäntelchen verpasst *gg* p.s.: superschön, der Stempel!
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aaaaaahhhhhhhhahahahahahahahahahaha - ein Mäntelchen hahahahahahaha - herrlich, liebe Irmgard, was für eine tolle Idee! Mal sehen, ob ich so was wenigstens zeichnerisch zustande bekomme - wenn ich mich ausgelacht habe. Danke für die Freude am Morgen!
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von der immer noch lachenden Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,
    ein toller ATC-Stempel. Es sind nur wenige Bäume zu sehen, aber es wirkt, als läge eine Allee vor einem.
    Hat Fauli winzige Fäustlinge an? Die Geschichte seines abgefrorenen Schwanzes lässt mich wieder überlegen, was Fauli eigentlich wirklich ist. Vielleicht ist er von anderen Faultieren fast enttarnt worden und hat deshalb vorsichtshalber seinen Schwanz zu Hause gelassen?
    Die Vorstellung erheitert mich gerade sehr *g*
    Das du keine Weihnachtspäckchen bekommen möchtest kann ich nachvollziehen. Selbst wenn nicht hielte ich mich daran :-)
    Die Ärzte ohne Grenzen werden jetzt bestimmt weniger Spenden bekommen, weil "alle" den Flüchtlingen helfen wollen.
    Ich will mal sehen, ob bei "meinem" Optiker wieder der Wunsch-Tannenbaum steht. Da hängen Wunschzettel von Bewohnern eines Heimes für "Behinderte" dran. Die bekommen nur sehr wenig Taschengeld und haben so kleine Wünsche. Mich macht es ein bisschen traurig, dass sie sich selbst kleine Dinge nicht leisten können. Bisher hatte ich Wunschzettel für kleine Tischdecken, Rosen-Seife, Malzbier, Werder-Zahnbürsten und solche Sachen "abgearbeitet". Dazu habe ich dann kleine Weihnachtskarten gepackt und mein Optiker erzählte mir später, dass sich die Leutchen darüber besonders gefreut haben.
    Das ist fast schon peinlich, dass diese Menschen sich extrem freuen wenn sie als "Menschen wie du und ich" behandelt werden.
    Zusätzlich beschenke ich mich natürlich selbst *g*
    Pass' in den nächsten Tagen gut auf, dass du nicht wegfliegst - *huii*
    Ganz liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - liebe Tina,
      auch Du bringst mich total zum Lachen, echt! Es ist so lustig, wenn ihr meine angefangenen Geschichten weiter spinnt. Fäustlinge für Fauli - köstlich, einfach köstlich. Abgefrorener Schwanz, der arme Wicht. Das tut ja richtig weh ...
      Aber der Knüller ist die Idee, die Du da nennst mit den Weihnachtspäckchen und stimmt, Flüchtlinge und Ärzte ist jetzt nicht gerade originell. Bei mir gegenüber ist auch ein Wohnheim für Benachteiligte (habe gelernt, dass sie sich so nennen - finde ich gut!) und da werde ich mal fragen gehen. Vielleicht kann man so was wie diesen Wunschbaum anregen, wenn es noch nicht da ist. Ich finde die Idee großartig! Falls nicht, komme ich zu Deinem Optiker!!!
      Und das mit dem selbst beschenken mache ich auch jedes Jahr. Dieses Jahr habe ich mir viel geleistet an Bastelmaterial, weil es früher "nötig" war. Nun liegt alles auf einem Haufen und wird dann irgendwann ausprobiert werden können - so bin ich sehr beschäftigt in den Tagen, wenn es trist wird!
      Herzlichsten Dank für die gute Idee!
      Was machte ich bloß ohne sie, die immer wieder Anregungen hat???
      Alle lieben Grüße für Dich und danke sagt Annelotte

      Löschen
  4. Liebe Annelotte, das mit der Spende ist prima. Ich spende auch jedes Jahr etwas... Das mit dem Wunschbaum finde ich gut. Einen Spendenvorschlag hätte ich auch...wenn jemand noch was sucht... Da ich viele Jahre im Frauengefängnis in Ffm. Preungesheim gearbeitet habe, weiß ich das es dort für die Insassen besonders schwer ist, wenn sie an Weihnachten kein Paket bekommen. Daher gibt es eine Möglichkeit hierfür zu spenden. Z.B. Bei folgender Organisation (schwarzes Kreuz) nächstenliebe-befreit.de.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch ein toller Tipp, liebe Monika!
      Danke dafür. An Gefängnisse habe ich noch nicht gedacht, dabei habe ich auch mal in der Betreuung von Straftätern gearbeitet, was sehr schwer war für mich, da ich mich nicht gut abgrenzen konnte. Aber das sollte kein Argument dagegen sein. Es gibt viel, was ich jetzt zur Auswahl habe und werde mal sehen, was ich mache. Hauptsache, ich mache was!
      Liebe Grüße und herzlichen Dank für Deinen Hinweis und hab ein gutes Wochenende wünscht Dir von Herzen Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!