Donnerstag, 5. Februar 2015

Zweiter Farbversuch

Je öller kalt es draußen ist, desto mehr muss ich dagegen setzen, um meine doch meistens gute Stimmung zu erhalten. Farben sind ein wunderbares Mittel, die Sonne, den Frühling und Leichtigkeit zu bannen. Heute habe ich die alten Farben für meine Seidenmalerei genommen. Auf patschnasses Gerstäcker Aquarellpapier habe ich sie mit der Pipette aufgetragen - just for fun - zum Spaß!


Sie stinken schon, so alt sind sie! Aber sie sind noch so farbintensiv, dass ich sie nicht entsorgen kann! Dafür ist mein Salz ganz rein und weiß.


Ich liebe diese dicken Körner - wenn man die drauf lassen könnte ...


Dann habe ich gedacht, solche kleinen Körner aus dem Salzstreuer könnten vielleicht auch Effekte machen, oder? Ich probiere ja gern.


Haben sie auch, kann man nur noch nicht sehen grins, aber sehen kann man gut, wie wenig bis kaum sich das Papier von Gestäcker wellt. Von dem Papier




kosten - umgerechnet auf DIN-A-4-Format - an die 130 Blätter etwas über 9 €! Und wenn du suchst, fragt dich jemand im Chat-Modus, ob er helfen kann - wo gibt es das denn bei online-Läden? Meistens sind die Beschreibungen dort so schlecht, dass nur abgebildet ist, wie etwas aussieht, aber nicht, wie es verwendet wird. Ich muss oft erst googlen, was ich damit bloß anstellen kann!


Bei meiner "Lieblings-Firma" bekommst du fünf (in Worten fünf hahahaha) etwas kleinere und etwas dickere Blätter auch - allerdings musste dann knapp 6€ blechen dafür - total viel zu viel für Farb-Versuche und hochgerechnet auf das obige Papier wären das für einen Block dann 150 €! Macht keiner, aber schöner könnten die Farben dort auch nicht werden, oder?


Die kleinen Körnchen haben echt süße Muster gemacht! Stellt selbst mich sehr zufrieden, jawoll!


Und die großen Körner verursachten die schon bekannten "Inseln", das kennt ihr ja.


Ich bin hin und weg- eigentlich sind die Muster jetzt viel zu schade, um etwas drauf zu stempeln!


Vielleicht kann ich die für kleine Tauschkärtchen nehmen, in englisch ATC-s (Artist Trading Card)?


Oder einfach nur zum Angucken und Träumen - draußen ist es weiß-gräulich und saukalt auf dem Rad und Rutschgefahr kommt schwitzend dazu ... drinnen habe ich Farbe, wenn auch stinkend grins.


Nun, mir fällt sicher was ein. Zur Not mache ich halt mal richtige Karten, wie alle sie machen, so ganz ohne Kackhäufchen, Mäuse, Frösche oder sonst ein Getier. Könnt ihr euch das vorstellen?

Ich auch noch nicht hahahahahaha - aber kommt Zeit, kommt Idee! Heute war erst mal Sport dran und danach rief der Sessel nach mir ... ich lasse ihn nicht lange rufen!

Kommentare:

  1. Moin Annelotte,
    also ich freue mich über deine Experimente, die du uns hier immer genau erklärst. Das mit den Shop´s finde ich auch immer blöd. Mir geht es auch oft so, dass ich nicht weiß, was ich mit den Produkten, die meine Aufmersamkeit erregen, anstellen soll. Könnte ruhig eine kleine Erklärung dazu stehen. Aber auch Shopbetreiber können dazu lernen, wenn sie denn wollen. Ist doch auch in ihrem Interesse, oder sollte es zumindest sein. Das fuktioniert natürlich nur bei denen, die auch professionell und kundenorientiert arbeiten.
    Danke für deine wieder mal wertvollen Tipp´s und den Link.
    Ich wünsche dir einen schönen und gemütlichen Abend.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Heidi,
      nicht jeder, der oder die sich Shopbetreiberin nennt, hat diesen Job auch gelernt. Es sind eigentlich Berufe - nur im Internet scheint alles möglich zu sein ... Das ist wie mit den Videos! Jeder, der eine Kamera hat, filmt. Neulich sah ich mindestens gefühlte zwei Minuten nur wedelnde Hände und nix von dem, was sie erklären wollte - schaurig schlecht das Ganze. Nun ja, auch dieser Beruf, etwas zu vermitteln, wird gelernt werden müssen und sleten gibt es Naturtalente dazu! So wie bei den jämmerlichen Shopbetreiberinnen. Ich kenne nur zwei, die es gut machen! Deiner von der Cameo gehört definitiv nicht dazu!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo liebe Annelotte,
    bei Dir wird´s ja immer farbenfroher. Auch wenn es draußen trüb und ar...kalt ist, machen Deine "Bilder" warme Gedanken. Ich wünschte echt, es wird bald Frühling. Deine bunten "Werke" könntest Du eigentlich auch so lassen und in einer Galerie ausstellen :-) . Manche Bilder, die da hängen, sehen gegen Deine echt langweilig aus. Ich hab ´nen Cousin, der hat eine Galerie in Hannover, malt selbst auch und stellt seine und auch von anderen "Künstlern" "gemalte" "Kunstwerke" dort aus, verlangt für so ein Bild einen Haufen Geld (bekommt es teilweise auch) und ich weiß gar nicht, was es darstellen soll. Da sind mir Deine viel lieber. Die sind kreativ ! Und das mit dem Salzstreuer habe ich auch schon bei den Seidentüchern gemacht und es gefiel mir da auch schon, weil die Tappen nicht so groß waren.
    So, Schluß für heute. Ich wünsche Dir "kunterbunte" Träume
    und ganz liebe Grüße von
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      das ist dann doch zu lustig, die Vorstellung! Ich mit meiner Patschrei und den Viecherln, die ich meisten aufklebe, passen nicht mal in einen Shop, aber danke für die Blumen, die Du mir zukommen lässt mit Deinen lieben Worten. Es hat auch schon genützt: den ganzen Tag scheint die Sonne nun zusätzlich auch draußen und nicht nur in meinem Herzen.
      Danke dafür und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  3. Was für eine Farbexplosion!!!! Eine tolle Idee, die ich unbedingt ausprobieren muß.
    Aber Du weißt ja, wenn ich etwas ausprobiere, geht das garantiert daneben.
    Ich habe die Seidenmalfarben auf Keramikpapier??? gepinselt, dann meine Tropfen aufgestempelt und wollte sie innen mit Wasser aufhellen. Da tat sich rein gar nichts. Diese Farben sind auf dem Papier so eingetrocknet, die kannst Du nur noch mit Topfkratzer entfernen.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe,
      so kannst Du keinesfalls rangehen. Es stimmt auch sicher kein bisschen. Ausprobieren heißt ja, dass man nie vorher weiß, ob es klappt und da Du es für Dich machst, kann es doch keinesfalls richtig schief gehen. Der Spaß ist doch auch im Scheitern, denn dann hast Du gelernt, wie es eben NICHT so gut geht. Dann machste es halt noch mal und irgendwann biste zufrieden. Ich murkse nun schon jahrelang rum mit Farben und es wird nicht wirklich anders. Vielleicht muss ich einfach nur lernen, dass es schon gut ist und Du auch????
      Liebste Grüße von Annelotte, die zum Beispiel keine Ahnung hat, es alles auf Keramikpapier klappen würde und es somit probieren MUSS und auch selbst immer noch nicht raus hat, wie Ryn das mit den Tropfen machte, denn meine verschmieren elend grins, aber mit Topfkratzern kann ich als bekennende Nicht-Kocherin gut umgehen hahahahahahahaha

      Löschen
  4. Hallo Annelotte!
    Nachdem ich mir deine Werke doch sehr gut angesehen habe und die Farben so brilliant sind, nehme ich an, dass du dampffixierbare Seidenmalfarben nimmst, denn die Bügelfarben sind da nicht so toll.....
    Das Ergebnis deiner "Spielereien kann sich sehen lassen...... Toll!
    Salz wirkt eben Wunder und die verschiedenen Körnungen bewirken unterschiedliche Muster - vielleicht sollte ich meine Farben auch auf diese Weise verwenden.....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Recht hast Du, liebe Angela,
      es sind die dampffixierbaren Farben - Du hast offenbar Ahnung - ich nicht. Ist es normal, dass die so stinken??? Meine sind jetzt sicher über 20 Jahre alt, aber eben noch brilliant und haben keinen Schimmel oder so was, nur stinken sie fürchterlich. Werde zum Fixieren dann Haarspray drauf sprühen, falls ich Karten davon mache, damit die Empfänger nicht umfallen hahahahahaha!
      Herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Hallo Annelotte!
      Als neue Farbe riechen dampfixierbare Farben nur wenig, ähnlich wie Copic-Stifte. Mit zunehmender Lebensdauer verändern sie den Geruch - bei Lebensmittel wären sie bereits verdorben - die Zusammensetzung macht´s, die beginnt zu reagieren und wenn dann noch Luft drankommt und ev. Schmutzpartikelchen in die Farbe gelangt, ja die chemische Reaktion kann schon was..... Es ist ein natürlicher Vorgang, aber er ist nicht gefährlich. Mit anderen Farben könntest da nichts mehr anfangen, weil sie schlicht und einfach eindicken würden....
      Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß mit deinen Experimenten....
      Übrigens - beim Seidenmalen nimmt man hochwertigen Alkohol um die Farbe zu verdünnen, oder um sie auf dem Stoff fließen zu lassen und nicht Wasser.... Auch daher kommt der eigenartige Geruch....

      Liebe Grüße und viel Spaß am Werkeln
      Angela

      Löschen
    3. ahhhhh - so viel gelernt, liebe Angela!
      Danke für die Erklärungen - ich dachte, man kann einfach Wasser dazu tun wie bei den Nachfüllern für die Stempelkissen, aber da lag ich dann wohl falsch. Danke, dass Du es aufgeklärt hast. Ja, Chemie kann schrecklich stinken. Ich erinnere an das Verbrennen von Schwefel im Unterricht - immer wieder sehr eindrucksvoll wie Knallgas!
      Ich probiere weiter, jepp, was sonst? Draußen ist Eisregen ... nix mit Radfahren!
      Liebe Grüße und herzlichen Dank und ein tolles Wochenende wünscht Dir Annelotte

      Löschen
    4. Wenn Wasser, dann destilliertes Wasser, aber nur für den Grund, nicht in die Farbe. Ausnahme: Einige Tröpfchen in ein Gläschen und dann destilliertes Wasser dazu......
      Wenn du die Farben aufbrauchst, dann ist es sicher nicht so schlimm, wenn Wasser zur Farbe kommt. Im Wasser ist Kalk und den mag diese Farbe nicht.....

      Liebe Grüße
      Angela

      PS: Bei uns tanzen die Schneeflocken momentan wie wild vom Himmel.... brrr.....

      Löschen
    5. Vielen Dank, liebe Angela,
      jetzt weiß ich besser Bescheid und denke, irgendwann sind die Farben aufgebraucht und das "Stinkproblem" ist dann eh erledigt grins! Meistens nehme ich Regenwasser aus meiner Regenröhre, das ich filtere, auch für mein Bügeleisen herrlich! Bin halt ein kleiner Spinner hahahaha. Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  5. Annelotte.. und richtige Karten!??? Ne, das kann ich mir nicht vorstellen *lach*. Da hast Du mich jetzt
    aber richtig neugierig gemacht!
    Danke für den Seidenfarben-Tipp. Das werde ich ja wohl auch ausprobieren. Ich reiß schon mal die Fenster
    auf - brrrrr, muss mich beeilen, es ist ganz schön kalt draußen -, denn meine Seidenmalfarben stinken garantiert auch. Vielleicht sind sie auch schon eingetrocknet? Werde sie mal gleich in Augenschein nehmen.
    Lieben Gruß von Christa aus SH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So so, da bist Du neugierig, liebe Christa,
      und Du wirst Dich wundern, jawoll, eine habe ich fertig, ganz ohne Häufchen und Stanzteile, aber der Anlass war zu traurig. Kommt demnächst hier zum Besichtigen grins .... aber erst mal meine Kästchen-Orgie morgen.
      Ich wünsche Dir nicht eingetrocknete Farben, die man vielleicht ja auch verdünnen könnte mit Wasser, die aber auf jeden Fall NICHT stinken und Sonne, wie sie heute bei uns scheint, wünsche ich Dir auch.
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Angela schreibt: nicht Wasser nehmen, sondern Alkohol! Ist besser, als den zu trinken hahahahaha

      Löschen
  6. Guten Morgen Annelotte,
    durch deine tollen Farbversuche bekam ich so ein "Daswillichauch"-Gefühl und habe mir gestern grobes Salz gekauft. :o))
    Heute Nacht beim Bloghopping bin ich bei Traumfängerin auf einen interessanten Beitrag zum Thema Farben gestoßen. Den will ich dir natürlich nicht vorenthalten. http://traumfaengerinsseite.blogspot.de/2015/01/alkohol-inks-selbst-machen.html Jetzt muss ich das natürlich auch probieren. Falls ich den Weg durch den Nebel zum Wochenmarkt finde, ist ein Abstecher in die Apotheke geplant. Und dann wird mein Farbrausch gestartet.
    Warum ist das Wochenende eigentlich immer so kurz?
    Na egal ob kurz oder lang, Sonne oder Nebel, ich wünsche dir ein wunderschönes, gesundes Wochenende.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp - so liebe ich das, liebe Kerstin!
      Ich habe dann auch gleich einen Tipp für Dich:

      http://www.amazon.de/gp/product/B00NTX6GTY?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00

      Hier kosten die Fläschchen mit 30ml 50 Cent das Stück und übrigens geht alles auch ohne Alkohol, sozusagen für Anti-Alkoholiker mit Wasser - dauert nur etwas länger beim Trocknen ... Viel Spaß und nicht trinken, den Allohol! Ist giftig!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Danke für den Tip.
      Dann werde ich mal Amazon leerkaufen. Ich habe es wegen der Glätte nicht bis zur Apotheke geschafft.
      Liebe Grüße Kerstin

      Löschen
    4. Ich bin auch wieder zu Hause - es grieselte auf den nassen Boden und fror dort - ganz schlecht zum Radfahren mit Wochenendeeinkäufen. Also lieber etwas warten und Amazonien hahahahahahaha

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Ich setze mal eben die Sonnenbrille auf...
    Moin Annelotte,
    die Farben strahlen richtig, das Grün ist einfach fantastisch und die Farben in Kombination mit den Salzeffekten ist traumhaft! Das Salz lässt die Farben auch so schön glitzern, das kommt leider auf Fotos nicht so richtig rüber. Ich benutze die billigste Sorte Spühlmaschinensalz wenn ich die dicken Körner benutzen will.
    "Zum Angucken und Träumen" ist dein Werk wahrlich gut geeignet. Mir kommen bei den Farben Papageien im Dschungel in den Sinn. Da wäre ich zwar nicht gern, weil es zu schwül ist, aber ich gucke sehr gern "bunte Bilder" davon an.
    Zur Zeit bin ich auf mit-dem-Bus-fahren umgestiegen. Ich habe es noch ein paar Mal mit dem Rad versucht, aber verdammte Fahrradbox verweigert die Mitarbeit. Aber nach der Busfahrt ein paar Meter zu Fuß gehen schadet ja auch nicht. Und die Meter summieren sich auch ;-)
    Bei und über amazon bekommt man wirklich "Alles". Ich habe mir dort Wolle bestellt, weil ich genau die Farbe die ich wollte hier nicht bekommen habe. Guck mal: http://www.wollywood.de/out/pictures/master/product/1/lg_lacemerino_118kn.jpg. In Bremen rumzurennen, ohne die Gewissheit, sie zu bekommen, dazu hatte ich keine Lust.
    Frohes Farbpantschen wünscht Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr lustig, liebe Tina,
      ich habe auch an die vielen Sorten Lories gedacht, kleinen Papageien, die ich im Vogelpark in Walsrode mal gesehen hatte - einfach unglaublich, welche Farben die Natur hervorbringt, eine Augen- und Seelenweide! Oder Schmetterlinge. Mal sehen, ob ich davon welche mache. Deine Wolle sieht genau so farbenprächtig aus wie die Lories, echt, und springt förmlich ins Auge. Ich mag das ja, wenn man so mutig ist ... ich war jahrelang nur schwarz angezogen. Hat was mit innen zu tun.
      Das mit dem Salz ist ausnahmsweise ein Trick, den ich auch kenne hahahahaha - das Bastelzeugs ist mir immer zu teuer gewesen. Da sind wir beiden Sparbrötchen uns einig, gell?
      Zu Fuß zu gehen sollte ich auch öfter machen und versuche ich auch. Mein Rad lasse ich dann etwas entfernt stehen grins, so 200m oder mehr hahahaha, aber mein Orthopäde war letzte Woche sehr zufrieden mit mir. Sport hilft wohl doch ...
      Hab einen gemütlich kuscheligen Sonntag mit all dem, was Dir Erholung und Freude gibt und sei herzlich gegrüßt von Annelotte

      Löschen
    2. "Sparbrötchen" - wie niedlich *hahaha*
      Moin Annelotte,
      den Ausdruck kannte ich noch nicht, er gefällt mir!
      Normalerweise trage ich auch meist schwarze oder dunkelblaue Sachen. Einfach weil das mit der Wäsche dann einfacher ist. Wenn ich als Single auch noch verschiedene Farbabstufungen sortieren sollte, dann bräuchte ich ja viel mehr Kleidung. Zumindest wenn ich die Waschmaschine ordnungsgemäß vollstopfen will. Für "Zubehör" mag ich aber gern bunte Sachen, dass sind die nötigen Farbtupfer.
      Du hast allerdings auch Recht mit deiner Diagnose :-/
      Zum zu Fuß gehen - wie eigentlich sonst? - sage ich mir das 200 Meter besser sind als 0 Meter. Aus mir wird eh keine Sportskanone mehr, dazu bin ich zu faul ;-)
      So, jetzt werde ich noch ein bisschen Bastelfilmchen gucken und dann ist der Tag schon wieder gelaufen.
      Ganz liebe Grüße vom "Sparbrötchen" Tina ;-)

      Löschen
    3. ja, liebe Tina,
      die Tage gehen schnell vorbei, wenn man sie mit Arbeiten füllt! Aber glaube mir, obwohl ich nicht mehr arbeite, bin ich um die Zeit auch müde und fahre runter von dem bisschen "Obensein" des Rentnerlebens - schon erstaunlich, wie sich alles verändert und doch bestimmte Dinge gleich bleiben. Ich wünsche Dir einen ärgerfreien Arbeitstag und einen gemütlichen Feierabend nachher! Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!