Samstag, 30. November 2013

Mehr Flop als Flip


Man sieht immer dann, wenn die Firma etwas mehr oder weniger Neues rausbringt, plötzlich auf allen Blogs ihrer Vertreterinnen Karten oder Verpackungen mit diesen Teilen, die gerade vertickert werden müssen. Das liegt nahe, solche Karten vorzustellen, um ein "Muss-ich-unbedingt-haben" zu erzeugen.

Gut ist es, wenn die Sachen preisgünstig sind - sind sie aber oft nicht, vergleicht man den Preis des Herstellers mit den Produktpreisen dieser Firma. Und meine Idee auf diesem Blog ist es, weiter zu gehen und Alternativen aufzuzeigen, die wenig bis gar nix kosten und aus Bordmitteln, wie bei mir jetzt auch, zu gestalten sind, guckt mal, wenn ihr mögt:
 

Wenn ihr die Karte dann auf klappt, seid ihr schon beim nächsten Fest - ist gar nicht mehr so lange hin, woll´n wetten?


Gesehen habe ich eine ähnliche Karte bei Dawn, bei der es diese Anleitung in englisch gibt. Meine Maße sind einfacher - was sonst? Außerdem gehen mir die Videos immer zu schnell. Ein behäbiger Geist braucht Zeit für alles, auch für die Übersetzung.

Und so kannst du diese Flop-Flip-Karte machen: Du nimmst einen DIN-A-4-Bogen Pappe, vornehmer Farbkarton genannt, und teilst ihn längs in der Mitte. Falze dann zu einem Zick-Zack, damit Flip-Flop entsteht bei 2 7/8" und bei 5 6/8".

Einfacher: Eine Rille vor drei Inch und zwei Rillen von 6 oder, wenn du unbedingt Zentimeter brauchst, dann halt bei 7,3 cm und bei 14,6 cm.


Dann suchst du aus deinem Vorrat eine Stanze raus, die möglichst Ecken in der Mitte hat, denn an denen kannst du dich so schön orientieren beim Stanzen. Ich nehme diese, zeige euch aber später, dass es auch mit anderen Dies geht.


Der erste Falz gilt. Hier zur Hälfte anlegen. Das geht auf der Magnetplattform von Sizzix, die Ute Stein demnächst billiger als alle Händler sonst verkaufen wird (klick hier mal), wenn sie wieder ganz gesund ist,  super gut.

Das Stanz-Sandwich sieht dann so aus: Plattform, dann die zerstanzte Acrylplatte drauf, Pappe drüber und anschließend die Form mit der Stanzseite nach unten zur Pappe hin drauflegen und zwar genau am Falz mittig hinlegen, was bei den Ecken besonders leicht geht:


Und jetzt der einfache Trick: Acrylplatte drüber, zur Hälfte, und mit der Bigshot stanzen - fertig! Nur da, wo die Platte liegt, wird ja gestanzt, also kannst du dein Sandwich bedenkenlos ganz durch die BigShot kurbeln.


Dann die kleinere Form anlegen, auch wieder an den Spitzen orientieren:


Dieses Mal aber die Acrylplatte voll drüber legen und dann stanzen, fertig!


Also: große Form zur Hälfte stanzen, kleine Form voll! Ganz einfach, wenn man´s kapiert hat!

Dann im Zick falten ...


... und im Zack - alles ist gut!


Für diesen schmalen Rahmen, der hier übrig bleibt, kannst Du auch einen Kontrastrahmen stanzen, wenn du magst. Beide Formen gleichzeitig drauf - fertig ist der Rahmen. Kannst aber auch ohne Rahmen lassen ...


Oder du setzt in diesen Rahmen ein Etikett ein, wie ich es gemacht habe. Den Rahmen brauchte ich, um das Bändchen, das das Etikett festhalten sollte, zu verdecken. Danke Barbara, hätte ich fast vergessen ohne deine Erinnerung ... werde halt alt!

Jetzt fragt ihr euch, was aus meinem Versprechen geworden ist, das nächste Mal zu Stempeln, ja? Hahaaaaa! Ich habe gestempelt:

Fröhliche Weihnachen - und dann auf der falschen Seite aufgeklebt ...


Zufrieden??? Jahaaaa - versprochen ist versprochen!

Damit wünsche ich euch morgen einen schönen Adventssonntag. Ich habe mir auch einen Kranz gekauft, einen dicken, damit ich nicht immer durchpieke auf den Couchtisch, wenn ich Kerzen drauf stelle. Das klappt jetzt, nur die Kerzen sind für den dicken Kranz etwas mickrig, aber raus gehe ich jetzt nicht mehr, nee, ich teste meinen Widerstand gegen den Zeitgeist hahahaha. Herrlich! Und nächstes Jahr dann ganz ohne ... oder? Mal sehen! Kommt Zeit, kommt Geist!

Kommentare:

  1. Hallo Annelotte
    danke für deine tolle Anleitung, ja es stimmt man braucht nur bei seinen Stanzern und bei den anderen Schätze die man gehortet hat mal schaun, denn Frau hat ja alles schon aber meistens ist es vergessen "grins" wie mit dem Board mit dem man Briefumschläge usw. machen kann
    dein Kärtchen ist dir super gelungen und Ostern ist genau schnell da wie Weihnachten
    liebe Annelotte
    ich wünsche dir einen wunderschönen und geruhsamen 1.Advent
    glg Anna aus dem eisigen Chiemgau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen, liebe Anna,

      bei mir ist es sogar so, dass ich Sachen noch nicht mal ausgepackt habe nach dem Kaufen ... es ist eine Schande und ich habe mir fest vorgenommen, das zu ändern!

      Lieben Dank für Deinen ehrlichen Kommentar und einen schönen Adventssonntag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  2. vielen lieben Dank für die tolle Anleitung, werd ich bestimmt auch mal irgendwann probieren :)
    LG
    Kali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön, liebe Kali,

      wenn die Anleitung zum Nachmachen anreizt!

      Schönen Adventssonntag wünscht Annelotte

      Löschen
  3. Danke für diese super Anleitung, es ist für mich Anfängerin, einen Ansporn es zu versuchen;o))

    Liebe Grüße und eine schöne, ruhige und Stressfreie Adventszeit!
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist dann immer mein persönliches Highlight, liebe Irene,

      wenn jemand Lust hat, es zu probieren und vor allem, es sich zuzutrauen! Da lacht mein Lehrerinherz vor Freude - danke dafür!

      Einen schönen ersten Advent wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  4. Vielen Dank frür die tolle Anleitung Annelotte, So eine Stanze habe ich nicht - muss mal in meiner Sammlung schauen, was sich dafür eignet... Auch als Bildchen - da heisst es kreativ werden... und das macht ja so viel Spaß. Danke, übrigens für die Genesungswünsche - Bronchitis zieht sich nach üblen 3 Wochen zurück ;-)
    Liebe Grüße und schönen 1. Advent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, liebe Monika,

      dass es Dir wieder besser geht! Und es eignen sich alle Stanzen dafür, nicht nur die mit den Ecken, aber das zeige ich noch zu einem späteren Zeitpunkt. Es ist immer so viel, was ich noch erklären will, da reichen die Tage nicht aus ...

      Lieben Gruß und weiterhin gut auf Dich achten wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  5. Huhu Annelotte,also das ist mal eine verständliche Anleitung! Danke Dir recht herzlich,liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lese ich gern, liebe Viola,

      denn gut zu erklären ist mein Anliegen!

      Danke für Deine freundlichen Worte und lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  6. Haha...

    Hallo Annelotte,

    "Auf der falschen Seite aufgeklebt" - deshalb guckt das Rentier so skeptisch zur Ecke hin?

    Oh ja, schneiden statt falzen, falsch herum stempeln, das und noch viel mehr kann ich auch *hehe*
    Zum Glück kriege ich es meist irgendwie hin, das Bastelteil zu retten. Und wenn nicht, dann sage ich, "das sollte so sein" ;-)

    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jajajajaaaa, die Bastlerinnen sind eben erfinderisch, liebe Tina!

      Gut so und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  7. Liebste Stanzlotti,

    nachdem ich nun schon mehrmals diesen Post hier gelesen habe, möchte ich nun endlich auch meinen Kommentar abgeben.

    Ganz toll ist die Karte geworden. Die Anleitung ist wiedereinmal Klasse. Muss ich unbedingt auch mal nachmachen. Stanzschablonen habe ich ja nun genug. Und das Schildchen klebt nicht auf der falschen Seite, das muss so. Jeder, der etwas anderes bahauptet lügt, hihihi.

    Ganz liebe Grüße und auf ein weiteres frohes Stanzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie süß von Dir, liebe Kathleen,

      einen Fehler als gewollt zu betrachten :-) - das sollten wir viel öfter tun!

      Liebste Grüße und danke für den Tip sagt Annelotte

      Löschen
  8. Danke für die Anleitung.
    Vor lauter Schmunzeln über Deine Formulierungen hab ich glatt das Stanzen vergessen.
    Morgen aber gaaanz bestimmt :-)
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut, liebe Doris,

      denn eine heitere Stimmung zu erzeugen ist viel mehr wert als alles Stanzen!

      Herzlichen Dank für Deinen freundlichen Kommentar und liebe Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!