Sonntag, 4. März 2018

Aufräumen, Ausmisten und weitere Unglücke

Bei mir hat das große Räumen und Misten begonnen, das ab und zu mal fällig ist, um Luft zu bekommen und ebay zu bestücken. Zudem droht die jährliche Steuererklärung, mit der ich mir meistens die Ostertage versaue. Also muss ich meinen Basteltisch klinisch steril werden lassen.


Selbst auf den umliegenden Fußbodenflächen breite ich mich aus, wenn ich so übersättigt bin mit den verschiedenen Materialien, die ich gesammelt habe. Das ist nicht gut und macht mich unkreativ!


Und erst mein drittes Zimmer - da kann kein Gast mehr gut unterkommen! Überall Stempel dieser Firma! Werte, mit denen man in bar wirklich weit hin verreisen könnte. Zur Creativa womöglich?


Nee, lieber ans Meer! Da ist die Luft unvergleichlich viel besser und Messe-Hektik mag ich inzwischen auch nicht mehr, geschweige denn das Kaufen von neuen Sachen, die ich dann nicht benutze. Aber jetzt klappt es und ich sehe Land in weiter ferne - Ostern ist nah!


Und meine restlichen Winzighasen von neulich haben auch wieder mal ein Zuhause gefunden ...


Es ist schön, wenn man Ballast abwerfen kann. Manchmal wirkt das befreiend auch auf die Kreativität. Wie heißt es so nett: Weniger ist mehr - nicht immer, aber ab und zu!

Einen wunderschönen Sonntag wünscht euch die räumende und ballastentsorgende stempellotta

Kommentare:

  1. Katrin aus dem Erzgebirge4. März 2018 um 08:09

    Meine Bastelnische sieht auch oft so aus. Aber die heisst es: Nur das Genie beherrscht das Chaos. Oder sollte ich sagen: Ich sehe keine Unordnung, sondern nur viele Ideen. Ich sollte diese Sprüche Rahmen lassen und aufhängen. Macht sich sicher auch im Kinderzimmer ganz gut haha
    Also, sei nicht zu streng mit dir. Der ein oder anderen Bastlerin geht es genauso.
    Liebe Grüsse aus dem Ort wo es tagsüber kälter ist als bei dir nachts.... brrrrr
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - wie süß von Dir, liebe Katrin!
      Du siehst neue Ideen und auch ich spüre schon welche und habe wieder zu wenig Zeit, sie alle sofort umzusetzen, zumal ich mit dem Häkeln beginnen möchte. Und an ein Kinderzimmer erinnere ich auch noch - boahhh, ist das lange her ...
      Stell Dir vor, bei uns war es heute plötzlich 7° PLUS und SONNE - total HEISS also. Das Wetter ist verrückt, aber lieber verrückt warm als arschkalt. Ich schicke Dir etwas wärmere Temperaturen rüber.
      Herzlichste Grüße und danke an die Erinnerung zum Rahmen von Sprüchen. Sollte ich wirklich mal machen, gab es ja früher auch.
      Alles Liebe sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Moin, liebe "Chaos Beherrscherin" ;-)
    Ausmisten ist IMMER gut, fällt manchmal aber sehr schwer (wenn es um andere Dinge als Bastelzeugs geht und ideelle Werte dazu kommen). Aber solche Aktionen befreien in fast jeder Hinsicht.
    Dann wünsche ich Dir viel Freude beim Aufräumen und dass Deine Gedanken der Steuererklärung noch ein Weilchen fern bleiben ;-)
    GGLG und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.

    Ach und die Karte ist natürlich wieder gelungen, sogar ohne sichtbare Verletzungen für die Hauptakteure *hihihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, liebe Sandy,
      Ostern naht und der Abgabetermin auch, aber da ich nicht mal die Formulare geholt habe und erst mal auf den Frühling warte, fällt das Misten nicht so schwer. Durch viel Umzüge habe ich gelernt, mich immer wieder mal zu trennen. Nur sehr selten warf ich was weg, was ich später vermisste. Aber einmal kaufte ich ein Stempelset wieder nach, das ich zu früh vertickert hatte hahahahahaha! Ich denke, ich werde noch Monate zu räumen haben!
      Jepp - bis auf das Unterteil des Hasen habe ich nichts abgeschnitten grins, aber wer braucht das Unterteil schon hahahaha?
      Herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte,
    deine ungewöhnliche Osterkarte gefällt mir sehr gut!
    Zum kreativen Chaos kann ich aus Erfahrung berichten: Es wird immer erstmal schlimmer, bevor es besser wird. Aber loslassen befreit und schafft Platz für neue kreative Ideen (nach der Steuererklärung).
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Kerstin,
      so eine Misterei ist befreiend - es geht mir richtig gut damit. Ich liebe es, das Loslassen zur rechten Zeit zu üben. Und auch die Bastellust wird wieder größer ... hat also alles seinen Sinn.
      Alle lieben Grüße für Dich von Annelotte

      Löschen
  4. Hihihi... Also meine Liebe, diesen Zustand kenne ich nur zu gut.... So wie dein Basteltisch, sieht mein ganzes Bastelzimmer aus. Chaos pur. Ausmisten wäre auch bei mir eine gute Sache - allein die Entscheidung - behalten oder nicht, ist schon eine riesige Aufgabe.... Ich trenn mich halt so schwer.....
    Ansatzweise glingt es ja, aber es sollte intensiver sein.
    Deine Karte ist - wie immer -mit einer gehörigen Portion Witz ausgestattet - eben typisch für dich... Kompliment!
    Ich wünsch dir weiterhin die Energie, die du benötigst, um mit demAusmisten weiterzumachen....
    Wünsch dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal ist das sich trennen nicht einfach, liebe Angela,
      aber wenn man ein System hat, geht es schnell. Bei mir ist es diese Firma, deren Stempel mich plötzlich anöden. Nicht alle, aber eben viele. Ich habe Ersatz gefunden und mag den auch gut leiden, zumal er so viel spart. Und jahaaaa, so langsam kommt mein Witz wieder in meine Karten rein - wurde ja auch Zeit. Nur Kunst - das geht gar nicht hahahahahaha!
      Liebste Grüße und Dank von Annelotte, die weiter mistet ...

      Löschen
  5. Hallo liebe Annelotte,
    na was seh' ich da? Das ganz "normale" Bastelchaos und so m u s s es doch sein, oder? Leider, hi, hi überfällt es einem manchmal dann so arg, dass man denkt, jetzt räume ich auf und trenne mich eiskalt von nicht mehr benötigten Dingen etc. und startet eine "Aufräum-/Entsorgungsorgie", doch was ist das Ende vom Lied, nach kürzester Zeit ist es wieder genau so wie vorher.....
    Fazit: lassen wir es weitgehendst wie es ist und werkeln weiter munter vor uns hin.... Na ja, ab und zu ausmisten schadet wirklich nicht!
    So, jetzt auch mal zu Deiner Karte: Als "Hasenbeschützer" stelle ich fest, alles ok., Karte sieht super aus!
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit
    Ganz ♥liche Grüße Karin
    PS: Ich glaub' ich räum' jetzt auch mal auf, hi, hi....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      das ist ja leider so was von wahr! Mein Schreibtisch fängt genau so an, wieder zu verschwinden, wenn ich nicht aufpasse, aber ich arbeite daran. Dafür verschiebt sich meine Räumerei jetzt in das dritte Zimmer, wo es nicht so arg auffällt. Aber ich bleibe jetzt stur und miste mich weiter durch alles durch. Es ist wirklich reinigend! Wie heißt es so nett: der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert ....
      Liebe Grüße in Solidarität aller Räumenden von Annelotte

      Löschen
  6. DAS kenne ich!!!
    Wenn mich die Ausmistet überkommt, kommt alles raus aus den Schränken, auf den Boden, viele Müllsäcke daneben und dann ohne groß hinzuschauen: hinein in die Müllsäcke - wobei ich da differenziere zwischen das kann weg, das kann verkauft und das kann verschenkt werden. Dann guck ich aber auch nicht mehr in die Säcke, was aus dem Schrank raus ist, kommt nie wieder hinein.
    Nach solch einer Gewaltkur geht es mir dann auch immer sehr gut und ich fühle mich befreit und bereit, die entstandenen Lücken mit Neuen zu füllen *lach kaputt*
    Ganz liebe Ausmistgrüße, Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jepp - Du machst es genau richtig, liebe Flo!
      Diese drei Möglichkeiten gibt es auch bei mir: behalten, vertickern oder verschenken. Die vierte lautet manchmal für mich: Ersetzen. Von Gummi auf durchsichtige Stempel. Ach ja, es gibt so viele Methoden, sich zu mehr oder weniger sinnvoll zu beschäftigen grins ...
      Lieben Miste-Dank sagt Annelotte von Herzen

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich. Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Bei Links möchte ich bitte gefragt werden, bevor ihr sie einsetzt!

Für die Datenschutzerklärung des Blogs übernehme ich keine Garantie auf Richtigkeit oder Rechtssicherheit. Daher bitte ich dich VOR Absendung deines Kommentares einzuwilligen. Ich habe die Datenschutzerklärung von Google und die Datenschutzerklärung im Blog gelesen und gebe meine Einwilligung, dass gemäß der Datenschutzerklärung von Google Protokolldaten meines Surfverhaltens auf dem Blog durch Google anonymisiert erhoben werden. Ich bin darüber informiert, dass meine Daten von Google für statistische Auswertungen zum Zwecke des Betriebs, der Sicherheit und Optimierung des Angebots verwendet werden, die Google-Statistiken anonymisiert erfolgen, meine Daten auf ausländische Server (USA) übertragen und dort gespeichert werden. Ferner willige ich ein, dass nach dem Absenden meines Kommentares neben meinem Kommentartext mein Google-Account-Name sowie die Internet-Adresse meiner Website von Google / Blogger gemäß deren Datenschutz-/Nutzungsbedingungen erhoben und veröffentlicht werden.