Montag, 18. November 2013

Kein-Hirsch-Karte

Ihr Lieben, überall laufen sie jetzt herum, diese goldigen Knuddelviecher und auch ich habe sie schon benutzt: Hirsche in klein und mittel und groß und noch größer liegen sie auf Karten und harren der Dinge, die mit ihnen geschehen. Meistens stehen sie im Schnee, oh weh! Mir ist aber nicht mehr kalt, weil ich heute wieder Rad gefahren bin - das bringt meistens für den ganzen Tag warme Füße ein, meistens! Also ran an diese Hirsch-im-Schnee-Karten mit Kraft Papier und allem Drum und Dran. Aber wenn ich Schneekarten machen soll und will, wie es mir gefällt, mal ohne Viecher zur Abwechslung, wird es schwieriger, guckt mal:


Hirschlos mit Schnee - boah, watt langweilig. Nur der tolle Weihnachtstext, den ihr hier ordern könnt, peppt die Karte auf, und zwar gewaltig! Was meint ihr, wie lange habe ich gebraucht, um den Punkt auf das i von Weihnachten zu bekommen? Erst musste ich ihn mal finden, dann einen winzigen Kleks Klebstoff, dann das Teilchen in die Pinzette nehmen, festhalten (!) und dann treffen! Da ich mit dem rutschigen Glitzerkarton gearbeitet habe, war es eine Frage der Ehre, den Punkt zu platzieren, aber echt, es war mir danach immer noch zu öde, was ich hirschlos fabriziert hatte.  Na, mir ist was eingefallen, um aus dieser Karte eine echte Annelotte-gute-Laune-Karte zu machen, guckt mal:


Wie gut, dass das mal keine Auftragsarbeit ist und ich wieder Blödsinn machen kann. Ich finde, genau dieses Teilchen mit Schal - das hat vorher total gefehlt. Es ist von Tschibo, im vorigen Post verlinkt zu begucken. Jetzt bin ich zufrieden und kann genüsslich meine Schoko-Reiswaffel mümmeln ... boahhh - watt pappig! Lieber doch ein Gummitier .... oder zwei?

Schönen Wochenbeginn wünscht euch eure stanzlotta

Kommentare:

  1. Ja, Annelotte du hast recht. Genau DAS Tüpfelchen hat auf deinem i gefehlt.

    Liebe Grüße,
    Helke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, liebe Helke,

      dass ich Deinen Zuspruch bekomme zu meinem Tüpfelchen. DAS ist genau MEIN Tüpfelchen, warum ich unter andem das alles mache ...

      Lieben Gruß von Annelotte, die herzlich dankt

      Löschen
  2. Jetzt schon so viel Schnee ?! - Da fällt mir doch ein, liebe Annelotte, bis Wochenmitte soll es auch in den Tieflagen - und - OH SCHRECK! - auch bei uns im Süden Schnee geben... Dazu bin ich definitiv noch nicht bereit. Auf deiner Karte finde ich ihn jedoch gut - das Tüpfelchen auf dem I - einfach genial und der kleine weiße Kerl unter der großen Tanne... haach - knuddelig. Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Monika,

      der Schnee hat bei mir die Blätter schnell weggefegt - wundert mich selbst ein bisschen. Wer versteht schon, was geschieht, wenn die Seele auf Kreativreise geht ...

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Die Karte sieht klasse aus, auch wenn ich jetzt noch keinen Schnee möchte...
    LG Ilse (thera)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Ilse,

      in echt möchte ich ihn auch noch nicht haben, obwohl er uns wohl droht. Aber wer kriegt schon, was er oder sie verdient?

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  4. Huhu,
    hihi, das Schneemännchen ist ja sowas von goldig. Typisch Annelotte eben ;-)
    lg Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sabrina,

      etwas Verspieltes bleibt mir wohl auch im Alter erhalten ...

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Moin Annelotte,
    ach was sind deine "langweiligen" Karten schööööön. Der kleine Schneemann ist total süß und zum piepen. Für den I-Punkt hättest du ja auch eien klitzekleinen Kackhaufen nehmen können.
    Reiswaffeln sind echt pappig. Da würde ich auch die unwiderstehlichen Gummibärchen vorziehen. Bei mir besteht dann nur die Gefahr, dass ich so lange esse, bis mir schlecht wird. Da habe ich irgendwie kein Maß.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heidi,

      das mit dem rechten Maß ist auch bei mir eine Disziplinaufgabe, die manchmal unlösbar erscheint ...

      Hab eine ruhige Woche und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  6. Wiedereinmal eine super gelungene Karte. Ganz toll. Du weiß immer ganz genau was da fehlt. Klasse.

    Und hey, hör gefälligts auf mir die Stanzen schmackhaft zu machen. Sonst muss ich die doch noch haben, hihihi.

    Ganz liebe Grüße und bis bald.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Reiswaffeln mit Butter und Schinken oder Käse, oder einfach nur Nugatcreme sind nicht pappig, sondern seeehr lecker. Wobei natürlich Gummibärchen auch nicht zu verachten sind. Hihi

      Löschen
    2. Liebe Kathleen,

      dabei habe ich die beste Stanze überkaupt, die mit den Tannen, noch verschwiegen, aber sei sicher, auch an der wirst Du hier nur mäßig sachte vorbei geführt ...

      Und Deine Rezepte zu Reiswaffeln probiere ich mal demnächst :-)

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  7. Ich finde sie genial, der winzige Schneemann zauber am frühen morgen schon ein lächeln :)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, liebe Sonja,

      das soll der Winzling auch tun und freut sich sehr, dass es ihm gelingt. Wir haben viel zu wenig Grund dazu und sollten uns immer täglich einen suchen, wenn er nicht von alleine kommt, denn das hält gesund!

      Bleib lächelnd und munter diese Woche wünscht Dir
      Annelotte

      Löschen
  8. Liebe Annelotte,
    mei, ich lese so gerne deine Geschichten zu den Karten. Es ist immer wieder erfrischend!
    Mir gefällt deine Karte, finde sie ohne Schneemann auch nicht langweilig, aber mit natürlich ein wahrer Hingucker.
    Verrätst du mir, womit du diese frickeligen kleinen Dinger klebst? Vor allem, wie? Ich hab dann oft dicke Kleckse Kleber....
    LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Marion,

      das Kleben - eine echte Herausforderung! Die Schrift habe ich zum Beispiel mit Sprühkleber in einem Pappkarton besprüht, aber erstens ist der ziemlich teuer und sollte für meine unbenutzte Cricut-Maschine sein und zweitens klebt Leim besser, billiger allemal! Und so mache ich mir dann doch oft die Mühe, mit einem Zahnstocher von einem Klebekleks die Menge runter zu nehmen, die gebraucht wird, also wenig, wirklich wenig. Ich halte dabei die Sachen mit einer Pinzette in der Hand, das geht nach einiger Übung ganz gut und hat den Vorteil, dass man wirklich nicht zu viel rauf patscht und es dann so hässlich unter dem Motiv vorquillt. Die Zahnstocher kann man nutürlich auch durch andere schmale Dinge ersetzen, Sticknadeln aus meinem Textilunterricht sind gut geeignet. Sie schmeißt man dann nicht weg, sondern wischt sie sauber ...

      Liebe Grüße und danke für Deine Frage sagt Annelotte

      Löschen
  9. Hallo Annelotte,

    ich habe so einen Kleber-Stift, der eine Spitze wie ein Kugelschreiber hat. Den finde ich wirklich toll, ich brauche ja auch nur ganz wenig von dem Kleber.

    Die Stanze habe ich auch bestellt, ich hoffe, sie wird bald geliefert. Ich muss langsam mal "in die Puschen kommen". Dabei prokrastiniere ich so gern - aber dieses Jahr will ich nicht wieder den "Ach du Sch***, nun aber los!"-Stress haben ;-)

    Den Schneemann finde ich niedlich, der gibt der "ernsten" Karte genau die richtige Portion Witz :-)

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ahhhhh TINA, liebste TINA,

      Du bist ja unbezahlbar, denn so einen Stift habe ich ja auch!!! Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen??? Ja, manchmal braucht man andere Menschen, um zu erinnern ....

      Danke für diesen tollen Tip und herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!