Sonntag, 7. Februar 2016

Es ging nicht anders ...

Es ist nun doch wieder so gewesen, dass ich zwei Tage um die künstlerischen Karten rum schlich, nur um sie noch einmal auf meinen Basteltisch zu legen und ihnen das zu geben, was zumindest mich schmunzeln lässt, wenn es mir denn eingefallen ist, euch auch?


Nun, vielleicht jetzt? Mein Wurm jedenfalls ist glücklich, wieder mitmachen zu dürfen!


Und auch die zweite Karte musste dran glauben ...


Eine frühe Valentins-Karte mit Kleinst-Herz für winzige Viecherl! Und dem ewigen Fragezeichen, das ich so gerne in echt, wenn ich Karten dann endlich an die richtigen Leute verschicke, anfüge ...


Und weil ich kleine Gesellen so mag, liebe ich schon jetzt unser neues Eisbärenbaby im Zoo:




Das Junge klingt beim Trinken (linkes Video unten ab Minute 4.55) wie mein erster, schon damals sehr alter VW-Käfer, kurz vor der Ausmusterung .... ein kaputter Anlasser ist nix dageben! Aber inzwischen hat das Kleine endlich auch schon total viel Fell. Ich nicht. Noch nicht grins. Wächst bei mir auch vielleicht erst später grins ....

Schönen Sonntag wünscht euch allen überall die stempellotta

Kommentare:

  1. Haha , herrlich liebe Annelotte. Die tragen deine Handschrift.
    Das Eisbärenbaby ist knuffig - ich wußte gar nicht das so ein kleines Fellbündel solche Geräusche machen kann - beeindruckend!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag-Abend und einen guten Start in die neue Woche!
    Deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Monika,
      meine Handschrift macht mich auch immer am zufriedensten bei der ganzen Bastelei. Da hat man was Eigenes, ein Jodel- äh Basteldiplom hahahahaha.
      Und stimmt, nie im Leben hätte ich solche Geräusche von so einem Winzling geahnt! Ich freue mich schon, wenn der Wicht nach draußen darf ...
      Liebe Grüße sendet Dir Annelotte mit herzlichem Dank für die Ermunterung

      Löschen
  2. Hallo Annelotte,
    danke für den tollen Link zum Nachwuchs bei den Eisbären. Das erinnert mich doch gleich an den kleinen Knut im Berline Zoo. Den habe ich ja live erleben dürfen. Damals in der Nachrichtensendung haben sie fast täglich von ihm berichtet...das war immer so goldig...zwar wurde Knut vom Pfleger, Thomas Dörflein, großgezogen...aber auch das war bewundernswert.
    natürlich ist das, was jetzt dort in Bremerhaven passiert, viel schöner, das ein so großes Tier so ein kleines Etwas auf die Welt bringt...und der oder die ist zum Knutschen süß.

    Natürlich auch Deine Bastelarbeit!
    Dir einen schönen Wochenstart
    Grüße vom Bodensee
    katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja - der Knut und der schicke Dörflein - beide schon tot ...
      Aber wir leben und genießen das Anlasser-Geräusch, so lange wir es können! Es zeigt wieder, dass uns das Leben geschenkt ist und wir die Aufgabe haben, es zu nutzen und nicht zu verwerfen, denn zu oft ist das Schicksal nicht gnädig und dann ist Reue zu spät.
      Auch Dir einen guten Wochenbeginn, liebe Katrin vom geliebten Bodensee, wünscht Annelotte von knapp vor´m Meer

      Löschen
  3. Toll verziert. Klasse.

    Hihihihi, ach gottchen, wie süß der kleine Kerl ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch, liebe Kathleen!
      Irgendwie sieht bei mir alles in kleinklein besser aus als in größer ... keine Ahnung, warum ich das besser kann und gut finde. Jeder spinnt eben auf seine Weise! Ich in kleinklein ....
      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!