Freitag, 19. Juni 2015

Froschkönig

Auf meinem Schreibtisch liegen ganz viele Hintergrundbildchen rum, die ich mit Brushos gemacht habe, dabei drückt die Steuererklärung mächtig, die auch Rentner abgeben müssen - so ein Mist! Der Schreibtisch muss frei werden grins, also werde ich mich trauen, diese trotz der Steilvorlage durch die liebe Katrin nach und nach zu zeigen. Katrins Pieperleins waren allerdings so excellent in Szene gesetzt, dass ich kaum mithalten kann - nur mit etwas Unsinn vielleicht, aber nach dem steht mir auch nicht immer der Sinn - ich friere gerade mächtig!


Okay, der Frosch von den Poppy-Stamps, den ich euch schon mal zeigte, hat es mir nach wie vor angetan, mit dem wird was gehen. Das Märchen vom Froschkönig ist eines meiner Lieblingsmärchen, vielleicht deshalb? Aber pur sieht er doof aus! Noch doofer, trotz Designerpapier dieser Firma!


Da habe ich ihn gleich wieder mal mit Plusterfarbe von Tchibo überzogen - zwar weiß man nie so genau, ob nicht aus einer Möwe ein fliegendes Teigteilchen wird, wie Tina so lustig bemerkte, aber der Fosch als Teigteilchen wäre doch hipp, oder?


Dieser mutierte natürlich wieder mal nicht gezielt zum Teigteilchen, sondern lieber zu einer Pickelkröte - auch recht passend. Und farblich wunderbarer als das Original oben hahahahahahaha!


So passte der Wicht gut zu meiner Wirbelei aus den Brushos, aus deren Resten ich dann noch mit dem Handstanzer von Martha Stewart einen fliegen ließ! Ich liebe Schmetterlinge, die einen richtigen Körper haben mit Fühlern und Popo ... nicht so Designermodels mit Magersucht!


Jetzt muss der Kleine ziemlich hüpfen, um an seine Nahrung zu kommen und das ist gut so, denn dann wird er nicht fett! Bewegung hilft echt, probiert es aus! Besonders bei Regen wirkt sie gut. Der Liedermacher meiner Tage, Reinhard Mey, hat sogar ein Lied über den Regen gemacht - ich liebe es total und nach dem Regen sitzt es sich noch mal so gut, weil reuelos - grinsgackergröhl!


Habt einen schönen Regentag heute - den Fröschen, Reinhard Mey und mir auch tut es gut, wenn die Natur gegossen wird und Albert von Monaco sagt dazu: flüssiger Sonnenschein - ist das nicht nett?

Und nun hier noch den Refrain für alle wie mich und dich:

Mairegen komm und regne,
Regne in mein Herz,
Regne meinen Kummer fort,
Lindere meinen Schmerz.

Mairegen laß mich wachsen,
Mairegen mach mir Mut,
Mairegen laß mich glauben,
Alles wird wieder gut.

Also viel flüssigen Sonnenschein wünscht uns allen und dass vor allem alles wieder gut wird ....
eure stempellotta

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte, wenn ICH den Namen Reinhard Mey höre, singe ich gedanklich "Keine ruhige Minute ist seitdem mehr für mich drin...". Woran das liegen mag? ;-)

    ENDLICH stillst du unsere Neugier und zeigst, was du aus diesem aufregenden Papier gemacht hast. Deine Leser/innen scharrten wahrscheinlich schon mit den Hufen, hatten sie sich doch an den Vögelchen sicherlich längst satt gesehen.

    Deine Teigteilchen, äh, Tiere hast du wieder süß in Szene gesetzt. Auch wenn mich der Frosch nach Auftragen der Plusterfarbe - kurz vor Ausbrechen der Warzen - sehr an ein leckeres Plätzchen mit grünem Zuckerguss erinnert (muss an dem Kuchenduft liegen, der hier in der Luft liegt oder an meinem ständigen Appetit auf Süßes, hihi).

    Die Brushos erzielen wirklich interessante Effekte, finde ich. Mich erinnert es an Badesalze, kurz bevor sie sich gänzlich aufgelöst haben. Einfach toll!

    Viele und liebe Grüße mit Sonnenschein sendet dir Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An den Piepern KANN man sich gar nicht satt sehen, echt nicht, liebe Katrin,
      aber ich habe auch schon Pläne mit ihnen: Sie zu verkleinern! Bin gespannt, ob das so klappt, wie ich es mit vorstelle ... Vorher müsst ihr aber mit Brusho-Hintergründen noch einiges ertragen hahahahaha!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hahaha, warum wundert mich das jetzt nicht, liebe Annelotte? Du, als bekennende "Winzlingsfigurenliebhaberin" wirst wahrscheinlich sofort zur Schrumpffolie greifen, sobald deine georderten Vögelchen eingetroffen sind (die sind im Original nämlich beachtlich groß gewachsen).
      Ich freue mich auf deine Experimente UND neue Brusho-Hintergründe!!!
      Liebe Grüße von Katrin

      Löschen
    3. grinsgacker - nix Schrumpffolie - das wäre ja einfach! Neeeee - die Schwester wird den Piepmatz schrumpfen hahahahahahaha, aber das mit der Folie kann ich dann auch gleich mal probieren, sehr gute Idee, liebe Katrin! Du sorgst schon dafür, dass ich zu tun habe gröhlgackernochmehr ....

      Löschen
    4. DAS KLINGT MAL WIEDER SPANNEND!!! Kann mal wieder nur schwer abwarten, bis ich hier darüber lesen und deine Beweisfotos ansehen kann. Ja, ja, fühl' dich ruhig ein wenig von mir (an-)getrieben, Annelotte. Grins
      Nur wer rastet, der rostet - bei diesem derzeitigen Regenwetter mit herbstlichen Temperaturen, brrrr.

      Löschen
    5. hahahaha - Ungeduld, Dein Name sei Katrin hahahahahahaha

      Löschen
  2. Diese Farben begeistern, Liebe Annelotte. Ich liebe besonders dieses Blau/Türkis/Grün - es leuchtet. Ach ja - und Reinhard Mey - ich bin sein Fan seit vielen Jahren. "Da Lob ich mir ein Stück Musik von Hand gemacht, noch von einem richt'gen Menschen mit dem Kopf erdacht" ...diesem Text bleibt er treu. Liebe Grüße, deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da teilen wir was, liebe Moni,
      denn dieses blautürkis ist unglaublich wunderbar geeignet, das Meer darzustellen! Genau so erlebe ich die Nordsee und das nicht nur bei Sonne. Nur an der Gischt muss ich noch probieren. Ohne Wellenkamm geht das nicht.
      Und so singe ich mit Reinhard Mey mit: ... lass mich wachsen!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hi Annelotte,
    hast du den Frosch wieder rasiert? *hihi*
    Auch ich mag diese Farbkombination aus Blau- und Grüntönen mit den gelben "Highlights". Den Hintergrund könnte ich gut für meine Nixenstempel benutzen, das Gelbe ist dann die Sonne, die man von unter Wasser aus sieht. Deshalb wohl auch doppelt, durch die sich bewegenden Wellen?
    Die Plusterfarbe ist irgendwie interessant. Zwar bekommst du damit offenbar nicht das Ergebnis, dass von den Entwicklern der Plusterfarbe geplant wurde, aber dein Ergebnis ist viel interessanter.
    Was das Wetter betrifft... Heute hatte ich ein langärmeliges Hemd unter der Bluse an, meine Boots und auf dem Weg zur Arbeit meine gefütterte Jacke. Und ich bin mit dem Bus gefahren, weil es so geschüttet hat.
    Und als ich zu Hause war, habe ich nach einer halben Stunde die Heizung aufgedreht. Und jetzt sitze ich mit fingerlosen Handschuhen am PC. Nenn' mich Zimperliese, aber mir ist KALT. Noch ein solcher Tag und ich beziehe wieder die dicke Daunendecke :-/
    Liebe Grüße von der frierenden Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      erst Ergebnisse, die man nicht erwartet hat, machen die Sache lustig und spannend in meinen Augen, denn sie überraschen ja. Wenn man alles vorbestimmen kann, ist es ja öde, aber so kann wahrscheinlich eine echte Künstlerin nicht denken. Mir allerdings gefällt es, etwas aus der Hand zu geben und dem Zufall zu überlassen. Meistens wird es dann schöner als gedacht ....
      Und ja, auch ich habe mit Körnerkissen mein Wohnzimmer und dann das Bett geteilt! Das ist weit entfernt von Zimperliese. Ich bin nur froh, jetzt nicht an der Nordsee für teures Geld sitzen zu müssen und dort zu frieren, wie so oft, wenn ich Urlaub in der Hauptsaison schulferienbedingt machen musste. Ich denke, die dicke Daunendecke lohnt schon heute - es soll so bleiben.
      Trotzdem ein kuscheliges Wochenende für Dich wünscht Dir Annelotte und erkälte Dich nicht!

      Löschen
  4. Sehr schön geworden meine Liebe. Und auch ich mag die kompletten Schmetties mit oben und unten was dran viel lieber.

    Und das schöne Liedlein passt auch gut.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - ich weiß, liebe Kathleen,
      mit unten dran ist wichtig hahahahahahahahahaha
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hihihihi, jaaaaa genau so ist das.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!