Samstag, 21. März 2015

Sonnenfinsternis in Bremen

Oh, was habe ich mich gefreut auf dieses Ereignis! Als Ex-Physik-Lehrerin kamen mir ungezählte Unterrichtsstunden in den Sinn, in denen ich Jugendliche (!) für dieses Phänomen begeistern wollte - mit mehr oder auch weniger Erfolg, aber immer mit viel Spaß und dann das ...


Nix und noch mal nix! Der Blick in den Himmel nütze aber auch so ganz und gar nix!


Schon im nahen Hamburg war klare Sicht in den Himmel. Auch 1999, der vorletzten Sonnenfinsternis, und 2008, der letzten, war genau so ein Wetter, Bremer Wetter! Aber die Natur, wie vieles Andere, muss der Mensch nehmen, wie es ist und so begnügte ich mich ....


Puschelschwänze machen wenigstens Spaß und drei Schokoeier habe ich beim Basteln dann auch noch verputzt. Es wäre unnötige Grausamkeit, Kästchen zu machen für meine Turnschwestern, wenn ich mich nicht von der Qualität des Inhalts überzeugen würde - oder? Sträflich wäre das!

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende ohne Regen oder wenigstens einem Regenbogen, wenn es schon nicht ohne Tropfen geht ...

PS: Hier gibt es den Hasenstempel mit dem Hasen im Topf und noch mehr Feines!   klick hier 

Kommentare:

  1. Moin Annelotte,
    tröste dich, wir hatten zwar Sonnenschein, aber da ich keine Brille hatte, konnte auch ich dieses Ereignis nicht bestaunen. Man konnte es aber doch erkennen, denn das Licht wurde auf einmal richtig komisch, ja fast schon unheimlich.
    Hahahaha, du hast wieder ein Meisterwerk zur Veranschaulichung deiner Eindrücke gebastelt. Klasse gemacht, mit den Wolken aus Vellum. Und die Puschelschwänze sind ja zu putzig (puschelig).
    Ja selbstverständlich musst du die Schokoeier vorher selber probieren, bevor du sie verschenkst, hahaha.
    Und das mit der Osterpost finde ich super, ich werde es auch so machen, denn es wird sonst einfach zu viel.
    Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Tag, liebe Annelotte.
    Liebe Grüße schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Heidi,
      wenn ich in Wismar gewesen wäre, hätten wir meine Brille geteilt! Und ja, das mit dem Licht und der Kühle habe ich selbst hinter den Wolken genau so empfunden. Die Sonne ist eben für unser Leben das Wichtigste, was wir zusätzlich zu unserer Gesundheit haben ...
      Die Schokoeier sind gestern, weil ich solche Stirnhöhlenschmerzen hatte, den Weg des Irdischen gegangen und zwar ALLE und die auch noch auf ein Mal, so dass nicht nur die Stirn, sondern auch der Magen sich beschwerte - so eine dumme Handlung von mir. Dafür werde ich heute eine sehr ruhige Kugel schieben und hoffen, dass der Höhepunkt überschritten ist und es endlich besser wird. Auch Dir einen sehr schönen Sonntag wünscht Dir von Herzen Annelotte

      Löschen
  2. Ach das wäre schon schön wenn man so eine Sonnenfinsternis mal erleben kann... Vor vielen Jahren gab es eine - mit gutem Wetter, damals war ich auf dem Frankfurter Lohrberg mit vielen anderen Menschen - alle mit diesen komischen Brillen auf. Eine Lehrerin wie dich hätte ich gerne gehabt - obwohl ich nicht sicher bin das als Kind da viel bei mir hängen geblieben wäre... zu viel Probleme daheim... Erst als ich nach meiner vorzeitigen Pension erst einmal eine "sinnvolle" Beschäftigung brauchte um mit der Veränderung klar zu kommen - habe ich mich noch mal richtig auf den Schüler-Hosenboden gesetzt und die Realschule nachgemacht (in der VHS). Dort hat mir ein Physiklehrer das Phänomen einer Sonnenfinsternis nahe gebracht und ich habe es so gut kapiert , dass ich in der anschließenden Arbeit eine 1 geschrieben habe. Deswegen und auch wegen dem sonstigen Lehreifer nannten mich die anderen in der Klasse Streberin - ein echtes Kompliment. Hihi.
    Die Buddhisten sagen ja alles ist Illusion - wir schauen zu den Wolken und halten das für den Himmel - der aber wird von Wolken niemals berührt. Sonne hast du ja im Herzen , liebe Annelotte - das sieht man an der Karte mit den Hasenpüscheln - und nicht nur da.
    Bei uns gibt es heute Regen - ich nenne ihn Sonnenscheinextrakt :)
    Liebe Grüße und herzliche Umarmung, deine Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei liebe Monika,
      bei euch war doch Freitag auch die Sonne samt Finsternis zu sehen! Haste die verpasst??? Wohl nicht gründlich aufgepasst hahahahahaha! Die ganzen Medien redeten von nix Anderem und ich schrie immer, bei mir ist nix zu sehen verdammt noch mal! Hat aber niemand gehört im Radio ...
      Und den Buddhisten muss ich als Physikerin natürlich widersprechen, wobei sie sonst sehr viel Gutes zu sagen haben und Sonne im Herzen ist in jedem Fall eine sehr wärmende Sache und man sollte sie immer schön pflegen, selbst wenn einem nicht danach ist. Farben helfen sehr! Und Sport grins!
      Lieben Dank für Deine freundlichen Worte und herzliche Grüße gen alte Heimat von Annelotte

      Löschen
  3. Moin,
    tröste Dich, hier war das Wetter auch nicht besser. Ich hätte auch gar nicht in die Sonne gucken können, weil ich so eine Brille nicht habe. So ist das alles spurlos an mir vorübergegangen. Die Sonnenfinsternis habe ich 1999 beobachten können.
    Liebe Grüße
    Melodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahaaa, 1999 aber war sie hier auch schon im Grau verschwunden, liebe Melodie,
      und da sie so selten ist, war ich schon sehr enttäuscht, denn die nächste werde ich wahrscheinlich nicht mehr erleben. Aber wir müssen halt die Natur hinnehmen einschließlich des Wetters. Sie zeigt uns, wie kleine Wichte wir sind ....
      Danke für Deinen Trost und liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  4. Guten Morgen, liebe Annelotte, mir geht mein Herz auf, wenn ich Dein neuestes kleines Kunstwerk betrachte!
    Danke für die morgendliche Freude und Aktivierung meiner visuellen Sinneswahrnehmung :-)
    Sonnige Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu zu zu zu lieb von Dir, liebste Katja,
      völlig unverdiente liebe Worte, die mein Herz wärmen, wo der Kopf gestern platzte. So trafen sie mich doppelt und trösteten sehr. Herzlichen Dank dafür auch hier!
      Liebste Grüße von Annelotte

      Löschen
  5. Mache ich irgendwas falsch beim posten, weil ich immer wieder doppelt da bin...???
    Das mit der Illusion bei den Buddhisten ist nicht auf der physischen Ebene ... es betrifft den Geist - das man mit den eigenen Gedanken und dem Glauben ein Stück weit seine Welt formt... Naja will ja keinen Vortrag halten. Die Finsternis habe ich nicht gesehen weil ich keine Brille mehr bekommen habe und meine Augen dann doch nicht kaputt machen wollte... Schönen Sonntag wünsche ich dir und ich hoffe das ich jetzt nur einmal auf den Blog komme... Drück dich , Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Moni,
      ich denke, das ist Blogspot, der da was verkehrt macht, ich traue mich nur nicht, die Doppel zu löschen grins, damit niemand sauer ist, dass man hier nicht kommentieren darf hahahahahahahahaha und ja, jetzt erinnere ich mich. Es stimmt, man formt sich seine Welt selbst - aber nicht immer gut!
      Liebe Grüße vor dem Gottesdienst sendet Dir schnell noch Annelotte

      Löschen
  6. Moin Annelotte,

    ich finde es bewundernswert, wie sehr du dich für deine Turnfreundinnen aufopferst! Allerding hast du bestimmt nur gegessen, bis dir schlecht wurde, damit du dich statt auf die Stirn auf's Bauchweh konzentrieren kannst und damit die anderen Schmerzen vergisst. Sehr clever :-)

    Penny Black Stempel finde ich sehr niedlich und ich habe auch ein paar. Aber wegen ihrer "Angel Policy" kaufe ich keine mehr. Besonders die Punkte:
    2. As such, its products and images are sold for the personal use of the consumer, without right to reproduce the copyrighted images for commercial purposes, except as expressly permitted by Penny Black, Inc.
    3. Commercial use without Penny Black, Inc. written consent is prohibited and shall be considered a breach of the copyrights of Penny Black, Inc.
    finde ich nicht o.k. Ich habe den Stempel gekauft und möchte mir nicht vorschreiben lassen, was ich damit machen darf. Verboten wäre auch, wenn ich für einen Weihnachtsbasar für einen guten Zweck Karten mit diesen Stempeln machte. Weil ich sie dann verkaufte, und das wäre eine kommerzielle Nutzung.

    Dass man keine Stempel verleihen darf und auch keine Stempelabdrück verschenken/tauschen darf kann ich nachvollziehen. Da lässt mich "meine kriminelle Energie" meiner Freundin einen Abdruck geben, oder auch zwei oder drei.
    Es gibt Firmen, die gehen noch weiter: wenn der Designer beschließt, dass das Bild nicht mehr genutzt werden darf, dann darfst du es nicht mehr benutzen. Geht's noch?

    Ich stelle zwar nichts zum Verkauf her, möchte aber diesen Umgang mit den Kunden nicht durch meinen Kauf unterstützen. Ich habe schon gehört, dass ich "albern" wäre, aber außer Penny Black oder einer entprechenden anderen Stempelfirma ist ja niemand von meiner "Albernheit" betroffen. Und diese Firmen merken das leider eh nicht, wenn eine/-r weniger kauft. Aber für mich fühlt sich das richtig an.

    So, genug "politisiert" :-) Die Puschelschwänzchen kann man bestimmt auch mit dem Plusterpen oder dem entsprechenden Embossingpulver machen. Dann werden sie in der Post nicht zerdrückt. Das muss ja für so'n Kaninchen unangenehm sein, wenn der Puschel zerdrückt wird *g*

    Einen schönen Rest-Sonntag wünscht Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, liebe Tina,
      das mit der Angel-Policy ist ja wieder mal ziemlich dämlich! Ich ärgere mich auch immer sehr drüber, dass ich Stempel kaufen darf und sie nur im stillen Kämmerlein benutzen oder aber die Karten verschenken darf und sonst nix! Das finde ich jedes Mal sehr ärgerlich - nur, es ist im Grunde bei allen Herstellern gleich. Da ich am Aussortieren bin, kann ich nur noch besonders bedacht auf PB sein, von denen ich aber nur zwei drei Stempel habe ...
      Die Idee mit einem Plusterpen ist grandios - werde mal auf die Suche gehen. Von den Puscheln habe ich noch gefühlte 1000 Stück allerdings, wäre also schlau, die auch mal zu vernichten mit der Zeit.
      Ich muss ja erst mal Turnschwesterkästchen machen und die Arztpraxix bekommt auch welche, also bin ich im Kästchenfieber momentan, nur das Fasten klappt so ganz und gar nicht mehr grins! Gibt Schlimmeres allerdings.
      Hab einen guten Tag heute mit genügend Pausen zum Relaxen und sich freuen - sehr wichtig!
      Liebe Grüße und Dank für den Angel-Tipp von Annelotte

      Löschen
  7. Liebe Annelotte,

    bei mir war es bei blauem Himmel und Sonnenschein sehr gut sichtbar, nur nicht für mich :(, ich hatte leider keine Brille, außer die, die ich auf der Nase habe ;-). Selbst schuld, ich hätte mich frühzeitig darum kümmern müssen. Die Sonnenfinsternis habe ich 1999 und 2008 beobachten können, auch als Kind schon mal im Süden. Damals gab es keine Brillen, wir haben es durch Fotonegative betrachten können, ich glaube es war 1954, bin mir aber nicht mehr sicher :(
    Deine Karte ist wieder ganz putzig ;-) mit den Schwänzchen in Reih und Glied :) :) :)

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja siehste, liebe Irène,
      DU hast wenigstens ZWEI andere Finstenisse gesehen und ich armes Schwein nun schon die dritte NICHT - trotz Brille, die ich seit 1999 ungenutzt lassen muss schnüff - ich tu mir soooooo leid! Nun ja, ich denke, es gibt Schlimmeres als das ... aber es ist schön, euch alle vollsülzen zu können mit Selbstmitleid hahahahahahahahahahaha!
      Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  8. Lotti da kann ich dich trösten, ich habe es auch nicht gesehn, weil ich es schlicht und einfach verschlafen habe. Ich hatte es mir mit einem guten Buch auf der Couch gemütlich gemacht und wollte bis zum großen Moment noch ein wenig Lesen und zack war ich ins Land der Träume abgetaucht. Dafür habe einieg Freunde ein paar Bilder gamacht und auch auf Facebook wurden eineige gepostet. Ist zwar nicht das gleiche, wie wenn man live dabei ist, aber nun ja...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so was! Da hätte sie gekonnt und muss nun wieder Jahre warten - irgendwas lief da verkehrt .... schade für Dich. Trotzdem lieben Gruß von Annelotte

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!