Dienstag, 3. Februar 2015

Bunte Reste im Winter

Nachdem ich nun meine ganzen Stanzen ausprobiert hatte, um einen an sich gar nicht so schlechten Farbhintergrund restlos zu ruinieren, blieben natürlich viele Reste übrig. Draußen grieselt es ohne Ende, ich bin gemütlich drinnen, draußen isses weißlich bis grau und hier bunt wie auf einer Wiese:


Und diese Pracht liegt auch noch von einem Blatt Papier rum und ruft: "Mach was mit mir!"


Die Blümchen entstanden aus solchen Futzelresten - viel zu schade, um entsorgt zu werden, finde ich.


Da geht immer noch was und für diesem Fall sind die kleinen Stanzen von EK-Success sehr geeignet! Sogar das dicke Aquarellpapier wird ohne Daumenbruch erledigt.


Wenn man die Stanzteilchen dann zusammen setzt, entsteht ein buntes Blumenmeer, vom Feinsten!


Schaut mal genau hin bitte - alles aus Abfall grins ... Upcycling, habt ihr dazu neulich gesagt.


Noch mehr Abfall:


Selbst dieser Flop ist noch zu retten und lohnt den Aufwand nachher ... ganz unten links oben!


Ich könnte mich reinsetzen in solche einfachen Blümchen - sie streicheln mein Gemüt!


Und wenn du statt der Perlenpens nun eine echte Perle rein klebst - dann wird der Spaß sogar edel und nicht nur so lala zur bunten Freude im weißkalten Winter:


Der Tipp kommt von der lieben Heidi. Macht gleich was her. Auf den nächsten Abfall freue ich mich nun schon. Er liegt in der Küche zum Trocknen und ruft ebenfalls nach Verarbeitung und zwar zackzack, denn es stinkt fürchterlich. Die Seidenmalfarben, die ich benutzte, sind schon ein paar Jahre alt ...

Echt, Rentnerin zu sein ist ganz schön stressig! Ständig renne ich Aufgaben hinterher. Sollte mal in den Urlaub jetten und Pause machen, aber dann wisst ihr nicht, wie es weiter geht und kommt nicht mehr zum Lesen und dann weine ich arme facebooklose Bloggerin auf hohem Niveau und tu mir selbst Leid. Will ich das? Ja, gerne hahahahahahaha! Besonders, da meine Fastenzeit schon begonnen hat! Ohne Schokolade bis Ostern - Hellau und Alaaf und Ahoi! Und gute Nacht.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Annelotte,
    na bitte, jetzt hast Du ja reichlich "Material" für so manches farbenfrohe Werk.
    Ich habe heute auch wie irre gestanzt, habe den Geburtstagsplaner für mein Tochterkind fertiggemacht. Sie hatte "Meinen" gesehen und auf der Stelle "Bedarf" angemeldet. Tja, und da sie übermorgen 30 wird, soll sie nun auch einen bekommen. Den will ich dann noch rasch in Silvis Forum zeigen. Hier im Blog kann ich ihn noch nicht zeigen, dann sieht sie ihn ja gleich und das kommt nicht in Frage!
    Aber Deine Blümchen-Wiese ist ja wirklich schön farbenfroh, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen, die kleinen Dinger auch mal übereinander zu setzen. Das sieht echt hübsch aus.
    Ich habe auch noch Unmengen an alter Seidenmalfarbe, die in Kartons rumsteht. Hab das mal angefangen, aber irgendwann hatte ich genug Tücher und Schals, die ich doch selten getragen habe und die nun ebenfalls in der Schublade liegen. So werde ich die jetzt mal mit meiner Enkelmausi aufs Papier bringen und da ist sie dann erstmal beschäftigt und ich werde ihre "Kunstwerke" dann zerstanzen und schauen, was ich dann damit mache. Blütenketten vielleicht, aloah !!!
    Liebe Grüße (hellwach, hab schon zwei Stündchen im Sessel geschlummert)
    von der Nachteule Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich mal gespannt, wenn er auf dem Blog erscheint, liebe Regina,
      wir werden es ja sehen und ich bin sicher, Deine Tochter freut sich dann schlapp! Selbstgemachtes gewinnt doch langsam wieder an Wert. Auch bei Jungen!
      Und es freut mich total, mit meinen simplen Beispielen auch wieder etwas Neues für Dich zu zeigen, obwohl es mir selbst oft banal vorkommt, aber wie ich lerne, gefällt es Dir und das freut mich natürlich sehr. Man erfindet das Rad nicht immer neu und bei mir wiederholt sich so manche Technik, aber ich bin ja auch kein Lehrblog, sondern beschreibe das, was ich mache. Und das ist manchmal eben alt, mittelalt mindestens, Oldie-like wie ich selbst hahahahahahaha - mit fast 66 darf ich das!
      Das Einschlafen im Sessel kenne ich auch, aber lieber mittags, abends ist es mir im Bett gemütlicher.
      Liebste Grüße und herzlichen Dank für Deinen Kommentar sagt und sendet Dir Annelotte

      Löschen
  2. Hallo Annelotte!
    Na bei dir geht es ja recht farbenfroh dahin! Das freut mich und meine Seele, ist es doch heute bei uns recht trostlos, so grau in grau gehalten.....
    Es freut mich, dass nicht nur ich diese winzigen Reste verwerte. Ich stanze auch noch aus den kleinsten Resten was heraus...... Meine Blümchen sind ja auch sehr in Mini gehalten... ich mag´s allerdings so....
    Ich wünsch dir noch viel Spaß bei den div. Farbexperimenten und bin schon neugierig, was da entsteht....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Angela,
      wie Mini-Liebhaberinnen sind mit Resten immer gut dran und im neuen Zusammenhang sehen auch die unscheinbarsten Futzelchen total nett aus und das Schöne ist: man hat immer was da, wenn man es braucht!
      Herzlichen Gruß von Futzelfreundin zu Futzelfreundin Annelotte

      Löschen
  3. Boah, watt sehn die gut aus, die Blümchen. Und so niedlich.
    Gerade das "unperfekte" mit dem Perlenpen gefällt mir sehr gut.
    Liebe Annelotte, ich danke dir für den Tip!
    Liebe Grüße von Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Tina,
      um ehrlich zu sein, ich finde diese Perlen aus Pens inzwischen auch total genial. Geht schnell und einfach und wird nie immer gleich grins - liebe ich auch absolut! Aber ich wollte mal probieren ....
      Lieben Gruß und herzlichste Grüße zum nahen Wochenende sendet Dir Annelotte

      Löschen
  4. Was für eine bunte und fröhliche Blütenpracht, liebe Annelotte. Das tut dem Auge und der Seele gleichermaßen gut und tröstet über die kalten , grauen Tage hinweg. Ich bin zur Zeit nicht sehr produktiv mit Basteln...aber das wird schon wieder. Heute habe ich eine Karte zum 80. Geburtstag meines Schwiegervaters gemacht, da durfte es nicht allzu blumig werden. Ansonsten pflege ich mich immer noch - die Stimmer kommt langsam wieder (zur Zeit krächzen - hihi) Ich hoffe wir können bald mal telefonieren. Bis dann sei herzlich gegrüßt und gedrückt. Deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na immerhin, liebe Moni,
      Du hast eine Karte gemacht! Ich spiele momentan nur rum, weil mir die Farbpatscherei zwar gefällt, ich aber das Non-plus-ultra noch nicht gefunden habe. Aber ich bin auf dem Weg dorthin - wie Du hoffentlich auf dem Weg zur Gesundheit. Das wünscht Dir von Herzen Annelotte

      Löschen
  5. Liebe Annelotte,

    da hast Du Dir den Frühling auf den Basteltisch geholt :) Es ist eine super Idee mit den Farben, so sind alle Ausstanzngen und Blüten Unikaten.Auch die verschiedene Blüten, zu einer Blume finde ich wunderschön!

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt total, liebe Irene,
      denn die Farben stecken echt an und machen fröhlich, frühlingsfröhlich, wie wahr! Vielleicht sollte ich noch Schmetterlinge in der Art machen - die kann ich auch immer gut in Dutzenden gebrauchen ...
      Hab ein gutes Wochenende und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Hach! Ich habe das Teilchen vergessen über dem è - sorry!

      Löschen
  6. Wundevoll Bunt.
    Auch ich hebe mir so Restchen auf, weil man da ja locker noch was austanzen kann. Ich habe noch die Reste von Dufex Stanzbögen in Gold und Silber. Also die "Rahmen" die übrig bleiben wenn man die Motive herausgedrückt hat aus den Bögen. Zum wegwerfen viel zu kostbar, finde ich. Denn meistens ist es doch so, das man genau dann wenn man ein Fuzzelteilchen in genau diesem oder jenem Farbton bräuchte, gerad nix zur Hand hat. Zack, mal eben in den Resten gewühlt und Tadaaa, da ist das der gewünschte Farbton/Muster.

    Deine Blümchen machen super viel her und ich bin schon gespannt was du mit den anderen gestanzten Motiven machst.

    Sei ganz lieb gegrüßt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, liebe Kathleen,
      die Reste kann man auch noch als Maske verwenden, in der Tat. Muss ich auch mal probieren, wenn ich Zeit habe. Ich habe momentan eine Run an Ideen und wieder viel zu wenig Zeit hahahahaha!
      Lieben Gruß und danke für den Vorschlag sagt Annelotte

      Löschen
  7. Liebe Annelotte,
    ich lese mich, derzeit ja immer noch, so nach und nach, durch deinen Blog. Jetzt muss ich aber mal ganz spontan sagen: Himmel, was sind diese Blümchen schön, ich bin hin und weg. So toll gefüllt - und die Farben!
    Das Hintergrundpapier muß einen sehr schönen Farbverlauf gehabt haben! ich habe zwar solche Stanzer nicht, aber danke für diese schöne Idee !

    Eine Frage noch, weil ich mich mit Blogs nicht so auskenne: stört es irgendwie, wenn es mich so hinreißt wie jetzt und was zu einem älteren Eintrag sage? Ich meine zwar, dass Gutes nicht altersabhängig ist, aber evtl.gibt es mir unbekannte Fettnäpfchen in die ich ja nicht unbedingt muß -:)?
    Auf jeden Fall - herzerfrischend sind deine Kreationen!
    Lieben Gruß, Dorothea



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja reizend, liebe Dorothea,
      dass Du Dich so durch liest ... aber ich warne grins: über 600 Posts sind es - mal mehr und auch mal weniger interessant, besonders zu der Zeit, als ich versuchte aufzuklären, was Direktvertriebe sind und warum ich solche Vertriebsmethoden ablehne, aber wenn Du es bis dahin geschafft hättest, wärst Du meine Ehren-Kommentatorin, echt! Du bist mir jetzt aber schon wertvoll und es gibt keinen Fettnapf, in den zu treten ich Dich warnen würde. Mir ist auch keiner bekannt. Bleib, wie Du bist - wie sollte ich da Anderes von Dir erwarten? Ich freue mich immer noch über den Anrufaufnehmer, den ich neu besprochen habe .... danke auch dafür!
      Herzlich liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
  8. ...oh, danke für die lieben Worte, Annelotte, das ist ja schön, dass mein spaßiger Anrufaufnehmer-Gedanke jetzt mal auf eine andere Resonanz gestoßen ist und dich immer noch amüsiert...aber diesmal kann ICH nur warnen: bisher ist mir da von einem Großteil meiner Mitmenschen völliges Unverständnis entgegen geballert. Da könnte also was auf dich zukommen...:-))
    Zum Kern der Direktvertriebssache bin ich noch nicht vorgedrungen, aber ich bin, ebenso überraschend, auf ein gegülltes Ei gestoßen, dass, als ich es - vor Jahren - fand, schon einen äußerst unangenehmen Geruch entwickelt hatte. Übel, Allergie, so garnichts für mich. Mal sehen, was es darüber noch zu lesen gibt, und ob ich das überhaupt will, zumindest kann ich das ja hier :-)) Es bleibt spannend.
    ich hoffe, daß sich das mit dem Forellenhering in Wohlgefallen auflöst und die Fische wieder singen....
    Ganz liebe Grüße von Dorothea


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhh, liebe Dorothea,
      auf Unverständnis zu stoßen ist mein zweiter Vorname! Also Hochsensible ecke ich ja dauernd an, weil ich Dinge wahrnehme, die andere nicht sehen und weil ich die Klappe dann nicht mal halten kann, unschlau, wie ich bin, aber ich lerne ....
      Und die Fische singen wieder - ich sitze jedes Mal vor der Maschine und höre zu hahahahahahaha - so albern können nur Oldies sein!
      Lieben Gruß und Dank von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!