Mittwoch, 19. März 2014

Alles grau? Colorieren Teil 1

Seit Tagen ist bei uns alles grau in grau und das Beste, was dagegen hilft, ist Colorieren mit viel Farbe, denn das wollte ich ja immer schon mal lernen. Also nicht jammern, Gelegenheit nutzen, ehe die Sonne wieder kommt und ich mit dem Rad rumsausen muss ...

Die liebe Sabine hatte mir doch Farben aus Amiland mitgebracht, Dylusions von Tim Holtz, also echt, die kann man sprühen, muss aber vor allem auch treffen! Den Karton - nicht mehr! Na ja, das ist noch verbesserungswürdig, drum heute nur ein Kärtchen, auf dem es noch nicht so gut klappte:


Dafür sah der ganze Schreibtisch schön farbig aus ... ist also noch mächtig was zu üben! Zum Glück  konnte ich die Schleifenorgie von Gabi verwenden und damit die Karte aufpeppen. Gabi besuchte mich neulich und brachte das Beste mit, was ich immer noch mit Ehrfrucht betrachte, guckt mal:


Einen ganzen Kasten angefüllt mir den herrlichsten Schleifen ever and ever, weil sie mal gelesen hatte, dass ich mir beim Binden immer die Finger breche und doch nix Schönes raus bekomme bei meiner Aktion! Aber ihre Schleifen sind ´ne Wucht mit Sahne! So viel Arbeit hat sie sich gemacht!


Ab jetzt kommt auf jede Karte eine drauf - sooooo schön sind die! Sie bindet sie über einer Gabel


oder mit einem Schleifenbinder - genial! Warum kam ich nicht früher drauf?

klick hier 

Auch hier klick kann man ihn bekommen, aber jetzt merkt ihr, warum ich so wachsam bin, wenn es um gute Einkaufstipps geht. Hinterfragen lohnt, auch bei mir :-), aber wohl dem, der in keinem Designerteam Werbung machen muss ...

Herzlichsten Dank, liebe Sabine, für die Farben und den Wiesenstempel aus Amiland und herzlichsten Dank auch an die liebe Gabi, die mir einen nicht enden wollenden Vorrat bescherte, damit auch ich endlich Karten machen kann, die ordentlich aussehen. Aber wie ihr oben sehen könnt, gehört auch Disziplin dazu und nicht nur das richtig Zubehör ... vielleicht dann doch eher so?


Na ja, auch da ist noch was zu tun - ist das nicht schön, immer noch was vor zu haben, was man lernen kann? Colorieren Teil 2 folgt demnächst, mit Schleifen und ordentlich gemacht ...

meistens jedenfalls hahahahahahaha!


Kommentare:

  1. Moin Annelotte,
    also neee, ich weiß ja gar nicht, warum du immer so selbstkritisch bist. Die erste Karte ist doch toll geworden. Hach, wenn ich das probieren würde, dann hätte ich sicher überall Farbe, nur nicht da, wo sie sein soll. Aber lustig ist deine Karte auch wieder, der Spruch hat mich kurz auflachen lassen. Dann wieder Hindi und Hasi zusammen und das Schaf ist auch zum piepen. Die zweite Karte ist doch auch ganz super geworden. Die Schleifen sind aber auch wirklich total schön.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag, liebe Annelotte. Kurzzeitig kam hier heute sogar die Sonne raus. Nu isse wieder wech.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So volle des Lobes, liebe Heidi,

      da bin ich aber platt, dass ich meine Sachen so ganz anders einschätze .... habe lange überlegt, ob ich die überhaupt knipsen soll! Aber jetzt kriegt ihr alles zu sehen - selbst schuld hahahahahahahaha!

      Danke für Deinen so freundlichen Kommentar sagt bei SONNE Annelotte

      Löschen
    2. Also Lotti da kann ich mich Heidi nur anschließen. Zuckersüß ist sie geworden die Karte. Da hast du dich extra mit der Winzlingbiene/-Hummel abgequält. Schon allein das verdient Respekt,wo du doch schon über diese Friemelei mit den miniwinzigkleinen Teilchen Berichtet hattest. Der Hintergrund ist echt toll geworden. 1. super kombiniert, 2. tolle Farbwahl, 3. schönes florales Muster und 4. ein bisschen Bling Bling. Du hast also absolut keinen Grund so an dir rumzukritteln. Ich habe dir doch schon gesagt das es absolut genau so sein muss. Das ist es doch, was den Lottistyle ausmacht. Die anderen Tierchen auf dr Karte sind auch wieder so possierlich. Die Gabelschleifchen mach ich ja auch ab und an und mag sie total gerne.

      Löschen
    3. whouuuu - wieder eine so liebe Beurteilung meiner Karte, dass ich nur staunen kann, liebe Kathleen! Vielen Dank dafür - das macht Mut!

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. ;Liebe Annelotte,

    Deinen Schreibtisch kann ich nicht sehen, aber deine Karte ist wunderschön geworden! Decke beim nächste Versuch Deine Möbel mit einer Malerfolie ab, so kann nichts mehr passieren ha ha ha ha ...

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Malerfolie - DAS isses, liebe Irène,

      das wäre eine Alternative zum Aufräumen!!! Alles weg und verschwunden - prima Gedanke.

      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Also ich hätte den colorierten Schreibtisch sehr gerne gesehn, hihihi. Solange du die Farbe auch wieder runter bekommst, ist ja alles gut. Lotti, das ist ne gute Idee, nie wieder Aufräumen sondern alles mit Folie abdecken, lautlach. Lukas würde das sicher gut gefallen.

      Löschen
    3. Das nächste Mal knipse ich - nur für Dich - mal wieder die Unglücke ..... recht so hahahahha?

      Löschen
    4. Oh jaaaaaa, freuuuuuu. Da bin ich ja gespannt. Hihihi. Danke.

      Löschen
  3. Moinsen,

    bei "diesem Kaffeeröster mit T" gibts grad Silikon-Backmatten im Angebot. Ich habe so eine als Bastelunterlage, und die ist leicht zu reinigen. Und was nicht abgeht, das bleibt halt drauf ;-)
    Und wenn du erst so eine Matte benutzt und darauf noch ein Blatt hellen Tonkarton, denn du immer wieder verschiebst, dann kannst du die Karte besprühen und "die Schweinerei" geht auf den Tonkarton. Der dadurch auch Farbe abbekommt, und nach einer Weile kannst du daraus einen Hintergrund basteln oder bunte Teile ausstanzen.

    Zum Schleifen binden benutze ich zwei in ein Stück Styropor (TM) hineingerammte Rouladennadeln - da kann ich leicht die Größe ändern und es hat mich nichts extra gekostet. Oder ich benutze auch den Gabeltrick, je nachdem, wie groß ich die Schleife haben möchte. Bei papermemories kommen ja noch die Versandkosten dazu, und dadurch wird das Teil recht teuer. Außer, man will eh grad dort einen Großeinkauf machen.

    Die Vellum-Flügel (?) deine Biene sind ja goldig! So eine Friemelarbeit, die auszuschneiden, Respekt!
    Und die kleinen Stanztierchen in der Bonsai-Version sind richtig niedlich! Für die sind die Blumen bestimmt ein gefährlicher Urwald. Die Idee mit den Glitzersteinchen finde ich gut, ich benutze meist Glitzerstift, aber die Idee mit den Steinchen ist noch fescher. Wieder eine interessante Karte - hier gibt es immer so schöne Sachen zu sehen.

    Auf mehr wartend schicke ich liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woah, das Schreiben ist heute nicht meine Stärke,
      ...Tonkarton, den du ...
      ...deiner Biene...
      Ich hoffe, ich habe nicht noch mehr Fehler übersehen :-(

      Löschen
    2. Rouladennadeln hahahahaha - was sind wir Bastlerinnen doch kreativ, liebe Tina!

      So ein guter Vorschlag, wie auch die Silikonmatte. Und die Flügel sind Architektenpergament, das etwas dickere, das geht prima mit einer Stanze von Memorybox, die ich aber vertickert habe, denn die Teile - auch die schwarzen - sind selbst für eine Pinzette winzig klein zu greifen .... aber ich liebe ja eigentlich so einen Fummelkram, mal sehen, wie es mit dem Bruder geht, wenn der demnächst fie Flügel machen soll!

      Schön, wenn ihr meine Karte mögt. Ich finde sie jetzt auch ganz nett hahahahahahahahaha

      Lieben Gruß und herzlichen Dank sagt Annelotte

      Löschen
    3. Liebe Tina, ganz,ganz lieben Dank für die Idee mit der Backmatte und den Rouladennadeln in Styropor. Da muss ich glatt meiner Mama ein paar abschwatzen, hihi.

      Ganz liebe Grüße.

      Löschen
    4. Liebe Kathleen,

      die Backmatte finde ich deshalb so toll, weil ich darauf auch embossen kann - da du mit dem Heißluftfön ja nicht auf einen halben Centimeter rangehst hält die Matte das gut aus. Mein Tisch darunter eher nicht ;-)
      UND sie hat gerade den richtigen Widerstand für Stempelabdrücke - nicht zu hart und nicht zu weich.

      Statt Rouladennadeln gehen auch Zahnstocher, die Rouladennadeln sind nur haltbarer und auch glatter. Aber wenn du mal auf die Schnelle ein mittelgroßes Schleifchen brauchst, dann gehen auch Zahnstocher.
      Und statt Styropor geht "zur Not" auch ein Wellpappkarton mit engen Wellen, in die man die Nadeln steckt.
      Das sieht dann doof aus, aber es ist billig und funktioniert ;-)

      Liebe Grüße

      Tina

      Löschen
    5. Ihr seid sooo soooo soooo klasse!

      Löschen
    6. Und auch dafür Danke Tina. Eebenso abgespeichert. Stempel und Co ist ja nicht so meins. Da hab ich diese Problemchen nicht. Aber wenn der Große mal wieder mit Pinsel und Farbe malen will ist das auch eine Klasse Alternative. Bisher hab ich da eine stabile Wachstuchdecke mit Filz drunter. Aber die ist soooooo groß.

      Ein schönes Wochenende liebe Tina.

      Löschen
  4. Hallo Annelotta

    leg doch das nächste mal dein Sprühobjekt in einen Karton, damit schützt du deine Unterlage.
    Meine bringe ich mir aus dem Baumarkt mit. da sind Kartonhälften zum Zusammenlegen.Umsonst.

    Deine Karte finde ich sehr gut gelungen.
    Trau dich und mach unser Leben bunter, nicht nur lustiger.

    Lese gerne bei dir vorbei.

    liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Karton, das muss ich unbedigt machen, liebe Michaela,

      nur oft fällt mir so was Tolles erst hinterher ein .... und mit den Farben werde ich weiter machen, versprochen, irgendwann hab ich´s dann perfekt genug hahahahahaha

      Lieben Dank und Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Was hat sich dieser Post gleich in doppelter Weise wieder gelohnt. Gestern habe ich ihn nach dem Austehen gleich verschlungen und vorhin nochmal gaaaaanz in Ruhe durchgelesen und bei den Kommentaren sind wieder so klasse Tips dabei. Man lernt eben nie aus.

    Die anderen Sachen habe ich ja wieter oben schon kommentiert, nur die zweite Karte nicht. Die hast du auch wieder so toll gemacht. Der Kontrast gefällt mir sehr gut (blau ist ja eh eine meiner Lieblingsfarben, liegste also bei mir genau richtig damit) und die Mohnblume (?) ist auch sehr schön. Und wie wir es von dir gewöhnt sind, hast du auch hier wieder ganz tolle Akzente gesetzt.

    Gott wäre das ein Ellen langer Kommentar geworden, wenn ich ihn nicht aufgeteilt hätte, hihi. Aber das kennst du ja schon von mir.

    Ich herze und drück dich ganz doll. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kathleen,

      meine Leserinnen sind in der Regel super gut mit Tipps ausgestattet, dass ich mich wundere, dass sie noch zum Lesen kommen hahahahahaha. Jedenfalls lohnen sich die Kommentare meistens sehr!

      Lieben Dank auch wieder mal für Deine und herzlichste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Also Lotti mal ehrlich, was wären wir ohne Deinen Blog??? Klar haben wir viele Ideen aber du machst unser Leben einfach noch bunter. Ich möchte nicht auf das hier verzichten. Und zum Lesen nimmt man sich eben die Zeit oder nicht. Ich jedenfalls ja.

      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

      Löschen
    3. uiuiuiuiuiiiii - liebe Kathleen,

      und das am frühen Morgen, so ein Lob! Aber umgekehrt stimmt es auch: wenn ich nicht wüsste, ihr wollt was lesen, müsste ich für mich alleine weiter schreiben - wie öde wäre das denn?

      Liebste Grüße von Lotti

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!