Sonntag, 1. Februar 2015

Farbige Versuche - bunt ist gut!

Da ich jetzt so viel Zeit gewonnen habe, weil ich nicht mehr drei Mal täglich bei facebook nach neuen Nachrichten Aussschau halten muss, habe ich wieder Lust auf Farbe bekommen. Aber eine Leserin (oder war es ein Leser? Sicher ein Leser hahahahaha - immer sind es die!) ist mir nun abhanden gekommen. Fabebook-Freunde halt, oder? Nun, der Farbe tut es keinen Abbruch grins.


Meine liebe Leserin Tina hatte mir bei den Colorierversuchen, die ich immer wieder unermüdlich und völlig vergeblich anstelle, geraten, bei Gerstäcker zu kaufen. Habe ich gemacht! Aquarellpapier, einen ganzen Block mit 100 Blatt für etwas über 10 € Hausmarke, klatsch nass gemacht, Tim Holtz drauf gesprüht, kreuz und quer, ekelig! Mehr Wasser drauf - immer noch doof!


Dann habe ich mich erinnert an frühere Reha-Aufenthalte, wo wir mit den Seidenmalfarben experimentiert haben. Dazu nimmt man grobkörniges Salz, wenn man was retten will ...


Das streut man dann da rauf, wo man hofft, etwas zu verbessern hahahahaha - klappt meistens auch nicht besonders gut, wie ihr seht:


Es entstehen kleine Kreise, weil das Salz die Farben aufnimmt. Wie Inseln im Meer sieht das aus.


Dabei werden die weißen Salzkörner bunt, aber man kann sie wieder trocknen und weiter verwenden. Gibt lustige, unvorhergesehene Effekte ... im roten Meer halt!


Trotzdem: zufrieden war ich mal wieder nicht! Na klar, ich wollte irgendwie die Farben gemischt bekommen, aber sie blieben ziemlich eindeutig rein, Tim Holtz rein.


Aber da lasse ich mich gar nicht schocken von einem verhundsten Blatt Papier, selbst wenn es das teure für Aquarelle ist. Diesen Block hatte die Dame sowieso nicht berechnet - was ich erst zu Hause merkte. Freut einen dann! So holte ich meine Stanzen raus, die guten Feinen, die keine Cameo so gut und schnell schneiden kann wie ich sie durch die BigShot zu nudeln verstehe.


Und danach war ich doch sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Farborgie:


Auch die Blumenzeit kommt wieder - Frühling ist nahe, jedenfalls bei den Vögeln um mich herum.


Und dann konnte ich gar nicht aufhören zu stanzen und war wieder sehr in meinem Element!


Für kleine Reste habe ich auch immer passend kleine Stanzen.


Und am Ende war es bunt und bunter auf meinem Schreibtisch. So, wie ich mir unsere Bevölkerung wünsche, statt Einheits-Pegida! Jetzt muss ich nur noch überlegen, was ich mit den Blümchen mache. Bei Tschibo gibt es gerade die richtig preisgünstigen bunten Karten und zwar ohne Versandkosten, geht mal gucken, kann ich nur empfehlen:



Besonders das festliche Kartenset hat es mir angetan - es ist noch zu haben und schimmert ganz ohne Glanzfarbe wunderbar von glanz alleine glänzend:


Was ich jetzt damit machen werde? Mal schauen - viel Lust zum Basteln habe ich immer noch nicht, zumal ich mit dem Lesen echt in wunderbaren Welten lebe, aber ihr werdet es erfahren, wenn mir was aus all der Blütenpracht gelingen sollte.

Habt dafür einen guten Wochenbeginn - ohne Schnee schaufeln zu müssen und wenns geht dafür mit Sonnenschein ...

Kommentare:

  1. Dein Farbversuch ist toll! Ich liebe selbstgemachte Hintergründe und hätte schon hundertundeine Idee dafür, z. B. mit dem Tropfenstempel. Auf die Idee zu stanzen wäre ich aber nie gekommen. Die gestanzten Blumen gefallen mir auch sehr gut. Die Farben leuchten so schön auf dem dunklen Untergrund. Ich bin gespannt auf das Endergebnis.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, liebe Kerstin,
      ich bin auch gesapnnt, was mir einfällt. Momentan wieder nur Blödsinn hahahahaha - den kann ich eigentlich nicht machen, aber vielleicht kommt ja noch was Seriöses raus beim Nachdenken und dann kann ich es auch zeigen grins! Versprochen.
      Lieben Dank und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  2. Hallo liebe Annelotte,
    ja da bin ich aber auch gespannt, was Du aus dem Blumenreigen so zauberst. Schweinchen im Blumengarten?
    Na Dir wird schon das Passende einfallen, da habe ich ja gar keine Bedenken. Aber toll sind Deine Blumen schon, da hast Du ganze Arbeit geleistet.
    Auch Dir einen schönen Wochenstart
    LG Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahaha - so ähnlich ist es mir auch eingefallen, liebe Regina,
      aber ich muss doch nun endlich mal eine ordentliche Idee bekommen für die Blümchen, damit ich es herzeigen kann. Ich weiß auch nicht, warum meine Gedanken viel schneller beim Unmöglichen sind als beim Wahrscheinlichen - muss wohl an mir liegen ...
      Danke für Deine lustige Idee und herzlichen Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,
    nach langer Zeit als stiller Leser (aus Zeitgründen natürlich ;-)), muss ich mal wieder deine Werke loben. Ich finde sie total Klasse, weil sie etwas außergewöhnliches sind. Annelotte-Style eben.
    Der Farbverlauf-Versuch hätte auch von mir sein können. Ich bin da genauso kreativ, dass es meistens nichts wird, aber Du hast es souverän gelöst *applaus*. Und für die Blümchen fällt Dir mit Sicherheit was ein.
    Winterliche Schneegrüße sendet Dir
    Elke
    (war vorhin schon Schnee schippen *brrrr*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Elke,
      es ist schon komisch, dass in den Videos immer alles klappt, aber ich gebe nicht auf und habe schon ein neues Blatt Papier am Trocknen. Mal sehen, ob ich damit was Gescheites hinkriege. Derweil kannst Du ja weiter schippen - bei uns ist es nur ein Flaum, gerade so dünn, dass man nicht weiß, ob Eis drunter liegt, also schlechte Zeiten für mich zum Radfahren.
      Herzlichen Gruß und danke, dass ich jetzt weiß, ander kämpfen auch mit den Farben,
      Annelotte

      Löschen
  4. Das sind doch tolle Ergebnisse Annelotte, die Blumen und Blüten finde ich zauberhaft. Man muss eben nur Mut haben... hihi. Ich kann das auch nicht mit dem Colorieren... will mir die teuren Stifte, die es - nicht nur von "der Firma" gibt nicht kaufen, habe einfach nicht so viel Geld. Liebe Grüße , deine Moni.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, liebe Moni,
      und gestern hatte ich nur noch die Reste zu verarbeiten - das macht dann total viel Spaß, ist richtig meditativ entspannend. Und man braucht nicht so viel Stifte und Geld, aber dringend ein gutes Herz und das hast Du! Ich war ja berufstätig bis vor einem Jahr, da konnte ich mir auch noch mehr leisten, weil ich mit mein Geld schwer erarbeitete, aber jetzt in der Rente muss ich auch sehen, dass ich mit viel weniger auskomme. Zum Glück habe ich genug Bastelsachen und vieles davon noch nicht mal richtig ausprobiert, weil ich durch das Arbeiten nicht so viel Zeit und Kraft übrig hatte. Das hole ich jetzt alles nach ...
      Weiterhin gute Besserung wünscht Dir Annelotte, die heute bei - 7° mit einer Tschibo-Schihose für 25 Euro radeln will hahahahahaha

      Löschen
  5. Moin Annelotte,
    ach, diesen Post hätte ich doch fast übersehen.
    Hahahaha, was für eine Matscherei, aber es ist ja etwas Herrliches daraus geworden. Die Blüten sehen klasse aus.
    Deine Wünsche mit dem Schnee schaufeln sind wohl hier nicht angekommen. Ich war heute schon drei mal Schnee fegen. Jetzt scheint aber die Sonne und ich vermute mal, das jetzt sowieso alles weg taut.
    Ich wünsche dir einen schönen sonnigen Tag.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst nur auch mal die Anderen in Deinem Haus an den Besen lassen, liebe Heidi,
      dann klappt es auch mit dem Matschen für Dich - hoffe ich jedenfalls. Es macht in der Tat mächtig Spaß, neben dem bei uns spärlichen weißgrau die bunten Farben des nahen Frühlings zu sehen. Vielleicht habe ich deshalb auch so viel Lust dazu und nur dazu, denn Karten mache ich ja erst mal keine. Aber vielleicht kommen die Ideen dazu doch noch mit der Zeit, mal sehen!
      Sonnige Grüße von Westen schicke ich Dir besonders herzlich
      Deine Wessi-Freundin Annelotte

      Löschen
  6. Ich liebe Bunt. Dieser Versuch ist dir wunderbar gelungen. Die Technik mit dem Salz kenne ich noch von der Seidenmalerei. Auf Papier habe ich es bisher noch nicht probiert. Nun juckt es mich doch sehr in den Fingern, das mal mit dem Großen auszuprobieren.

    Die Stanzen sind auch ganz toll. Sind das welche bei Dani aus dem Shop?

    Ganz liebe und bunte Grüße

    Deine Kathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimm das grobe Salz vom Geschirrspüler, liebe Kathleen,
      das ist billiger als das vom Bastelladen! Viel Spaß beim Probieren und gute Besserung für die Ohren des Großen - so was tut höllisch weh, wenn es akut ist.
      Liebe Grüße von Annelotte

      Löschen
    2. Stimmt, Hand an die Stirn Klatsch, davon hab ich doch reichlich zu Hause. Spülmaschinensalz - warum bin ich da nicht drauf gekommen. Wäre ja auch zu einfach gewesen, kicher. Wenn ich dich nicht hätte Lotti. Danke.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!