Mittwoch, 25. Dezember 2013

Reichlich beschenkt!

Was war das für ein Heiliger Abend! So vollkommen anders, als ich es erwartet hatte. Als Single machste ja nicht viel draus mit Umziehen und Aufhübschen - geht ja schon mal gar nicht als Oldie so im Schwuppdiwupp wie bei jungen Leuten, die einfach nur duschen müssen und schon sehen sie klasse aus, selbst mit nassen Haaren - man, was waren das noch für Zeiten! Und damals fühlte ich mich zu dick - mit 15kg weniger, als ich jetzt drauf habe hahahaha - wie blöde war ich bloß, es nicht zu genießen? Egal, vielleicht sage ich das in ein paar Jahren auch und habe dann über 80kg - Gott verhüte! Nicht abschweifen, meine Leserinnen wollen was lesen und nicht Geschwafel.

Nun, meine junge Nachbarin, eine reizende Person, mit der sich zu befreunden echt nicht schwer ist, kündigte einen Teebesuch an, bevor sie zu ihren Eltern fahren wollte, um sich dort bescheren zu lassen und zu schenken. Also, ich losgelegt, ordentlich alles gestapelt, was ich in der Küche im Eckchen verstaut hatte. So sah es aus, danach, sogar mit meinem Klapp-Weihnachtsbaum vom letzten Jahr, den ich eigentlich im Keller lassen wollte:


Geduscht war ich ja schon, weil ich meine neue Brille zu Fielmann fahren musste - sie drückte und wackelte, also ich hin und zurück in die Stadt, eine Stunde Radfahren gegen den Sturm am Morgen, echt, da ist duschen hinterher Selbstschutz. Nun gut, jetzt konnte sie kommen, die Süße!

Es war so goldig, echt, wie ein aufgeregter Teenager voller Vorfreude saß sie da und ich freute mich an ihrem Besuch viel mehr, als ich mich über Geschenke freuen würde und die hatte sie natürlich auch schon dabei. Wie gut, dass ich sie noch nicht auspackte - ihr wisst ja, ich bin so ein Oldie, der auf die Dunkelheit zur Bescherung wartet. War auch gut so. Denn so sah es hinterher aus:


Nicht zu sehen sind die Taschentücher und die vergangene Zeit! Fast eine Packung in zwei Stunden, denn jede dieser Päckchen und Geschenke ließ alles fließen: Baumkuchen (Vati aß den immer so gern und wir kriegten nix ab!), ein großes Paket mit huntertundeiner Überraschung, das der sexy Hermesbote erst drei Stunden zuvor angeschleppt hatte, selbstgestrickte Socken, mit kaputtem Arm gestrickt samt Superschal, Eintrittskarte für "meinen" Johnny Cash samt Musik dazu, die ich noch nicht hatte!, Kekse, gebacken von einer Ausgewanderten im Süden samt CD, die mich den ganzen Abend beschallte, Schoko für die Süchtige, duftende Seife einer, die behauptet, nicht basteln zu können und Karten in allen Variationen, zum Klappen, rund, mit Aufsteller und auch ohne, nun, jede besonders und nachmachenswert:


Ich werde sie euch nach und nach ausführlich zeigen! Ich bin jedenfalls vollkommen geplättet aus dieser Geschenkeorgie heraus gekrabbelt und konnte vor innerer Bewegung nicht mal meine Punch Boards auspacken und die Fritteuse - so dusselig war ich im Kopf und Herz geworden!

Und viele liebe Worte wickelten mich ein in ein sanftes Kissen der Zuneigung - wer sollte da traurige Gedanken haben? Nun ja, liebe Tochter, irgendwo, und unbekannter Enkel - ich gebe zu, an euch gedacht zu haben, aber nicht geweint wegen euch, sondern mich erfreut an den Geschenken der Karten und den Dingen, die mir fremde Menschen schickten und auch bekannte, die mich umfingen in der besten Weise, wie es Weihnachten sein sollte: mit Liebe! Und Tränen flossen aus Dankbarkeit!

Ich danke allen, die mir dieses Geschenk machten. Jeder wird Antwort bekommen - bei der Menge wird es ein bisschen dauern, aber jede Gabe wird bedacht. Drum liegen die Briefumschläge drunter hahahahaha, damit ich keine Adresse vergesse - nur eine, liebe Karen aus dem Norden, hat ihre für sich behalten, aber das kriege ich auch noch raus!

Damit wünsche ich allen, die mich so reich beschenkten und denen, die mir per mail oder Nachricht auf facebook liebe Worte zukommen ließen, die genau so warm wiegen wie die hier Liegenden, herzlich wunderbare Festtage mit ohne Stress und gutem Essen. Ich werde mich mit der Gebrauchsanweisung der Fritteuse beschäftigen und wenn ich satt bin, dann punche ich wie ein Weltmeister ....

F r ö h l i c h e  W e i h n a c h t e n

Kommentare:

  1. Liebe Annelotte,
    das hast Du soooooooo schön geschrieben. Vielen Dank dafür. Und viel Spaß beim Punchen (wenn Du irgendwann doch noch die Datei öffnen kannst).

    Fröhliche Weihnachten.

    Liebe Grüße,
    Christa W. aus S. :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      JungOldie mit PC-Kenntnissen vom Feinsten, ich werde es heute packen! Mit Fotos für euch .... und wenn ich Glück habe, schaffe ich die Datei auch noch, bevor sie MICH schafft. Danke dafür und herzlichen Gruß nach Norden von Annelotte

      Löschen
  2. Du bist so Klasse liebe Annelotte!! Man merkt richtig wie sehr du dich gefreut hast :)
    Aber das hast DU auch wirklich verdient. Danke das du uns an deiner Freude teilhaben lässt!!

    Liebe Grüße und später punsche ich auf dich^^
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahaha - jemand der auf mich puncht, kenne ich noch nicht hahahahaha oder punschst Du mit Punsch statt mit Punch hahahaha - ich glaube, ich sollte heute beides tun, denn ich bin schon wieder am Lachen, dank Deines lieben und so freundlichen Kommentars, liebe Conny!

      Danke dafür und liebe Grüße von Punchlotte

      Löschen
  3. Liebe Annelotte!
    Wunderschöne Karten und Aufmerksamkeiten hast du bekommen und berührend darüber berichtet! Schade nur, dass die von dir geschriebenen Zeilen deine Tochter nicht erreichen..... Wenn es einmal etwas gegeben hat, dass die Trennung herbeigeführt hat, dann müsste es doch jetzt auch etwas geben, was vielleicht nicht die große Liebe herbeiführt, aber vielleicht wenigstens etwas Kontakt und Annäherung herbeiführt. Gibt es denn keinen Menschen, der für euch den "Mediator" machen kann? Ich würde mir für dich eine Annäherung an deine Tochter wünschen.....
    Im Augenblick bleibt mir nur, dir weiterhin viel Spaß an deinem Hobby im Kreise von Gleichgesinnten zu wünschen.
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Angela,

      für Deine mitfühlenden Worte. Leider steht meine Schwester offenbar zwischen meiner Tochter und mir und ich möchte nicht in der Haut der beiden stecken, aber ich denke, nach 15 Jahren gewöhnt man sich an so was und kann selbst an Weihnachten damit umgehen - ich punche mir eins! Das hilft ebenso, wie solche Briefe wie Deinen zu lesen - danke nochmals dafür und allerliebste Grüße von

      Annelotte

      Löschen
  4. Liebe Annelotte, beim Lesen heute hier, sind mir die Augen feucht geworden - das berührt mich, wie sehr du da beschenkt worden und getröstet worden bist- Danke das du mich hier daran teilhaben läßt, dich nicht schämst deine Gefühle zu teilen. Es ist so unmodern geworden in unserer Zeit - dabei ist das so herzwärmend und wirklich verbindend... DANKE. Sei ganz herzlich umarmt und viel Spaß beim Punchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es stimmt, liebe Monika,

      es ist unmodern geworden, aber in einem gewissen Alter macht es nichts mehr, wenn man nicht mehr modern ist und schlimmer noch, man möchte es so, wie es jetzt ist, nicht mehr haben und macht eben sein eigenes Ding. Damit hätte ich schon Jahre zuvor anfangen sollen - es macht so viel Spaß im Sinne von Zufriedenheit. Die wünsche ich jedem auch!!! Und ganz besonders Dir, liebe Monika.

      Herzlichste Grüße und einen schönen zweiten Feiertag wünscht Dir mit großem Dank
      Annelotte

      Löschen
  5. Liebste Lotti,

    auch bei uns verläuft Weihnachten anders als geplant. Schlumpfi ist Krank.

    Deine Worte haben mich wiedereinmal sehr berührt. Es ist ganz wunderbar wie du die Geschenke hier würdigst und zu würdigen weißt.

    Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinen Geschenken und wünsch dir eine schöne restliche, besinnliche Weihnachtszeit.

    P.S.: Ich hoffe sehr das das mit deiner Tochter wieder in Ordnung kommt, was immer auch euch auseinander getrieben hat.

    Ganz, ganz liebe Grüße, die nun auch langsam Kränkelnde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach jemineeee - der kleine Purzel und womöglich auch Du, liebe Kathleen, krank!

      John Lennon sagte mal: Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, Pläne zu machen.

      Ich wünsche euch allen von Herzen gute Besserung und erholt euch bald wieder und lieben Dank, dass Du trotzdem noch kommentieren mochtest. Du weißt, ich freue mich immer sehr darüber.

      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Ja nun auch ich Lotti. Der Hals ist gerötet und es knackt in den Ohren. Da ist jetzt Tee trinken angesagt um es etwas zu lindern. Schlumpfi geht es so langsam besser, aber ich werde morgen mal einen Arzt aufsuchen zum nachgucken.

      Das deine Schwester zwischen dir und deiner Tochter steht ist echt nicht schön. Was hat sie davon? Man hat doch nur eine Mutter, weiß sie das garnicht zu schätzen, dein Kind? Tut mir echt Leid.

      Es ist aber trotzdem immerwieder schön zu sehen, das du dich davon nicht unterkriegen lässt. Die Welt dreht sich ja trotzdem weiter.

      Und nur damit du es weißt, für dich nehme ich mir immer die Zeit einen Kommentar da zu lassen, so! Hihi. Ich lese schließlich deinen Blog am liebsten.

      Ganz, ganz liebe Grüße.

      P.S.: Die Umärmelung lass ich mal lieber weg, nicht das du auch noch krank wirst.

      Löschen
    3. ahhhh - das geht runter wie Öl, liebe Kathleen,

      da poste ich doch noch mal so gern und bemühe mich um Geschichten, die es lohnen, erzählt zu werden. Und unterkriegen ist nicht - Du weißt, das versuchen auch andere hahahahahaha

      Gute Besserung für Dich und Deine Familie wünscht euch Annelotte

      Löschen
    4. Dankeschön Lotti.

      Der Tee hat schon gut geholfen bei mir. Der Hals ist schon besser. Und Schlumpfi geht auch wieder viiiel besser.

      Und zum Thema Unterkriegen hast du genau die richtige Einstellung. Sehe ich ganz genauso.

      Ganz, ganz liebe Grüße.

      Löschen
  6. Boah, du hast ja eine Riesenmenge an Karten bekommen,
    liebe Annelotte *g*
    und alle wohlverdient!

    Ich fürchte allerdings, du musst nochmal zu Fielmann hin und die Sehschärfe überprüfen lassen: "der sexy Hermesbote"... huh? Ich kenne die nur in der Version "zugequalmter Fusseltyp". Aber gut, vielleicht ist in deinem Bezirk tatsächlich ein fesches Modell unterwegs.
    Da kommst du aus deinen Leopardenmustersachen ja gar nicht mehr raus. Tagsüber nicht, falls der Hermesbote einmal klingelt und nachts nicht, wegen der Sanitäter, die dem Hausnotruf-Fehlalarm folgen müssen *hihi*

    Das mit deiner Tochter tut mir leid zu hören. Ich hoffe, nicht nur dein Verstand sagt dir, dass es nicht hilft sich darüber zu grämen, sondern auch dein Herz. Oder welches Organ auch immer dafür neben dem Gehirn dafür zuständig ist. Und vielleicht wird sie "irgendwann einmal" darüber nachdenken, ob alles, was deine Schwester ihr über dich erzählt hat (?) wirklich wahr ist. Und wieder den Kontakt mir dir suchen.

    Und wenn nicht: Bluts-Verwandtschaft kann man sich nicht aussuchen. Aber Freunde. Und wenn ich deinen Blog richtig gelesen habe, dann hast du eine "Herzens-Tochter", was ich als "sehr liebe Person, von der ich wünschte, sie wäre (auch) meine Tochter" verstehe. Das stelle ich mir toll vor. Jemand, der dich gewählt hat, ohne dass er "muss".

    Aber ich will mich nicht weiter um Kopf und Kragen schreiben. Ich drücke dir nur die Daumen, dass du auch 2014 "im Großen und Ganzen" zufrieden sein kannst und die Fehlsichtigkeit das einzige größere Gesundheitsproblem bleibt.

    Ganz liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - liebe Tina,

      unsere Boten sind alle sexy und nicht fusselig, was sicher daran liegt, dass sie alle weit unter meinem Alter sind hahahahahahaha

      Und Du schreibst Dich hier nie um Kopf und Kragen, wirklich nicht, denn in fast allem teile ich Deine Meinung und das ist so schön, denn so fühlt man sich auf seinem Blog richtig wohl! Ich sage ja, ich habe die aller nettesten Leserinnen ever and ever!

      Damit einen schönen Frei(en)tag wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Also unsere Hermesboten/Postboten sind auch alles andere als Sexy. OK, den Hermesboten kenne ich persönlich und er war so Nett letztes Jahr noch an Weihnachten was zu bringen, aber auch nur weil wir uns kennen. Er ist auch so ganz in Ordnung, aber sexy?Neeeee
      Dem Postboten könnte ich jedesmal, wenn er den Finger nicht von der Klingel bekommt eine *******. Garnicht sexy.

      Da Lob ich mir aber wenn die Kontrolle vom Gasdurchlauferhitzer ansteht oder im Bad was zu reparieren ist. Dann kommt der Monteur (jünger wie ich) und der ist ganz schön Uiuiuiui. Der hat Augen.... Aber leider war in Bad und Küche lange nix mehr kaputt. Und wenn's geht repariere ich das ja dann selber.

      Naja man kann sich eben seine Postüberbringer nicht aussuchen.
      Aber ich schließe mich Tina an, was das Leopardenteil angeht. Bloß nicht wegpacken Lotti, hihihihihi.

      (Was bin ich stolz auf mich, so viel geschrieben und alles via Smartphone, hihi)

      Löschen
    4. Das Leopardenteil gibts bestimmt auch in Plüsch, für die kalten Tage *gnnn*

      Ich kann mit einem Smartphone nicht umgehen. Mich haben die "Butt Calls" gestört, die ich hin und wieder gemacht habe. Jetzt habe ich ein Klapphandy das mich 23,50 Euro gekostet hat und bin megazufrieden - Telefonieren, SMS, Wecker und ein Timer für den Tee. Für den Rest habe ich "Extraspielzeug".

      Das mit dem Selbstreparieren finde ich gut. Ich mache auch das meiste selbst. Manchmal möchte ich eine meiner Kolleginnen schütteln, wenn sie mal wieder damit kokketiert, dass sie nicht einmal mit der Bohrmaschine umgehen kann *grrr*
      Also, für dich ein extra-"Like" ;-)

      iebe Grüße

      Tina

      Löschen
    5. hahahaha - liebe Kathleen,

      was kommen do für Sehnsüchte zum Tragen? Das ist als Oldie fast vorbei, ob mit oder ohne Tigerfell, aber es befreit mehr als alles andere!

      Und liebe Tina,

      ich habe auch so ein Einfachteil und mache alles selbst, aber der Heizungsmonteur neulich, der hat mich auch schwärmen lassen ...

      Liebe Grüße euch beiden von Annelotte und borht mal schön selbst - kann sehr viel Spaß machen

      Löschen
    6. Hihihihi, man wird ja wohl noch Täumen dürfen.

      Lotti du weißt doch, man ist so alt wie man sich fühlt ääääh anfühlt oder so, lach.

      Ja Bohren macht auch echt Spaß nur leider komm ich da mit meiner tollen Akkubohrmaschine nich in unsere ollen Betonwände rein. Da muss härteres Geschütz ran. Aber zum Glück hab ich einen netten Nachbarn der da gerne mal hilft wenn Not an der Frau ist.

      Mein Schatz hat mit sowas ja ganix am Hut, aber er schmeißt dafür den Haushalt. Und das ist ja schon Gold wert.

      Ganz liebe Grüße.

      P.S.: Mir geht es wieder gut nur Schlumpfi ist jetzt noch mehr Krank wie vorher. Habe heute Antibiotika für ihn bekommen. Nun wird es hoffentlich werden.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!