Freitag, 20. November 2015

Schokoladenaufzüge ...

Zum Advent möchte ich den einen oder anderen Adventskalender verschenken und habe einige hier liegen. Leider ist erst die Hälfte verarbeitet, denn ich brauche immer ewig zum Gestalten der Hülle. In jedem Fall geht es los mit einem Karton oder Verzierpapier von 15 x 15 cm, also aus einem Bogen Designerpapier mache ich vier Schokoladenaufzüge:


Und alle sind unterschiedlich, aber ähnlich. Gefalzt wir ein Mal bei 1 / 7 / 8 und 14 cm und in der anderen Richtung bei 1 cm für den Boden. Das Band wird oben in beide Seiten gefädelt, Schokolade rein und runterdrücken, fixieren und abschneiden - fertig!


Vorne drauf habe ich was zum Klappen und dahinter irgendwelchen Unsinn:


Bei diesem Band für einen Mann musste ich allerdings lange fummeln, bis es nach Herzen und nicht nach dem Anderen aussah ...


Kann frau ja nicht machen sonst!  


Na ja, und so vertreibe ich mir die Zeit:


Sehr viel fällt mir nicht mehr ein.


Und manchmal auch gar nichts:


Und dann wollte Rudolf auch noch mitmachen!


Aber mein Favorit ist dieses Jahr Fauli - tut mir leid, Rudi!


So wünsche ich auch euch ein schöneres Wochenende, als wir letzte Woche hatten. Möge es friedlich bleiben - nichts Anderes ist wichtig!

Kommentare:

  1. Katrin aus dem Erzgebirge20. November 2015 um 08:44

    Guten Morgen!

    Ein süßer Aufzug, innerlich wie äußerlich Hihi
    sieht wirklich klasse aus. Ich finde auch das Papier ganz toll, das du da verwendet hast. Da sind doch schon ein paar glückliche Gesichter vorprogrammiert. Ich würde mich darüber zumindest ganz dolle freuen, oder sollte ich sagen ' amazing, oh i live it!!!!! Quiiiietsch!!!!'

    Ich wünsche dir einen weiterhin kreativen und ideen reichen Tag.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, liebe Katrin,
      dass ich Deinen Geschmack getroffen habe grins. Das Papier ist von Papiria und wirklich gut stabil zu verarbeiten, Es reißt nicht ein, wenn man es falzt. Und die Schokoladenaufzüge sind alle für das Praxisteam meiner Hausärztin gewesen. Für Freundinnen habe ich noch nichts geschafft .... vielleicht quitschen die dann auch hahahahahahahahaha!
      Liebe Grüße von Annelotte, die für Dein Quitschen schon mal dankt grins

      Löschen
  2. Liebe Annelotte, ich habe auch einen von dir bekommen und mich sehr darüber gefreut. Das ich es schaffe, jeden Tag nur ein Stückchen davon abzubeißen, das glaubst du nicht wirklich... Die Schoki wird den ersten Tag kaum überleben ... Dann Klapp ich die restliche Zeit die Kleine Klaooe auf , freu mich über deinen Blödsinnund schick dir eine Umarmung.
    Liebe Grüße von deiner Moni die grade wieder brav in ihrer Wassergymnastik war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - das kann ich mir auch nur als reine Willensprüfung vorstellen, liebe Moni,
      denn die Stückchen sind ja echt nur in homöopatischer Dosis vorhanden. Aber wenn Du den Blödsinn hinter der Klappe dann täglich aufklappst, ist der Sinn dieses Unsinns dann trotz alledem ersichtlich. Freut mich dann sehr und lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hahaha, Annelotte,
    hättest du bloß nix gesagt - ich muss jetzt immer an "Klötenband" denken *ggg*
    Der Unsinn hinter der Klappe ist gerade das Besondere. "Normal" kann jede/-r.
    Ich mag den Unsinn jedenfalls sehr!
    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahaha - was meinst Du, liebe Tina,
      warum ich das erwähnte? Ich kann dieses Band nämlich nicht mehr verwenden, weil ich an nichts Anderes mehr als an Klöterband denke hahahahahahahahahaha! Wie schön, dass wir nun drei sind, die diese Zwangsgedanken teilen und auch den Sinn für Unsinn ... es lebe das Lachen oder wenigstens das Schmunzeln ....
      Hab ein erholsames Wochenende mit ganz viel davon - das wünscht Dir von Herzen Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!