Freitag, 4. Januar 2013

Kleinigkeiten Teil 3

Nachdem ich hier keinen weiteren Raum für Anderes geben will, möchte ich zum Alltag der Bastlerinnen zurück kehren. Ach ja, ein Bastler war ja auch noch dabei :-)! Er macht jetzt wunderbare Kerzen - mit Stanzen, liebe Corinna. Na, brauchst Du nicht doch noch mehr von denen?

Na ja, diese Two-Tag-Stanze wurde von mir bis jetzt zugegebenerweise zweckentfremdet und alles ist auch mit der Schere zu bewältigen, vor allem, wenn man es gut kann! Aber ich will ab und zu auch regelgerecht basteln, jawoll, traut mir nur keiner zu und werde die Stanze jetzt benutzen zu etwas, wofür sie wohl gedacht war, guckt mal:


Ein kleines Etwas für Geld oder sonst was Flaches. Wurde von den Käuferinnen auf der Weihnachtsmesse gerne gekauft und man kann es wirklich gut an eine Kerze hängen - wenn sie nicht brennt und alles mit in Flammen aufgehen läßt ...

Für mich ist die Stanze die ideale Resteverwertung, denn wenn man sich mal die Zahlen ansieht, die ich immer auf die Rückseite der Dies schreibe, erkennt man, dass man mittlere Farbkartonreste damit gut in der BigShot vernudeln und sinnvoll verwerten kann:


Und den eigentlichen Knüller des rechten Tags der Stanze habt ihr ja schon längst gesehen, oder? Ich mache es halt oft gern kompliziert, weil das Einfache - ja, das kann doch jeder!


Der Knüller ist der Schlitz, liebe Corinna, die wirklich unglaublich toll ausschneiden kann, aber das, meine Liebe, das ist die hohe Kunst, oder? Und dieser halbrunde Schlitz erlaubt es, ein Täschchen ohne viel Schnibbeln und Messen zu basteln. Ratzfatz - wie ich es liebe! Aufwand und Effekt im guten Verhältnis und nicht stundenlang basteln für eine Winzigkeit!


Bei den jugendlichen Enkeln meiner Oldie-Freundinnen kommt Bahres als Wahres am besten an. Und den Omis zum Trost dann was Süßes - genießt es!


Und es gibt noch mehr Anwendungen dieser Stanze - Fortsetzung folgt demnächst auf diesem Blog!

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,

    ich deine schreibweise sowas von, das glaubst du nicht.

    Mach ja weiter so und lass dich nicht unterjochen oder sonst was in der Art.
    Bleib ja so wie du bist!!!

    gglg aus der tiefsten Eifel

    AntwortenLöschen
  2. In der Eifel scheinen nette Menschen zu wohnen - danke für Deinen freundlichen Kommentar und ich halte es mit dem Dinner for One und sage:

    I´ll do my very best!

    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!