Samstag, 17. Oktober 2015

Copyright Informationen

Die liebe Kathleen, die offenbar immer noch unglaubliche Nächte verbringt, schickte mir in einem ihrer lieben, aber  gefühlten 30 Kommentaren diesen link, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Er führt auf die Seite einer Vertreterin dieser Firma, was ich sonst vermeide, weil deren Karten halt Werbung für die teure Firma sind und oft alle gleich. Aber Eva hat Sinnvolles geleistet, echt jetzt! Ich habe sie auch gefragt, ob ich verlinken darf, nur für die Spezialistin im Anscheißen, die meinen Blog begleitet, aber die Anfrage ist noch nicht beantwortet worden - es ist ja auch mitten inne Nacht! Senile Bettflucht hat zum Glück nicht jede, trotzdem gehe ich mal voll ins Risiko hahahahahaha!




Eva hat sich die Mühe gemacht, alle Bestimmungen von Firmen zusammen zu stellen, die sie finden konnte. Ein irre Fleißarbeit und nützlich ohne Ende, wenn man verkaufen möchte. Ich verschenke ja nur, habe aber trotzdem Urheberrecht verletzt und gleichzeitig Werbung für einen Stempelhersteller gemacht und ihm einen Herzenswunsch offeriert, nämlich ATC-taugliche Pieper zu kriegen - war wohl ein Satz mit X, war nix! Hat aber zum regen Austausch untereinander geführt, der mich wieder voll motiviert sein lässt. So haben wir vielleicht noch etwas davon, was allen Spaß macht ....

Kommentare:

  1. guten morgen annelotte ...kompliziert kompliziert ...so kann man uns auch den spaß am kaufen und basteln nehmen ..ne ne können doch froh sein wenn sie verkaufen können und wir machen ja noch werbung für die firmen ...ne ne kopfschüttel bin ich froh das ich mit stempeln nicht viel am hut habe

    schönes wochenende lg ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla,
      mir geht es ganz ähnlich innen drin. Mir ist die Stempelei ja immer etwas fremd geblieben, aber mit neuen Käufen werde ich jetzt genau prüfen, ob ich das Motiv überhaupt so, wie es ist, verwenden werde und ob ich jemals irgendetwas an Karten zu verkaufen gedenke, bezweifle ich jetzt schon. Das hat allerdings zur Folge, dass mein Konsum zurück gehen wird und die Fundkiste noch größer, als sie eh schon jetzt ist .... mich demotiviert das Ganze auch über die Maßen!
      Auch Dir einen schönen Sonntag und lieben Dank für Deine Meinung sagt Annelotte

      Löschen
  2. Vielen Dank für deine Mühe. Interessant, aber irgendwie nervt es schon, wenn man die ganze Zeit überlegen muss was man macht. Aber wem sag ich das.
    Wie sieht es denn eigentlich mit Stanzteilen aus?
    Lass dich nicht ärgern und mach weiter so.
    Schönes Wochenende.
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      vielleicht hat man mit Stanzteilen Glück, aber ich glaube nicht. Eine Eule, die man zu Nikolaus oder Krankenschwester umdekoriert, ist ja keine Eule mehr .... Echt, die Bastelei geht mir gerade gehörig auf den Senkel, weil ich ja auch noch alles zeigen will, um euch und mir Spaß und Anregung zu geben. Ich glaube, wenn man es heimlich macht, ist es okay. Vielleicht wissen die Anderen, wie das mit Stanzteilen ist? Ich werde mal einen Post dazu machen - wenn ich wieder Kreativität bekomme! Momentan fällt mir echt nix mehr ein!
      Lieben Gruß von Annelotte

      Löschen
  3. Hallo Annelotte,
    Danke für die Weitergabe des Links...noch verschenke ich ja meine Sachen immer, aber man weiß ja nie...vielleicht wenn ich keine Arbeit als Biolgin finde!;-)

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre eine Schande, liebe Christin,
      wenn Du in so einem qualifizierten Beruf nicht Deinen Weg machen könntest! Ich drücke Dir dafür alle Daumen. Und Du siehst, auch der zweiter Weg wäre nicht ohne Hürden und kann noch dazu teuer werden, wie mir berichtet wurde .... Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben usw.
      Lieben Dank und herzlichst alles Gute wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  4. Ach wie schön, da erwähnst du meine Wenigkeit tatsächlich in einem Post. Da bin ich ja echt gestern ein klein wenig rot gweorden. Für dich bzw. meine Recherchen schlage ich mir gerne die Nacht um die Ohren, kicher.
    Und wenn es dir/ deinen Lesern hilft, hat es doch was Gutes gehabt.

    Und sooooo viele Kommentare waren es doch garnicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, liebe Kathleen,
      Deine "Vielheit" habe ich fest im Sinn, weil ich ja gelesen habe, dass Du Geburtstag hattest .... bei Oldies dauert nur alles länger grins. ICH muss nämlich nachts schlafen, obwohl ich manchmal auch gern Anderes täte!
      Bis demnächst liebste Grüße und nochmals Dank sagt Annelotte

      Löschen
  5. Gute Idee, liebe Annelotte - und vielen Dank für den Link, das dürfte für viele Bastler und Hobbyverkäufer interessant sein. Das Thema ist ja nicht neu, wird aber leider immer wieder vernachlässigt, bis irgendjemand wieder Post von Anwalt & Co. bekommt. Deshalb kann man das eigentlich nicht oft genug in Erinnerung rufen.

    Was die Stanzteile angeht: die verhalten sich zu Stanzern bezüglich Copyright ähnlich wie Stempelabdrücke zu Stempeln, sprich: auch die Weitergabe von Stanzteilen ist üblicherweise untersagt. Denn auch damit schädigst Du den Hersteller, der ja will, dass du diese besonderen Stanzteile NUR mit dem gekauften Stanzer erstellst.

    Unterm Strich find ich's allerdings fast einfacher, eigene Designs zu entwickeln anstatt die Regeln vieler unterschiedlicher Hersteller beachten zu müssen ... ;)

    Aber bevor man die Flinte ins Korn wirft: ich finde, es gibt immer noch genügend Spielraum für private Basteleien und Experimente - man muss sich bloss an ein paar grundsätzliche Spielregeln halten. ;)

    lg Irmgard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so weit bin ich inzwischen auch gekommen, liebe Irmgard,
      denn seit ich drei Vögel übereinander von zwei verschiedenen Herstellern sah, alle guckten in die gleiche Richtung und oben ein Herz im Schnabel, denke ich, sowas selbst zu machen ist der Knüller, dann kann einem keiner mehr was anhaben. Aber ich kann halt leider nicht zeichnen .....
      Und mit den Stanzteilen bin ich ja sowieso jemand, der viele Teile zu was Neuem zusammen setzt, also kann man sicher da auch nicht meckern. Ich werde mich demnächst mehr mit der Cameo beschäftigen mit meinen gekauften Dateien oder eben selbst was zeichnen. Und Stempel KAUFE ich NUR, wenn sie in der Größe passen und zwar komplett!
      Irgenwie habe ich sowieso mehr Spaß am Matschen mit Farben und die haben sicher kein Copyright hahahahahahahahahaha sprach der Fuchs, für den die Trauben zu hoch hingen!
      Hab einen guten Wochenbeginn wünscht Dir Annelotte

      Löschen
  6. Ihr Lieben,

    ich lese gerade diese Zuschrift - ob das wohl stimmt, was da geschrieben wird?

    Hallo miteinander,

    ein sehr interessantes Thema. Ich wollte ein paar Punkte dazu loswerden.
    Zuerst mal betrifft ein Urheberrecht immer ein Werk, welches geschützt wird. Beispielsweise ein Musikstück, ein Foto, oder ein Text. Wir sprechen hier von einem Stempel, bei dem ich in einem Prozess ein neues Werk erzeuge. In diesem Fall bin ICH per Definition der Urheber, da ich den Stempel auf das Papier gedrückt habe. Der Hersteller hat auf den Stempel natürlich auch ein Urheberrecht, aber kein exklusives.
    Dann ist es so, dass es im Urheberrecht den Begriff der Schöpfungshöhe gibt. Das bedeutet, dass ein Werk, damit es unter das Urheberrecht fällt eben diese Höhe, sprich Qualität erreichen muss. Das dürfte allerdings bei vielen (gerade einfachen) Stempeln überhaupt nicht der Fall sein. Womit wir bei dem Punkt angekommen sind, ob auf Stempel im Sinne eines Werkzeuges schützbar sind.
    Ich bin, obwohl nur juristischer Laie (wobei ich Kurse über Urheberrecht an der Universität belegt habe) jedenfalls nicht sicher, dass die Benutzung eines Stempels zu kommerziellen Zwecken überhaupt untersagbar ist. Dann reden wir von einer Lizensierung von Werkzeugen und das ist schon seit einer ganzen Weile ein sehr streitbares Thema. Das ganze müsste jedenfalls durch ein Gericht bestätigt werden.

    Achja, von all dem völlig unbestritten bleibt der Markenschutz. Ein Stempelhersteller kann sich natürlich sein Motiv markenrechtlich schützen lassen, dann muss er diesen Schutz aber an diesem Motiv (kleines R oder C) anbringen.

    Noch ein letzter Gedankenpunkt: ich kaufe einen Stempel auf dem Flohmarkt und es prangt nicht in großen roten Buchstaben auf diesem “nicht für kommerzielle Nutzung lizensiert”, was dann?

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar - wenn er denn freundlich ist. Kommentare sind Geschenke, die motivieren und anregen. Auch Kritisches ist selbstredend möglich, aber Ätzkommentare werden gelöscht bzw. redaktionell bearbeitet, wie es mir passt! Das ist keine Zensur, sondern die Ausübung meines Hausrechts auf meinem Blog!